Wintergerste Walzen?

Antworten: 6
Richard0808 27-09-2016 08:08 - E-Mail an User
Wintergerste Walzen?
Hallo zusammen

Baue schon seit Jahren Wintergetreide an ohne danach zu Walzen, hatte damit keine schlechte Erfahrung.
Da ich jetzt auf Bio Umstelle und im Frühjahr Striegle soll(laut aussagen von Bekannten) auf einem Gewalzten Feld der Striegel bessere Wirkung haben.
Jetzt bin ich mir nicht sicher ob ich Walzen soll oder nicht, habe eine Glattwalze zur Verfügung, besser wär natürlich eine Cambridge Walze nur weiß ich momentan nicht woher ich die bekomme.
Die Aussaat erfolgt mit einer Doppelscheibenschar Sämaschine aber ohne Andrückrollen dahinter.

Würde mich über eure Erfahrungen zu diesem Thema sehr Freuen.




Mogwai antwortet um 27-09-2016 08:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Walzen?
Und am besten wäre eine Prismen Walze! :-)

Was wenn der Striegel nicht in den Boden kommt WEIL gewalzt wurde?

Ich habe bis jetzt 1x gestriegelt, werde es diesmal aber lassen da man ja dadurch wieder Samen zum keimen anregt und ich dadurch evtl mehr Probleme bekomme. Mal schauen.

Evtl im Frühjahr striegeln und walzen. Eine Pauschale Aussage kann dir da keiner geben.


Richard0808 antwortet um 27-09-2016 08:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Walzen?
Nimmt man Prismenwalzen nicht normal vor der Saat damit der Boden krümeliger wird?


enzi99 antwortet um 27-09-2016 09:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Walzen?
Wir walzen immer nach der Saat mit einer Cambridge Walze. Haben sandige, leichte Böden daher ists fürs Auflaufen positiv.
Wegen striegeln im Frühjahr wirds egal sein. Das er auf dem gewalzten nicht in den Boden geht wird sicher nicht sein.



Mogwai antwortet um 27-09-2016 09:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Walzen?
@Richard

Ja auch aber genau das ist der Vorteil der Prismenwalze, andrücken und auch eine gute Struktur an der Oberfläche. Erosion, Verschlämmung lässt grüßen.

@enzi

Du sagst es, sandige leichte Böden, da geht der Striegel auch nach dem walzen, auf anderen Böden würd ich da nicht drauf wetten.
Ich walze wie gesagt nicht und komm so schon nicht überall in den Boden wenn der Zeitpunkt nicht optimal ist.


Richard0808 antwortet um 27-09-2016 09:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Walzen?
Erosion war ein Grund warum ich nie Gewalzt habe, mein Feld hatt leichte Hanglage da reichen schon die Traktorspuren nach dem Walzen und die Feinteile schwemmt es weg.
Nach der Saat wo das Feld komplett eben ist ohne Fahrspuren hatte ich am wenigsten Probleme mit Erosion


hewolf antwortet um 28-09-2016 11:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Walzen?
Hallo Richard0808
also bei uns im Trockengebiet NÖ ist für mich das Walzen nach der Saat immer vorgesehen.
Wenn feucht oder schon spät ev. NovDez. konnte es beim Weizen schon mal unterbleiben,
dafür aber im Frühjahr wieder Pflicht, wenn trocken zur Bestockung.
WiGste nach der Saat wird bei uns überwiegend angewalzt. Weizen meist auch.
Wenn die momentane Trockenheit weiter anhält, siehts für den WiGst Anbau eher schlecht aus.
Wie es sich für Bio dann im Frühjahr verhält, ist halt vorweg schwer zu sagen. Aber zuerst ist ein guter Aufgang von nöten. Und dazu habe ich mit walzen gute Erfahrung gemacht.....
Meine Cambridgewalze habe ich wegen Betriebsbeendigung schon vor kurzem rasch verkauft.
lgWolf


Bewerten Sie jetzt: Wintergerste Walzen?
Bewertung:
5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;517247




Landwirt.com Händler Landwirt.com User