Neues Quotensytem bei Gmundnermilch

Antworten: 111
User Bild
nemi 28-01-2016 07:28 - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Warum schreibt keiner darüber??

User Bild
gerhardchef antwortet um 28-01-2016 07:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Wie funktioniert es denn?

User Bild
eklips antwortet um 28-01-2016 08:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
@nemi
Du schreibst eh grad drüber. Aber halt ein wenig wenig.

User Bild
karl0815 antwortet um 28-01-2016 08:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Ist sehr mutig von der GM, ihr neues Auszahlungssystem. Dass man jedoch die Milchbauern jetzt in die Guten und Schlechten (Verurrsacher ) unterteilt, finde ich bedenklich.

Vielen Gmundnerlieferaten wird's egal sein, für einige wenige geht's jetzt ums Eingemachte, bzw. die Existenz!!!


User Bild
HBler antwortet um 28-01-2016 09:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Was gibt's denn jetzt neues ?

User Bild
dorni antwortet um 28-01-2016 09:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Bitte mehr Details!!!

User Bild
karl0815 antwortet um 28-01-2016 09:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Die Lieferanten der GM werden es heute bzw. morgen im Lieferantenrundschreiben genau nachlesen. Dann werden wohl bei den bäuerl. Vertretern und der Geschäftsführung die Telefone heiß laufen!!
Aber es betrifft eben nur diejenigen, die die Milchanlieferung im Vergleich zum letzten Jahr in den nächsten Monaten steigern(also die Verursacher!?!?).
Eine Milchpreisabsenkung auf den erwirtschaftbaren Preis wäre währe ehrlicher und fairer gewesen, so sucht man sich wieder Schuldige und die sollens bezahlen.

User Bild
FraFra antwortet um 28-01-2016 09:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
kommt das so wie in holland bei campina???




User Bild
textad4091 antwortet um 28-01-2016 09:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Dass es anstatt eines staatlich geregelten Kontingents eben eine Quote vom Milchverarbeiter gibt, war ja wohl allen klar, oder? Der Verarbeiter möchte seine Produktion auch irgndwie regeln können.
Um die Existenz so mancher Betriebe gehts da lange nicht- Die Existenz ist ab dem Zeitpunkt in Frage zu stellen, an der man nicht weiß, wie ma auch mit einem guten Milchpreis jemals seine Verpflichtungen an die Bank los wird.

User Bild
karl0815 antwortet um 28-01-2016 09:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Na Na, nich wie bei Friesland!!
Fünf Stufen schärfer!
So mancher Molkereiwanderer der letzten Jahre wird sich grün und blau ärgern!
Für Milchbauern, die die Produktion leicht drosseln,passt das Systen.
Eine Einführung "über Nacht", vier Tage vor Beginn der Wirksamkeit ist aber schon sehr heftig.
Wie soll sich da ein Milcherzeuger darauf einstellen????

User Bild
Oak antwortet um 28-01-2016 09:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Das ist doch Beschiss, wurde doch klipp und klar gesagt das jede milchmenge zu den selben kontitionen übernommen wird

User Bild
dorni antwortet um 28-01-2016 09:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Ich sehe das sehr positiv, ein mutiger Schritt. Ich hoffe das hat Vorbildwirkung!!!
mfg

User Bild
karl0815 antwortet um 28-01-2016 09:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Wer die Zeiten guter Milchpreise wie 2014 nicht zur Reduktion der Verpflichtungen gegenüber der Bank nutzt, ist selber schuld!!
Wenn der Verarbeiter bis vor kurzem noch aktiv Milch gesucht hat und jetzt über Nacht feststellt, dass die Milch zuviel wird, so frage ich nach einer längerfristigen Strategie in diesem Unternehmen!?
Gerade als langfristiger Lieferant und Eigentümer würde ich mir dann so meine Gedanken machen(zuerst Vollgas, dann Vollbremsen)!!

User Bild
karl0815 antwortet um 28-01-2016 09:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Dorni, was sollte daran Vorbildhaft sein, die Bauern in Gute und Schlechte zu unterteilen???
Ist der Bauer XY, der vor kurzem Stall gebaut hat, wirklich schuld an der Milchmarktlage??
Sind nicht Russlandsanktionen, tiefer Ölpreis, Wirtschaftskrise in China, schwacher Rubel, ev. Einführung einer Phosphatquote in Holland, viel mehr schuld(Verursacher)??

User Bild
abcd antwortet um 28-01-2016 10:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Könnte einmal einer, der genaueres weiß, uns aufklären, wie das neue "Quotensystem" ausschaut.
Bin auch ein "Gmundner" und weiß bisher von nichts.

lg Hans

User Bild
Ziegenbua antwortet um 28-01-2016 10:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Also wenn ich Milch abnehmen würde wollte ich auch wissen wer wann wieviel liefert. Ich wünschte mir im Falle von Betriebserweiterungen oder -verkleinerungen als vermutlich EINZIGER Kunde des Betriebes auch miteinbezogen zu werden. Wenn jemand der Molkerei mitgeteilt hat zukünftig mehr liefern zu wollen wird demnach auch entweder informiert worden sein dass er eventuell weniger bekommen könnte da der bedarf im Moment gedeckt ist.
Als moderner Unternehmer muss man sich an seine Kunden anpassen, wenn man größere Mengen loswerden will, dann muss der Preis auch passen, warum soll ich mir 5 Äpfel kaufen wenn ich nur 3 brauch?

User Bild
grasi1 antwortet um 28-01-2016 11:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Ja glaubt hier irgendwer, die Molkereien lassen sich mit der Milch zuschütten, wenn sie die Milch bzw. verarbeitete Produkte am Markt nicht absetzen können.
Oder nur zu Preisen, wo es unerträglich wird.
Das nennt man freie Marktwirtschaft, die ohne gewisse Spielregeln nicht funktionieren wird!

Wachsen bis in die Ewigkeit wird es nicht geben, wenn es so mancher auch gerne hätte!


User Bild
dorni antwortet um 28-01-2016 11:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Fakt ist es muß etwas geschehen, sonst fahren wir alle gegen die Wand!!!!!

User Bild
stallbub antwortet um 28-01-2016 12:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Warum haben dann unsere bauernzertreter die kontigentierung abgschafft.

User Bild
12markus34 antwortet um 28-01-2016 12:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
@stallbub: Ganz einfach, weil Kontigentierungen und Quoten nicht GATT/WTO konform sind.

User Bild
Rescha1 antwortet um 28-01-2016 14:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch

@stallbub
Es ist doch eine Tatsache, daß Österreich die Kontigentierung beibehalten wollte, jedoch von den anderen EU Mitgliedsstaaten überstimmt wurde. Warum tut man immer so, als ob die österreichischen Bauernvertreter daran schuld wären. Auch die Forderung der freiheitlichen Bauern, die Kontigentierung wieder einzuführen ist schlichtweg unmöglich und damit sinnlos


User Bild
Radagast antwortet um 28-01-2016 15:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
eine nationalstaatliche Kontigentierung ohne Schutz von außen wäre der Todesstoß. Bei uns würde die Milch knapp und teurer. Die Deutschen würds freuen.

User Bild
karl0815 antwortet um 28-01-2016 15:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Das Qutensystem war doch in den letzten Jahren auch nicht mehr in der Lage, den europ. Milchmarkt zu stabilisieren.
So hat auch die Strafaktion der Gmundner keinerlei Einfluss auf den Milchmarkt.
Da nur 90% den vollen Preis bekommen, entspricht das System doch auch bei gleichbleibender Anlieferung schon fast einer Absenkung um 2 Cent!
Am Bedenklichsten finde ich wie schon gesagt da auseinanderdividieren der Bauern in Gute und Schlechte, in Unschuldige und Verursacher!!!!!!!!!!!!!

User Bild
2587 antwortet um 28-01-2016 15:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Also was ich nicht verstehe sind manche wirklich so dumm wen man sieht es ist zuviel am Markt die Leistung noch steigert und noch mehr Kühe einstellt das so der Preis nicht steigen wird hat man ja jedesmal gesehen sobald die Milch weniger wurde ist der Preis gestiegen, Das wird auch überall noch kommen das die Molkereien nur eine gewisse Mengen nehmen, den die lassen sich nicht zu schütten was sollen sie machen damit wen sie es nicht verkaufen können!


User Bild
gadaffi antwortet um 28-01-2016 15:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
@karl0815
Was wurde konkret beschlossen?

User Bild
maria.m2 antwortet um 28-01-2016 16:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Alos wenn ich das ganze richtig verstehe, die Kontigentierung ist ja weg, was ja nicht neu ist.
Aber inoffiziel will GM diese per Abschlagzahlungen wieder indirekt auf die Bahnen wieder wie vorher einführen.
Mh freier Markt am Klo oder what?

User Bild
karl0815 antwortet um 28-01-2016 17:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Die Info sollte über die Molkerei an alle Mitglieder bzw. Lieferanten Heute und morgen gehen!!

User Bild
grasi1 antwortet um 28-01-2016 18:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Rescha, die freie Marktwirtschaft wird auf Dauer nicht funktionieren, zumindest nicht ohne gewisse Spielregeln.
Und solche Spielregeln gehören europaweit bzw. weltweit dazu, ansonsten wird sich die Spirale fortsetzen, die Reichen reicher und die Armen ärmer!

Aber bis es soweit kommt, müssen noch viele Betriebe die stalltüre schließen und das ist absolut gewollt so.

Ich habe in einen anderen Thema (Milchpreis) schon dazu geschrieben, das es kein ewiges Wachstum geben wird, aber alles ist auf ein immer währendes Wachstum aufgebaut und das kann nicht funktionieren.

Daher muß es eine Änderung des Systems geben, vorher wird sich nichts tun.

User Bild
jakob.r1 antwortet um 28-01-2016 18:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
@grasi 1 ...volle Zustimmung, so schlimm es für die aktiven Milcherzeuger auch ist,
Milchviehhaltung wird auf lange Zeit nur ein teures Hobby bleiben. Die Bauern mit den bezuschussten neuen Ställen müssen Milch auf den Markt ballern und zwar 10 Jahre lang, egal was die Milch kostet, -- weil sonst die Zuschüsse zurückbezahlt werden müssen. Es muss jeden Monat Umsatz nachgewiesen werden, damit die Bank vor der Zwangsversteigerung noch ein wenig still hält. Da hilft es gar nichts, wenn eine Molkerei bremst, oder ein Land, -- egal.
Übrigens ist die Hoffnung auf ein Ende des Russland Embargos auch kein rettender Strohhalm,
viele deutsche Bauern haben im Norden ihre Höfe verkauft und haben sich in Russland niedergelassen. Mit diesem Know how lernen die Russen gerade, selbst soviel Milch zu produzieren, damit keine Importe mehr nötig sind. Schaut mal auf die Landkarte und vergleicht die landwirtschaftlichen Flächen Russlands mit denen von Österreich, Deutschland....
In ein paar Jahren werden wir froh sein, ein Embargo andersrum zu haben, damit die russische Milch nicht in den europäischen Markt drängt...
Aber es soll ja immer noch Bauern geben, die den Durchhalteparolen der Standesvertretungen glauben schenken, -- viel Glück dabei!
Liebe Grüße
Jakob

User Bild
Idealist antwortet um 28-01-2016 19:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
wenn ich mich recht erinnere hat es vor einiger zeit eine gruppe von Bauern gegeben die eine mengensteuerung in bäuerlicher Hand erreichen wollten.hat man diese gruppe nicht für blöd erklärt und gesagt :liefert soviel ihr könnt,es wird alles gebraucht. Originalton des expertes schultes in Mondsee.20:20:60.20%mehr milch,20%höherer preis,60%mehr Export.wahrlich ein EXPERTE´!!!!!!!!!m.f.g.

User Bild
Aequitas antwortet um 28-01-2016 19:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Für alle die Glauben dass, das Milchquotenende den Preis so abstürzen lässt ein kleiner Denkanstoss.

Im Jahr 2007 Jänner - Juli Milchauszahlungspreise 32 Cent INKLUSIVE Mwst
Und im Juli zu bezahlende Superabgabe fürs Vorjahr war 12,28 Cent bzw 17,55 Cent für die große Abgabe

2009 waren die Milchpreise Juni - Dezember 26 Cent - 32 Cent inklusive MWst und die Superabgabe war auch 5-8 Cent

Bei Jahren mit schlechten Milchpreisen UND einer Superabgabe von bis 17,55 Cent war das Milchliefern für viele Betriebe auch nicht lustig und das in Jahren wo das Quotenende noch weit entfernt war und die Russen noch Käse und Milch importieren durften.

Stellt euch vor es gäbe jetzt noch die Quote bei den gleichen Milchpreisen.
Die alleinigen die bei der Milchquote profitiert haben war die EU die das Geld in nicht Agrarbereiche reingebuttert hat und die Quotenverkäufer und nicht der aktive Betrieb.

Meiner Meinung nach steigt und fällt der Milchpreis aber sicher nicht weils es jetzt keine Quote mehr gibt.

lg

User Bild
Vollmilch antwortet um 28-01-2016 21:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Hallo!
Gut erkannt Aequitas, viele Bauern können sich anscheinend nicht so gut erinnern!

Mich tätig jetzt interessieren, wie die neue Regelung der GM jetzt aussieht? Dann kann man darüber spekulieren, wie die Milchbauer und die anderen Molkereien darauf reagieren werden.

Eine Frage habe ich noch: wo werden Milchviehbetriebe zwangsversteigert? Ich kenne da jemand,...

LG Vollmilch

User Bild
nemi antwortet um 29-01-2016 07:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Durchschnitt von der Liefermenge Feb.-, März-,April 2015.Davon 90% 30 Cent netto, Rest 13 Cent netto??????
stimmt das so?

User Bild
Vollmilch antwortet um 29-01-2016 08:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
... und das gilt für wie lange? Wie erklärt man die 13 cent?

Lg Vollmilch

User Bild
thomas.t3 antwortet um 29-01-2016 09:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Auf deutsch man senkt den Milchpreis :)

Könnte es nicht so etwas funktionieren: einen Durchschnitt vom Milchpreis der letzten 15 Jahre, der mehr in's liefern anfängt sinkt von diesem Preis der weniger macht steigt von da!? Mfg

User Bild
Hawara antwortet um 29-01-2016 09:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Von wo habt ihr diese Informationen mit den Quotensystem? Ich finde weder auf der Gmundnermilchhomepage etwas noch habe ich ein Rundschreiben bekommen...

Wen wer dieses Rundschreiben breits hat, wäre es toll wen er es hier hereinstellen könnte....

User Bild
2472660 antwortet um 29-01-2016 09:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
milchpreiskosmetik!!

User Bild
thomas.t3 antwortet um 29-01-2016 09:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Was ich noch anhängen will, denn dann ist weniger mehr, und der glauben muss mehr zu machen bringt sich gleich selbst um und nicht andere.....

User Bild
Bogolata antwortet um 29-01-2016 09:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Hallo!
Es ist super, daß sich eine Molkerei Gedanken über den Milchüberschuss macht , und Schritte in die richtige Richtung andenkt.
Wir müssen sich von der Einstellung, wachsen oder weichen verabschieden. Es ist nur traurig,
daß unsere Vertretung blind und hilflos daneben steht und scheinbar keinen Einfluss in der Eu bezüglich Landwirtschaft und landwirtschaftlichen Einkommen hat.
Die Idee von IG, wenn sie weltweit umgesetzt worden wäre und vielleicht der Bauernbund so manche Korrekturen eingebracht hätte, anstatt mit allen Mitteln dagegen zu arbeiten,
hätte uns und allen nachgelagerten Arbeitsplätzen zu einer besseren Zukunfts - Pespektive
verholfen.
Ich hoffe, daß das ständige Wachsen bei niedrigeren Verbrauch, und somanche Gier der nie
Zufriedenen ein Ende nimmt und den mit Verstand geführten Betrieb eine faire Chance
gibt
Glück auf 2016


User Bild
2472660 antwortet um 29-01-2016 10:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
wenn es keine staatlichen eingriffe in den milchmarkt gibt, wird (ist) es ein klassischer verdrängungswettbewerb, wers aushält bis die hälfte aus der produktion fliegen, ist dann wieder dabei, wenn die menge knapp wird. ohne staatliche begleitmaßnahmen bringt weniger zu erzeugen nur denen was, die weiterhin gas geben......
beim erdöl ist es derzeit nichts anderes.
ob man das will oder nicht ist eine politische entscheidung.

User Bild
muk antwortet um 29-01-2016 11:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
so viel zur gmundner milch

http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/oesterreich/oberoesterreich/1389438/Gmundner-Milch-sieht-Wachstum-nur-noch-im-Export
 

User Bild
2587 antwortet um 29-01-2016 15:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
So etwas hätte schön lange gehört dann hätten die ganzen Wahnsinnigen die geliefert haben auf "Teufel komm raus" mit der Überlieferung sicher aufgehört. Aber das Traurige ist ja auch das diese manchmal auch noch was zu sagen auch haben!

User Bild
andy123 antwortet um 29-01-2016 16:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Mal so zum Nachdenken:
Die Molkerei sagt im vorhinein Monat für Monat wieviel Milch sie braucht. Dann abfragen welche Bauern in dem Zeitraum wieviel Menge und zu welchen Preisvorstellungen anbieten können. Die günstigsten kommen zum Zug bis die Menge XY erreicht ist, der Rest schaut durch die Finger.

Wäre dieses Modell etwa besser?

User Bild
gustav 25 antwortet um 29-01-2016 17:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Hallo @ dorni,
bitte schreib uns das neue Gmundner Modell hier ins Forum.
Als derzeitiger Gmundner Lieferant und Erfahrungen mit anderen Molkereien, bzw. Freie Milch, kannst du uns wertvolle Tipps geben.

User Bild
thomas.t3 antwortet um 29-01-2016 18:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Hallo andy, im von dir genannten Modell förderst Gier aber nicht Ausgewogenheit, und wieder nur die Konzerne... lg

Das will ja keiner oder :)

User Bild
dorni antwortet um 29-01-2016 23:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Hallo gustav 25,
ich hab auch noch keine Info bekommen.

User Bild
bocksrocker antwortet um 29-01-2016 23:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Gans wichtig ist das wir Bauern uns auf die Vertretung verlassen können.
Einen schönen Tag noch

User Bild
Radagast antwortet um 29-01-2016 23:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
@esprimo

was willst du denn? Soll jetzt der Bauernbund für dich mit der Gmundner Milch verhandeln?

User Bild
bocksrocker antwortet um 29-01-2016 23:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Warum willst Du denn jetzt gerade den Bauernbund für die Gmundner-Milch hernehmen-

User Bild
bocksrocker antwortet um 29-01-2016 23:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Schreib mir doch eine andere Lösung wennst weist wer verhandelt

User Bild
2587 antwortet um 30-01-2016 01:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Das Ganz híer mit dem Quotensystem ob das stimmt oder nicht aber es zeigt das es auch nicht so gehen kann wie es jetzt ist das man nur wachsen muss um zu überleben das were so wie wen ich in eine Kübel der voll ist noch hineinleere das wird auch nicht gehen nur so müssen sich die Landwirte auch einmal überlegen wen jeder noch mehr macht und die Leistung der Kühe noch gesteigert wird wo das hinführen soll!! Ist nur einmal ein Denkanstoß für so manche die es bis jetzt noch nicht begriffen haben!!!!!

User Bild
Vollmilch antwortet um 30-01-2016 06:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Wieso? Momentan funktioniert doch alles ganz tadellos. Der Preis hätte natürlich Luft nach oben (aber auch nach unten!), aber damit sollte man wirtschaften können.

LG Vollmilch

User Bild
dorni antwortet um 30-01-2016 08:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Heute ist bei der Gmunder Milch noch eine Sitzung, dann wird man wissen wohin die Reise geht?
mfg

User Bild
karl0815 antwortet um 30-01-2016 09:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Bin schon gespannt, ob da heute bei der Gmundner Sitzung noch die Vernunft siegt!?
Über nacht ein solches Umverteilungssystem einzuführen ist doch einer bäuerlichen Genossenschaft unwürdig!!
Dagegen ist ja das Liefermodell der BGLM, obwohl ich auch davon nix halte, langegeplant, wohldurchdacht aber genauso wirkungslos!
Wer glaubt, dass durch eine Lieferreduktion bei einer Molkerei mit 0,2% der europ. Milchmenge der Markt beeinflusst werden könnte, der ist doch entweder ein Träumer oder bei der IG-Milch !!

User Bild
Muuh antwortet um 30-01-2016 10:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
glaubt doch endlich dem Mann von der Kammer





 

User Bild
Steyrcvtfan antwortet um 30-01-2016 11:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
karlo 0815
Das stimmt schon das eine Genossenschaft nimmermehr alls regeln kann was vorher aufgegeben wurde. Obwohl durch das Aufweichen der Quote der Milchpreis schon seit Jahren nach unten ging ist jetzt nach der kurzen Zeit der Zusammenbruch da.
Viele haben es kaum erwarten können und hatten große Hoffnungen , die ihnen auch noch von der Politik eingeredet wurden, und jetzt riesige wirtschaftliche Probleme haben.
Wenn solche Fehleinschätzungen unserer Berufsvertreter so einen Kollaps verursachen,
müssen die Verantwortlichen in der Politik (z. B. 20/20/60) sofort zurücktreten!


User Bild
Vollmilch antwortet um 30-01-2016 11:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Hallo!

Also der Zusammenhang zwischen "Aufweichen der Quote" und Milchpreisverfall ist imho sehr, sehr wage!

Von 2001 - 2007 hatten wir Milchpreise um die 30 ct, 2008 kurzer Anstieg auf 40 ct, dann 2009 - 2010 wieder um die 30 ct (sogar teilweise unter 26 ct), danach kam wieder ein Anstieg auf 40 ct, ab 2014 wieder fallender Milchpreis bis auf momentan etwa 30ct.

Also denke ich, der Milchpreis hat(te) im jetzigen Jahrtausend nichts mehr mit der Quote zu tun.

Was wären die Folgen der Selbstbeschränkung der GM: wachstumswillige Betriebe werden massiv gebremst, wandern entweder zu einem anderen Abnehmer oder verfolgen ein neues (anderes) Ziel. Jedenfalls wird die durchschnittliche Milchmenge / Betrieb dadurch nicht steigen. Da sehe ich langfristig keinen Vorteil für die Molkerei und der Einfluss auf den Milchpreis wird eher homöopatisch sein ;-).

Wie ist eure Meinung?

LG Vollmilch

User Bild
gadaffi antwortet um 30-01-2016 12:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
@ vollmilch

Der Preis wird sich deshalb nicht ändern.Bei der GM wird man die Milch halt
nicht mehr verkaufen können.
Ewiges wachstum kanns nicht geben.Nur weil die Bauern vollgas produzieren,
wird kein Konsument Milch statt Bier trinken
Die Ansage mit 20/20/60 haben wohl nur die dümmsten
geglaubt.Politiker werden fürs Lügen bezahlt

User Bild
Steyrcvtfan antwortet um 30-01-2016 13:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
An Vollmilch.
Trotzdem gilt immer boch das Gesetz Angebot und Nachfrage regeln den Preis.
Natürlich gilt der Wirtschaftsraum in den man produziert als der zu regelnde Markt.
Alles zu liberalisieren funkioniert immer nur für wenige,
Kanada hat eine flexible Milchmarktregelung und daher immer einen sehr hohen Milchprodutionspreis. Das benachbarte USA hat schon immer den freien Markt und viel niedrigere Milchpreise wie in Kanada.

User Bild
veti antwortet um 30-01-2016 13:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
@Vollmilch: Damit, dass man angesichts der jüngeren Milchpreisentwicklung (und wenn man dann noch die komplexe Situation der Weltwirtschaft dazu nimmt) den derzeitigen Milchpreis nicht ausschließlich dem Ende der Quote zuschieben kann, hast du sicher Recht. Genauso meine ich auch, dass nicht ausschließlich die Russland-Sanktionen für die aktuelle Preislage verantwortlich sind.
Soweit ich das jetzt gesehen habe, ist ja auch noch nicht wirklich bekannt, wie das System der GM aussehen wird. Insofern heißt meine Antwort jetzt nicht , dass ich Gmundener-System so toll finde.

Sie wäre aber nicht die erste Molkerei die in irgendeiner Form eine "Quotenregelung" heranzieht. M.E. sind solche Maßnahmen nicht nur auf die kurzfristige Situation (wohin die Milch, die nicht verkauft werden kann), sondern auch für das längerfristige Bestehen gedacht. Wenn der Milchpreis noch weiter nach unten geht und das noch mehr zu "Wachsen oder Weichen" führt, kommt dabei ja nicht nur heraus, dass dabei in erster Linie die großen Betriebe übrig bleiben. Auch die Molkereien stehen irgendwann mit wenigen, großen Zulieferbetrieben einem Risiko gegenüber - wenn einer dieser großen Betriebe aufhört (oder wechselt- was natürlich sein gutes Recht ist) - wird das dann auch spürbar sein. Insbesondere in einem Land, in dem die Frischmilchschiene beim Konsumenten gefragt ist, könnte das u.U. problematisch sein. (Off-topic- man merkt schon an den Aktionen mit der H-Milch, dass es seitens des Handels durchaus Bestrebungen gibt, den Konsumenten den Hang zur Frischmilch abzugewöhnen).

Der nächste Schritt sind dann also noch größere Molkereizusammenschlüsse - und in Folge eine noch größere Abhängigkeit seitens der Urproduzenten. Und gerade wenn man ein Produkt, das so schnell weitervermarktet werden muss, wie Milch, muss ich als Produzent, wenn ich wachsen möchte, auch entsprechend schauen, dass der Absatz geregelt ist.

Dass man Vermarktungsstrategien nicht zu sehr auf Exportmärkte (und dann vielleicht noch auf einzelne Länder) auslegen soll, wird denke ich schon im Grundkurs VWL gelehrt.

User Bild
Radagast antwortet um 30-01-2016 13:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Jetzt mal eine Frage, da ich mich bei Milch ja wirklich nicht auskenne.
Als Milchbauer habe ich einen Vertrag mit einer Molkerei?
Darf ich da liefern, soviel ich will?
Müssen die meine Milch abnehmen, auch wenn ich meine Produktion verdopple?
Zum aktuellen Milchpreis?

User Bild
gadaffi antwortet um 30-01-2016 14:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
@radagast

Bei allen Fragen ja

User Bild
Vollmilch antwortet um 30-01-2016 16:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Hallo!

Das Angebot und Nachfrage den Preis regeln ist mir ganz klar, drum bin ich ja auch der Meinung, dass marginale Reduktionen einer kleinen Molkerei irrelevant sind.

Mich wundert, dass diese 20-20-60 Sache noch immer in den Köpfen haftet, dass habe ich nur als Schlagzeile aufgefasst und würde die Zahlen nicht auf die Waagschale werfen wollen. Politiker reden sehr viel, man kann ihnen glauben, muss aber nicht ;-)!

Beim Milchabsatz sollte man auch bedenken, da geht's nicht nur um Milch ( im Packerl) sondern um Rahm/Butter, Käse, Laktose, ... also um Rohstoffe für die Lebensmittelindustrie, wo zum Beispiel Milchfett in Konkurrenz zu Pflanzenöl steht, ... und das der Handel (und auch die Molkerei) mit Haltbarmilch zufriedener ist, ist eh klar. Die meisten Molkereien haben sich für das Quotenende gerüstet und Kapazitäten aufgebaut, die NöM hat glaub ich, mit +4% kalkuliert und auch entsprechende Verträge abgeschlossen, also das kam jetzt ja nicht überraschend. Innerhalb eines Mengenkoridors wurde den MGN- Lieferanten ein Preis zugesichert, außerhalb davon wird es wohl Abschläge geben (aber das weiß ich leider nicht genau).

Ja dann warten wir mal, was die Gmundner so ausschnapsen!

Lg Vollmilch

User Bild
Steyrcvtfan antwortet um 30-01-2016 17:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
An Vollmilch
Wenn das so ist das man den Politikern nicht alles glauben soll, so können wir auch andere Marinetten hinsetzen. Um uns zu übereden haben solche Sätze gedient, jetzt wo es sich als völlig falsch erwiesen hat, obwohl nicht 20% sondern max. 2-3 % mehr Milch abgeliefert wurde die Probleme da sind. Für die Übermilch bekommt man derzeit etwa 17 cent am freien Markt, da kann auch so ein Spezialist wie Vollmilch die Milch nicht produzieren!

User Bild
Vollmilch antwortet um 30-01-2016 17:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Ja, da kannst hinsetzen, wen du willst.

Wozu wurdest du denn überredet?

Ich glaube "20% mehr Milch" war eher längerfristig gedacht und nicht für 2016, ebenso die weiteren Prognosen, das sollte man nicht zu ernst nehmen und schon gar nicht wortwörtlich!

Um 17 cent kann ich schon produzieren, aber nicht lange ;-)!

Lg Vollmilch

User Bild
Radagast antwortet um 30-01-2016 17:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Der Politiker muss die Milch auch nicht verkaufen. Der kann höchstens Exportstützungen (sehr populär ;) ) veranlassen. Wenn ihr einen höheren Milchpreis wollt müsst ihr mit der Molkerei, bzw. dem Handel reden. Denn die machen den Preis. Der Politiker ist dafür verantwortlich, dass die Gesetze, die Steuern und Abgaben passen. Und das nichts gefördert wird, was nicht mehr gefördert gehört.

User Bild
karl0815 antwortet um 30-01-2016 17:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Natürlich wird jedes kleine Wörtchen eines Bauernvertreters auf die Waagschale geworfen und Jahrzehntelang nicht vergessen. Die großartigen Ankündigungen der gleichgesinnten Rebellen (Halbmayr,Grünzweil,ec..) und deren hochkantiges Scheitern vergisst man doch umso lieber.
Alleine die Begründung des Verkaufes der FMA an die Lembacher durch den ehem. Geschäftsführer der FMA ist doch die reinste Bankrotterklärung!!!!
Die GM hat einfach einen kleinen Strategiefehleer gemacht und bis vor kurzem aktiv Betriebe als Mitglieder angeworben, ohne Kapazitäten zu schaffen!!

User Bild
karl0815 antwortet um 30-01-2016 17:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Vor allem für jene, die immer gerne sudern, sind Politiker besonders wichtig!
Wem sollten diese den sonst schuld an der eigenen Misere geben??
Den Milchpreis machen
1.die Bauern und Milchfarmen(weltweit) in Summe durch die Menge der Produktion
2. die Nachfrager aus Industrie und Verarbeitung
3. die Nachfrage der Konsumenten über den Handel
4. die Wechselkurse(Import/Exportmögl.)
Die Politiker müssen gute Mine machen, erden aber beim Preis nix verändern können, vergesst es!!


User Bild
Steyrcvtfan antwortet um 30-01-2016 20:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Jetzt war ich bei meinen Kühen, wobei die Freude wenn man die viele Arbeit ohne Entlohnung verichten kann nicht so groß ist,
Was die sogenannten gleichgesinnten Rebellen jedoch über den Milchmarkt vorausgeagt haben, ist leider mit voller Wucht eingetroffen.
Wenn Politiker uns alles einreden können, anstatt den Kopf einzusetzen um Verbündete zu suchen das nicht alles liberalisiert wird und dadurch die jetzigen Probleme entstehen.
Kein Lehrer oder Arbeiter verichtet seine Arbeit zu Weltmarktpreisen, da wird sich schon ihre Interessensvertretung einsetzen.

User Bild
thomas.t3 antwortet um 30-01-2016 20:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Perfekter letzter Satz von dir steyrcvt!!!!


User Bild
dorni antwortet um 30-01-2016 21:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Ansehen und verstehen, vielleicht ändern jetzt manche ihre Meinung

User Bild
thomas.t3 antwortet um 30-01-2016 21:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Dorni der link geht nicht! Mfg

User Bild
dorni antwortet um 30-01-2016 21:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
http://www1.wdr.de/fernsehen/ratgeber/koenneskaempft/sendungen/koennes-kaempft-milch-100.html

User Bild
jasowas antwortet um 30-01-2016 21:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
"Kein Lehrer oder Arbeiter verichtet seine Arbeit zu Weltmarktpreisen, da wird sich schon ihre Interessensvertretung einsetzen."
"Perfekter letzter Satz von dir steyrcvt!!!!"

Das gilt halt noch für ortsgebundene Dienstleistungen ohne (Welt-) Marktinteresse und im Handwerk.
In der Massengütererzeugung funktioniert das mit einem Markt und auf die Geldbörse schauenden Konsumenten oder Industrieabnehmer in keinem Bereich.
In Fremdenverkehrsgebieten kommt es aber durchaus vor, dass Landwirte Flächen aus optischen Gründen im Auftrag der Gemeinde pflegen. Hier können weitgehend individuelle Stundensätze oder Flächenabgeltungen vereinbart werden. Auch der Abhofverkauf ist in gewissem Rahmen frei, indem der Milch- oder Fleischkäufer bereit ist, einen zum Industrieprodukt höheren Preis zu bezahlen, weil er die Produktionsbedingungen sieht, kennt, akzeptiert und auch honorieren möchte. Er könnte ja auch bei Hofer kaufen.

Einer Molkerei deren Produkte im Wetbewerb mit Holländischen, Dänischen oder Irischen Milchprodukten stehen, kann sich das einfach nicht leisten. (da hängen auch Arbeitsplätze dran).
Und die Politik kann da auch nichts ausrichten.
Falls doch, dann fängt das Theater mit Förderungen wieder an.
Wer bekommt wieviel, unter welchen Bedingungen usw. usw.

Wer auf Aussagen von Politikern anders als mit sarkastischer Ironie reagiert, wird sich in der realen Welt schwer tun. Das sind meist vom Volk gewählte Personen, die in ihren zugedachten Positionen funktionieren und mitmachen müssen. Ausscheren zum (vermeintlichen) Wohl des Vokes geht fast nie. Leider scheint die Anhäufung von eigenen Privilegien in den wenigen Einsatzperioden aber umso einfacher.



User Bild
thomas.t3 antwortet um 30-01-2016 22:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Wenn wir billige chinesen importieren die auch für den halben Lohn unserer Beamten arbeiten, würden wir Milliarden an Steuergelder einsparen ;)

User Bild
Muuh antwortet um 30-01-2016 22:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Wahrscheinlich entstand die ganze Misere am Milchmarkt nur durch kleine Strategiefehler- aber halt mit großen Auswirkungen für die Milchbauern.

User Bild
maria.m2 antwortet um 31-01-2016 02:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Tja also die Molkerei hat keinen Zettel gebracht.
Aber das mit Arbeiter und Lehrern usw wie jemand schreibt vorher stimmt.
Die Bauern sind wie vor 500 Jahren immer noch Leibeigene.
Kuschen und Mund halten, sei es bei AMA, SteuerTierarzt, Leistungskontrolle oder anderen Kommunismusmachenschaften.
Und das Bla Bla der Interessensvertretung kann doch keiner mehr hören, die gibt es nicht!

User Bild
Oak antwortet um 31-01-2016 08:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
ab 1.2. 28 Cent Milchpreis bei Gmundner Milch
Es wird derzeit intensiv über ein "Liefermengen-Stabilisierungs" Modell ab 1.3.2016 nachgedacht.
Laut GM bringt ein senken des Milchpreises nicht den gewünschten Effekt der Minderlieferung, sondern das Gegenteil es es wird noch mehr geliefert.


User Bild
Oak antwortet um 31-01-2016 08:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
was ist denn wenn jemand erst zum Milchliefern begonnen hat? hat der dann auch die Referenzmenge vom letzten Jahr ;-)

User Bild
karl0815 antwortet um 31-01-2016 09:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Also wurde das Ruder nochmals rumgerissen bei der GM, aber die 2cent minus sind wohl erst der Anfang!
Es ist aber ein bedenkliches Zeichen, wenn die selben Leute zuerst ein Horuck-Packet schnüren, um es nach 4 Tagen wieder fallen zu lassen! Da sollten wohl so manche Funktionäre etwas weiter nach vorne denken!!
Für das Jahr 2016 heißt´s warm anziehen für uns Milchbauern!

User Bild
karl0815 antwortet um 31-01-2016 09:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
@darki: danke für den Link vomWDR!
Sollten sich alle ansehen und dann mal nachdenken drüber!!

User Bild
Oak antwortet um 31-01-2016 09:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Diversifizierug schadet halt doch nicht ganz

User Bild
thomas.t3 antwortet um 31-01-2016 11:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Der Link von dorni zu dieser Doku, ist seeeehr aufklärend und bestätigt genau das was ich mir schon lange denke!!
Sollte sich wirklich jeder ansehen, der hier über Thema Milchpreis schreibt :)
Kann ich auch nur empfehlen!
Lg

User Bild
Steyrcvtfan antwortet um 31-01-2016 12:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Die sehr mutige, aber sehr einschneidende Regelung der GM wurde doch rückgezogen.
Haben sich doch die Melker um jeden Preis, und die politischen Vertreter durchgesetzt. Der Weg mit Milchpreis nach unten wird sich weiter fortsetzen, Hoffentlich geht den Vollgasbauern die Luft trotzden nicht aus.


User Bild
Ziegenbua antwortet um 31-01-2016 12:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
@Oak:
"Laut GM bringt ein senken des Milchpreises nicht den gewünschten Effekt der Minderlieferung, sondern das Gegenteil es es wird noch mehr geliefert."

Soll übersetzt heißen, die GM wollte die Schwachen aushungern aber diese wehren sich doch mehr als erwartet?

User Bild
Riewo antwortet um 31-01-2016 13:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Eine schwache Entscheidung ohne auf die achten durch die die Molkerei erst groß geworden ist!

Molkereien sind, in der Zeit der Quote nur durch die "Dummen" die Quote gekauft haben und gewachsen sind, gewachsen. Nicht durch die Schlauen die die letzten 2 Jahre Vollgas geben.
Daher ist es legetim diese "STAMMLIEFERANTEN" in einen gewissen ausmaß zu schützen und nicht den Milchpreis zu verdünnen weil einge "Unmündige" Betriebsführer ohne Hirn und Weitsicht und unter Ignorranz gegenüber Märkte investierten.
Das eine angebliche Aussage zu falschen Anreizen geführt hat, halte ich für möglich.
Hätte man in Vorfeld gesagt das man jede Menge übernimmt aber nur für jenen Teil für den zuvor eine Quote bestand einen angemessen Preis zahlen kann wenn der Markt nicht mehr hergibt..wäre es jetzt durchaus gerechtfertigt für die Mehrmenge nur noch Spotmilchmarkt Preise zu bezahlen.
Den jeder weiss das der Markt und auch die Verarbeitunskaperzitätem nicht unendlich sind.
Und jeder Liter der zur Zeit unveredelt verkauft werden muss, erhebliche Kosten erzeugt.

ALSO VERURSACHERPRINZIP ANWENDEN... es wurde keiner gezwungen seine Produktion auzuweiten.
Und jetzt zu schäumen weil diese SPEKULATION nicht aufgegangen ist.

SOOO... sind wieder die, die die Molkerei groß gemacht haben die Blöden.

WIR SCHAFFEN DAS.... da haben wohl einge den gleichen Kurs gemacht


User Bild
Oak antwortet um 31-01-2016 15:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
wenn ein Betrieb 50% mehr liefert, ist das auch legitim, die Spielregeln sind eben so gestaltet worden, warum soll ich ihm das Geld jetzt wegnehmen?

Ich habe auch die Befürchtung das es düster ausschaut, deswegen sind auch Subventionen so wichtig für unsere LW in Österreich

User Bild
Steyrcvtfan antwortet um 31-01-2016 15:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Interessant ist noch das einige User behaupten das der Milchpreis in den letzten Jahren auch sehr schlecht gewesen ist ,was auch stimmen mag. Das heißt dann da ist noch viel Spielraum nach unten da.
D.h.Fleißiig Zuerwerb machen ,Schnee schaufeln etc. , Pensionsgelder und Arbeitskraft einsetzen, Kinderbeihilfe und Kinderarbeit einsetzen usw. dann wird es eine Zeit wieder gehen. Und viel Spaß bei der Arbeit!


User Bild
Aequitas antwortet um 31-01-2016 19:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
@Riewo

Aufgebaut hat jeder Betrieb die Molkerei, das hat mit der Quote nichts zu tun.
Ein Betrieb der 200 000kg Quote geliefert hat und ein Betrieb der 180 000kg der 20 000kg überliefert hat, hat doch die gleiche Molkereimenge geliefert.
Bei einer Genossenschaft sollten alle Teilnehmer gleich behandelt werden und nicht manche "gleicher" sein.

Quote hatte mit der Molkerei nie was zu tun, jetzt Molkereimässig vorzupreschen ist doch Irrsinn.

Ich glaube eher das die Gmundner Molkerei schlecht kalkuliert hat und den Milchpreis senken müssten und es doch schöner aussieht wenn der A Preis gleich bleibt und der B Preis nur weniger Betriebe erwischen.

Zudem hat die Gmundner ja vor nicht allzulanger Zeit Lieferanten neu aufgenommen,...



User Bild
lida antwortet um 31-01-2016 20:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
weil die Bevölkerung und der Handel billige Rohstoffe will #
Ohne EU weite Mengenregelung werden wir Milchbauern immer zu Dampingpreise produzieren . Leider ist es so

User Bild
Vollmilch antwortet um 31-01-2016 20:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Hallo!
Ja, ich "behaupte", es gab schon niedrigere Milchpreise, wer seine Milchabrechnung vom jahr 2009 heraussucht kann das auch leicht überprüfen! Und in dieser Zeit gab es auch noch eine künstliche Mengenbeschränkung die zusätzlich Kosten verursachte (durch Quotenkauf, Superabgabe, Nichtausschöpfung der Produktionskapazität) und ems wurde trotzdem Milch produziert.
Die Angebotskurve bei Milch ist (kurzfristig) sehr starr, Produktionsausweitungen gehen nicht von heut auf morgen u.u.. Und solange der Milchpreis über den variablen Kosten/kg Milch ist wird die Produktion (kurzfristig) auch nicht reduziert, sondern unter Umständen sogar ausgeweitet um bei sinkendem Stückdeckungsbeitrag den Gesamtdeckungsbeitrag halten zu können. Und kurzfristig bedeutet da gleich mal mindestens Monate oder Jahre.

Will die Molkerei meine Milchmenge rasch drosseln muss sie den Milchpreis unter die variablen Stückkosten senken. Da kann die Molkerei dann aber auch rasch viele Lieferanten verlieren, wenn es Konkurrenten gibt.

Also ja, es gibt viel Luft nach unten, je nach Kostenstruktur und Liquiditätsreserven im Einzelfallmehr oder weniger.

Lg Vollmilch

User Bild
maria.m2 antwortet um 31-01-2016 22:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Ich verstehe die Gedanken der Molkerei die Rohstoffpreise für Milch abzusenken. Klar einfach beim Blöden anfangen, nur langfristig muss auch bei der Verarbeitung gesparrt werden: Sprich Personal auch hier einsparren. Klar eher wieder in der Hackordnung unten und nicht beim Wasserkopf sparen, wetten? Also liebe Molkerei denkt mal nach euren teuren Fischkopf zu reduzieren!
Ausserdem muss die Bauernschaft aufstehen und das Sparpotential auch auf die anderen Berufsgruppen übertragen: Tierärzte, Mechankier und ähnliches. Denn die machen bei dem System nicht mit!
Was mit beim verregneten Zettel heute, den man ausgeschcikt hat: Anlieferbonus.
Der der mehr liefert kriegt mehr, auch wenn es nur ein Bruchteil von Cent sind, warum nicht diesen streichen. Was kann ein Lieferant dafür dass er nicht mehr geliefert hat?
Weiters mehr die Qualität stützen. Wenn ich lese das Betriebe mit der Zellzahl um die 250 00 grundeln und das mit 100 Kühen, ist doch klar das einzel Tiere im Millionenbereich unrefelektiert herumkutschieren! Da denkt keiner daran. Wurscht im Botich gleich sich alles aus!

User Bild
Vollmilch antwortet um 01-02-2016 09:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Hallo!
Die Sache mit der Qualität hab ich bei der letzten Sprengelversammlung auch angesprochen. Da gab es gleich "tieffliegende Messer" von Seiten der Bauern!
Das man sich an die 250.000 Zellen herantreten ist ganz klar, wieso sollte man die Milch einer Millionäre wegschütten, wenn man sie auch verkaufen kann. Aus Sicht des Bauern ist das klar. Warum die Molkereien da nicht strenger sind, verstehe ich auch nicht, wäre doch ein cooles Verkaufsargument und Alleinstellungsmerkmal.

Vielleicht sitzen zuviel Bauern in den Vorständen, die ihre eigene Milch verkaufen wollen, aber die Produkte der Molkerei nicht verkaufen müssen?

LG Vollmilch

User Bild
Radagast antwortet um 01-02-2016 10:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
immer diese Vergleiche mit Mechaniker & Tierärzte.
Wenn der Tierarzt entscheiden kann wie oft er kommt, du die Abrechnung übernimmst, Dann wird er es auch billiger machen. Außerdem ist dem TA seine Leistung nicht so leicht austauschbar wie deine Milch. Wieviele TA gibts in der Umgebung, und wieviele Bauern?

User Bild
riener antwortet um 01-02-2016 11:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
@maria

....Ausserdem muss die Bauernschaft aufstehen und das Sparpotential auch auf die anderen Berufsgruppen übertragen.....

-Du entscheidest welcher Tierarzt auf deinen Hof kommt.

-Du entscheidest welcher Mechaniker dein Zeug repariert .

-Du entscheidest auch wo Du Deine Betriebsmittel kaufst.

nicht auf die Bauernschaft ausreden wenn Du anscheinend selbst nicht in der Lage bist deine Betrieblichen Sparmöglichkeiten auszunutzen .





User Bild
Ziegenbua antwortet um 01-02-2016 14:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
@Riener: nur der Vollständigkeit halber:

-Du entscheidest wie viel du demjeneigen zahlst
-Er entscheidet ob er es um den Preis macht

User Bild
maria.m2 antwortet um 01-02-2016 15:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Gut das mit dem Tierärzt, bin ja nauch nebenberuflich. Fahrtgeld krieg ich nicht bei jeder Fahrt zum Berufsort sondern erst ab 20 km, der TA rechnet es auch wenn er nur zum Nachbarn fährt. Sonntagszulage, Qualitätsnormen usw. Vom Mechaniker hab ich wenigsten eine Gewährleistung.
Nur eines von vieln Punkten. Tierärzte gibt es in meiner Gegend 4 oder 5. Alle gleich im Preis. Detto Rest.
Man kann in Nigeria, Mongolei usw nicht für Waren den selben hohen Preis wie in Mitteleuropa vom Kunden verlangen. Leuchtet es jetzt was ich meine.
Und die Milch ist trotzdem auch wenn einige Qualitätskriterien jetzt weniger eingehalten werden um ein Vielfaches besser als Ausserhalb von Österreich.
Oder möchte jemand holländische oder US Milch probieren, ich nicht! Die Ware ist bei uns (AT) echt top, daher ist ein mit Füße tretten nicht ok.Speziell wenn man bedenkt das eine Berglandmilch ja dennoch noch 3 Cent mehr auszahlt.

User Bild
riener antwortet um 01-02-2016 15:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
@ ziegenbua

so ist es

User Bild
riener antwortet um 01-02-2016 15:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
@maria
..Tierärzte gibt es in meiner Gegend 4 oder 5. Alle gleich im Preis. Detto Rest....
Wo ist dann das Sparpotential von dem Du vorher geschrieben hast ???

....Die Ware ist bei uns (AT) echt top....
nur weil auf den Milchpackungen aus Österreich ein paar schöne Berge sind würde ich nicht behaupten das unsre Milch besser ist als die Milch aus D, NL,....ist überall der gleiche Soja aus Brasilien drinnen (unser Soja ist natürlich Genfrei - wers glaubt).

User Bild
maria.m2 antwortet um 01-02-2016 15:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
@riener
ich hab von keinem Sparpotential gesprochen, es gibt keines, die sind gut untereinander vernetzt damit gibt es keine Ausrutscher mit dem Geld nach unten.

Gentechnikfreiheit wird geprüft!

User Bild
Radagast antwortet um 01-02-2016 16:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
@maria

wie willst du in Österreich einen besseren Preis erzielen, wenn in Österreich zu viel Milch vorhanden ist. Der deutsche Konsument wird keinen Österreich-Aufschlag zahlen.

User Bild
Vollmilch antwortet um 01-02-2016 16:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
@Maria.m2: was soll dieser Rundumschlag auf andere Berufsgruppen? Ich sehe meine Tierärzte als Partner und bin meist überrascht wie günstig sie arbeiten.

LG Vollmilch

User Bild
riener antwortet um 01-02-2016 21:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
@maria
....ich hab von keinem Sparpotential gesprochen....

nein in diesen Forum hast Du davon geschrieben.
Ein Computer ist kein Telefon.

User Bild
maria.m2 antwortet um 02-02-2016 00:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
@radagast. nochmals... es gibt einen Preis der höher ist bei Bergland und bei Biomilch! Soviel Unterschied ist von der Qualität eh nicht mehr!
@Vollmilch ich weiß nicht wo du wohnst, bei uns hier wird unter einem 50 er nichts gemacht!
@riener Lesen bringt Info!

User Bild
Oak antwortet um 02-02-2016 01:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
In Irland und Neuseeland wird ganzjährig Weidefuttermilch erzeugt und bei uns wird Heumilch als das höchste angesehen.
In Österreich mag gute Qualität erzeugt werden aber eben wo anders auch!


User Bild
Vollmilch antwortet um 02-02-2016 06:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Guten morgen!
Ich dachte es gibt ausgehandelte Tarife zwischen LWK und TAK, jedenfalls wenn man beim Tgd ist, da kann ich mich aber auch irren. Behandlung einer festliegenden Kuh kostet bei mir 65€, die Visite kostet etwa 10€+Medikamente ,...

LG Vollmilch

User Bild
Ziegenbua antwortet um 02-02-2016 07:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Bei der Heumilch zahlst auch nicht dne besseren Geschmack sondern die artgerechtere Ernährung der Tiere - selbes gilt bei Biomilch und der artgerechten Haltungsform bzw. umweltschonenderen Futtergewinnung. Könnte auch nicht sagen dass Eier aus konventioneller Freilandhaltung anders schmecken als jene aus Bodenhaltung, für die Henne machts aber sehrwohl einen Unterschied.

User Bild
Oak antwortet um 02-02-2016 07:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Und in Irland, Neuseeland usw. gehts den Tieren schlechter?
Würde sogar sagen besser und produzieren dazu noch billig

User Bild
Moar24 antwortet um 02-02-2016 08:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Also ob die Heumilchproduktion umweltschonender ist als die konventionelle Silageproduktion wage ich jetzt mal anzuzweifeln. Das mag wohl für extensive Heumilchbetriebe gelten die auf eine Heutrocknungsanlage verzichten, aber nicht für intensiv wirtschaftende Betriebe. Die bringen ihr Futter normalerweise mit einem Wassergehalt wie bei Silage ein und trocknen dann entweder mit einer Kondensationstrocknungsanlage oder einer Warmlufttrocknung auf den erforderlichen TM Gehalt runter. Eine Haltungsform kann auch niemals artgerecht sein, denn das wäre wohl nur die Freilandhaltung, sie kann höchstens artgerechter sein.

User Bild
Ziegenbua antwortet um 02-02-2016 08:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Sinnerfassend lesen: Heumilch - artgerechtere Ernährung / Bio - artgerechte Haltung und umweltschonendere Futtergewinnung

Bin übrigens dafür Heumilch nur als Heumilch bewerben zu dürfen wenns auch nur maximal Luzerneheu für die Tiere gibt. Getreide(samen) in jeglicher Form, mutwillig vom Halm getrennt, haben da nichts verloren.

User Bild
Vollmilch antwortet um 02-02-2016 09:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
"artgerechtere Ernährung der Milchkühe" finde ich sehr gewagt!
"traditionelle Ernährung" würde passen, wenn man die künstliche Heutrocknung "verschwinden" lassen würde.

Aber wir entfernen uns vom Thema.

LG Vollmilch

User Bild
xaver75 antwortet um 06-12-2017 14:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
@Vollmilch
wir sind wieder beim Thema

Bewerten Sie jetzt: Neues Quotensytem bei Gmundnermilch
Bewertung:
4.2 Punkte von 49 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;497262





Landwirt.com Händler Landwirt.com User