Pelletsheizung-Brennstoff keine Holzpellets

Antworten: 6
User Bild
baldur 09-12-2014 19:35 - E-Mail an User
Pelletsheizung-Brennstoff keine Holzpellets
Da ich mein Haus mit einer Pelletsheizung (derzeit Holzpellets) heize, in der ich nicht nur Holzpellets sondern auch Holz, Hackschnitzel, Körner aller Art verwenden kann, würde mich interessieren, ob es hier Anlagenbetreiber gibt, die schon langjährige Erfahrungen mit anderen Brennstoffen in Pelletsform bzw. mit Körner haben. Ich habe 25 kw Anlage eines österr. Herstellers und bin damit sehr zufrieden.

User Bild
rocco81 antwortet um 09-12-2014 20:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pelletsheizung-Brennstoff keine Holzpellets

Wenn du Hackschnitzel und Pellets heizen kannst, dann hast du eine Hackschnitzelheizung. Erkennbar an einer im Vergleich zu reinen Pelletsheizungen viel größer dimensionierten Raumaustragung. Sprich Schnecke + Rührwerk.

Mit Holz meinst du Scheiter?

Körner aller Art sind mechanisch kein Problem, aber Verbrennungstechnisch ist nicht jede Anlage (sogar nur die wenigsten) dafür geeignet. Die Verbrennungsrückstände aus Getreide z.B. sind sehr aggressiv, damit kannst du dir auf dauer den Kessel schrotten.

Was willst du genau verheizen? Oder bist du auf der Suche nach billigerem Brennstoff?
Von welcher Anlage reden wir?



User Bild
baldur antwortet um 10-12-2014 07:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pelletsheizung-Brennstoff keine Holzpellets
Ich suche nach billigerem Brennstoff, Kessel ist für alles zugelassen, Kalkdosierung ist auch dabei.
Fabrikat ist Biokompakt.

User Bild
beglae antwortet um 10-12-2014 08:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pelletsheizung-Brennstoff keine Holzpellets
Kauf dir einen Torfstich


User Bild
HPS antwortet um 10-12-2014 09:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pelletsheizung-Brennstoff keine Holzpellets
Hab zwar keine Anlage, aber möchte trotzdem meinen Senf dazu geben:

Die Verbrennungstemperatur bei Getreide sollte meist etwas tiefer eingestellt werden (mehr Zuluft, oder gestufte Verbrennung mit Zwischenkühlung bei großen Anlagen) da Getreide und Stroh zu einer niedrigeren Ascheschmelztemperatur neigt. Sollten sich Probleme mit der Asche einstellen, wenn diese verklumpt, oder die Wärmetauscher anpacken ist hier anzusetzen.

Dank des Chlorgehaltes im Getreide/Stroh muss die Heizung mit einem beständigerem Material ausgeführt werden. Gefühlsmäßig würde ich nur in der richtigen Heizperiode mit Getreide heizen, in den Übergangszeiten und im Sommer eher auf Hackgut zurückgreifen. Nur damit die Zeiten der kurzen Einschaltdauer vermieden werden.

Wenn ein Edelstahlkamin vorhanden ist, sollte dieser auch Chlorbeständig sein.

User Bild
rocco81 antwortet um 10-12-2014 10:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pelletsheizung-Brennstoff keine Holzpellets

Ja, der Biokompakt behauptet das man seine Anlage mit Allem heizen kann.
Such dir irgendwas billiges was er heizen kann, lass den Servicetechniker kommen um dir die Anlage auf den Brennstoff einzustellen.
Dann lass dir schriftlich garantieren dass die Anlage damit läuft.
Nächstes Jahr berichtest du uns dannn hier wie es gegangen ist.



User Bild
rocco81 antwortet um 10-12-2014 12:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pelletsheizung-Brennstoff keine Holzpellets

Ja, der Biokompakt behauptet das man seine Anlage mit Allem heizen kann.
Such dir irgendwas billiges was er heizen kann, lass den Servicetechniker kommen um dir die Anlage auf den Brennstoff einzustellen.
Dann lass dir schriftlich garantieren dass die Anlage damit läuft.
Nächstes Jahr berichtest du uns dannn hier wie es gegangen ist.



Bewerten Sie jetzt: Pelletsheizung-Brennstoff keine Holzpellets
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;463779





Landwirt.com Händler Landwirt.com User