Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?

Antworten: 27
User Bild
FeSt 24-07-2014 07:19 - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
Hallo
Frage an alle Pflanzenbauer und Ackerprofis:
Soll man sich mit Winterrapsanbau 2014/15 überhaupt noch spielen?

War bis jetzt immer eine meiner Lieblingskulturen. Hab auch heuer wieder für mich zufriedenstellende Erträge erzielt mit, wenn auch noch Verbesserungsfähig mit 4,6t/ha.
Nur bleiben bis auf den FF-Nutzen nicht viel unterm Strich (€).
Hab auf einem Teilbetrieb heuer schon keinen mehr angebaut gehabt und da weniger als die Hälfte an Spritzarbeit gehabt (anderen 6 Überfahrten).
Durch die neuen Grenningauflagen sollen ja Leguminosen auch wieder angebaut werden, nur Soja ist für mich nur unter Stress möglich (Saat und Drusch Zeitfenster besetzt).

Auch von der Zwischenfrucht würde ich es mir leichter und günstiger machen für die Zukunft?

Nur so leicht will ich nicht aufgeben. Danke für Eure Beiträge im voraus.

Lg FeSt

User Bild
SugarBeet antwortet um 24-07-2014 07:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
Hallo. HAb ich das richtig verstanden, du willst beim Raps bleiben aber gleichzeitig auch Soja anbauen?

User Bild
waldorf antwortet um 24-07-2014 09:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
Eine etwas komische Frage: Du willst von uns wissen, ob es sich für dich lohnt, Raps auszusäen.
Wir wissen rein nichts über dich und deinen Betrieb.
Etwas schwierig zu beantworten, findest du nicht?

User Bild
Mascher88 antwortet um 24-07-2014 10:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
Sinnerfassend lesen????

@Sugarbeet
Er mag Raps grundsätzlich lieber, stellt aber seine Rentabilität in Frage
Will eigentlich keinen Soja, da er zeitlich schlecht für ihn passt. Aber Soja soll ev. im Greening angerechnet werden, desshalb die Frage

@waldorf
Frage ist gar nicht komisch, FeSt hinterfragt ja nur die Wirtschaftlichkeit von Körnerraps, und möchte wissen wie es seinen Kollegen damit geht?
Was diese machen werden?
Er hat ja nicht gesagt, dass du ihm sagen sollt was er machen soll, sondern nur um andere Erfahrungen gebeten!

@FeSt
kann dir leider nicht helfen, weil ich keine Raps habe
ärgert mich nur, wenn da nich richtig gelesen wird und nur sinnlose Antworten kommen!

Kann nur sagen, dass ich es eine Frechheit finde, wie wir heuer wieder behandelt werden! Im Bauer stehen zwar jede Woche Dinge drinnen, wie es wahrscheinlich kommen werden. Aber Fix is Nix!! Und wir Bauern sollen eigentlich eine Anbauplanung für 2015 machen, nur auf welcher Grundlage??? Ist doch ein Witz so etwas!

ziemlich genervter Mascher!



User Bild
bgld antwortet um 24-07-2014 10:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
@ Mascher88

Muss dir im gesamten Beitrag zu 100% Recht geben!!!

Und zum Raps!!!
Ich hör auf damit!! Zumindest mache ich mal eine Pause nächstes Jahr, weil es auch gerade in die FF so passt!! Aber ich habe schon mit vielen darüber geredet und jeder ist heuer stinksauer. Viele werden den Raps halt reduzieren, und eben wie Du nur auf Teilbetrieben(flächen) anbauen...

LG

User Bild
whoknows antwortet um 24-07-2014 10:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
hallo,
stehe auch vor der selben überlegung,
hattte eigentlich fix vor keinen anzubauen,
wegen vebotener beize (kenne die auswirkungen noch nicht), das oftmalige spritzen vorallem wegen glanzkäfer und zählt nicht mehr zur begrünung
dafür sprechen der (nichterwartete) hohe ertrag trotz extremer trockenheit, und benötigen pflanzenöl für traktor
lg

User Bild
Josefjosef antwortet um 24-07-2014 12:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
@mascher88, hast scho recht. ( incl. Bauernverarschung in Ösilandl)

Thema Raps:
Ich werde dieses Jahr schon wieder Raps anbauen. (Rapso) Habe bisher gute Erträge.
@fest, mit 4,6 T/ha kannst aber schon sehr zufrieden sein, mit dem Ertrag.
Ok, Preis ist derzeit im Arsch. Von April weg von 44 auf ca. 31 Cent runtergerasselt. :-(
Das mit dem Greening, Begrünung usw. ist sowieso alles ein Scheißdreck, was denen da oben eingefallen ist.
grüße
Josef



User Bild
Der_Franz antwortet um 24-07-2014 14:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
Ich werde wie so oft antizyklisch handeln und den Rapsanbau weiter forcieren. Saatgut für ein bisserl über 30 ha Rapsfläche ist schon bestellt.
Die Zeit wird zeigen ob ich damit richtig liege oder nicht.
Die Deckungsbeiträge bei guten Rapserträgen sind gebietsweise mit anderen Alternativen zu Getreide und Mais meiner Meinung nach nicht zu erzielen.

User Bild
179781 antwortet um 24-07-2014 19:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
Der Franz liegt nicht so falsch. Nur wegen dem Frust über den schlechten Preis heuer und die Spampernadeln bei der Förderungsverteilung sollte man eine Frucht, die sonst in die Fruchtfolge des Betriebe passt, nicht gleich wegwerfen. Da müssten viele heuer auch Weizen und Gerste usw. weglassen, da sind die Preis auch nicht zufriedenstellend.

Gottfried

User Bild
FeSt antwortet um 25-07-2014 02:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
Hallo,

DANKE!
(besonders an Mascher88, daß er es wieder in die richtige Spur gelenkt hat und meine Absichten verstanden hat!! )

Wusste, dass ich da einen sehr wunden Punkt treffe derzeit.
Habe vorher andere Threads zu diesem Thema gesucht, keine vorhanden.
Hab ja auch mit meinen ganzen Rapsdruschkundschaften über dieses Thema geredet. Nur geht es jeden von denen bis jetzt und zum endgültigen Anbau genau so wie mir, außer den "Jetzt-Erst- Recht-Antizyklischen"!

Diese Unsicherheiten sind das Problem, die ich mit all den neuen, noch nicht mal fix festgeschriebenen Vorschriften habe, was ich bis jetzt im Ackerbau noch nie hatte.
Die Kultur Raps selbst ist es nicht!
Ich handle sicher nicht aus Frust und der Gedanke kommt nicht aus reiner Wirtschaftlichkeit, sondern wegen Aufwandsreduzierung und PSM Reduzierung, mir wichtig vor der Gesellschaft!
Das Input ,welches ich/wir betreiben, stört mich zunehmends um diesen Ertrag eher zu erkaufen. Bin bei ca. 800€/ha Rapsfläche zugekaufte BETREIBSFREMDE Produktionsmittel, (Kalk ist da schon auf die Jahre rechnerisch zugeteilt. Diesel ist da noch keiner gerechnet sowie auch die jeweiligen Arbeitsgänge nicht, außer 3xStreuen und 6xSpritzen schon. Eben nur beginnend anteiliger Kalk, Saatgut, Schneckenkorn, Dünger, PSM, Hagelversicherung, usw. exkl.Pacht
Kunden von mir kommen bei dieser Rechung auf knapp unter einem Tausender.
Fangt mal das rechnen an, was da bei meinen 35cent ohne Rapsospielerei raus kommt.

Die 4,6to sind auf heuer keine Wunderleistung im Innviertel, im Bezug auf Jahr, Einsatz und zu anderen Kulturen (WG auf Eigengrund 9,5to, Pachtgrund 8,6to, WW auf EG 9,3 to, auf PG 8,5to) bei mir. Einmaliger Abreifeschutz! Sogar meine Low Input Druschbetriebe hatten mindestens einen 6er beim Getreide vorne stehen. Schwachpunkt war heuer bei der Ernte der Abtransport & Logistik, Lagerkapazität der Lagerhäuser! Viele mit den Mehrerträgen nicht zurecht gekommen.

Hab heuer schon einen Probelauf gemacht für Grenning mit Erbsen (wie früher damals, als die 25% Nicht-Getreide/Mais gehabt). Werdet alle lachen, aber die waren extrem gut. 5,4 to/ha und mehr. Für meine Tierchen gar nicht so schlecht bei den Sojaschrotpreisen. Doch ist nicht jedes Jahr wie heuer und dann wieder viel zum Ärgern damit.

Viele meiner Kundschaften wollen beim Raps auch das Handtuch schmeißen. Bin Mitglied der ersten Stunde unserer MR-Ölmühle (kein Ölfahrer), doch auch da ist fast alles zerfallen. Schade!

Hätte nicht gefragt, wenn nicht so enge Entscheidung für mich.
Wenn ich nicht einen so hohen Maisanteil zwischen 40-45% hätte, wäre Raps sowieso absolute Pflicht, preisunabhängig!

Glaube Gottfried hat mir den richtigen Fußtritt gegeben! Manches wirft man eben doch nicht so einfach übern Haufen, wegen falscher Politik mit Verboten!

Danke für Eure Hilfe!

Lg FeSt

P.S. Wie immer, "Alles vorbehaltlich, der Genehmigung der EU!" ?? ;-)

User Bild
Mascher88 antwortet um 25-07-2014 08:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
:-)
"Alles vorbehaltlich, der Genehmigung der EU!"
kann den Satz schon nicht mehr hören!!

Aber finde es schon ziemlich amüsant, wie unsere Vertretung wieder eimal alles verdreht!
Zuerst fangen sie viel zu spät an sich um ein neues Programm zu kümmern, brauchen dann auch noch ewig und jetzt "wettern" sie gegen die EU, sie solle sich doch beeilen!!
Aber was soll man da schon machen?

Mascher

User Bild
179781 antwortet um 25-07-2014 23:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
Als Fußtritt habe ich das aber nicht gemeint, sondern einfach als Ratschlag. Wenn man so die letzten etwas 20 Jahre zurückschaut, dann ist das so ein komisches Ringelspiel. Schön abwechselnd wird immer eine Branche nach der anderen "eingetunkt". Einmal sinds die Mäster,danach die Milcherzeuger, zwischendurch muss einmal der Holzpreis runter und jetzt sind grad wieder die Getreidebauern dran. Wenn man da immer gleich den Hut draufhaut, weil es schlecht geht, dann kommt man nirgends auf einen grünen Zweig.

Gottfried

User Bild
Haa-Pee antwortet um 25-07-2014 23:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
ich erinnere nur ans 2012er jahr mit rapspreisen zum stichtag 20 juli mit weit über 550€ die tonne!
2011 war er auch über 430 euro/tonne.
2010 war auch kein schlechtes jahr mit knapp 380 euro/tonne
2009 war wiederum mit 275 euro/tonne ein eher bescheidenes rapsjahr!

und falls wer wissen will was raps anfangs der jahrtausendwende gekostet bitte nachforschen da waren preise unter 200 euro/tonne die gebote!

ausserdem stand es jedem frei im märz april raps mit über 400 euro/ tonne zu verkaufen ich habs leider auch nicht gemacht da ich leider die 3 vergangenen jahre zu früh verkaufte!

und ich bau weiter raps an allein schon wg der fruchtfolgewirkung!

weizen nach raps ist heuer absoluter 100 jähriger ernterekord in auf unserem hof
heute deutlich über 10 tonnen weizen/ha von feld geholt eigentlich echt schon auf körnermaisniveau! und der rapsweizen hat die restlichen weizenflächen schon im herbst optisch abgehängt!

User Bild
hesiod antwortet um 26-07-2014 06:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
an haapee:

Gratuliere zu deinem Weizenertrag! Das ist Oberliganiveau!
Kannst du mir bitte mitteilen, welche Sorte du angebaut hast und eventuell ein paar Infos bzgl. Kulturführung, wie Saatstärke, Düngung, PS Einsatz usw.

Ich war mit meinem Ergebnis heuer nicht zufrieden. Einerseits wahrscheinlich eigene Fehler, denke aber auch, dass ich mich bei der Sorte (Sailor) "vergriffen" habe.
Wenigstens hat die Qualität gestimmt, hl um die 80, Protein zwischen 14 und 14,7

User Bild
FeSt antwortet um 01-08-2014 02:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
@ Gottfried
Weiß deinen Ratschlag sehr zuschätzen. Nenne es für MICH so, wenn es knapp her geht, diesen nötigen gutgemeinten Schupser für meinerseits.
Entschuldigung?

Ja, kenne das Eintunk-Spiel genügend, weil bin bis auf die Milcherzeugung in einigen Bereichen tätig.
Nur, auf mehr als einen Bein, steht es sich besser und rechnen auf kurze Zeit gesehen ist auch nicht alles.


Gratuliere auch allen Höchstertragsprofis. Nur der Ertrag alle ist es nie! Was bleibt, bei optimalsten Einsatz, kommt eher hin.
Wirklich stolz können heuer welche sein, die dabei entsprechendes Protein und Fallzahlen hatten.
Hab Kundschaften welche knapp am 12tsd./ha Weizen netto! gekratzt hatten, nur war es leider nur Futterweizen, und deren und meine Geduld bis zum endgültigen Drusch wurde öfters strapaziert und der Tagespreis ist zusätzlich inzwischen gefallen.

Hut draufhauen will ich GANZ sicher nicht. Sich alles bieten lassen und auch mal sagen und zeigen, wo die Grenze überschritten worden sind, ist das andere.

Zuletzt wurde ich genötigt von meinem Landesproduktenhändler zum RAPSOkontrakt, wo ich ihm patu nicht eingestiegen bin, weil ich ganz genau weiß woher der Wind hergeht. Die werden erst recht blöd schauen, hat er dann selbst zugegeben. Bekomme fast das Gleiche auch so, ohne diese Spampernadeln.

Hab ihr schon vorbestellt bzw. Konktraktiert?

Lg FeSt

P.S. Trotz keiner Insektizidbeize um nichts billiger die Einheit, im Gegenteil!
Noch ist er nicht gesäht! ;-)

User Bild
Mick antwortet um 03-08-2014 20:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass antizyklisches Handeln beim Raps viel bringt. Das interessiert doch den Weltmarkt nicht, wenn wir uns beim Raps selber die Hände fesseln.

Bei uns werden 2015 nur ein paar ha Raps übrig bleiben, etwas Saatgut ist ja sowieso noch vom Vorjahr da.

Die Gründe sind ja alle schon erwähnt worden...Rapso kommt sowieso nicht mehr in Frage, nachdem sie vor ein paar Jahren keinen Raps mehr aus dem Osten wollten weil zuviel da war und OÖ ja näher war.

User Bild
frank100 antwortet um 03-08-2014 21:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
Über 10 Tonnen beim Weizen ist heuer sicher kein Oberliganiveau ihn bestimmten Gebieten wie ihn oö.

User Bild
Haa-Pee antwortet um 03-08-2014 22:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
hesiod die sorte sollte man nicht überschätzen!
sailor kenne ich persönlich nicht aber vielleicht hat dein boden ,deine düngung und vorallem deine kulturführung nicht zu mehr gerreicht.
vom protein her war die düngung sicher auf mehr ertrag ausgerichtet.

die sorte mit knapp über 10 tonnen war nelson der eigentlich ein E weizen ist aber proteinmässig nicht über 11,3 prozent zu bekommen war.

düngung gute landwirtschaftliche praxis................
fungizide haben sich heuer sicher gerechnet und ich habe den weizen mit zwei fungizid durchfahrten gesund gehalten.

dass 10 tonnen weizen heuer noch keine oberliga waren war mir gestern klar als ich meinen massenweizen elixer auf guten boden gedroschen habe.
der hat wahrheitsgetreu 11,8 tonnen/ha mit 17 prozent feuchte gedroschen.

das einzige manko das erntewetter ist zum verzweifeln für diejenigen die später dreschen!


User Bild
schellniesel antwortet um 04-08-2014 13:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
@haapee

Also wasserbereinigt 11,5Tonnen am ha;-)

Also denke das man hier aber dennoch von spitzenerträgen sprechen muss den auch wenn Heuer vielleicht auch weil in den Gunstlagen auch die niederschlagsverteilung gepasst hat so denke ich das solche Erträge im 5 jahresachnitt nicht machbar sind?!?

Niederschlagsverteilung wäre ja bei uns annähernd perfekt nur die die dadurch hohe luftfeuchte haben den Weizen bei uns trotz zwei maligner Fungi Behandlung teilweise alles andere als gesund aussehen lassen...

Dennoch passt es noch für unsere Begriffe in der SO STMK für gute Erträge u auch Qualitäten!!

MfG Andreas


User Bild
kronehitbauer antwortet um 04-08-2014 15:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
hatte heuer auch die sorte sailor mit minimal einsatz aber dafür 9,3 to/ha.... wieviel viel bei dir an
lgjo

User Bild
FeSt antwortet um 05-08-2014 15:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
@MF7600 und alle anderen die damit Erfahrungen haben?

Habe zuletzt in der DLZ Agrar im Teil Pflanzenbau Raps über neue erfolgsversprechende Methode zur Begleitfruchtsaat in Raps mit Leguminosenmischung gelesen. z.B. soll der Alexandrinerklee mit seinen Geruch den Erdfloh und die kleine Kohlfliege fern halten.
Soll in Frankreich schon auf mehr als 20.000 ha praktiziert werden.

Vielleicht doch noch ein Versuch wert, Raps zu sähen und dabei nicht mehr oder sogar weniger PSM einsetzen zu müssen.

Lg FeSt


User Bild
MF7600 antwortet um 05-08-2014 17:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
@FeSt
ja ich hab den artikel auch gelesen.
ich werd heuer auch raps mit alexandrinerklee probieren. die ackerbohnen machen eine starke wurzel, machen aber mehr aufwand bei der saat.
alexandrinerklee wär ja kein problem beim gemeinsamen anbau.
interessant wär vielleicht auch max. 0,5kg senf mit auszusäen. die senföle sollen auch schädlinge abhalten. hat ein bekannter bei der wintergerste probiert gegen die blattläuse die den gelbverzwergungsvirus übertragen.

User Bild
payment antwortet um 05-08-2014 18:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
wie macht ihr dann den Pflanzenschutz mit dem klee

User Bild
FeSt antwortet um 05-08-2014 18:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
@MF7600
Hab auf meinen Hurricane eine Zwischenfruchtstreuerbox.
Bau mit sehr guten Erfahrungen den Raps nur mehr Mulchssaat an.
Könnte Leguminosen in die Box und dann Saat mit Drillkombi?
Was hältst von der Idee?

Was für ein Beikraut PSM hast verwendet bei der Begleitfruchtsaat?
Wieviel Alexandriner klee/ha hat Sinn wegen Raps und auch Kosten?

Hat es bei der WG funktioniert?

Bei deiner Direktsaat - welchen Reihenabstand hast Du da, oder fährst Du da auf Einzelkornbasis?
Möchte den Reihenabstand (derzeit 12,5 cm) erhöhen durch Schließung ein Drittel oder vielleicht sogar der Hälfte der Reihen und mit 30-35Kö/m² sähen? Förderung der Einzelpflanze?



User Bild
Josefjosef antwortet um 05-08-2014 19:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
Die franz. Variante mit Alexandrinerklee habe ich auch gelesen.
Es gibt in Deutschland erste Versuche, darüber.
Wie das mit PSM funktioniert, möchte ich auch gerne wissen.
gruß
Josef


User Bild
MF7600 antwortet um 05-08-2014 21:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
bei der wintergerste hat das damals funktioniert.

das mit dem pflanzenschutz im raps ist bei mulchsaat problematischer als bei der direktsaat.
bei der direktsaat werden durch die fehlende bodenbewegung weniger unkrautsamen zum keimen angeregt.
es genügt eine glyphosatbehandlung vor oder nach der saat und danach nochmal ein gräserherbizid gegen ausfallgetreide.

der reihenabstand bei mir beträgt 15cm die saatstärke mit 30 körnern reicht bei hybriden vollkommen aus.
zur saatstärke beim alexandrinerklee- das wird man ausprobieren müssen. ich denke aber er wird sich nach der rapssaat nicht mehr zu stark entwickeln.
ackerbohnen haben voriges jahr auf jeden fall sehr gut funktioniert.



User Bild
FeSt antwortet um 06-08-2014 00:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
@MF7600
Wird Raps bei Direktsaat früher als vorm 25.08. gesäht wegen längere Keimphase?

Das mit Senf ist sicher etwas problematisch, wenn ich an letzten Winter denke?
In WG Option.

Nervig meine Fragerei, aber interessiert mich sehr.

@Mario31
Tut mir leid mit "definitiv", aber das mit Begleitfruchtanbau könnte eine Variante sein, die für mich in Frage kommt.

User Bild
MF7600 antwortet um 06-08-2014 08:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Winterkörnerrapsanbau 2014 Ja/Nein?
ganz normaler saattermin um 20.-25.