Neues Sprachrohr für Wutbürger?

Antworten: 13
mostkeks 31-03-2012 12:52 - E-Mail an User
Neues Sprachrohr für Wutbürger?
(diese Wortwahl ist aus der Perger Tips)

oder ein Ansatz für mehr direkte Demokratie (Schweiz?)

die Lösung?

Spinnerei?

Was sagt ihr dazu???

http://www.opoe.at/home/






 


mostkeks antwortet um 31-03-2012 13:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Sprachrohr für Wutbürger?
http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Weisheit_der_Vielen
Vielleicht funktionierts?


Eiwi antwortet um 31-03-2012 13:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Sprachrohr für Wutbürger?
Nein, funktioniert leider nicht.

Aber ich hab mich mal ein bisschen umgesehen.

" Die Masse ist klüger, als der Klügste unter ihnen" heissts in der Produktbechreibung zum Buch. Ich stimme dem zu.

Schau ma mal, was die Herren von der Opoe so möchten.
Ich werde es mir ganz genau ansehen.

Wahrscheinlich werden sich unsere Politiker 2013 warm anziehen müssen...................................



teilchen antwortet um 31-03-2012 15:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Sprachrohr für Wutbürger?

"Direkte Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf abstimmen, was es zum Mittagessen gibt." (Thomas Jefferson)

Wenn wir über alles mögliche direkt abstimmen, was wird der Grundtenor sein? Mir das meiste, bzw mir nichts wegnehmen. Die kleineren Gruppen haben immer das Nachsehen.

Grundsätzlich finde ich die Idee der onlinePartei nicht schlecht, da lassen sich sicher vernünftige Dinge für die direkte Mitsprache gestalten. E-Government gibt's ja schon in immer mehr Bereichen, bloß für inhaltliche Diskussionen oder Abstimmungen wurde es noch nicht genutzt. Vielleicht aus oben genanntem Grund.

Was noch zu berücksichtigen ist, wir verfügen zwar über eine hohe online-Durchdringung in Österreichs Haushalten, aber besonders ältere Menschen sind noch nicht so vertraut mit dem Medium. Aber dafür haben die online sicher auch schon einen Plan ;)



mostkeks antwortet um 01-04-2012 00:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Sprachrohr für Wutbürger?
@ teilchen: Du hast recht, an den Grundproblemen der Demokratie kann das nichts ändern!

Funktionieren würde es nur, wenn ein jeder über die Frage kurz nachdenkt, und dann vernünftig entscheidet! Und nicht getrieben von Propaganda, Neid und Gier

Und du deiner letzten Frage: Die wurde auch im Interview mit der Tips gestellt: Antwort war, dass sie sich etwas überlegen werden auch dies Schicht in die Entscheidungen miteinzubinden. (Schaun ma mal)


mostkeks antwortet um 01-04-2012 00:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Sprachrohr für Wutbürger?
Alleine wenn sich ein kleiner Teil der Wähler überhaupt die Fragen durchlesen werden/würden, die aktuell behandelt werden ist das doch schon ein riesiger Schritt nach vorne!!!


Andi7 antwortet um 01-04-2012 08:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Sprachrohr für Wutbürger?
Hallo,

grundsätzlich finde ich es sehr gut die Möglichkeit zu erhalten, Anträge die im Parlament behandelt werden durchzulesen und auch darüber abstimmen zu können.

Ich habe mir jetzt ein paar dieser Anträge angesehen und ich finde es zum teil sehr schwierig ob ich nun mit ja oder mit nein stimmen soll, da keine direkten Fragen gestellt werden und es aus den Anträgen teilweise schwierig herauszufinden ist ob sich der Antrag nun für oder gegen eine geplante Umsetzung richtet.

Da könnte man auch noch was verbessern....


mostkeks antwortet um 01-04-2012 09:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Sprachrohr für Wutbürger?
Naja, genauso werden unsere Politiker die Fragen gestellt bekommen und des öfteren nicht wissen ob sie ja oder nein sagen sollen. Und so mancher wird sich weniger Gedanken dazu machen als du heute und einfach sein Pratzerl heben wies ihm angeschafft wird.


mostkeks antwortet um 01-04-2012 14:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Sprachrohr für Wutbürger?
welchen inneren Frieden?

"Also ... jugendliche Phantastereien mit keinerlei Chance die Tür auch nur einen Spalt breit aufzukriegen."
Jugendliche Phantasie ja, das andere wissen wir in ein paar Jahren!

Es gibt halt schon sehr viele die mit der aktuellen Politik unzufrieden sind (und die die permanent unzufrieden sind) Es gibt ja kaum mehr eine Partei wo nicht einer nach dem anderen wegen irgendeiner linken Sache in der Zeitung ist. Für den "inneren Frieden" währ es vielleicht besser diese Informationen gar nicht erst zu erhalten.

Wenn sie es schaffen die Hälfte der (aus Politikverdrossenheit) Nichtwähler und Protestwähler auf ihre Seite zu bringen haben sie die Tür mehr als einen Spalt breit offen.

Ob sie Probleme lösen können oder nicht, wird/würde sich zeigen.

Wobei sich auch die Frage stellt, wer momentan regiert? Ist es nicht vielleicht so, dass die Politiker nur als Marionetten dienen um uns von wirklichen Missständen abzulenken?


Liesal antwortet um 01-04-2012 14:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Sprachrohr für Wutbürger?

@ Hammy
Ja, wie bist Du denn drauf? Linkes Pack, Terroristen usw.
Was ist mit dem rechten Pack? Zählst Du dazu, sollen wir das annehmen? Betr. Staatssicherheit: heute beginnt die Datenvorratsspeicherung. Schön, nicht?


Liesal antwortet um 01-04-2012 20:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neues Sprachrohr für Wutbürger?

ICH FÜRCHT MICH. Was ist die gängige Meinung?



Bewerten Sie jetzt: Neues Sprachrohr für Wutbürger?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;338479




Landwirt.com Händler Landwirt.com User