Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!

Antworten: 63
Haa-Pee 24-02-2012 12:07 - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
statt dem sparpaket dass auf eine weitere aushöhlung der landwirtschaftlichen einkommen und besitz abzielt.

sollte im sinne der fairness die entgegen gesetzte richtung beschritten werden!

denn die LW leistet folgendes für die gesellschaft.......... um das immer wieder zu wiederholen für all die rückständigen die die leibeigenschaft wieder salonfähig machen seit gut 30 jahren!

Landwirtschaft entlastet Verbraucher

Die Landwirtschaft hat sich in den vergangenen 50 Jahren rascher verändert als in den Jahrhunderten zuvor. Die Anpassungsleistung war enorm. Nutznießer dieser Dynamik sind nach Auffassung des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes (RLV) in Bonn letztlich die Verbraucher.

Sie genießen nicht nur ein reichhaltiges Angebot qualitativ hochwertiger Agrarprodukte, sondern sie bezahlen dafür – relativ gesehen – auch immer weniger. Jahr für Jahr wird weniger Arbeitszeit aufgewendet, um satt zu werden. Für 1 kg Deutsche Markenbutter musste beispielsweise 1970 noch 88 Minuten gearbeitet werden, 40 Jahre später waren es nur noch 16 Minuten. Für 1 kg Schweinekotelett war 1970 der Aufwand von 96,2 Minuten erforderlich und im Jahr 2010 waren es nur noch 22 Minuten.

Der Durchschnittshaushalt gibt nach Angaben des RLV heute weniger als 12 % des Einkommens für Ernährung aus – 1950 war es noch mehr als die Hälfte. Das, was nicht für Essen und Trinken ausgegeben wird, steht für andere Dinge zur Verfügung: für Wohnen, Kleidung, Auto, Reisen. Die rasante Erhöhung der Lebensstandards geht, so der RLV, zum erheblichen Teil auch auf die Rationalisierung in der Landwirtschaft zurück.


hannipanni antwortet um 24-02-2012 14:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
Bitte hier nichts vermischen!

Globaler Markt + einfach zu erzeugendes Massenprodukt => niedriger Preis (siehe Kleidung, Stahl oder ähnliche Produkte)
Rationalisierung in der Landwirtschaft war erforderlich um am globalen Markt überhaupt noch überleben zu können.

Desswegen subvensionierst du keinen!


Fallkerbe antwortet um 24-02-2012 14:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!

und um wieviel effizienter sind die ganzen anderen branchen geworden?


mfg



pepbog antwortet um 24-02-2012 15:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
na gut landwirtschaft subventioniert die bevölkerung nicht mehr !
Ergo die Bevölkerung zahlt keine steuern mehr die an die landwirtschft als förderung und sonst was fliessen!
Rohrkrepierer??
nutzniesser "nur die verbraucher" ? da leben ein Paar nicht auf sonderm hintern Mond!


Gerhardkep antwortet um 24-02-2012 17:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
die frage ist wer subventioniert wird das hab ich mich gefragt als ich den Rechnungshofbericht gelesen hab.
die Landesbeamten Pensionen werden im schnitt mit 30.000.- eure pro Beamten und Jahr das sind rund 80% subventioniert da die beiträge derer nur rund 20 % ausmachen.
bei dein Bauern ist er Prozentuell ähnlich nur sinds halt nur 5.000.-/Pensionisten also ein sechstel.
bei uns wird der pensionsbeitrag erhöht um fast 10% bei den Beamten auch ?????

Und noch was allein die Lohnerhöhung der Beamten 2,95% die im Herbst beschlossen wurde + bienallsprung 1,8% kostet dem Bund rund 500 Mill.
die gesamten Land u. Forstwirtschaftl. Ausgleichs und Förderungen kosten laut Grünenbericht dem Bund 445 Mill. hier komen nähmlich 1,3 Mrd. von Eu.



Christoph38 antwortet um 24-02-2012 19:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
Ich finde es eigentlich recht grosszügig von der Landwirtschaft dass auf eine angemessene Eigenkapitalverzinsung und kalulatorischen Lohnsatz für familieneigene Arbeitskräften (zB Arbeitsgreise, Kinderarbeit, Arbeitszeit des Hofnachfolgers) generös verzichtet wird.

Nachdem ich selber mehr Konsument als Produzent bin, dafür ein herzliches Vergelts Gott.

Ich finde es immer wieder interessant, wieviel heute eine "normale" Arbeitsstunde kostet und wieviel lw. Produkte man dafür kaufen kann. Soviel kann man gar nicht "fressen und saufen".


MF7600 antwortet um 24-02-2012 19:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
@fallkerbe
ja wie effizient sind zb. die beamten geworden!?! ;-)
ist die bürokratie im land auch so effizient geworden wie die LW produktion?

@ hannipanni
Globaler Markt + einfach zu erzeugendes Massenprodukt => niedriger Preis (siehe Kleidung, Stahl oder ähnliche Produkte)
und gleichzeitig der grund unserer staatsschuldenprobleme.
relativ intelligent die produktion realer werte auszulagern und sich in der westlichen welt mit bürokratie, finanzen, spekulationen,... und produktion von videospielen, softdrinks,... zu beschäftigen!!!
hoffentlich bleibt eine krise in alle ewigkeit ein hirngespinst!!

Während Oma und Opa noch davon ausgingen, dass knappe Kassen sich irgendwann auch im Ausgabeverhalten widerspiegeln müssen, so ist der moderne US-Finanzamtschef gegenteiliger Ansicht. Frei nach dem Motto, das bisschen, was wir uns leihen müssen, können wir auch drucken, wird im Team mit Fed-Chef Bernanke das finanzielle perpetuum mobile gesucht.

Immer weniger produzieren und dennoch immer mehr ausgeben, so lautet die Theorie der Dienstleistungsjünger. Offensichtlich gehen die Damen und Herren tatsächlich davon aus, dass sich eine Ökonomie damit über Wasser halten kann, wenn zwar niemand Kaffee herstellt, aber alle oft genug bei Starbucks einen Cappucino ordern.

keine angst, das ist in europa auch so!!!



MF7600 antwortet um 24-02-2012 19:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
wie in den usa so auch bei uns!
besser reale jobs vernichten und durch tolle bürokratenjobs ersetzen!!
 


ah1 antwortet um 24-02-2012 21:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
durch computer, internet usw. müsste man im vergleich zu den 50er ja mit 1-2% der beamten auskommen. eben die industrialisierung der bürokratie ;)


theres antwortet um 25-02-2012 08:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
Es scheint grosses Interesse daran zu bestehen, dass die Bäuerinnen und Bauern sich ihres Wertes nie bewusst werden, sondern immer nur sich ducken und feste arbeiten sollen.Ärgern sich sich und äussern ihren Ärger wird das als Jammerei abgetan. Und ja immer mehr als genug zu erzeugen, damit die Überproduktion als Preisdruck verwendet werden kann.
Die Globalisierung hat hier klare Fronten geschaffen, überall auf der Welt schuften die Leute (wir noch unter annähernd sozialen Bedingungen, während in vielen Ländern fast sklavenartige Arbeitsbedigungen den Menschen ihre Würde, ihre Gesundheit und damit ihre Zukunft rauben) um die Grundversorgung an Nahrung, Kleidung, Gütern des täglichen Verbrauches immer billiger zu erzeugen, damit noch genug vom Kuchen für vieles andere übrig bleibt.
Über eines müssen wir uns vollkommen klar sein, diese Leistungen des Produzierens wird immer mehr von einer bürkratischen Dienstleistungskontrollbürokratie so erschwert, damit immer noch mehr Bürokratie am
Leben gehalten werden kann und damit immer mehr Arbeitsplätze geschaffen werden können.

Das Ganze erinnert mich immer an die Geschichte, wie man Elefanten zähmt.







teilchen antwortet um 25-02-2012 09:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!

@ah1

Wenn der erste Computer in einer Volksschule steht oder den Verkehr an der Kreuzung regelt, sag mir bitte Bescheid :-)
Da gibt's ja wirklich waaahnsinnig viel einzusparen, die Betonung liegt auf wahnsinnig.



Fallkerbe antwortet um 25-02-2012 09:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
@mf7600
die bürokratie am Land hängt direkt mit dem Steuergeldverbrauch in dem sektor zusammen!

Jede subvension / Ausgleichszahlung oder wie auch immer man das steuergeld grad nennen will, erzeugt verwaltungsaufwand und kontrollaufwand weil sonst betrogend wird das sich die balken biegen. Das ist fakt.
Die vielzahl der verschiedenen fördermaßnahmen verschärft das natürlich noch.

Ein beispiel, die MÖST rückvergütung.
da sind ein paar finanzbeamte eine zeitlang mit beschäftigt, diese anträge zu bearbeiten.
ab 2013 nicht mehr.






MF7600 antwortet um 25-02-2012 10:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
@teilchen
bitte wer regelt eine kreuzung???
ich sage waaaaaahhhhhhnsinnig wer eine beamten an einer kreuzung braucht um diese zu überqueren!!!!
bitte etwas stichhaltigere argumente...
@fallkerbe
das ist falsch bürokratie hängt mit dem abbau realer arbeitsplätze zusammen... wie das funktioniert kannst du in unzähligen meiner beiträge nachlesen.
ein beispiel möst: mit heizöl fahren und ich brauch keinen beamten!!
wenn du mir jetzt auch noch sagen könntest wie viele beamte durch den wegfall der möst abgebaut werden....?!


MF7600 antwortet um 25-02-2012 10:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
möst rückvergütung natürlich


teilchen antwortet um 25-02-2012 11:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!

@MF7600

Du hast recht, ich hätte mich besser ausdrücken müssen, und Dir verschiedene Welten zeigen.
Es ist klar, dass in einer 2.000-Einwohner Gemeinde es nicht so oft vorkommt, dass Kreuzungen von Polizisten geregelt werden müssen. In einer Stadt mit 200.000 Einwohnern oder mehr ist das täglich der Fall. Seien es Ampelausfälle, Verkehrsunfälle, Kontrollen, temporäre Baustellen...

Täglich fahren auf der Wiener Süd-Ost-Tangente durchschnittlich 170.000 Fahrzeuge, fast täglich gibt es Unfälle, v.a. von LKWs. Der Verteilerkreis Favoriten ist eine der Anschlussstellen davon, gleichzeitig ist er auch Straßenbahn- und Bushaltestellen-Knotenpunkt. Was glaubst Du wieviel Verkehr da zusammenkommt?
Wahnsinnig, wer ohne Verkehrsregelung die Straße zu überqueren versucht.
Ist das jetzt stichhaltig genug für Dich?

Ich weiß auch, dass der Tätigkeitsbereich von Exekutivbeamten sehr viel umfangreicher ist als den Verkehr zu regeln.
Ich wollte mit diesem banalen Beispiel zeigen, dass Beamte vielschichtiger sind als nur die ungeliebten Verwaltungsbeamten.

Du wirst damit leben müssen, dass Du mit Deinen Steuern ein Stückchen an dem Exekutivbeamten in Wien mitzahlst, wie ich den Schulbus für die Kinder bei Euch oder den Kanalbau in ein entlegenes Stichtal mitzahle, weil es dort jemand braucht.
Wir beide können uns jetzt noch so sehr darüber aufpudeln warum das eine oder das andere überhaupt notwendig ist. Aber wenn Du betroffen bist, willst/musst Du es natürlich haben.



Hirschfarm antwortet um 25-02-2012 11:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
@fallkerbe: Das die Mineralölrückvergütung das Beste Beispiel für den Verwaltungswahn ist hat der Mf schon dargestellt. Es mutet nahezu pervers an wenn ich 10 fach besteuerten Diesel in den Traktor einfüllen muß der eigentlich auch mit Heizöl fahren würde und dann in einem weiteren Bürokratiewust einen Teil von dieser Steuer wieder zurückbekomme.
Genauso dämlich wie das Beispiel mit den Agrarsubventionen auf der einen Seite und der Grundsteuer auf der anderen. Außer den Arbeitsplätzen für Krawattenträger wird damit nichts geschaffen.
mfg


50plus antwortet um 25-02-2012 12:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
@theres

Gratuliere, genau meine Meinung!

@teilchen

Natürlich könnten Computer auch teilweise Lehrer ersetzen. Während zu unserer Zeit noch über 30 Schüler in einer Klasse saßen, sind es jetzt oft nur mehr 10+.
Ich will damit aber keineswegs die Arbeit der Lehrer in Frage stellen, wir brauchen notwendig gute Lehrer. Aber es gäbe Einsparmöglichkeiten - haufenweise!

@alle

Selbstverständlich wäre es gerecht, wenn wir unsere Traktoren mit Heizöl füllen dürften. Schließlich benützen wir sie ja nicht zum Spaß, sondern um das Volk zu ernähren!
Jede Woche werden wieder neue "Wasweißichwas-beauftragte" eingestellt.
Ich gönne jedem einen guten Job und einen angemessenen Verdienst, aber wir Produzenten müssen das noch ertragen können.
Die Staatsschulden sollten endlich einmal wirksam verringert werden. Dazu müssten alle ihren Beitrag leisten! Noch wäre es nicht zu spät und noch würde es nicht so weh tun! Ich hoffe für uns alle, dass endlich einmal irgend ein Politiker den Mut hat und die Liebe zu unserem Land, wirklich etwas zum Positiven zu verändern.


steira8075 antwortet um 25-02-2012 12:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
@50plus

"Die Staatsschulden sollten endlich einmal wirksam verringert werden. Dazu müssten alle ihren Beitrag leisten!"
Wenn ich das schon hör! Wenn diese Knallköpfe permanent unser Geld zum Fenster rauswerfen und sich gegenseitig bereichern soll ich dafür zahlen??? Leider sehen es viele Leute so wie du und darum wird es sich auch nie ändern und in 2 Jahren kommt das nächste Sparpaket bis wir nur mehr für diesen Staat arbeiten!

Wir sollten uns wehren.....


MF7600 antwortet um 25-02-2012 16:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
@teilchen
jetzt wirds mir zu dümmlich, in deiner welt regeln halt die beamten die kreuzungen- höchst wichtig!! ;-)

die möst an sich ist ja schon ein witz, denn wenn die schon seit 1987 nicht mehr zeckgebunden an den strassenbau ist, wieso regelt man das nicht über die einkommens- oder mwst?
es bleibt nur eine möglichkeit staatsausgaben reduzieren und gleichzeitig produktion zu stärken, dann brauch ich keine neuen steuern einführen keine steuern erhöhen, im gegenteil, man könnte sie sogar senken.
ein weiterer ansatz zur staatsschuldenbekämpfung





MF7600 antwortet um 25-02-2012 16:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
ein weiterer ansatz zur staatsschuldenbekämpfung:
 


MF7600 antwortet um 25-02-2012 16:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
es war in letzter zeit offensichtlich dass die schulden eher langsam und schmerzhaft mit inflation abgebaut werden sollten.
 


MF7600 antwortet um 25-02-2012 16:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
das weginflationieren funktioniert aber nicht richtig, jetzt müssen auch staatliche umverteilungen her.
 


Fallkerbe antwortet um 25-02-2012 17:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
Staatsausgaben senken!
Mit der Rasenmähermethode! 3% pro Jahr. Dann haben wir in 10 Jahren wieder eine vertretbare staatsquote.

Jede andere Reformidee geht im gesuder der Steuergeldempfänger unter.
Bei der Rasenmähermethode sundern sie sicher auch, aber da sudern alle gemeinsam, das lindert das leiden.


teilchen antwortet um 25-02-2012 19:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!

@MF7600

Polizisten sind Exekutiv-BEAMTE, und die regeln auch in Deiner Welt hie und da die Kreuzungen.
Du musst Deinen Argumentationsnotstand jetzt nicht gleich als dümmlich bezeichnen, es gibt auch intelligentere Exit-Strategien aus einer Diskussion.



MF7600 antwortet um 26-02-2012 09:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
@teilchen
ich hab es die letzten wochen gemerkt, manche sind inforesistent ;-)
schön wenn dir zu beamter als erstes die polizisten einfallen die eine kreuzung regeln ;-)
wenn es um moderne landwirtschaft geht wird dir wahrscheinlich die lila milkakuh als erstes in den kopf schiessen ;-)

@fallkerbe
das genau ist das problem der demokratie in einer krise, sie wird handlungsunfähig. man wird sehen wie das endet. die älteren leute in unserer gesellschaft wissen wovon ich spreche...
eine rasenmähermethode ist absolut unbrauchbar, ich hab dir schon mal erklärt warum- es ändert nämlich in einem schuldgeldsystem nichts!
das einzig sinnvolle ist eine einsparung in unproduktiven bereichen und investieren in produktiven bereichen.
oder wie machst du das in deinem unternehmen?
sollte es nicht gut laufen fährst du mit der rasenmähermethode über alle bereiche? auch über die höchst produktiven?
aber- unmöglich von unseren altparteien durchzusetzen, da diese die unproduktiven bereiche die letzten 60 jahre selbst geschaffen haben!
das geht aber nur weil


Fallkerbe antwortet um 26-02-2012 10:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
@mf
wir beide hätten aber vermutlich nicht die selbe auffassung darüber, was "einsparung in unproduktiven bereichen" bedeutet.


und da hackt es dann schon, dir geht es vorrangig um produktion, mir geht es vorrangig um rentabilität. also könnten wir zwei uns schon nicht einigen, wo und wieviel gespart werden muß.
und wir zwei haben noch relativ ähnliche unternehmerische ansichten.

Daher funktioniert aus meiner sicht nur die rasenmähermethode.






teilchen antwortet um 26-02-2012 10:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!

@MF7600

Bevor wir jetzt noch lange auf den Polizisten an Kreuzungen herumreiten -
Was ich Dir mit meinem Beispiel sagen wollte, ist dass Exekutivbeamte und Lehrer einen sehr hohen Anteil der Beamten ausmachen, und daß man sie nicht so leicht einsparen kann.



MF7600 antwortet um 26-02-2012 10:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
@fallkerbe
hatten wir auch schon mal...
rentabilität zählt für die volkswirtschaft nur intern.
unrentabel gegenüber zb china oder indien bedeutet zwangsläufig wohlstandsabfuss dorthin. dann kann man als staat zwangsläufig den wohlstand mit schulden(oder dubiose geschäfte mit virtuellem geld, was am ende wieder mehr schulden bedeutet) aufrechterhalten, weil ja produktion abwandert.
total logisch - für manche nicht leicht zu verstehen weil vielleicht sogar zu kompliziert gedacht wird - keine ahnung.
es ist aber so- man wird es sehen.


Hirschfarm antwortet um 26-02-2012 10:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
@teilchen: Dann erklärst du uns bitte noch womit es zu rechtfertigen ist, daß die Beamten trotz geschütztem Beruf ein wesentlich höheres Einkommen erzielen als in der Privatwirtschaft möglich? Von den Pensionen gar nicht zu sprechen! Und da soll man nicht sparen können?
mfg
p.s.: Mir kosten die bis jetzt bekannten Einsparungen (Möst Rückvergütung, Grundsteuer, SV Anhebung) über 20 000€ pro Jahr! Wieviel verliert nochmal ein beamteter Minister?


soamist2 antwortet um 26-02-2012 11:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
hirschilein

bei deinen 20 k bist wohl ein bisserl mit den nullen übers kreuz gekommen.



MF7600 antwortet um 26-02-2012 11:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
@soamist
du darfst nicht immer von deinen gegebenheiten auf andere schliessen ;-)
ich denke nicht dass hirschfarm sich mit den nullen vertut!!
also der kanzler verzichtet so ca. auf 2500- 3000 befristet auf 2 jahre oder so in etwa.


MF7600 antwortet um 26-02-2012 11:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
keine angst gilt auch bei uns:
Während Oma und Opa noch davon ausgingen, dass knappe Kassen sich irgendwann auch im Ausgabeverhalten widerspiegeln müssen, so ist der moderne US-Finanzamtschef gegenteiliger Ansicht. Frei nach dem Motto, das bisschen, was wir uns leihen müssen, können wir auch drucken, wird im Team mit Fed-Chef Bernanke das finanzielle perpetuum mobile gesucht.

und jetzt das wichtige:
Immer weniger produzieren und dennoch immer mehr ausgeben, so lautet die Theorie der Dienstleistungsjünger. Offensichtlich gehen die Damen und Herren tatsächlich davon aus, dass sich eine Ökonomie damit über Wasser halten kann, wenn zwar niemand Kaffee herstellt, aber alle oft genug bei Starbucks einen Cappucino ordern.

dienstleistungen und soziales sind NUR mit starker produktion leistbar!!!!




teilchen antwortet um 26-02-2012 13:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!

@Hirschfarm

Beamte erreichen in der Aktivzeit niemals das durchschnittliche Einkommen von Privatwirtschaftlern.
Bitte vergleicht doch nicht die Einkommen von einigen wenigen hohen Beamten, wie Ministern, Sektionschefs oder hohen Ministerialbeamten.
Die wenigsten Beamten fallen in eine Entlohnungsstufe, die höher als ein Durchschnittseinkommen ist. Nämlich dann, wenn sie Akademiker sind und eine höhere leitende Position haben. Das sind die wenigsten. Die große Mehrheit sind niedere Beamte mit ebensolchen Gehältern, in der Privatwirtschaft würden sie mit ihrer Ausbildung mehr verdienen.

Der Kündigungsschutz ist noch ein Privileg aus früherer Zeit, um die Beamten abzusichern, wenn sie etwa gegen mächtige Personen vorgehen. Das es heute keinen Sinn mehr macht, sehen wir, und daher genießen auch immer weniger Beamte und öffentlich Bedienstete mit neueren Verträgen dieses Privileg. Für einen Schuldirektor ist es unglaublich schwierig, einen problematischen Lehrer abzusetzen, und dafür einen jungen, engagierten Lehrer einzustellen. Wird Zeit, dass die alten Verträge bald auslaufen und damit die sinnlos gewordenen Privilegien auch.

Bei allem Respekt für Deine Leistungen, wenn Du Dein Einkommen mit einem Ministereinkommen vergleichst, dann wundert es mich, warum Du noch nicht selber Minister geworden bist.



Hirschfarm antwortet um 26-02-2012 14:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
@teilchen: Wenn die Beamten sowenig verdienen - woher kommen dann die hohen Beamtenpensionen?
Ich habe nicht die beiden Einkommen verglichen sondern die Beiträge zum Sparpaket. Und da ist es halt einmal so daß ich (meine Familie) ca. 8mal soviel löhnen müssen als der Kanzler oder der Bundespräsi.
mfg
p.s.: Da ich ein Einzelkämpfer bin würde es mir zutiefst widerstreben einen Ministerposten innezuhaben. Was ich mir vorstellen könnte wäre das Amt des Kaisers von Österreich - Aber das hat leider schon der Palfrader.


teilchen antwortet um 26-02-2012 14:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!

@Hirschfarm

König von Deutschland wär noch frei :-)

 


Haa-Pee antwortet um 26-02-2012 14:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
liebes teilchen auch du bist nicht allwissend!

zum thema beamte das sind die wahren wohlhabenden in der gesellschaft! gut gedeckt mit dem mantel der vollversorgung.

bsp. vater eines guten freundes beamter im höheren dienst.
gehirnschlag beim joggen(massiver freizeitsportler und fernreisender) war damals 50 jahre alt.

ca ein jahr lang rehabilitation bei vollen bezügen,dannach 2 jährchen am amt,eine beförderung anschliessend und dann in den wohlverdienten ruhestand mit 3100 euro netto im monat.

wenn einem selbstständigen das passiert oder irgend einem landwirt mit tierhaltung der kann sich neben dem schicksal der krankheit auch gleich einen strick kaufen zum aufhängen wg den finanziellen desaster ein jahr lang nicht arbeiten zu können......

auch aufgrund des manigfaltigen berufsschutzes ,der sicheren lebensplanung, und der ausserordentlich hohen pensionsanwartschaften zählen sie mit abstand zu den absoluten nutzniessern im staate sozusagen zu den geheimen reichen....

unternehmer haben volles risiko,schlechte absicherung im krankheitsfall, niedere pensionen usw....!


Icebreaker antwortet um 26-02-2012 14:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
@haapee
Stimme dir grundsätzlich vollinhaltlich 100% zu.

mfg Ice


Mark99 antwortet um 26-02-2012 15:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
Hallo teilchen,
Könntest du bitte deine Aussage dass im öffentlichen Bereich weniger verdient wird als in der Privatwirtschaft mit klaren Zahlen darlegen. Wieviel verdient ein Sachbearbeiter, ein Lehrer, ein Polizist, ein Müllmann, ein Schuldirektor, eine Schreibkraft, ein Offizier, usw
Bitte Angaben mit allen Zulagen und auch nach einigen Dienstjahren.
Ich denke da liegst du mit deinen Behauptungen gewaltig daneben, ich weis ungefähr was man in der Wirtschaft verdient, da verdienen wirklich sehr viele nicht so wahnsinnig viel und ihre Leistung müssen dort auch alle bringen sonst sind sie nicht lange dabei.
Stimmt es dass die Mittagspause bei Beamten als Arbeitszeit gilt?
Ich beobachte das gerade sehr viele Akademiker eine Position im öffentlichen Bereich anstreben, warum ist das dann so?
Meiner Meinung gehören die best ausgebildesten alle in die Wirtschaft um Produkte und Leistungen zu entwickeln die auf den Märkten gefragt und konkurenzfähig sind, den wir werder unseren Wohlstand nur erhalten können wenn wir wirtschaftlich erfolgreich sind und nicht weil wir die best ausgebildeste Verwaltung haben.
mfg mark




Mark99 antwortet um 26-02-2012 15:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
Hallo teilchen,
Könntest du bitte deine Aussage dass im öffentlichen Bereich weniger verdient wird als in der Privatwirtschaft mit klaren Zahlen darlegen. Wieviel verdient ein Sachbearbeiter, ein Lehrer, ein Polizist, ein Müllmann, ein Schuldirektor, eine Schreibkraft, ein Offizier, usw
Bitte Angaben mit allen Zulagen und auch nach einigen Dienstjahren.
Ich denke da liegst du mit deinen Behauptungen gewaltig daneben, ich weis ungefähr was man in der Wirtschaft verdient, da verdienen wirklich sehr viele nicht so wahnsinnig viel und ihre Leistung müssen dort auch alle bringen sonst sind sie nicht lange dabei.
Stimmt es dass die Mittagspause bei Beamten als Arbeitszeit gilt?
Ich beobachte das gerade sehr viele Akademiker eine Position im öffentlichen Bereich anstreben, warum ist das dann so?
Meiner Meinung gehören die best ausgebildesten alle in die Wirtschaft um Produkte und Leistungen zu entwickeln die auf den Märkten gefragt und konkurenzfähig sind, den wir werder unseren Wohlstand nur erhalten können wenn wir wirtschaftlich erfolgreich sind und nicht weil wir die best ausgebildeste Verwaltung haben.
mfg mark




teilchen antwortet um 26-02-2012 18:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!

Hallo Mark,

hier siehst Du die Aufschlüsselung der Bruttojahreseinkommen von ArbeiterInnen, Angestellten, Vertragsbediensteten und BeamtInnen.
Quelle: Statistik Austria 2011

BeamtInnen kannst Du vom Status her nur mit den Angestellten vergleichen.
Bitte schau Dir die Größenverhältnisse an, wie wenig Beamte bzw. Vertragsbedienstete unter den Gutverdienern sind. Die fallen uns natürlich am meisten auf, bzw. werden in den Medien am meisten zitiert. Die meisten sind jedoch durchschnittlich bezahlt.

Die Vertragsbediensteten und Beamten sind nur mit den oberen Einkommen der jeweiligen Vergleichsgruppe in der Privatwirtschaft zu vergleichen. Die Mindestanforderung für den niederen Verwaltungsdienst ist Matura, soviel ich weiß. In der Privatwirtschaft gibt es dafür keine Regelung, siehe Handels- oder Tourismusangestellte, die einen Löwenanteil ausmachen.

Wer es genauer Studieren mag, bei Statistik Austria gibt's die ausführlichen Zahlen. Diese Zahlen hier stammen aus der Tabelle "Funktionen".

Wieviele Beamten kennst Du? Ich nur sehr wenige. Die meisten sind Vertragsbedienstete.
Ich kenne einen Beamten im Finanzministerium, mit HTL und FH-Abschluss, in meinem Alter. Als ich gehört habe, was er verdient, hatte ich echt Mitleid (sowas wollen Männer eher nicht)
Und er hat dort keine Chance durch Leistung schneller voranzukommen, weil er nur in bestimmten Gehaltsstufen vorrücken kann. Das war vor fast 10 Jahren, und da hab ich als Frau (!) in der Privatwirtschaft schon einen Batzen mehr verdient.

Ich will die Beamten und Vertragsbediensteten ja nicht verteidigen, für viele ist das ein begehrter Job. Es sucht sich jeder selbst aus, was er mag. Mein Ding wär das nicht.




 
 


teilchen antwortet um 26-02-2012 18:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!

@haapee

Der Mann im von Dir zitierten Beispiel ist höherer Beamter, wie Du selber schreibst. Bitte vergleiche die entsprechenden Einkommen in der Privatwirtschaft.
Zweifellos sind Beamtenpositionen begehrte Jobs, wenn auch nicht für jedermann. Ich würd mich nicht drum reißen.
Aber das ist mit allen guten Jobs so, und der Staat muss auch schauen, dass er halbwegs gutes Personal dafür bekommt, und dass die nicht in die Privatwirtschaft abwandern.

Wir haben ja auch Ansprüche an die öffentliche Verwaltung.
Jeder von uns will möglichst den ganzen Tag Amtsstunden haben, ein gut gewartetes online-Angebot, schnell und kompetent bearbeitete Anträge, dazu eine flächendeckende Präsenz der Exekutive, wenn wir sie brauchen, Lehrer auch für 10-Kinder-Schulklassen, weil ein zu weiter Schulweg unzumutbar ist, eine Müllabfuhr, die alle zwei Tage fährt...
Wie sollen diese Ansprüche gedeckt werden, wenn wir nicht bereit sind dafür zu bezahlen?
Und jeder hat die Möglichkeit sich für eine Beamtenlaufbahn einzusetzen und zu bewerben.



MF7600 antwortet um 26-02-2012 20:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
@teilchen
willst jetzt leute verarschen oder was? ist ja durch die bank um 5000- 10000€ mehr bei den öffentlichen!
@mark99
Meiner Meinung gehören die best ausgebildesten alle in die Wirtschaft um Produkte und Leistungen zu entwickeln die auf den Märkten gefragt und konkurenzfähig sind, den wir werder unseren Wohlstand nur erhalten können wenn wir wirtschaftlich erfolgreich sind und nicht weil wir die best ausgebildeste Verwaltung haben.
genau so ist es
akademiker wären dazu da ihre fähigkeiten in forschung und entwicklung zu stecken um unsere wirtschaft zu stärken.
und diejenigen die sonst nichts können gehören, sagen wir es einfach, zur belustigung des volkes als künstler(zu einem grad den wir uns auch leisten können)!



MF7600 antwortet um 26-02-2012 20:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
@teilchen
willst jetzt leute verarschen oder was? ist ja durch die bank um 5000- 10000€ mehr bei den öffentlichen!
@mark99
Meiner Meinung gehören die best ausgebildesten alle in die Wirtschaft um Produkte und Leistungen zu entwickeln die auf den Märkten gefragt und konkurenzfähig sind, den wir werder unseren Wohlstand nur erhalten können wenn wir wirtschaftlich erfolgreich sind und nicht weil wir die best ausgebildeste Verwaltung haben.
genau so ist es
akademiker wären dazu da ihre fähigkeiten in forschung und entwicklung zu stecken um unsere wirtschaft zu stärken.
und diejenigen die sonst nichts können gehören, sagen wir es einfach, zur belustigung des volkes als künstler(zu einem grad den wir uns auch leisten können)!



MF7600 antwortet um 26-02-2012 20:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
@teilchen
willst jetzt leute verarschen oder was? ist ja durch die bank um 5000- 10000€ mehr bei den öffentlichen!
@mark99
Meiner Meinung gehören die best ausgebildesten alle in die Wirtschaft um Produkte und Leistungen zu entwickeln die auf den Märkten gefragt und konkurenzfähig sind, den wir werder unseren Wohlstand nur erhalten können wenn wir wirtschaftlich erfolgreich sind und nicht weil wir die best ausgebildeste Verwaltung haben.
genau so ist es
akademiker wären dazu da ihre fähigkeiten in forschung und entwicklung zu stecken um unsere wirtschaft zu stärken.
und diejenigen die sonst nichts können gehören, sagen wir es einfach, zur belustigung des volkes als künstler(zu einem grad den wir uns auch leisten können)!



MF7600 antwortet um 26-02-2012 20:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
na da gings durch mit mir ;-)



Gratzi antwortet um 26-02-2012 20:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
...ich frage mich warum man nichts sieht, wenn man weltweit unterwegs ist...kein österreichisches Produkt !!!!, wenn wir ja so gut sind.??? hab es wieder gesehen auf der Jagd und Fischereimesse in Wieselburg.
1/2 Kg Wildwurst um sage und schreibe 15,--€....die glauben alle wir sind deppert!!!! bin gespannt, was wieder in März auf der Ab Hof Messe fuer Apotekerpreise kussieren ???


Fallkerbe antwortet um 26-02-2012 20:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
@gratzi
Redbull bekommt man weltweit- ein österreichisches produkt.

@mf
zum glück haben wir die freiheit uns für jenen Beruf zu entscheinden, den wir wollen. Nur sollten wir hinterher nicht rumsudern, wenn die berufswahl (wie abzusehen) auch unangenehme konsequenzen hat.

Auch hier wäre die rasenmähermethode angebracht.




MF7600 antwortet um 26-02-2012 20:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
wozu sollen wir was produzieren?
mach ma bissl schulden, beschäftigen beamte,.... oder lass ma ein paar banker mit derivaten und giralgeld handeln und spekulieren(haften müssen natürlich im endeffekt die produzenten im land)
die realen produkte hol ma aus china, taiwan, südkorea, bangladesh,...
sollte aber mal so eine kleine krise uns das finanzsystem um die ohren fliegen lassen dann sind wir mit unserer produktionsleistung von realen produkten bestenfalls auf schwellenlandniveau!! so schauts aus!!


teilchen antwortet um 26-02-2012 20:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!

@MF7600

Dreimal hält besser :-)
Nein ich will niemanden verarschen, Du musst nur lernen Tabellen richtig zu lesen und zu interpretieren.

Die Arbeiter und Angestellten in den jeweiligen Funktionen sind ein Vielfaches von den öffentlich Bediensteten, da sind bei ersteren mehrere Gehaltsstufen kumuliert. Du kannst davon ausgehen, daß die jeweils unteren Einkommen niemals in den öffentlichen Dienst kommen können, weil ihnen die Ausbildung fehlt.

Z.B. bei Angestellten mit mittleren Tätigkeiten gibt's 917.500 mit einem Durchschnittsgehalt von 25.870,-. Im öffentlichen Dienst sind es 160.800 mit 35.832,-. Das ist weniger als 1/5, jetzt nimm von den Angestellten eben nur das obere Fünftel.

Bei Angestellten mit mittlerer Tätigkeit fallen z.B. sehr viele Handelsangestellte hinein, die vielleicht 1.600,- oder weniger pro Monat bekommen. Und das allein sind in Österreich schon 520.000. Dafür ist keine Matura notwendig.
Im öffentlichen Dienst für mittlere Tätigkeiten brauchst Du mindestens Matura oder eine höhere Fachausbildung. Mittlere Tätigkeit Beispiele: Qualifizierte(r) Sekretär(in), Polizei- oder Gendarmeriebeamter(-beamtin), Schalterbeamter(-beamtin) bei der Post, Diplom-Krankenpfleger(in), Kindergärtner(in) usw.

Du kannst Dir die Zahlen der Angestellten sicher detailierter auseinanderrechnen lassen, ich mache das aber nicht mehr für Dich, Du kannst Dich selber bei der Statistik Austria informieren.

Allgemeiner Auskunftsdienst
Guglgasse 13, 1110 Wien
Tel.: +43 (1) 71128-7070
FAX: +43 (1) 715 68 28
info@statistik.gv.at
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8.00-16.00 Uhr



MF7600 antwortet um 26-02-2012 20:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
@teilchen
hast du da etwas nicht verstanden?
willst jetzt leute verarschen oder was? ist ja durch die bank um 5000- 10000€ mehr bei den öffentlichen!
tu das bitte noch mal vergleichen tuen!!


MF7600 antwortet um 26-02-2012 21:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
@fallkerbe
schön dass du es ansprichst, bezüglich softdrinks produzieren hab ich schon geschrieben.

softdrinks, computerspiele, 3minuten songs, fernsehshows und filme... werden nicht die richtigen produkte sein um eine staatsschuldenkrise+ folgende zu bewältigen.


teilchen antwortet um 26-02-2012 21:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!

@MF7600

Tabellen richtig lesen und interpretieren können wird einem nicht in die Wiege gelegt, das braucht viel Übung und Wissensdrang.
Lass es Dir bitte von der Statistik Austria ausführlich erklären, mehr kann ich hier nicht für Dich tun.



MF7600 antwortet um 26-02-2012 21:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
na versuchs noch mal... ;-)
du bekommst das hin...
bin da sehr zuversichtlich *g*


Mark99 antwortet um 26-02-2012 22:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
Hallo teilchen,
Diese Tabelle sagt eindeutig aus dass in öffentlichen Dienst deutlich mehr bezahlt wird, auch schon bei den Hilfs- und angelernten Tätigkeiten und das setzt sich dann weiter so fort. Sieht man ja auch beim Arithmetische Mittel. Das hat mit der Anzahl der Personen im jeweiligen Bereich nichts zu tun. Warum soll jemand eine Matura haben müssen wenn er dann eine Hilfstätigkeit verrichtet?
Bei der Statistik Austria das sind selbst alles Beamte die wollen eine solche Tabelle auch noch schönfärben und andere für dumm verkaufen und bei dir teilchen ist es ihnen ja perfekt gelungen.
mfg mark


tch antwortet um 26-02-2012 22:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
Hallo Teilchen
Ich gehe davon aus das die geringfügig beschäftigen BeamtenInnen in der Tabelle inkludiert sind...:-)

@ Hallo Mark, ist es wirklich im Sinne der Beamten die Tabelle so zu schönen das der große Einkommensunterschied deutlich sichtbar wird?
Man mag die Beambten als unfähig, ohne Hausverstand usw. sehen, so dämlich das sie sich selbst ins Bein schiessen sind ganz sicher nicht.

tch


ah1 antwortet um 26-02-2012 23:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
zur rentabilität/produktion:
es ist für die staatsVERWALTUNG rentabel dubiose steuern einzuheben, um einen aufgeblähten apparat zu finanzieren. dadurch wird aber keine reale wertschöpfung erzielt. für den STAAT/wirtschaftsraum bringt es nichts - ist nur ein internes umschichten und verwalten, was schlussendlich oft für die reale produktion/wertschöpfung kontraproduktiv und belastend ist!!
nur reale produktion/dienstleistung bringt nachhaltig wertschöpfung, wohlstand,....
leider wird die entscheidende produktion oft ausgelagert und der wohlstand auf schulden finanziert. wohin das führt sieht man ja derzeit ganz gut!
durch den finanzsektor wird keine reale wertschöpfung erziehlt, nur zahlen auf einem papier und im computer. der ganze finanzsektor ist global gesehen nichts mehr als verwaltung - und diese gehört nun mal reduziert!!! durch ausstieg aus dem schuldgeldsystem wäre das sehr einfach möglich.


MF7600 antwortet um 26-02-2012 23:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
@mark99
glaub mir, das teilchen ist info und beratungsresistent.
die verstehts nicht mal wenn sie es selbst postet...

@ah1
genau so ist es, schön wenn das noch mehr menschen verstehen würden...
der finanzsektor ist mittlerweile eine virtuelle welt, die reale welt muss dafür bürgen und schön langsam immer öfter auch bezahlen!


teilchen antwortet um 27-02-2012 06:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!

@tch

Guter Einwand, danke.
Ich habe jetzt eine Tabelle hereingestellt die zeigt dass der Anteil der Teilzeitbeschäftigten bei Hilfskräften, Arbeitern und Angestellten weit niedriger ist als bei Vertragsbeamten und Angestellten.
Bei ArbeiterInnen sind nur 43% Vollzeitbeschäftigt, bei BeamtInnen sind es über 90%.
Das schlägt sich natürlich auch auf die Einkommen nieder.
(Leider ist diese Tabelle aus 2010, die einzige die ich auf die Schnelle gefunden habe. Aber sie zeigt was wir wissen wollen. Die Bereiche bei Statistik Austria sind unterschiedlich aktuell)

PS: Beachtet auch den Einkommensunterschied bei den Frauen bei ganzjährig Vollbeschäftigten. Während die Einkommensschere in der Privatwirtschaft noch um mehr als 1/4 auseinanderklafft, sind sie bei Beamten und Vertragsbediensteten annähernd gleich.


@Mark

Das Aritmethische Mittel hilft uns hier eben nicht weiter, Du weißt nichts über den Anteil der sehr hohen und sehr niedrigen Einkommen.




 


MF7600 antwortet um 27-02-2012 07:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
@mark99
na was hab ich gesagt bezüglich beratungsresistent?

@teilchen
aber tolle tabelle wers lesen kann ;-)
vor allem wenn man dann die leistungen eines durchschnittsbeamte mit den anderen branchen vergleicht :-)))

würde sagen dass man einem durchschnittsbeamten ruhig 3000€ streichen könnte als solidarbeitrag zum sparpaket.
das verkraftet ja schliesslich auch jeder durchschnittliche landwirtschaftliche betrieb!!


teilchen antwortet um 27-02-2012 07:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!

@ah1

Ich gebe Dir recht, Wertschöpfung wird in der Produktion und in DL-Betrieben geschaffen.
Obwohl, einzelne Verwaltungsorgane verkaufen ihre DL auch an andere Städte.
Ohne öffentliche Verwaltung würde aber Chaos ausbrechen.

Ich wiederhole einen Eintrag von weiter oben, welche Ansprüche wir täglich an die öffentliche Verwaltung haben.
Jeder von uns will möglichst den ganzen Tag Amtsstunden haben, ein gut gewartetes online-Angebot, schnell und kompetent bearbeitete Anträge, dazu eine flächendeckende Präsenz der Exekutive, wenn wir sie brauchen, Lehrer auch für 10-Kinder-Schulklassen, weil ein zu weiter Schulweg unzumutbar ist, eine Müllabfuhr, die alle zwei Tage fährt...

Einerseits wollen wir den öffentlichen Dienst wegrationalisieren, weil er keine Wertschöpfung abwirft, andererseits brauchen wir ihn aber, damit das tägliche Leben funktioniert und Wertschöpfung überhaupt möglich ist.



teilchen antwortet um 27-02-2012 07:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!

@tch

Es ist natürlich der Anteil der Vollzeitbeschäftigten der bei den Privatangestellten und Arbeitern niedriger ist - war ein Schreibfehler von mir. Aber es geht eh aus der Tabelle hervor.



teilchen antwortet um 27-02-2012 07:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!

Hallo tria,

Das ist großartig, wenn eingespart werden kann. Die Effizienz durch Synergien ist sicher ein Thema, dem sich der Verwaltungsdienst stellen muss, v.a. bei Spitzenbeamten.
In dieser Diskussion geht es darum, ob Beamte mehr verdienen als für gleiche Funktionen in der Privatwirtschaft. Das ist ein anderes Paar Schuhe.
Ich freue mich über die Fortschritte wie in der Steiermark, und hoffe, dass es in ganz Österreich Schule macht.



Bewerten Sie jetzt: Landwirtschaft subventioniert Bevölkerung!
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;332697




Landwirt.com Händler Landwirt.com User