JohnHolland 10-02-2012 19:00 - E-Mail an User
Antwort zu Kälte im Rinderstall!!
bei dieser diskussion bin ich fast ins lächerliche gezogen worden wegen der entscheidung für einen warmstall mit anbindehaltung!!

bei derart niedrigen temperaturen fressen die tiere um einiges mehr um die körpertemperatur aufrecht zu halten! ist eine bewiesene tatsache! die entscheidung für unseren isolierten neubau mit anbindehaltung war folgender( bevor mir hir weiterhin dummheit vorgeworfen wird)::
wir betreiben mutterkuhhaltung und stiermast im größenbereich von etwa 100rindern. desweiteren wird viel vieh gehandelt, fast täglich abgänge und zugänge. es sind viele verschiedene rassen mit und ohne hörner da. es würde fast an fahrlässigkeit grenzen diese in boxen sich selbst zu überlassen! hat man über längere zeit hin nur wenig änderungen im viehbestand spricht vieles für einen laufstall, auch mit außenklima! das wär das nächste: außenklima geht deshalb nicht, weil fast alle zugekauften rinder aus kleinstrukturierten betrieben mit alten warmställen kommen. habe mich beim veterinäramt informiert, tiere die ein solchen klima gewohnt sind und dann in einen kaltstall kommen, sind extrem anfällig für lungenentzündungen!!!


golfrabbit antwortet um 10-02-2012 19:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Antwort zu Kälte im Rinderstall!!
Finde deine Erklärung sehr aufschlußreich und glaube auch, daß deine Lösung für exakt deine Ansprüche paßt. Leider sind Bauern relativ schnell mit ihrem Urteil und leider etwas langsam wenns ums revidieren desselbigen geht. Wünsche Glück im Stall!
Josef


MUKUbauer antwortet um 10-02-2012 19:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Antwort zu Kälte im Rinderstall!!
Sorry golfrabbit jeder muß das für sich passende System finden - nur wenn jemand gleich mit der Aussage mit der Tierkörperverwertung kommt unterstellt er jedem Bauern der einen Kaltstall hat Tierquälerei - und das ist für mich nicht witzig !



Der_Franz antwortet um 10-02-2012 19:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Antwort zu Kälte im Rinderstall!!
mit dieser erklärung (die du natürlich nicht abgeliefert hast vorhin) klingt das ganze schon ein bisserl vernünftiger, auch wenn ich anbindehaltung NIE unterstützen würde.
das hast du im anderen thema aber nicht angesprochen, dort hast du nur gegen alle gewettert die einen kaltstall haben und denen unterstellt dass die tkv ständiger begleiter ist.
das ist schlichtweg schwachsinn. und so wie das rübergekommen ist im anderen thema war das für mich einfach unerträglich, daher meine antwort.
kaltställe funktionieren gut, sind sicher tiergerechter als klimatisierte warmställe (wenn man einige dinge beachtet) und sollten nicht über den kamm gezogen schlecht gemacht werden - auch wenns in einigen jetzt für 2 wochen probleme gibt.


179781 antwortet um 10-02-2012 19:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Antwort zu Kälte im Rinderstall!!
Du brauchst dich nicht entschuldigen für das was du machst. Das musst du selber entscheiden und bezahlen. Und so wie du es beschreibst, wird es für dich schon passen.
Was in der ganzen Diskussion schief läuft, sind die Meldungen, dass Tiere bei 10 oder 15 Grad minus wegen der Kälte krank werden oder gar sterben. Leute die so etwas behaupten, haben doch von den Bedürfnissen von Rindern überhaupt keine Ahnung. Auch das mehr Fressen in dem Temperaturbereich hat nicht mit Energieverbrauch wegen Kälte zu tun, sondern, dass der Rinderkörper im Bereich zwischen 10 Grad + und - am besten funktioniert, weil er kein Kühlungsproblem hat. Das verringert nämlich dann die Fresslust.
Und das Gejammere über verfrorene Wasserleitungen und Kälte im Melkstand usw. Wenn man im Sommer einen Stall plant und baut, sollte man schon so viel Hirn haben, dass man daran denkt, dass dieser Stall auch in einem kalten Winter funktionieren soll.

Gottffried


Der_Franz antwortet um 10-02-2012 19:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Antwort zu Kälte im Rinderstall!!
so ist es - wer jetzt probleme hat hat die mit dem Wasser oder weil er den Stall nicht vor Zugluft schützen kann.
Ich hab seit ich meinen Außenklimastall (auf Spaltenboden!) im Betrieb habe (seit 2009) 2x einen Tierarzt gebraucht - und da stehen ständig 120 Tiere drin (oder draußen, meist gefällts den Jungs eh am Auslauf besser)


Rocker45 antwortet um 10-02-2012 20:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Antwort zu Kälte im Rinderstall!!
@ Gottfried: bin da ganz bei dir, habe auch einen Kaltstall, der Komfort für den Mensch ist zwar geringer, doch den Tieren gehts sichtlich gut.

@ deere:
Wenns für dich passt ist der Anbindestall schon in Ordnung, jeder muss für sich selbst das richtige System finden. In einem Punkt muss ich dir allerdings widersprechen: Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Tiere aus dem Kaltstall in den Warmstall zu geben weit mehr Probleme macht als der umgekehrte Weg!


mostkeks antwortet um 10-02-2012 20:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Antwort zu Kälte im Rinderstall!!
Also als Handelsstell ist Anbindehaltung mit Warmastall sicher das Beste. Aber eher die Ausnahme. Oder?

Also bei mir fühlen sich die Tiere momentan sehr wohl. Melkstand und Tränkerringleitung beheizt (ca. 10m3Hackschnitzel/Jahr heuer vielleicht mehr)
Futteraufnahme ca.+20% Silage, Milch gleich, Inhaltsstoffe höher (kann auch Zufall sein)
LG


Bewerten Sie jetzt: Antwort zu Kälte im Rinderstall!!
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;329217




Landwirt.com Händler Landwirt.com User