Güllegrube vermieten

Antworten: 18
Abercus 07-02-2012 15:54 - E-Mail an User
Güllegrube vermieten
Hat jemand von euch Erfahrung mit der Vermietung von Güllelagerraum?
Es ist nämlich jemand an mich herangetreten, der mir meine Grube ganzjährig abnehmen möchte. Ich habe ca. 200 m³ Lagerraum. Die Grube ist ganzjährig mit LKW gut zugängig.

Was kann man da so pro Jahr verlangen?


Christoph38 antwortet um 07-02-2012 16:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllegrube vermieten
Vermieten ist immer eine Sache von Angebot und Nachfrage.

Wenn du in der Pampa bist und nur einen Nachbarn hast, wirst du ein paar Liter Gülle für deinen Garten verlangen können.

Sonst kannst du eine Kalkulation anstellen, was kostet die Grube zu bauen, mal Verzinsung und Abschreibung etc.


FraFra antwortet um 07-02-2012 16:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllegrube vermieten
von einer kiste bier bis 1 eur m3 lageraum-jahr



melchiorr antwortet um 07-02-2012 18:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllegrube vermieten
Hallo1
@ tria
Es gibt auch Hühnergülle, riecht fast so gut wie Schweinegülle, ist aber bei diesen blöden Antworten schon egal.
Es gibt keine dummen Fragen sondern nur dumme Antworten.
Ich finde es super, wenn sich die Bauern gegenseitig aushelfen, es stehen ja viele Gruben leer, von Bauern die bei der Planungssicherheit unserer Agrarpolitik schon das Handtuch geworfen haben und auch auf grund dieser Planungssicherheit wird sich so mancher Bauer überlegen, eine Güllegrube zu bauen weil man nicht weiß ob er diese bei unserem übertriebenen Tierschutzwahn in ein paar Jahren noch benützen darf. (Spaltenbödenverbot) Also ist es besser eine Grube zu mieten, wenn die Möglichkeit besteht.
lg herbyy


schoemi antwortet um 07-02-2012 18:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllegrube vermieten
Koennte mein Heulager auch vermieten ist auch schon leer ?!?Muss denn aus allen Geld gemacht werden?


Abercus antwortet um 07-02-2012 18:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllegrube vermieten
Hallo an alle die mir so schnell und nett antworten.
Offensichtlich ist die Vermietung von leerstehenden Güllegruben nicht besonders üblich.
Es geht hier auch nicht darum, dass ich einem Bauern Kohle abnehmen möchte. Es gab einen Bauern, der zu wenig Lagerraum hatte und der durfte das auch immer gratis bei mir lagern. Hat sich dazu sogar mein Fass ausborgen dürfen.
Dass ich auch nicht 2% des Neuwerte plus Zinsen bekomme, ist mir auch klar.
In meiner Grube soll MQW eingelagert werden (wer von den Schlaubergern nicht weiß, was das ist, soll sich ein bisschen schlau machen oder besser gar nichts mehr schreiben) das nährstoffmäßig einen sehr hohen Wert hat und mit dem derjenige, der bei mir zwischenlagert auch Geld verdient. Somit wird er meine Lagerkapazitäten auch nicht geschenkt bekommen. Ich will jetzt aber auch kein Bares von ihm, sondern einfach ein paar m³ vom Produkt und um das bewerten zu können, hätte mich einfach interessiert, ob mir jemand tatsächlich bezahlte Mieten nennen kann.

LG Abercus

Und noch einen Gruß an schoemi: ja, ich möchte aus allem Geld machen. Ich halte nämlich nichts davon, Dinge die einmal viel Geld gekostet haben leer stehen zu lassen, wenn ein andere sie gut brauchen kann und froh ist, wenn er sie zu einem fairen Preis nutzen kann.


Fallkerbe antwortet um 07-02-2012 19:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllegrube vermieten
@abercus,
ich würde mal 2€ je m³ ansetzen.

1€ je meter wird vielfach bezahlt, ich halte das für einen ausgesprochenen freundschaftspreis.
bedenkt man die erstellungskosten, den flächenverbrauch und die umstände die der vermieter hat "müsste" man freilich weit mehr verlangen.


Hirschfarm antwortet um 07-02-2012 19:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllegrube vermieten
1000€ , dafür darf er die Grube sooft er will anfüllen.
mfg


harly antwortet um 07-02-2012 19:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllegrube vermieten
Was ist MQW ?


Jophi antwortet um 07-02-2012 19:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllegrube vermieten
Würde ich bitte auch gerne mal erfahren.


FraFra antwortet um 07-02-2012 19:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllegrube vermieten
eine kiste bier pro jahr :-)


pro m3 würd ich morgen schon beginnen eine lagune auszuschieben ggg

bei gewerblicher nutzung ab zum steuerberater!


Gitmar antwortet um 07-02-2012 21:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllegrube vermieten
Was ist MQW? hab ich noch nie gehört!


servusdiewadln antwortet um 08-02-2012 08:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllegrube vermieten
@gidemaus
ich hab gegoogelt,
MQW ist das MuseumsQuartierWien


Abercus antwortet um 08-02-2012 12:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllegrube vermieten
Da gibts ja doch noch ein paar ernstzunehmende Anworten.
Mal sehen, was der zu 1.000 € sagt.
Das wäre dann ein Sattel vom wertvollen MQW.
Dann googelt noch ein bisschen weiter. MuseumsQuartierWien ist es jedenfalls nicht, gg.
Von der gewerblichen Nutzung bin ich, solange es dem lw. Betrieb untergeordnet ist weit weg. Auch wenn es mehr wäre und unter 2 Jahren bleibt, hab ich kein Problem mit dem Gewerbe.


melchiorr antwortet um 08-02-2012 19:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Güllegrube vermieten
Hallo!
Du verlangst sinnvolle Antworten auf deine Frage und wenn wer fragt was MQW ist bekommt er von dir eine dumme Antwort. Ist das fair??
lg. herbyy


Bewerten Sie jetzt: Güllegrube vermieten
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;328419




Landwirt.com Händler Landwirt.com User