Antworten: 4
frank1978 01-08-2011 22:16 - E-Mail an User
Beginn Schafhaltung
Einige Fragen an die Schafhalterprofis unter Euch!

Wir besitzen eine Landwirtschaft im Oberösterreichischem Zentralraum und möchten uns Schafe für den Eigenverbrauch halten. Zur Verfügeng steht eine Wiese mit ca. 3000m² mit einem Bach nun zu meinen Fragen:
-> Ich möchte die Schafe ganzjährig im Freien halten welche Rasse könnt Ihr mir empfehlen und und was wird ein Mutterschaf oder ein Bock kosten?
-> Welchen Einzäunung genügen Elektronetze?
-> Wie groß soll der Unterstand für 2 Mutteschafe mit Nachzucht und einem Bock sein?

Ich hoffe Ihr könnt mir bei meinen Fragen weitehelfen und danke Euch für die Antworten.
Frank


saft1 antwortet um 02-08-2011 15:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beginn Schafhaltung
Man braucht eigentlich nur Elektronetze zur Einzäunung aber meiner Meinung ist ein fixer zaun besser. Ich habe beide Varianten und habe es schon 4 Jahre ausprobiert.
Wenn sie sich für Elektronetze entscheiden ( mein kleiner Tipp) : www.weidezaun.info
für fixe Elektrozäune wären andere elektrozaunarten besser infos gibts auf der internetseite.
Ich persönlich würde Greiner Steinschafe oder Kärtner Brillenschafe nehmen.
Für denn Stall :
Es wird normal mit 1,5 m² pro Schaf oder Widder, pro Lamm bis 6 Monaten mit 0,35 m² gerechnet.
Diese Rassen haben ein bisschen weniger Fleisch dafür sind sie nicht sehr Krankkeitsanfällig.
Für den Winter braucht man auch noch Heu und ein bisschen Kraftfutter.



Restaurator antwortet um 02-08-2011 19:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beginn Schafhaltung
siehe link:



Moarpeda antwortet um 02-08-2011 21:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beginn Schafhaltung
ich hatte längere zeit milchschafe zum abfressen der gstättn und derzeit dafür ponys

möchte mir jetzt zusätzlich kamerunschafe zulegen, weil man damit keine schererei mit dem scheren hat und sie angeblich sehr robust sind.

der nachteil ist, dass die händler dafür kaum etwas bezahlen, aber als "mäher" gehen sie allemal


bodi antwortet um 04-08-2011 09:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Beginn Schafhaltung
Hallo frank
kann dir auch nur landschafrassen empfhelen,wie schon genannte und noch Waldschaf oder Walliser Schwarznasenschafe sind robust, habe sie ein ganzen Jahr draussen im Winter einen 3.seiten unterstand- geht ohne probleme, Einzäunung nach geschmack,ich hab sie ein ganzen Jahr mit Stomband,auch im winter -ohne Probleme so lange Strom drinnen ist, kosten je nach Rasse 100,-- aufwärts, ich gebe gerade 2-3 weibliche Walliser/Waldschaf mixed ab von 6.Monate bis 2.Jahre wahrscheinlich schon trächtigt.(günstig a 80,--)schwarz/weiß gefleckt,
bei interresse melde dich.
www.herk-bodingbauer@aon.at



Bewerten Sie jetzt: Beginn Schafhaltung
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;299110




Landwirt.com Händler Landwirt.com User