Haltung von Schafen oder Ziegen - was ist zu beachten?

Antworten: 19
Name: jeannette 08-05-2011 12:35
schaf oder ziege was ist zu beachten?
liebes hallo,

eine frage oder besser mehrere:
ich habe so ca. 4400 qm grundfläche und möchte, schafe oder ziegen halten...um unteranderem ich bin ehrlich mir das rasenmähen zu ersparen....bin aber auch eine große tier- + blumenfreundin ...
mein grundstück ist durch einen verbauten wildbach geteilt...
nun menin fragen:
welche schafe (ziegen) eignen sich am besten?
wie teuer ist das schären?
wieviele schafe (ziegen) kann ich bei dieser qmzahl halten ohne zufüttern zu müssen?
steigen schafe (ziegen) in den bach?...er ist an beiden enden nicht eingezäunt...der zaun endet am wasser
wie schaut die überwinterung aus?
kann man schafdung verwenden?
welche art von stalltung ist ausreichend?
muss ich mit flurschaden rechnen?
eignen sich andere tierarten besser?

fragen über fragen...ich würde mich sehr über nützliche informationen freuen.... :)

lieben dank .... .j.
Name: Zirbenzapferl antwortet um 09-05-2011 19:56 auf diesen Beitrag
schaf oder ziege was ist zu beachten?
Wenn du dir das Rasen mähen dadurch ersparen willst, womit fütterst du die Tiere dann im Winter?

Geht es nur darum, sich das Rasen mähen zu sparen, dann würde ich mich einfach umhören, ob nicht jemand seine Schafe/Ziegen für ein kleines Entgelt den Sommer über einfach auf deine Weide lassen möchte.
Sozusagen "Sommerfrische" auf deiner Weide und im Winter wieder in den Stall des Besitzers.

Flurschaden hast du durch Schafe auf keinen Fall. Die haben kleine Hufe. Kühe zertrampeln alles.
Mit Ziegen habe ich keine Erfahrung, deshalb kein Kommentar.
Alpakas oder Lamas wären auch eine Idee. Die zertreten das Feld - meines Wissens - auch nicht schadhaft.

Ein offener Laufstall mit einer Futterrauffe reicht bei Schafen vollkommen.

Wasser ist natürlich im Stall als auch auf der Weide ein Muss!

Die Schafe müssen 2x im Jahr geschert werden. ca. 2,- pro Schaf (ist sicher dort und da unterschiedlich)

Vielleicht konnte ich ein paar Fragen beantworten....






Name: Schofpower antwortet um 09-05-2011 21:46 auf diesen Beitrag
schaf oder ziege was ist zu beachten?
Hallo!
Bei diesen qm max 4 STK. Aber aufgrund des Bürokratischen Aufwandes und deiner " unerfahrenheit" würde ich dir auch zu Leasingschafen raten!
LG

Name: jeannette antwortet um 10-05-2011 16:04 auf diesen Beitrag
schaf oder ziege was ist zu beachten?
womit fütter ich die tiere im winter? gute frage....
auf was für kosten kann sich das belaufen? - ich hoff ich nerv euch nicht, aber nein, nicht nur wegen dem mähen....ich mag tiere um mich... zur zeit hab ich zei schäferhunde, die leider das gras nicht fressen aber deren gesellschaft sonst recht nett ist.
gegen familienzuwachs in form von schafen hätte ich nichts ....wasser hätten sie genug es fließt ein bach durch mein grundstück.
die idee mit den leihschafen ist sicher auch anzudenken.

lieben dank für deine nachricht
j.

Name: jeannette antwortet um 10-05-2011 16:06 auf diesen Beitrag
schaf oder ziege was ist zu beachten?
servus....bürokratischer aufwand?...bitte was meinst du damit? ich dachte ich kann mir schon einfach 2 schafe oder so halten....ahm da bin ich anscheinend wohl wirklich sehr unerfahren und blauäugig.

dake für deine info

lg
j.

Name: Restaurator antwortet um 10-05-2011 20:35 auf diesen Beitrag
schaf oder ziege was ist zu beachten?
@jeanette:
bei uns in der südlichen steiermark komm ich mit 200kg grumet (letztes heu des jahres) über den winter. wenn es nicht zu sehr abgeweidet ist fressen meine schafe und ziegen bis eine geschlossene schneedecke vorhanden ist auf der weide. auslauf haben sie ganzjährig, es gibt keinen verschliessbaren stall. den unterstand nehmen auch nur die ziegen an, die mögen's nicht nass. die schafe legen sich sogar bei schneefall und -10 grad irwo hin und lassen sich zuschneien. ein gewisses problem ist die wasserversorgung ohne strom, aber bei mir sind das maximal 4 - 5 wochen wo ich 2x täglich das eis lostrete, rauswerf und 1x täglich wasser nachfüll - mit der kneippkur hab ich jedenfalls nie kalte finger :)
ziegen: fressen alles ausser eichen, lärchen und nussbäume. sind ausserdem blattfresser und daher, wenn du eine "wiese" ohne oder mit wenigen kräutern hast, bzw. nicht irgendwoher immer wieder astwerk zurverfügung stellen kannst, etwas unglücklich. du könntest aber z.b. bei wildacker.at kräutersamen kaufen und einsäen, die tiere treten das gut ein, die keimrate ist dann sehr hoch.
schafe: das mit dem scheren ist immer ein problem wenn du niemanden hast, nur die schermaschine (darf ja auch nicht der billigste dreck sein) kostet gleich einmal um die 400€. da würd ich eine rasse nehmen die du nicht zu scheren brauchst.
bürokratischer aufwand: weiss nicht, was da so enorm sein soll, du bist einfach privater schaf- ziegenhalter und regelst das über den schafzuchtverband von dem du auch die ohrmarken bekommst. dafür brauchst du keinen landwirtschaftlichen betrieb.
problem: das aufstellen eines weideunterstandes kann mitunter zu grossen problemen führen. aber vielleicht hast ja immer schon eine gartenhütte stehen ;)
mir persönlich sind die ziegen lieber, sie sind g'scheiter, wesentlich unterhaltsamer und anhänglicher. ohne dir was einreden zu wollen: 2 schafe, 2 ziegen tät ich nehmen.
hufschneiden: mit einer guten rosenschere bist schon dabei wenn es dir jemand einmal gezeigt hat.
entwurmen: entweder über tierarzt mit injektion, kostet halt, oder mit tabletten (gehen gut wenn du eine kastanie aushöhlst).
zaun: schafe sind schnell eingezäunt (1m), ziegen sind da schon anspruchsvoller (150cm), innen bodenseitig in 20cm höhe eine elektrolitze um das unterfressen zu verhindern, der zaun dankt's mit wesentlich längerer lebensdauer. möglichst kein knotengitter, das kann bei jungtieren oder kleineren rassen ganz schnell zu einer würgefalle werden wenn sie auf der anderen seite etwas leckeres erblicken. oder gleich elektrozaun (mehrere litzen reichen, netz ist meiner erfahrung nach nicht das gelbe vom ei - schon einmal vom preis her).
im sinne der tiergesundheit brot nur zum locken verwenden, kraftfutter ist völlig überflüssig.
ansonsten: fachliteratur aus dem stocker - verlag kaufen und VORHER genau lesen.
viel spass und erfolg, falls du fragen hast kannst dich gerne melden
restaurator

Name: beginner antwortet um 10-05-2011 21:10 auf diesen Beitrag
schaf oder ziege was ist zu beachten?
@Jeanette

Ich bin selbst Anfänger..habe Schafe seit letztem Jahr. Sind jetzt mit den Jungen 10 Stk. Ich bin recht zufrieden wie einfach die zu halten sind.

Benutze den Orangen Elektrozaun mit 106cm Höhe. Davon habe ich 6x50m damit ich ein wenig flexibel bin mit dem Umstellen.

Ansonst: Ich habe die 5 grossen zum zweiten mal selbst geschoren. Für heuer such ich mir jemand.. ;-) Ist schon ganz schön viel Arbeit. Vor allem weil es lange dauert dadurch dass man es nicht kann und vorsichtig ist.

Klauenpflege ist einfach.

Ich habe im Winter eine Futterraufe für Schafe und lasse mir von einem Bauern alle 3 Wochen (das war für 5 Schafe - davon 4 trächtige Mutterschafe) einen Rundballen reinstellen.

Wasser war nie ein Problem. Ich habe einen Trog mit 40 Liter und wenn es SChnee hat musst ich nur einmal in der Woche nachfüllen bzw. habe ich es dann gewechselt. Wenn Eis war habens die Schafe geleckt oder eben wie meist nur SChnee gefressen. Trotzdem immer schauen, dass Wasser zur Verfügung steht.

Von der Rasse her habe ich Scotisch Blackface und Waldschaf. Ist sehr robust und genügsam.

Ach ja: Eine Betriebsnummer bekommst ganz leicht. Einfach bei der VIS anmelden bzw. ansuchen. Dort musst du dann auch "Buch" führen über Zugang, Abgang, Geburt etc...
Ich habe als Unterstand ein Weidezelt gekauft. Ist somit Mobil und da bekommst sicher keine Probleme. Einfach ein Traum.

Entwurmen habe ich mit dem Pour On (Eprinex) gemacht, aber das geht nur gleich nach dem Scheren, sonst geht es nicht auf die Haut.

Hoffe das hilft dir.
beginner


Name: Schofpower antwortet um 10-05-2011 21:14 auf diesen Beitrag
schaf oder ziege was ist zu beachten?
Hallo Restaurator!
Na so einfach ist es nicht mit dem privaten Schafhalter! Schafe sind in Österreich meldepflichtige Tiere ( VIS), du brauchst für deren Besitz durchaus eine Landwirtschaftliche Betriebsnummer! Du haltest deine Tiere sehr extensiv, insofern wundert es mich wie deine Tiere im Winter auf genügend Nährstoffe kommen, so ganz ohne Kraftfutter.
Ich denke man sollte Anfängern nicht gleich eine so extreme Haltungsform vorstellen, denn mit ein bisschen Überforderung des neuen Schafbesitzers ist extensive Haltung bald einmal umgewandelt in vernachlässigte Haltung!
LG Schofpower

Name: Zirbenzapferl antwortet um 11-05-2011 09:54 auf diesen Beitrag
schaf oder ziege was ist zu beachten?
Professionelle Schafscherer kommen nicht wegen 4-5 Schafe, da sollte die Herde schon etwas größer sein.

Deshalb würd ich zum anfangen wirklich erst Leasing-Schafe einstellen lassen.
Ich denke, das ist der wenigste Aufwand und am Kostengünstigsten.
So kannst du dich auch langsam an die Schafhaltung herantasten und siehst, wie problemlos sie sind.

Oder du kaufst ein paar junge Tiere im Frühjahr, lässt alles abfressen und im Herbst bringst du sie zum Metzger und verkaufst das Fleisch.

Im Sommer brauchen sie nicht mal einen Unterstand.
Nur einzäunen und Wasser. Fertig. Kein Maschenzaun. Elektro oder Stacheldraht.
Auch wir geben den Schafen kein Kraftfutter im Winter. Sie sind jedoch sehr dankbar, wenn sie Küchenreste oder auch Heublumen bekommen.
Sie sollen nicht gemästet werden und Fett ansetzen.
Schaffett ist beim Fleischverzehr nicht unbedingt sehr lecker.

Naja - einfach ausprobieren!

Viel Glück!

Name: jeannette antwortet um 11-05-2011 20:31 auf diesen Beitrag
schaf oder ziege was ist zu beachten?
@ alle die hier so nett sind und mir ihre wertvollen erfahrungswerte schildern und hilfreiche tipps geben!!!! - DANKE

nun ich denk ich werde doch selber schafe haben wollen. zum einen weil ich nicht die verantwortung für fremde tiere übernehmen will und wer weiß wie meine hunde reagieren ...
- weiße schäferhündin und schwarzer malinoismix - ich hoffe sehr gastfreundlich

nun der tipp mit dem laufstall (mobil) danke ....cool ich hätte sonst einen teil meines gartenhauses geopfert :) aber vielleicht wirds ja auch ein holzhäuschen oder flugdach...mal schauen

auch der tipp mit dem entwurmen und die pediküre, die ich eventuell selbst durchführen könnte - danke :)

das mit der VIS wusste ich nicht und dazu nochmal meine frage: zahlt man da für die anmeldung als privater schafbesitzer? und woher kriegen die tiere die ohrmarken ....das kann man von mir nicht verlangen, dass ich sie pierce.....geht gar net.....pediküre das höchte der gefühle ;)

und der tipp mit dem buch sehr hilfreich danke ebenfalls werd ich mir sicher besorgen

was glaubt ihr fressen nun 4 tiere über den winter monatlich? heuballenmäßig? und die größe + kosten pro ballen?

ich kann die dann nicht essen oder zum schlachter bringen ......das geht gar nicht ...es wär zwar einfach aber .hmmmm nein

meine GRÖSSTE SORGE ist immernoch; gehen die durch den bach? ich kann ihn an den enden nicht schließen (grünzeugstau und daherschwimmende asterl)
hab mir schon für die hunde das funkhalsband einfall lassen müssen - das klappt mittlerweile hervorragend ....

ich mein die schafe sollten sogar zum bach gehen und trinken ( der bach liet um eieiges tiefer - ausgebaut) wenn die das hoffentlich tun, denn dann müsste ich mir diesbezühlich keine gedanken mehr machen - nur abhauen sollten sie nicht.!!! + ich spar mir das kneipen ;)

ich weiß jetzt auch welche schafe ich will: ZACKELSCHAFE - hat schon wer von euch erfahrung? oder jungtiere?
ein wenig gelesen über sie hab ich schon ......muss ich die auch scheren lassen? - danke für den hinweis, dass wegen 4 tieren wohl niemand zum scheren kommt.....

nun ich bedanke mich nochmals für eure netten, hilfreichen und ausführlichen einträge!

j.

Name: jeannette antwortet um 11-05-2011 20:43 auf diesen Beitrag
schaf oder ziege was ist zu beachten?
@ restaurator

danke für den tipp mit den ziegen.....ich mag ziegen eh..aber ich fürchte, die fressen die großen rhododrenren mit blüte und stingl und anderes gehölz auch :O ...das tät mich nicht so freuen

und was die intelligenz der schafe angeht: vielleicht kann man die bei schafen ja trainieren?! *GG*

ich werds probieren - zackelschafe werdens wahrscheinlich werden - kamerunschafe hätt ich auch erwogen oder die mit der schwarzen nase :)

danke .J.

Name: beginner antwortet um 11-05-2011 21:39 auf diesen Beitrag
schaf oder ziege was ist zu beachten?
@Jeanette!

Also wenn ich das jetzt so lese, solltest du dir lieber einen Selbstfahrenden Rasenmäher kaufen, keine Tiere.

sorry...da muss ich schmunzeln. Du willst Schafe, aber Ohrmarken zwicken willst du nicht. DU willst Schafe aber Fleisch willst du nicht. Gut du könntest dir 4 weibliche Tiere nehmen und keinen Bock. Dann hast keine Jungen. Aber ein bisschen Nüchternheit gehört bei Tieren schon her. Es gibt ja auch Dinge die etwas Härte verlangen. Dazu musst du auf alle Fälle bereit sein.

Ansonst wünsch ich dir viel Glück dabei.

beginner

die Anmeldung bei der VIS kostet nichts und die Marken kannst bestellen. (den Bestellschein bekommst glaub ich mit) -> falls du eben Marken brauchst, weil die musst auch zwicken.






Name: Schofpower antwortet um 11-05-2011 22:07 auf diesen Beitrag
schaf oder ziege was ist zu beachten?
@ jeannette

Tut ma leid, aber dir is wirklich ned zum helfen. Tu den Tieren einen gefallen und leiste dir einen Gärtner!

Name: Restaurator antwortet um 11-05-2011 22:27 auf diesen Beitrag
schaf oder ziege was ist zu beachten?
@jeannette:
vergiss die zackelschafe, die sind toll, aber meistens extrem scheu, sogar mit viel erfahrung kriegst die nicht wirklich zahm.
rhododendron: wenn sie den fressen hat sich die schaf / ziegengeschichte nach kurzer zeit qualvoll von selbst erledigt - giftig (0,6% des körpergewichts in form von rhododendron = lethal).
futter: wie ich geschrieben habe: in der südl. stmk 200kg grumet (kein heu) pro tier. wennst das zustellen lasst wird dir das etwa 25 - 30€ pro tier kosten und der bauer freut sich. je nach qualität braucht ein schaf (z.b. texel) etwa 3kg pro tag. keinesfalls silageballen kaufen, wenn da ein silagefehler vorliegt > siehe rhododendron. ein freund von mir, der erfahrener schafzüchter in der 3. generation ist hat mit so einem ballen im winter fast die hälfte seiner tiere verloren.
bach: kannst ja mit 2 - 3 elektrolitzen dicht machen, das hält dann nur die schafe / ziegen, aber nicht das treibgut.
auf stroh für die einstreu darfst auch net vergessen und für'n winter sollt dein flugdach 3-seitig geschlossen sein und einen von der erde mind. 20cm entfernten bretterboden haben.
in welcher gegend bist überhaupt z'haus? > von wegen futterbedarf - bei mir blühen (allerdings nur am südhang ende jänner regelmässig löwenzahn, gänseblümchen und die wiese schiebt ein paar cm an)
lg
restaurator


Name: jeannette antwortet um 11-05-2011 23:56 auf diesen Beitrag
schaf oder ziege was ist zu beachten?
@ restaurator lieben dank nochmal!
das mit dem rhododendron wusst ich nicht - sehr wichtige info! danke
deshalb frag ich ja hier, damit ich abschätzen kann was ich tun werde.
nein meine wiese schiebt nicht nur ein paar cm an - ist eine gute wiese - ich bin aus der obersteiermark- i hab an hochmäher an rasenmähertraktor an trimmer und a sensen...und ja im prinzip mäh i selber gern aber es is a bissi viel - der gedanke mit schafen oder ziegen lag nahe ...ich leb noch nicht lange hier ....sehr ländlich und schön.

und an die anderen: danke nochmal!
+ ich nehme das thema sehr ernst...aber bissi lustig darf man das wohl auch sehen ...wenn ich tiere hab dann will ich sie gut versorgen können,,,,sonst brauch ich keine tiere.......bäuerin will ich nicht werden und wenn ich meine tiere nicht essen will dann ist das meine geschichte. ich will sie nützen aber nicht zum essen und ich will auch kein geschäft mit ihnen machen.

+ alles andere wie ohrmarken anheften usw. muss frau ja auch nicht selber machen!

danke nochmals für die tipps

Name: kraftwerk81 antwortet um 12-05-2011 09:09 auf diesen Beitrag
schaf oder ziege was ist zu beachten?
@ Jeannette,

da muss ich den Kollegen recht geben. Zackelschafe sind nicht so einfach zahm zu kriegen.

Wenn Du sie als Hobby haben willst sollten es wohl Tiere sein die zutraulich sind und wenig Aufwand verursachen. Wär ev. auch schön sie nicht scheren zu müssen > würd für die Kamerunschafe sprechen.

Name: jeannette antwortet um 12-05-2011 12:59 auf diesen Beitrag
schaf oder ziege was ist zu beachten?
@kraftwerk 81

ja danke, ich werde von dem vorhaben- zackelschafe abstand nehmen.

lg - jeannette

Name: beginner antwortet um 13-05-2011 18:16 auf diesen Beitrag
schaf oder ziege was ist zu beachten?
@Jeanette

Wer soll denn die Ohrmarken zwicken, wenn nicht du?

@restaurator

"200kg grumet (kein heu)" -> wieso kein Heu? Ich habe nur Heuballen gefüttert im Winter. Zum Glück habe ich den Vorschlag des Bauern, Silo zu nehmen nicht angenommen. Kann gut gehen, aber auch daneben..wie du sagst.

beginner

Name: Restaurator antwortet um 15-05-2011 11:48 auf diesen Beitrag
schaf oder ziege was ist zu beachten?
@beginner: grumet deswegen, weil der letzte schnitt wesentlich eiweissreicher ist. ausserdem hast bei der futterraufe weniger verlust weil die tiere weniger aussortieren.
heu passt gut für pferde, grumet für schafe und ziegen.

Name: beginner antwortet um 16-05-2011 20:25 auf diesen Beitrag
schaf oder ziege was ist zu beachten?
@Restaurator

Danke für die Info. Also vertragen Schafe mehr Eiweis?



Bewerten Sie jetzt: schaf oder ziege was ist zu beachten?
Bewertung:
5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;290338
Login