Gebrauchte Landmaschinen in Aktion PREISHAMMER

Top Aktuelles

Tipps zum Ferkel versetzen

Tipps zum Ferkel versetzen

Das Versetzen von Ferkeln entlastet die Muttersau und schafft gleiche Chancen für die Ferkel. Mit folgenden Tipps profitieren Mensch und Tier vom Wurfausgleich.
Gülle und Jauche bei heißem Wetter ausbringen

Gülle und Jauche bei heißem Wetter ausbringen

Die heurigen Hitzetage waren für die Gülle- und Jaucheausbringung wegen der hohen Ammoniakabgasung nicht ideal. Was an Verlusten zu erwarten ist und wie diese reduziert werden können, lesen Sie hier.
Feuchtes Heu richtig einlagern

Feuchtes Heu richtig einlagern

Im Spätsommer sind die Bedingungen für die Heuernte oft nicht mehr optimal. Die Gefahr von Schimmelbildung und Selbstentzündung steigt. Propionsäure kann helfen.
Schlachtkuh verliert, Kalb gewinnt

Schlachtkuh verliert, Kalb gewinnt

Im Vergleich zur Vorwoche verliert die Schlachtkuhnotierung an der Österreichischen Rinderbörse 5 Cent und kommt bei 2,40 €/kg zum stehen. Gewinner der Woche sind Kälbermäster, die sich über +10 Cent freuen dürfen.
Rapserdfloh optimal bekämpfen

Rapserdfloh optimal bekämpfen

Durch das starke Auftreten von Rapserdflöhen und dem milden Winter 2014/15 konnte sich mancherorts eine große Population entwickeln. Deshalb und wegen der fehlenden Insektizidbeize bei Rapssaatgut sollte der Landwirt seine Bestände ab dem Keimblattstadium im Auge behalten.

Sorgsame Planung = erfolgreiche Holzernte

Die Holzernte ist das wesentlichste Instrument der Waldbewirtschaftung. Sie ist aber auch körperlich anstrengend, zeitintensiv und mit Ausgaben verbunden. Eine genaue Vorausplanung hilft dabei Kosten und Mühsal zu sparen.

Forststraßen: Lebensadern der Forstwirtschaft

Alle Wege führen nach Rom aber nur gut gebaute Forststraßen führen in unsere Wälder. Für den Forstwirt nichts Neues: Planen und Denken auf lange Sicht rechnet sich, auch bei der Errichtung neuer Forstwege.
Weitere Artikel

Gesund bleiben bei der Waldarbeit

Körperliche Arbeit im Wald kann als Ausgleich betrieben werden, sie kann aber auch zu gesundheitlichen Folgeschäden führen. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten müssen.

Urlaubsende belebt Schweinemarkt in Österreich

In Vermarktungswoche 35 (27.8. – 2.9.) stieg der Basispreis für Mastschweine um 3 Cent auf 1,34 € an. Experten wollen aber noch nicht von einer Trendwende sprechen.

Deutschland: Lidl will Milchbauern helfen

In Gesprächen mit dem Deutschen Bauernverband sichert Lidl Deutschland zu, die Einkaufspreise für Milchprodukte nicht weiter zu senken.

Zusatzeinkommen mit Schule am Bauernhof

Schule am Bauernhof hat sich im Laufe der letzten Jahre zu einem eigenen Einkommenszweig für viele bäuerliche Familien entwickelt. Vor allem Bäuerinnen finden darin eine geeignete Erwerbskombination, die zeitlich flexibel ist und somit leicht mit der eigenen Familie kombinierbar.

Preiskampf bedroht bäuerliche Existenzen

Immer mehr Bauern können durch den Verkauf ihrer Produkte kein ausreichendes Einkommen mehr erzielen und geben ihre Betriebe auf. Das hat weitreichende Folgen auf die gesamte Wirtschaft. Innerhalb weniger Jahre ist der Anteil für die Produzenten am Endverbraucherpreis stark gesunken.

Steigende Nachfrage nach Jungstieren

Nachdem es in der Vorwoche keine Notierung für Jungstiere gab, stieg der Basispreis im Vergleich zu Mitte August um 3 Cent auf 3,50 €/kg an. Grund dafür ist die steigende Nachfrage am Frischfleischmarkt.
Suche

Marktpreise im Überblick

Hier finden Sie die aktuellen Preise aus dem landwirtschaftlichen Bereich.

Fotowettbewerb

Das schönste landwirtschaftliche Sommerfoto

Wir suchen das schönste landwirtschaftliche Sommer Foto 2015. Foto einsenden und iPad mini gewinnen!