Weinbau für Anfänger

Antworten: 6
  13-06-2011 16:20  179781
Weinbau für Anfänger
Wir haben im Hof einen Weinstock,der heuer sehr viele Reben angesetzt hat. Nachdem ich bei Wein völliger Laie bin, einmal die Frage an Fachleute. Wieviel davon (und auch von den frischen Trieben) soll man wegschneiden und wann macht man das richtigerweise?

Gottfried

  13-06-2011 18:40  Wein_N
Weinbau für Anfänger
Servus,
folgende Frage, wie alt ist der Gute Stock? Villeicht weist du auch noch die Sorte, weil das hängt davon ab. Wo bist du daheim?Jede Redbsorte hat unterschiedlich viel Triebe/Rispen (z.b.: Zweigelt doppelt so viel wie Merlot),... Aber als Basis, um so mehr du ausbrichst, um so besser werden die anderen im Geschnmack. Wenn du aber nur Esstrauben hast ist ein guter Richt wert ca. 1/4 auszubrechen, da du so eine besseren Geschmack bei den restlichen hast,... =)
lg

  15-06-2011 22:06  ehoe11
Weinbau für Anfänger
Die bleibenden neuen Triebe sollen locker nebeneinander stehen - es muß genug Platz für die Trauben sein - sie werden aber mit jeden Tag größer - also wirklich großzügig überschüssige Triebe einfach wegbrechen und nicht schneiden! Ältere Blätter neben den Trauben ebenfalls entfernen - aber nicht zu viel freistellen - erst wenn die Sonne nicht mehr so stark ist (Sonnenbrandgefahr) - ein paar Wochen vor der Ernte.
Wichtig ist das Schneiden der verholzten Triebe im Frühjahr - es kann sehr viel weggeschnitten werden - aber das ist eine andere Geschiche .......

  15-06-2011 23:45  179781
Weinbau für Anfänger
Das zurückschneiden der alten Triebe auf zwei Augen vor dem Austrieb habe ich gemacht. Von den neuen Trieben soll ich jetzt einen Teil wegbrechen wenn ich das richtig verstanden habe. Und Ansätze für Trauben sind nach meiner Meinung heuer drei mal so viele dran wie der Stock an Trauben veträgt.
Soli ich die jetzt auch wegbrechen oder schneiden?
Ach ja der Stock wächst über etwa 10 m am Balkongeländer entlang und wurde in den Nachkriegsjahren gepflanzt. Es sind weiße Trauben, aber Sorte kann ich keine sagen. Ein Weinbauer der einmal zu Besuch war hat gemeint das es grüner Veltliner sei

Gottfried


  16-06-2011 11:52  traktorensteff
Weinbau für Anfänger
Ich bin zwar kein Weinexperte, aber unser Stock hat heuer ebenfalls durch die sonnigen Bedingungen so viele Ansätze wie noch nie. Ich habe mindestens die Hälfte der Ansätze herausgeschnitten (keine typische Weingegend, deswegen sind weniger Trauben nötig, um gute Qualität zu bekommen), wenn du 1/3 stehen lassen willst, geht das sicher auch. Falls es eine sehr stark wachsende Rebe ist, kann man jetzt die Triebe einkürzen. Ich schätze, 4-5 Blätter ab dem letzten Traubenansatz. Aber das sind nur meine Erfahrungswerte. Wie jemand schon geschrieben hat, kann man im Herbst um die Trauben die Blätter entfernen, damit die Sonne hinkommt. Gutes Gelingen!

  16-06-2011 16:31  ehoe11
Weinbau für Anfänger
Alle 12 - 15 cm soll ein Trieb stehen bleiben - die restlichen Triebe wegbrechen - es können aber auch überzähliche alte Triebe mit den jungen Trieben weggeschnitten werden!
Pro Trieb 2 Trauben - die oberen einfach wegbrechen!
Werden die nun locker angeordneten Triebe zu lang - einfach einkürzen = abschneiden je nach Gerüsthöhe nach dem 4 - 6 Blatt nach der letzten Traube.


  16-06-2011 16:43  ehoe11
Weinbau für Anfänger
Das Wegbrechen hat den Vorteil , dass keine Triebreste fürs nächste Jahr mit Augen stehen bleiben - denn dann kannst du dich im nächsten Jahr überhaupt nicht von den vielen Trieben erwehren!