Beitrag von Hans Meister

Antworten: 4
  10-12-2010 09:22  irgbauer
Beitrag von Hans Meister
Sehr erfreulich dass sich einmal eine Agrarzeitung mit dem Thema "fehlende Agrarförderungen" näher befasst. Hoffe das in der nächsten Zeit viel darüber geschrieben und Schwachstellen (z.B. fehlende Info trotz bereits erfolgter Kontrolle) aufgezeigt werden. Man geht in den Medien nämlich bereits wieder zur Tagesordnung über, dieser für viele Bauern (immerhin 4000) sehr unbefriedigende Zustand des fehlenden Geldes wird schon wieder todgeschwiegen. Ersuche um Beiträge in den nächsten Ausgaben Ihrer Zeitung
diesbezüglich. Auch wäre äusserst interessant was mit dem doch vorhandenen Geld in den Monaten der Nichtauszahlung so passiert. Könnte man da recherchieren für uns Bauern?

Mfg.

  10-12-2010 11:31  hannipanni
Beitrag von Hans Meister
Kann ich dir schon sagen - mit dem Geld werden die Hotelzimmer von dem lieben Niki upgegradet. Wer will schon zusammen mit Normalbürgern untergebracht werden - man muß es ja nicht gleich übertreiben mit der Volksnähe...

  10-12-2010 13:24  irgbauer
Beitrag von Hans Meister
Habe dazu noch ein paar offene Fragen: Thema Überbrückungshilfe: Wie bitte kann ich diese beantragen wenn ich keinerlei Infos habe? Brauche dafür die Mitteilungen der AMA, habe sie aber nicht. Und warum bitte muß der BB sich für solch eine Hilfe, die ja trotzdem wiederum mit einem enormen bürokratischen und finanziellen Aufwand verbunden ist einsetzen? Wäre es nicht wesentlich einfacher wenn 80 % der Ausgleichszahlungen überwiesen würden, eine höhere Abweichung als 20 % wird es ja wohl kaum geben! Ich habe den Eindruck das irgendetwas mit der Finanzierung nicht stimmt .
Wissen möchte ich auch um die Kontrollgepflogenheiten. Kenne Betriebe die seit 10 bis 12 Jahren niemals eine AMA- Kontrolle noch hatten, aber auch andere die beinahe jedes Jahr kontrolliert werden. Gibt es darauf vielleicht Antworten?
Möchte auch gerne wissen ob die EBP auch nicht ausbezahlt wird.

  10-12-2010 15:30  Hirschfarm
Beitrag von Hans Meister
Die Einheitliche Betriebsprämie wird an die Betriebe die das Öpul nicht ausbezahlt bekommen haben heuer auch NICHT ausbezahlt.
mfg


  15-12-2010 10:22  irgbauer
Beitrag von Hans Meister
Der Beitrag von Hans Meister im "Fortschrittlichen Landwirt" trifft den Nagel auf den Kopf. Nicht allein die ausgebliebenen Zahlungen sind ein Ärgernis sondern vor allem das hinterlistige Verschweigen der Tatsachen. Es wurde bis zum Äussersten mit Info`s zugewartet, alle erdenklichen Funktionäre haben hartnäckig geschwiegen- trotz Kenntnis der Fakten. Das man uns so auf das Glatteis führt und dann eine grosszügige Rettungsaktion in Form einer Überbrückungshilfe startet, das ist Parteipolitik par excellence. Wäre ich ein politischer Bauernvertreter- ich würde nicht gut passen weil ich leider viel zu geradlinig bin,ich würde trotzdem anders agieren. Ich hätte die Bauern rechtzeitig informiert, diese hätten sich schon im vorhinein auf die Situation einstellen können, viel Unmut wäre erspart geblieben. So wie es jetzt läuft wirft die Vorgangsweise nicht unbedingt ein sehr gutes Licht auf unsere Vertreter, auch wenn sie jetzt überall als "Christkindl" präsentiert werden. Schade nur das sich die betroffenen Bauern schon wieder nirgends öffentlich rühren. Uch der UBV wird es mit den Landwirten nicht einfach haben, es traut sich kaum mehr einer wo was aufzeigen.