Get it on Google Play

Preise Veröffentlichung bei Schweinen

Antworten: 5
Name: __joe007 06-12-2010 15:23 nach oben

Preise Veröffentlichung bei Schweinen

Warum wird der Ferkelpreis immer nach den Mastschweinen fixiert ?
Auf wen wird da gewartet?

Bei normalen Angebot und NAchfragemarkt müßten ja bei unabhängig von einander funktionieren. oder ?

mfg JoE


Name: haasi antwortet um 06-12-2010 20:26 auf diesen Beitrag nach oben
Preise Veröffentlichung bei Schweinen
Schweine werden von Montag bis Donnerstag 10 Uhr gemeldet, und in der darauffolgenden Woche einschließlich der weitere Montag abgeholt.
Am Freitag nach Anmeldeschluß werden die Schweine verkauft und der Preis eben für diese Schweine per Schlußschein (wie an einer Börse) fixiert.
Meines Wissens werden Ferkel am Montag bis Mittag gemeldet, und dann zugeteilt, die Verbringung dieser Schweine erfolgt dann ca. ab Mittwoch bis Samstag. Hauptsächlich Donnerstag und Freitag.
Sind viele Ferkel gemeldet, und ein Teil wird exportiert, wird der Preis kaum raufgehen, da im Export immer bezuschusst wird.
Sind mehr Ferkel gemeldet als verkaubar, wird zurückgestellt. (50 sind gemeldet, 45 sind zu bringen).
Da bei den Ferkeln die Bezahlung bei 31 kg Durchscnitsgewicht Schluß ist, die Mäster aber Fekel unter 31 kg kaum akzeptieren, geht das "Schieben" schwieriger als bei den Mastschweinen.
Mastschweine haben beim "Schieben" dann eben statt 95 kg Durchschnittsgewicht 100 kg Durchschnittsgewicht.
Was zumindest bezahlt wird, auch wenn es unwirtschaftlich ist.
So, und jetzt bitte deine Frage etwas konkreter.

Name: __joe007 antwortet um 07-12-2010 09:08 auf diesen Beitrag nach oben

Preise Veröffentlichung bei Schweinen
Vielen Dank !!

Deine Antwort war genau richtig, PERFEKT !!!

MAny thanxxs .

mfg JoE


Name: afairerpreis antwortet um 08-12-2010 09:35 auf diesen Beitrag nach oben

Preise Veröffentlichung bei Schweinen
Haben es die Schweinebauern leicht, die haben keinen freien Markt und sind glücklich mit dem was sie bekommen !

Name: Mitgedacht antwortet um 08-12-2010 10:42 auf diesen Beitrag nach oben
Preise Veröffentlichung bei Schweinen
@haasi

Du schreibst, das bei Ferkelexport aus Ö. ständig bezuschusst wird. Aufgrund dieses Wissens, gehe ich davon aus, dass DU Mitglied bei einem der österreichischen Ferkelerzeugerringe bist.
Das würde bedeuten, dass für den Export von Ferkeln, Einnahmen aus dem Inlandsabsatz von Ferkeln verwendet wird, um andere Ferkel billiger ins Ausland verkaufen zu können. Österreichische Mäster zahlen ausländischen Berufskollegen einen Teil ihrer Ferkelkosten um den Markt in Ö. zu räumen und Preisspielräume nach oben zu ermöglichen.
Das erscheint mir als nicht fairer Angebots- und Nachfragemarkt.

Möglicherweise kannst Du uns mehr über diese Praxis berichten. Viele Schweinemäster in Österreich warten gespannt auf eine schlüssige Antwort.

Name: haasi antwortet um 08-12-2010 11:46 auf diesen Beitrag nach oben
Preise Veröffentlichung bei Schweinen
lieber Mitdenker: ich kann deine Einschätzung teilen.
Ich bin genauso Mäster, aus OÖ, woher das Geld kommt, um Ferkelexporte zu ermöglichen, ist mir selbst ein Rätsel, jedoch ist in Ferkelüberschußzeiten der Preis in Ö sicherlich länger oben, als er z.b. in Kroatien zu diesem Zeitpunkt zu erzielen wäre.
Genauso ist der Ö Preis für Ferkel im Winter/Frühjahr z. Teil erheblich höher als er im Süddeutschen Raum (Bayern, Baden Würtemberg) marktüblich ist, da diese Gebiete ständig einen Teil ihrer Ferkel exportieren, was in Ö nur in Überschußzeiten geschieht.
Pferdefuß daran ist, daß wenn Deutsche Ferkel in Ö eingestallt werden, diese mit einem Ö Aufschlag versehen werden, und meist um kaum was günstiger sind als zu diesem Zeitpunkt in Ö. (max. den Erlösverlust eines allfälligen Gütesiegelaufschlages).
Wenn du auf günstigere Ferkel dann aus Deutschland bestehst, bekommst halt dann den selben Mist der sonst nach Kroatien oder sonstwohin geht.
Genauso geht kaum ein Ferkel aus OÖ in den Export, meist nur Waldviertler, weil eben auch in OÖ Qualitätsunterschiede grundsätzlich (nicht allgemein) bestehen.
Siehe unterschiedliche Preissteigerungen beim Ferkel wie letzte Woche.
Da auch in OÖ ein erheblicher Ferkelanteil im ständigen Direktbezug zum Mäster findet, ist der Preis schneller mal hochzuheben, als wenn jede Woche die Ferkel zu verteilen sind.




Forum SUCHE
Schweinepreis
    Artikel zum Thema Schwein
    VEZG-Schweinepreis leicht angestiegen

    VEZG-Schweinepreis leicht angestiegen

    Die Nachfrage nach Schlachtschweinen ist anhaltend hoch. Die VEZG konnte ihre Leitnotierung am 30. November 2016 um drei Cent auf 1,59 Euro/kg SG anheben.
    Österreichische Mastschweinenotierung steigt um 3 Cent

    Österreichische Mastschweinenotierung steigt um 3 Cent

    Am österreichischen Schweinemarkt steht eine rege Nachfrage einem knappen Angebot gegenüber. Die Schweinebörse konnte den Mastschweine-Basispreis am 1. Dezember 2016 um drei Cent auf 1,48 Euro/kg SG verbessern.

    Ein Maststall zum Reinschauen

    Tierfreundlich, umweltfreundlich, konsumentenfreundlich. So sollte der Maststall von Familie Gelb aus Merching in Bayern sein. Wie sie das umgesetzt haben, zeigen Vater und Sohn bei einem Stallrundgang.

    Ferkelpreis für die Kalenderwoche 47

    Der österreichische Ferkel-Basispreis verbessert sich in der Woche vom 21. bis 27. November 2016 um 10 Cent auf 2,25 Euro/kg. Die Nachfrage nach Ferkeln hat sich deutlich verstärkt.

    EuroTier 2016 übertraf alle Erwartungen

    Die problematischen Produktpreise schraubten die Erwartungen des Veranstalters und der Aussteller nach unten. Die Stimmung auf der EuroTier war aber deutlich besser als befürchtet.

    Ringelschwanz-Schweine: Das sagen die Praktiker

    Das Forum Schwein steht auf der EuroTier 2016 u.a. im Zeichen des Tierwohls. Neben der Kastrationsthematik wird auch der Verzicht auf Schwanzkupieren die Landwirte in Zukunft beschäftigen.

    Eurotier 2016: Das sind die Gewinner

    Bis zum 14. November 2016 mussten die Nominierten auf ihre Medaillen warten. Am Vortag der EuroTier kürte die DLG schließlich die Gewinner der Gold- und Silbermedaillen. Lesen Sie hier, welche Neuheiten mit dem „Innovation Award 2016“ prämiert wurden.
    Mehr zum Thema Schwein

    Tierhaltung wird sich grundlegend verändern

    Beim DLG Talk Tier am 15. November 2016 waren sich die Diskussionsteilnehmer sicher: die Zukunft der Tierhaltung wird anders aussehen. Ebermast, verstärkte Datennutzung und die aktuelle Tierwohl-Diskussion werden in Deutschland und Europa zunehmend in die Ställe der Zukunft vordringen.

    DLG eröffnet die EuroTier 2016

    Die EuroTier versteht sich als Leitmesse für Tierhaltung, Tiergesundheit und zukünftige Trends der Tierproduktion. Gleichzeitig finden vom 15. bis 18. November 2016 am Messegelände in Hannover die EnergyDecentral, die Messe für dezentrale Energieversorgung und der Kongress des Bundesverbands praktizierender Tierärzte statt. Die kommenden Tage vereint Hannover das geballte Wissen einer ganzen Branche auf 26 Hektar.

    Ferkelpreis für die Kalenderwoche 46

    Erneut notiert der österreichische Ferkelpreis unverändert. Das Angebot an Ferkeln wird saisontypisch langsam knapper.

    Österreichischer Mastschweinepreis bleibt unverändert

    Die Vorbereitungen auf das Weihnachtsgeschäft und Frischfleisch-Aktionen sorgen für eine stabile Nachfrage nach Schlachtschweinen. Der österreichische Mastschweine-Basispreis bleibt vom 10. bis 16. November 2016 stabil bei 1,41 Euro/kg SG.

    Schweinefleischexporte: Chance oder verhängnisvolle Abhängigkeit?

    Chinas Appetit auf Schweinefleisch hat den Erzeugerpreis 2016 gerettet. Zuletzt hatten die Kontrakte an Attraktivität verloren. Sogar die EU-Kommission sieht den Export nach China eher als kurzfristige Chance für Europas Schweinehalter.

    Ferkelpreis für die Kalenderwoche 45

    Der österreichische Ferkel-Basispreis bleibt in der Woche vom 7. bis 13. November 2016 auf dem Vorwochenniveau von 2,15 Euro/kg. Marktexperten erwarten bis Jahresende in Österreich und Deutschland keine weiteren Preisabschläge.

    Danish Crown: Aufschlag für dänische Schweinemäster

    Der Schlachtkonzern Danish Crown hat angekündigt, seinen Lieferanten bis 2021 einen Aufschlag von acht Cent pro kg SG auf den EU-Indexpreis zu zahlen. Die höheren Schlachtpreise sollen die heimische Produktion stärken.

    Stabiler Mastschweinepreis in Österreich

    Das Angebot an Schlachtschweinen ist Anfang November 2016 nicht drückend. Die Schweinebörse konnte daher den Mastschweine-Basispreis bei 1,41 Euro/kg SG halten.

    Modulstall für Bio-Schweine

    Nach der Welser Abferkelbucht als Kaltstall hat Dr. Werner Hagmüller nun auch einen Warmstall entwickelt. Der Stall werde schlüsselfertig netto etwa 8.500 Euro pro Abferkelbucht kosten, so Hagmüller im Interview.

    Ferkelpreis für die Kalenderwoche 44

    Der österreichische Ferkel-Basispreis verbleibt in der Woche vom 31. Oktober bis 6. November 2016 auf dem Vorwochenniveau von 2,15 Euro/kg. Die Nachfrage nach Ferkeln steigt saisonal bedingt wieder an.

    VEZG-Preis stabil bei 1,52 Euro

    Am deutschen Schweinemarkt ist das Angebot weiterhin umfangreich, die Vermarktung teilweise schwierig. Die VEZG konnte ihre Leitnotierung am 26. Oktober 2016 bei 1,52 Euro/kg SG halten.

    Schweinepreis bleibt in Österreich auf Vorwochenniveau

    Die Überhänge sind in Österreich trotz Feiertagen nicht allzu groß. Bereits Anfang November sollte das Weihnachtsgeschäft die Nachfrage nach SChlachtschweinen ankurbeln. Der Mastschweine-Basispreis wurde am 27. Oktober 2016 bei 1,41 Euro/kg SG fixiert.

    Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration

    Im Rahmen einer Pressekonferenz der LK Österreich diskutierten Experten aus Dänemark und Österreich am 27. Oktober 2016 in Wien über praxistaugliche Alternativen zur betäubungslosen Kastration. Ist ein neues Schmerzgel aus Kanada die Lösung?

    Ferkelpreis für die Kalenderwoche 43

    Der österreichische Ferkel-Basispreis sank in der Woche vom 24. bis 30. Oktober 2016 um fünf Cent auf 2,15 Euro/kg. Positiv: Das Angebot kann problemlos vermarktet werden.

    Der ideale Zuchteber

    Alois und Anita Gstöttenmayr züchten Edelschweine. Spanien, Lettland, Serbien… auf einer Landkarte im Eberschauraum markieren sie, wohin ihre Tiere gehen. Für die Zukunft der österreichischen Schweinezucht wünschen sie sich mehr Zusammenarbeit.

    Österreichischer Schweinepreis sinkt um 4 Cent

    Der österreichische Mastschweinemarkt präsentierte sich auch in der dritten Oktoberwoche ausgeglichen. Aufgrund bevorstehender Feiertage musste die Schweinebörse am 20. Oktober 2016 einer Preisrücknahme um vier Cent auf 1,41 Euro/kg SG stattgeben.

    Erneuter Preisabschlag bei deutschen Schlachtschweinen

    Das Angebot an Schlachtschweinen fällt in Deutschland nach wie vor überdurchschnittlich aus. Die VEZG musste dem Druck der Schlachter erneut nachgeben und ihre Leitnotierung am 19. Oktober 2016 um drei Cent auf 1,52 Euro/kg SG herabsetzen.

    ÖKL-Informationsblatt: Stallbauten einreichen

    Wenn Landwirte ein Stallbauprojekt einreichen, ist ein technischer Bericht nötig. Ein ÖKL-Merkblatt dient als Leitfaden dazu.

    Neuer Abferkelstall für Bio-Schweine

    Das Bio-Institut in Wels-Thalheim hat einen neuen Abferkelstall entworfen und aktuelle Erkenntnisse aus Praxis und Wissenschaft berücksichtigt. Seit September ist der Modulstall in Betrieb und wird bereits zum Kauf angeboten - und zwar schlüsselfertig.

    Deutscher Schweinepreis weiter im Sinkflug

    Das Angebot an Schlachtschweinen fällt in Deutschland Mitte Oktober mehr als bedarfsdeckend aus. Die VEZG musste dem Druck der Schlachtunternehmen stattgeben und ihre Leitnotierung am 12. Oktober 2016 um weitere fünf Cent auf 1,55 Euro/kg SG herabsetzen.

    Schweinepreis sinkt in Österreich um drei Cent

    Derzeit melden viele Mäster ihre Schweine aus Sorge vor einer weiteren Preisrücknahme frühzeitig an. Das dadurch erhöhte Angebot kann jedoch rasch abfließen. Die Schweinebörse konnte ein weiteres Sinken des Basispreises auf minus drei Cent abfedern.

    Ferkelpreis für die Kalenderwoche 41

    Der österreichische Ferkel-Basispreis kann sich in der Woche vom 10. bis 16. Oktober 2016 trotz weiterer Preisverschlechterung bei Mastschweinen stabil bei 2,30 Euro/kg halten.