Erfahrung mit Bodenfräsen

Antworten: 11
Gri03 02-12-2010 15:19 - E-Mail an User
Erfahrung mit Bodenfräsen
Hallo!

Hat von euch jemand Erfahrung mit dem Einsatz von Bodenfräsen?
Kann man die auch verwenden wenn der Boden steinig ist oder sind die Geräte und deren Werkzeuge zu leicht kapput?
Welche Motorleistung braucht man ungefähr bei einer Arbeitsbreite von 2,20-2,50m , und einer Arbeitstiefe von 8-10cm auf eher leichtem Boden?



Saubaua antwortet um 02-12-2010 16:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrung mit Bodenfräsen
Hallo
Der Nachteil einer Fräse ist die starke Siebwirkung, d.h. Feinerde geht nach Unten, grobe Krumen noch Oben.
Über den Leistungsbedarf kann ich dir nichts sagen, glaube aber höher als bei einer Kreiselegge.
Sb.


DJ111 antwortet um 02-12-2010 17:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrung mit Bodenfräsen
Ich hab selbst eine Fräse. Der Kraftbedarf hängt sehr stark von Boden, Fahrgeschwindigkeit und Drehzahl ab. Wenn du langsam fährst, kannst 2 m Breite sicher mit 70 PS antreiben.
Was genau hast du denn vor damit?


Gri03 antwortet um 02-12-2010 19:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrung mit Bodenfräsen
Hallo DJ111

Eigentlich würde ich gerne teilweise den Pflug damit ersetzen, so zusagen eine Direktsaat , allerdings habe ich bei meinen Feldern fast überall kleinere und größere Flächen dabei wo ziehmlich viele Steine vorkommen ich weiß nicht ob die Fräsen damit zurechtkommen.
Den Vorteil hätte es wenn es funktionieren würde das ich nicht so viel Steine klauben müße weil man ja nicht so tief arbeitet wie mit dem Pflug.
Für die Bodenlebewesen , hauptsächlich die Regenwürmern soll es anscheinend auch besser sein weil die an der Bodenoberfläche mehr zu fressen finden.
Vieleicht sollte ich nächstes Jahr mal beim MR anfragen ob sie jemanden haben der mit einer Fräse fortfährt , mal zur Probe ob es bei mir gehen würde.


Gri03 antwortet um 02-12-2010 21:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrung mit Bodenfräsen
@tria

Danke für die Antwort , das hilft mir sehr bei meinen Überlegungen.


Hofer135 antwortet um 02-12-2010 21:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrung mit Bodenfräsen
Hallo habe einen sehr steinigen Boden (Mühlviertel) ersetze mit meiner Fräse komplett den Pflug .Habe eine Fräse von Kuhn el201 3 meter zinkenrotor mit packerwalze und hydraulischem huckepack. Ist die zur Zeit stäkste Fräse am Markt für 200 Ps. Fahre damit am Grünland und baue in einem Arbeitsgang das getreide an funktioniert tadellos. Kraftbedarf bei 10-15 tiefe und sehr steinigen boden 150 ps(Im kombianbau). Gerät hat 1880kg Eigengewicht.


Hofer135 antwortet um 02-12-2010 22:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrung mit Bodenfräsen
Da sieht man wieder mal wie du dich auskennst . Schau mal bei kuhn rein.
Hat einen Rotor mit Halb abgewinkelten gedrehten Messer genant laut Kuhn Zinkenrotor ist speziell für steinige wiesenumbrüche gedacht. Die Maschine hat eine Rotorschnellwechselvorrichtung.
Hab auch einen zweiten Rotor mit reinen Winkelmessern


Gri03 antwortet um 03-12-2010 11:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrung mit Bodenfräsen
@Hofer135

Setzt du diese Fräse auch Überbetrieblich ein?
Kanst Du mit dieser Fräse z.B. ein Kleegras mit einer Überfahrt saatfertig für den Silomaisanbau herrichten?
Wie hoch ist ca. die Flächenleistung pro Std.?

lG Gri03


Hofer135 antwortet um 03-12-2010 20:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrung mit Bodenfräsen
Setze meine Fräse nur mehr teilweise über MR. ein(sehr hoher Verschleiß). Bei einem Kleegras ist es leicht ein schönes Saatbeet zu bereiten. Schlimm wird es bei alten nie umgebrochen und ungedündten Wiesen. Da muss ich schon zweimal drüber fahren und noch dazu sehr langsam.Flächenleistung je nach verhältnisse von 0,5-0,9 ha.


Bewerten Sie jetzt: Erfahrung mit Bodenfräsen
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;261454




Landwirt.com Händler Landwirt.com User