Können wir uns Bauern noch leisten?

Antworten: 44
Agroterra_DE 03-06-2010 17:15 - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
Mustergültig wirtschaften...EU-Subventionen abräumen...180 Kühe = 80.000 € MINUS pro Jahr! Können wir uns Bauern noch leisten?

Spannender Artikel zum Thema...

http://www.zeit.de/2009/44/DOS-Bauer-Erdmann


Shalalachi antwortet um 03-06-2010 20:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
Die Landwirtschaft muss subventioniert werden, damit sich jeder seine Lebensmittel leisten kann. Würden korrekte Preise bezahlt hätten Sozialhilfeempfänger, Pensionisten, und andere Wenigverdiener nicht genug zu essen und würden einen Aufstand provozieren. Auch angetrieben von unserer tollen AK.
Wenn du ein ruhiges Volk haben willst sorge für Brot und Spiele!


joholt antwortet um 03-06-2010 20:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
Were da nicht die frage besser ob wir uns BAUERSEIN überhaupt noch leisten können????
Mfg



iderfdes antwortet um 03-06-2010 21:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
Es würde wohl mehr kosten, wenn es kaum mehr Bauern geben würde. Da wären einmal die Zuzahlungen des Staates zur SVB, die rasant ansteigen würden, sind jetzt schon beträchtlich, da auf einen Pensionisten nur 0,7 Einzahler kommen, viel weniger als in allen anderen Sozilalversicherungen.
Schwer zu sagen, wie viel die Bauern dem Staat allein an Mwst. bringen, wenn ich aber mal 7000 Traktoren jährlich (schwer zu sagen, viele davon ATVs und so sind und natürlich auch nicht alle von Bauern gekauft) mal 40 000 Euro rechne, davon 20 % wären über 50 Mio., wenn man davon ausgeht, dass die Abschreibung für Traktoren vielleicht 10 bis 20 Prozent der Investitionen in Maschinen und Gebäude beträgt, dann sind das doch ein paar Hundert Mio., die dem Staat alleine durch diesen Bereich zugeführt werden. Abgesehen von steigenden Produktpreisen natürlich bei geringem Angebot und der Frage, wer dann was für wie viel Geld mähen würde.
Ein Arbeitsloser kostet laut Aussage des AK-Präsidenten übrigens 24 000 Euro, da ist jeder Arbeitsplatz, der weniger kostet, schon ein Gewinn, das AMS gibt auch heute schon hunderte Mio für geförderte Arbeitsplätze aus und wenn auch die Verteilungsgerechtigkeit bei den AZ für die Landwirtschaft kritisiert wird, so sind sich doch die meisten Menschen darüber im Klaren, dass nicht ewig zun Preisen wie zu Großmutters Zeiten ohne irgendeinen Ausgleich produziert werden kann. Und man muss schon auch einmal darauf hinweisen, dass diese Zahlungen im Vergleich zu den Gesamtausgaben eines Landes nicht zu den größten Brocken zählen..


Pinz antwortet um 03-06-2010 21:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
Hallo ejankl
persönliche frage- wie schafft man milchviehhaltung mit 30-40ha im nebenerwerb?


gruss pinz


Else antwortet um 03-06-2010 21:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
Gute Frage,

die AW interessiert mich auch - sehr!!!


tree_01 antwortet um 03-06-2010 21:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
einfacher vorschlag -

lasst mich alle in ruhe mit steuern (grundsteuer, mehrwertsteuer) und beiträgen (svb) und einfach n ur auf meinem grund sein, ohne bescheide und ohne post,

und ich wäre der glücklichste mensch der welt.

nur tun sie das nicht.

wieso?

weil sie wollen, daß wir produzieren.


john49 antwortet um 03-06-2010 22:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
Derweil in manchen Gebieten auch im Waldviertel die Grundpreise auf guten Niveau sind ,die Bäuerin u. der Bauer mit Leidenschaft bei der Arbeit sind,geht es uns allen punkto Landschaftpflege u.Lebensmittelerzeuger noch gut.Scheinbar wissen das unsere Vertreter bzw.Pollitiger auch .Dementsprechend setzen Sie sich für uns Bauern ein.Es gibt ja nur zwei Möglichkeiten wachsen oder weichen, auf Jahrzente gerechnet.


mosti antwortet um 03-06-2010 23:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
so blöd muß mal einer sein, bei 180 kühen bleibt nicht nur die kuh sondern auch der mensch auf der strecke (zumindest der mit den tieren arbeitet). 10 bis 15 kühe brauchen eine arbeitskraft, beobachte es mal, bei 20 kühen 2, bei 50 4 oder bei kolchosen in ungarn 600 kühe mit 40, solche milchwirtschaft funktioniert, nur wer bezahlt den lohn? mfg mosti


mosti antwortet um 03-06-2010 23:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
würden verarbeiter und handel um diesen lohn arbeiten wie der bauer, würden lebensmittel die hälfte kosten.


50plus antwortet um 04-06-2010 14:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
Der Satz sollte heißen:

Können wir Bauern uns das noch leisten? Hobbymäßig Kühe durchfüttern und pflegen. Ist eh bei anderen Produkten nicht viel anders.

lg
50plus


Icebreaker antwortet um 04-06-2010 15:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
... in der Kette ist der, der am meisten rackert meist auch der, der am wenigsten dabei verdient. (Sei es Geld oder Be-achtung ....)

Fällt mir eine symbolische Geschichte zu ein ;-)


Ein Körper
Ein Körper hatte Langeweile da stritten sich die Körperteile
gar heftig und mit viel Geschrei, wer wohl der Boss von ihnen sei.
Ich bin der Boss - sprach das Gehirn, ich sitz' ganz hoch hinter der Stirn,
muss stets denken und euch leiten. Ich bin der Boss, wer will's bestreiten?
Die Beine sagten halb im Spaße, "Gib nicht so an, du weiche Masse!
Durch uns der Mensch sich fortbewegt, ein Mädchenbein den Mann erregt,
der Mensch wirkt doch durch uns erst gross, ganz ohne Zweifel,
wir sind der Boss!" Die Augen funkelten und sprühten:
"Wer soll euch vor Gefahr behüten, wenn wir nicht ständig wachsam wären?
Uns sollte man zum Boss erklären." Das Herz, die Nieren und die Lunge,
die Ohren, Arme und die Zunge, ein jeder legte schlüssig dar:
"Der Boss bin ich - das ist doch klar!" Selbst Penis strampelte keck sich bloß
und rief entschlossen: "Ich bin der Boss! Die Menschheit kann mich niemals missen,
denn ich bin nicht nur da zum Pissen.;Bevor man die Debatte schloss,
da furzt das Arschloch: "Ich bin Boss!" Hei, wie die Konkurrenten lachten
und bitterböse Späße machten. Das Arschloch darauf sehr verdrossen
hat zielbewusst sich fest verschlossen es dachte konsequent bei sich:
"Die Zeit, sie arbeitet für mich. Wenn ich mich weigere zu scheißen,
werd ich die Macht schon an mich reißen." Schlaff wurden Penis, Arme, Beine,
die Galle produzierte Steine, das Herz, es stockte schon bedenklich,
auch das Gehirn fühlte sich kränklich. Das Arschloch war nicht zu erweichen,
ließ hier und da ein Fürzchen streichen. Zum Schluss da sahen's alle ein:
"Der Boss kann nur das Arschloch sein!" Und die Moral von der Geschicht:
Mit Fleiß und Arbeit schafft man's nicht. Um Boss zu werden hilft allein,
ein Arschloch von Format zu sein, das mit viel Lärm und ungeniert
nichts als nur Scheiße produziert!


mfg Ice


Else antwortet um 04-06-2010 15:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
50erin,

ich habe gehört, am 11. Juni ist Welt-Jammer-Tag :-)))

Ich bin bereits am Basteln für Spendenboxen für notleidende Kuh-/Schweine-/Hühner-Bauern.



tch antwortet um 04-06-2010 15:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
Hallo Icebreaker

"Um Boss zu werden hilft allein, ein Arschloch von Format zu sein, das mit viel Lärm und ungeniert nichts als nur Scheiße produziert! mfg Ice"

Der Boss auf einem LW Betrieb........?

Hast Du das so gemeint?

lg
tch


Icebreaker antwortet um 04-06-2010 15:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
Nein, tch

Ich verstehe die Geschichte so, als dass dem rackerndem Volk klar werden sollte, dass es ohne sie nicht geht. Und dass man, wenn man sich dessen klar wird und zusammenhält, auch etwas erreichen/bewirken kann. Weil es eben so ist, dass "der Körper " zusammenbricht, wenn das Arschloch streikt.


mfg Ice


tch antwortet um 04-06-2010 15:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
dann reden wir vom gleichen...Arschloch = der Boss....

tch


Icebreaker antwortet um 04-06-2010 16:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
Arschloch KÖNNTE der Boss sein.
Ist es aber nicht, weil es tut, schön brav die Pflicht ... ;-)


romy antwortet um 04-06-2010 16:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?

Was ist mit dir los????
Ich lese schon die ganze Zeit deine Postings, und denke mir: "Else muß ganz schön frustriert sein"
Nichts für ungut!


50plus antwortet um 04-06-2010 19:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
Liebe Else!

Ich weiß nicht, liegt es an mir, dass ich mich nicht klar genug ausdrücken kann, oder wollen Nichtbauern das einfach nicht verstehen, oder können sie es tatsächlich nicht verstehen, weil der Hausverstand fehlt, denn ich habe schon einigemale hier geschrieben:

Wir Bauern müssen mit Weltmarktpreisen konkurrieren - was heißt, wir müssen genauso billig erzeugen, wie irgendein Bauer in einem Entwicklungsland. Weil wir das nicht können, weil ja bei uns die Sozialversicherung schon (bei mir z.B. 6 € Stundenlohn frißt), die Preise für Betriebsmittel teurer sind und die Vorschriften strenger sind, die Bürokraitie......darum gibt man uns Ausgleichszahlungen.
Du warst ja angeblich Lehrerin - na stell dir vor, du müßtest die Schule selber bauen, bzw. den Bau bezahlen (Kredite aufnehmen) u. beaufsichtigen, dann alle Lehrmittel selber kaufen, die Schule selber putzen und heizen, die Instandhaltungskosten selber tragen (natürlich anteilsmäßig mit deinen anderen Kollegen) dann bekämst du den Stundenlohn einer Lehrerin aus Uganda,......und ein paar € "Förderung"!
Weißt du, dass wir Bauern schon wahre Künstler sind, dass wir noch so produzieren können, das würde niemand aus dem Volk schaffen, keine Staubzulage, Hitzezuschlag, Schwerarbeiterzuschläge.......
Liebe Else, du hast tatsächlich überhaupt nicht die kleinste Ahnung von Lebensmittelproduktion, wenn du hier in deiner Freizeit Bauern ärgerst.....denn ich hab grade einige postings von dir gelesen, die sind tatsächlich menschenverachtend! Man könnte von einer Lehrerin schon etwas mehr Takt erwarten!

lg
50plus


50plus antwortet um 04-06-2010 19:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
Und liebe Else:

Die Preise sind bei uns so niedrig, weil wir über 100% Lebensmittel zur Verfügung haben, die Inlandsproduktion ist teilweise weit unter 100%, aber weil wir ein reiches Land sind, können wir alles, was uns so zur "Freßorgie" fehlt von armen Ländern importieren, die verkaufen uns das - auch wenn dort die Leute verhungern!!!! So können wir gleichzeitig unsere Preise runterdrücken und den Bauern nichts verdienen lassen.

Ich glaube aber, du hast eh nix kapiert!
Kannst es auch nicht ändern, weil du ohnehin nicht die Macht hättest und man will dich auch nicht beschuldigen. Vergönn uns halt, dass wir uns hier im Forum darüber beklagen.

lg
50plus


Felix05 antwortet um 04-06-2010 19:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
"Man könnte von einer Lehrerin schon etwas mehr Takt erwarten! lg 50plus"

Genau.
Ich war bis zu meinem 16. Lebensjahr unsterblich in meine Lehrerin verliebt.
Und was macht die?
Heiratet einfach einen Anderen.
Taktlos eben.

Gruß, Lutz!


50plus antwortet um 04-06-2010 19:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
@Lutz

Ich find den Beitrag nicht mehr, wo die Else taktlos war....sonst hätt ich es dir genau angegeben, damit du dir ein Urteil bilden kannst. Bin nur eine sporadische Leserin und Schreiberin. Wie ich halt Zeit habe.

lg
50plus


Icebreaker antwortet um 04-06-2010 19:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
... also unter "sporadisch" stelle ich mir etwas anderes vor ...

;-)


teilchen antwortet um 04-06-2010 20:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?

@Lutz

You made my day :-D




Felix05 antwortet um 04-06-2010 20:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
Hallo Teilchen,

dass freut mich aber!

50plus, ich finde schon, dass du aufmerksam bei der Sache bist, deine Beiträge sind für mich meist sehr interessant, egal, ob ich da mitunter etwas anders drüber denke.
Klar, du hast schon Recht, wenn du sagst, dass die Bauern wenigstens im Forum ihren Unmut Luft machen können.
Ich persönlich finde es aber auch toll, wenn hier Nichtlandwirte und Konsumenten ihre Ansichten vortragen.
Das da mitunter Welten aufeinanderprallen...na und, macht doch nichts.

In diesem Sinne euch Allen ein sonniges Wochenende, Lutz!


Else antwortet um 04-06-2010 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
Fufzgerin, was Du da sagst ist Menschenverachtung pur:

"Wir Bauern müssen mit Weltmarktpreisen konkurrieren - was heißt, wir müssen genauso billig erzeugen, wie irgendein Bauer in einem Entwicklungsland."

Und 50erl:
Warum plapperst Du nach, was Leute hier in trüber Stimmung erfinden? Ich bin keine Lehrerin. Ihr seid doch die Lehrer - in der Schule am Bauernhof und im Hauptberuf vielleicht.

Ich sags mit teilchens Worten: you made my day! Danke.


Gulla antwortet um 04-06-2010 20:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
daß die Else frustriert ist glaube ich nicht, eher daß sie in ihrem leben zu wenig liebe bekommen hat, denn leute die ihre tiere so vermenschlichen ( in diesem fall katzen), denen fehlt es meistens an zuneigung.

lg
Gulla


helmar antwortet um 04-06-2010 21:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
Else und ich hatten schon ausserhalb des Forums mailverkehr......da ging es um einige Fragen eine Freundin von ihr betreffend. Und da war der Schreibstil der lieben Else doch ein wenig anders als hier im Forum............Else teil sehr gern aus, mit dem Einstecken hat sie es schon weniger, aber was solls......seit sie hier im Forum ist, ist auch wieder Bewegung hier. Liebe positive 50 igerin, ärgere dich nicht, ich tus ja auch nicht, und ich bin ja auch ein mittleres Fuffzigerl.....(1955). Aber wundern, das dürfen wir uns schon...;)
Mfg, Helga


Else antwortet um 04-06-2010 21:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
Geh Helga,

die else hat vielmehr eingesteckt als sie austeilen kann im Rest ihres Lebens.
Es ist doch eher umgekehrt. Ihr könnt sehr schwer umgehen mit Worten, welche nicht aus Bauernmund kommen.

Der private Schreibstil der Frau Helga ist doch wohl auch ein Eitzal anders als der im Forum, oder ?

Übrigens hatte und habe ich mit einigen Schreibern aus dem Forum e-Mail-Verkehr. Ich kenne mehrere auch persönlich.
Aber bitte: Nicht neugierig sein jetzt und wieder herumtelefonieren und fragen, wer und wie ist denn die da?
:-)))

Ich erfahr das wieder und lach mir eins über die geistigen Erbsenzähler.


helmar antwortet um 04-06-2010 21:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
Liebe Else.......jeder hat ein Bündel mitbekommen, mancher trägt nicht mal seines recht weit, andere packen noch was von anderen dazu und hatschen weiter.......
Mir ist es egal wer der oder die ist, und wenn jemand will dann sagt er mirs, und wenn nicht, dann lässt der es eben bleiben........was mich auch nicht besonders stört.
Und es ist immer noch besser wenn jemand mündlich oder schriftlich schimpft keinen Stall, Bauernhof oder sonstwas anzündet. Darum wünsch ich dir viel Vergnügen dabei(beim -Schreiben natürlich!), wenn es dir guttut, soll es mir recht sein......
Mfg, Helga


remus antwortet um 04-06-2010 21:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
wenn das landwirt sein für dich so anstrengend ist und du dich von der allgemeinheit so ausgenützt fühlst wieso hörst du dann nicht auf und machst was anderes

ich glaube das bauer sein doch etwas schönes ist man darf halt nicht immer nur die zahlen und den verdienst sehen das ist in vielen berufen so und nicht nur in der landwirtschaft


tree_01 antwortet um 04-06-2010 22:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
liebe else,

außer email verkehr läuft sicher nichts.

wenn alle frustrierten katzenweiber aufhören würden, arme katzen zu überfüttern und zu tierärzten zu karren, statt eigene kinder zu kriegen, - und dieses geld der welthungerhilfe spenden würden, dann wäre diese welt etwas freundlicher.

als landwirt sieht man es nämlich nicht gern, wenn die eigenen produkte der befriedigung einer perversion dienen, während andere verhungern.


helmar antwortet um 05-06-2010 08:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
Lieber Waldpädagoge...auch wenn deine Antwort der Else gilt.......diese (und auch andere Antworten von Usern, wenn es um kinderlose Frauen geht) ist einfach nur ekelhaft......Frauen bekommen aus verschiedenen Gründen keine Kinder, was ihnen im Gegensatz zum "kinderlosen" Mann, angekreidet wird. Da wäre einmal die Tatsache, dass dazu immer mal 2 gehören, und mit irgendeinem Mann nur um den Fortbestand von Art und Rasse, Kinder in die Welt setzen, das mag vielleicht in einer Ideologie, welche dir auch zu gefallen scheint, passen, aber sonst wäre es, allein schon um des Kindeswohles willen, abzuraten.
Dann gibt es Frauen, welche in ihrem Beruf aufgehen, denen wird auch die (manchmal gewollte, aber oft am Umfeld scheiternde) Kinderlosigkeit angekreidet, einem Mann eher selten.
Und dann gibt es Frauen, welche gerne Kinder hätten, diese aber nicht bekommen können.....sei es weil sie selber aus organischen Gründen nicht schwanger werden, oder weil der Mann zeugungsunfähig ist. Und eine Frau welche diesen Mann liebt, wird ihn deswegen nicht verjagen. Aber wer wird blöd angemacht in so einem Fall, richtig geraten, meistens die Frau, sei denn der Mann hat den Mut, zu sagen dass es an ihm liegt.
Und dann könnte es vielleicht Frauen geben, welche vielleicht einen insgeheimen Blick in die Zukunft werfen konnten.......und sie dabei sehen konnten welch "Prachtstück" das liebe Kind werden wird, und sie haben lieber drauf verzichtet.
Wenn du dich im Alltag auch so benimmst wie hier im Forum, ist es durchaus möglich, dass eine Frau mit einer gewissen Selbstachtung lieber einen Bogen um dich macht. Leider gibt es auch Frauen, welche auf Rüpel, welche sich als tolle Machos sehen, stehen......
Leider immer noch zu viele, meint Helga




Fallkerbe antwortet um 05-06-2010 08:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
Hallo Waldpädagoge,

lässt deine etwas entwertende Meinung über kinderlose Frauen den Schluzss zu, das du dir im Kontakt mit dem Weiblichen Geschlecht eher Schwer tust? Der Einduck entsteht zumindest bei mir.

Wobei Else auch für mich oftmals etwas gewöhnungsbedürftig ist. Andererseits lebt eine disskusion auch von den Reibungspunkten.

mfg





tree_01 antwortet um 05-06-2010 17:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
fallkerbe

ich tu mich eher bei meinem umfeld in wels schwer, wo yugos und türken die kinder kriegen.
man müsste blind sein, oder am arsch in schlunz wohnen, um dies zu übersehen.
(ausser ein paar verfilzte typen, die diese bildungsferne schicht bereichernd findet)

helmar - ganz genau - sie gehen auf - und gehen unter - die migranten erledigen das, was die unsrigen nicht tun - aber, sie werden dann sicher von özgür und hrabana liebevoll finanziell unterstützt, wenn sie sechzig sind, und unsere mitpolitikerkarrieristen das sagen, was jeder weiß, - das umlageverfahren ist tot.
da helfen auch keine muzis oder püppihündis, auch kein amnesty oder global 2000.

alles was dann noch zählt sind blutsbande, kein organizer oder cabrio.
oder fähigkeiten. anzeigen und protestieren gehören nicht dazu.


lg, wp



tree_01 antwortet um 05-06-2010 17:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
- nach einer statistik, wie ich hörte, jedoch nicht zitieren kann, soll angeblich auf jedes geborene kind in österreich ein abgetriebenes kommen. wird jedoch bestimmt jemand recherchieren.
offensichtlich treiben jedoch die migranten nicht ab.
ist das nun eine frauensache?
bin gespannt auf die antworten.

lg, wp


biolix antwortet um 05-06-2010 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
Dü mmlin g ;-)))

Die Einkidfamilie hat sich halt in Ö toll durch gesetzt in unserem tollen System, ich komme selbst aus einer.. ;-)))

Nur habs ich gleich kapiert, und der Biobauernschnitt ist nun mal 3 und wir liegen halt übern Schnitt... ;-))

lg biolix


Else antwortet um 05-06-2010 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
Also, ch nehme mir gar nicht mehr die Zeit, die einschlägigen Einträge zu lesen.

Aber eines zum Thema:
Solche Bauern wie den Pedamosa, Moarpeda und den wp sollten wir uns nicht leisten (können/sollen).

Was sagt denn da die AMA-WErbe-Hotline?

Solche bauern will ich mir nicht leisten müssen. Nein danke.


Else antwortet um 05-06-2010 20:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
Also derart primitive Einträge von Usern wie wp verkörpern die Einstellung der Bauernschaft Österreichs?

Das wundert mich nix mehr, wenns heißt, die Bauern san gefühllose, dumpfe Pleampön.
Drum bringens ja auch die kaztn um.
JA, da jagt ana, jetzt hat da Nachbarbaua auch Pferde, solche, welche a seltene Rass san. Warum fragens den Bauan. Ja, weil d' EU was zahlt ...

Das ist Werbung - ob mit oder ohne AMA-WErbeGmbH

Grüß Gott





tree_01 antwortet um 05-06-2010 21:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
aufgrund der heftigen reaktionen ohne argumente nehme ich an, voll ins schwarze getroffen zu haben.

lg, wp


Else antwortet um 05-06-2010 21:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
Bitte, halt den Mund, wenn Du der Bauernschaft was Gutes tun willst.

Übrigens verwendest Du den Titel "Waldpädagoge" mißbräuchlich.


edde antwortet um 05-06-2010 21:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
@else

"die bauern san".....

ich kenne diese redensart aus meiner kindheit.
dumme kinder beleidigen dumme kinder. man kann es allerdings im abstand von jahrzehnten verstehen und verzeihen.

gestatte mir aber die bemerkung, dass du mit angeblich über 60 intellektuell schon weiter sein müsstest !!!



tree_01 antwortet um 05-06-2010 21:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
else

soll ich dir meine zertifizierung schicken?
else, nur meine höflichkeit und meine rücksichtnahme sowie wahrung der privatsphäre hält mich davor ab, dir eine ganz bestimmte frage zu stellen.

was deine rhetorik betrifft: wer zuflucht zur gewalt nimmt, hat schon verloren.
wie gehts weiter mit deinem agressiven plappi?

lg, wp


tree_01 antwortet um 05-06-2010 21:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
else

hose voll?


helmar antwortet um 05-06-2010 21:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Können wir uns Bauern noch leisten?
Eher die Grausbirn aufgestiegen, nehm ich an......
Mfg, Helga


Bewerten Sie jetzt: Können wir uns Bauern noch leisten?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;239410




Landwirt.com Händler Landwirt.com User