Wie lange habt ihr Eure eingezäunten Aufforstungen eingezäunt?

Antworten: 21
User Bild
Darki 14-09-2020 19:20 - E-Mail an User
Wie lange habt ihr Eure eingezäunten Aufforstungen eingezäunt?
Hallo zusammen

Habe eine eingezäunte Aufforstungsfläche wo die Lärchen mittlerweile 3m hoch sind.
Da der Zaun jetzt generalsaniert werden müsste, und ich den Wildzaun wo anders brauchen würde stellt sich die Frage ob es noch notwendig ist, die Fläche einzuzäunen?
Sind doch 700 lfm Zaun, wo jeder zweite Stipfl zum auswechseln wäre. Wilddruck ist relativ gering, bzw. Genug natürlicher Anflug im Umkreis welcher bearbeitet werden kann. Ist eine Mischkultur mit 80% Lärche (~3m) Fichte (1,5m) Ulme Akatzie, Kiefern etc.
Würde den Zaun für eine andere Fläche benötigen, bin mir aber unsicher ob der Schutz schon lange genug steht?

Bitte um Erfahrungswerte lg


User Bild
lukas.p(vam17) antwortet um 14-09-2020 19:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie lange habt ihr Eure eingezäunten Aufforstungen eingezäunt?
Servus wennst kein hochwild hast , u nur rehe kannst in schon leicht wegräumen, 3meter is schon super mfg plessi

User Bild
richard.k(p6614) antwortet um 14-09-2020 19:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie lange habt ihr Eure eingezäunten Aufforstungen eingezäunt?
Hallo Plessi,

"Hochwild" hat aber nix mit der Höhe des Wildes zu tun. Auerwild zB wäre auch Hochwild.

Weidmannsheil.


User Bild
macgy antwortet um 14-09-2020 20:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie lange habt ihr Eure eingezäunten Aufforstungen eingezäunt?
Da hätte ich mehr Angst vor dem Raurakel halali ;-)


User Bild
sisu antwortet um 14-09-2020 20:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie lange habt ihr Eure eingezäunten Aufforstungen eingezäunt?
Hallo!
Raurakel wurden vor kurzem am Fuße des Riederberges gesichtet, genauer gesagt in Ollern......

User Bild
schellniesel antwortet um 14-09-2020 22:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie lange habt ihr Eure eingezäunten Aufforstungen eingezäunt?
Hier gehts nicht mal bei einem 15m hohen bestand ohne Verluste...



User Bild
little antwortet um 15-09-2020 05:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie lange habt ihr Eure eingezäunten Aufforstungen eingezäunt?
Lärche ist bei den Rehböcken beliebt zum verfegen. 3m Hoch heißt ca. 8 cm Stammdurchmesser ? Da nimmt er sie noch gerne zum Fegen. Haben das Problem mal bei Tannen gehabt die waren aber im Durchmesser schon stärker. Auch das Laub nehmen sie gerne, hängt eigentlich aber wie hoch der Wilddruck ist. Auch vom Rehwild, ich wäre vorsichtig, wenn du schon eine schöne Anlage hast.
little

User Bild
beglae antwortet um 15-09-2020 05:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie lange habt ihr Eure eingezäunten Aufforstungen eingezäunt?
vollkommen sinnloser Aufwand, dein Märchenwald wir bald in der Wirklichkeit ankommen , du hast den verhätschel, ohne Zaun wird dein Märchenwald zerlegt der wird geschält gefegt dann von Insekten auf ein normal mass zurecht gefressen. Wälder ohne zahn wachsen im brutalen leben auf und sind widerstandsfähiger .

User Bild
Darki antwortet um 15-09-2020 06:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie lange habt ihr Eure eingezäunten Aufforstungen eingezäunt?
Vielen Dank für die Antworten.

Werde ihn eingezäunt lassen.
@beglae... Um 5:40 schon oder noch immer rauschig?
Mein "Märchenwald" scheint aber zu funktionieren. Im Gegensatz zu Einzelverbissschutz stehen die frei wachsenden sehr viel stabiler. (Habe beides also den direkten Vergleich)
Ob man das als "verhätscheln" bezeichnet oder nicht sei dir überlassen, ich möchte das zukünftige Generationen auch was vom Wald haben. Und deshalb wird eingezäunt!

lg

User Bild
fgh antwortet um 15-09-2020 07:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie lange habt ihr Eure eingezäunten Aufforstungen eingezäunt?
Naja...irgendwie hat er recht... wennst bei mir den Zaun bei 3m Höhe weg tun würdest, würde das auch in ner Katastrophe enden...

User Bild
enzi99 antwortet um 15-09-2020 08:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie lange habt ihr Eure eingezäunten Aufforstungen eingezäunt?
Nimm mit dem zuständigen Jäger bzw. Jagdleiter Kontakt auf und erzähl ihnen von deinem Vorhaben mit dem Auftrag, sie sollen den Wildstand so halten, dass dem Jungwaldbestand nichts passiert. Anhand ihrer Reaktion kannst dann schon Erahnen obs den Zaun weiter braucht oder ob sie Draufdrücken und das Gebiet jagdlich Waldbaufreundlich halten.

User Bild
fgh antwortet um 15-09-2020 08:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie lange habt ihr Eure eingezäunten Aufforstungen eingezäunt?
Und wenn dann alles gefegt ist, weißt sie haben nur warme Luft geredet....

User Bild
xaver75 antwortet um 15-09-2020 10:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie lange habt ihr Eure eingezäunten Aufforstungen eingezäunt?
Hab auch so eine kleine Stelle, angepflanzt nach Eisregen 1991, 8 Jahre Zaun, kaum war der Zaun weg, ging es los.
Die Tannen haben noch ein paar Jahre durchgehalten, die Fichten werden noch jetzt mit 8cm Durchmesser regelmäßig geschält, verharzen wieder, überleben werden die, mehr wie Brennholz wird das nie.
Haben aber auch die letzten Jahre waldbaulich keine Rücksicht mehr drauf genommen, ist jetz schon zu dunkel für die Fichte.
Im Umkreis kaum Naturverjüngung, wenn man etwas Licht gibt, kommen sofort die Brombeeren.,-)

mfg

User Bild
Darki antwortet um 15-09-2020 10:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie lange habt ihr Eure eingezäunten Aufforstungen eingezäunt?
Vielen Dank

Der Zaun bleibt, ist mir zu riskant.

lg

User Bild
fgh antwortet um 15-09-2020 10:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie lange habt ihr Eure eingezäunten Aufforstungen eingezäunt?
Ja.. ist Schade drum... gerade Lärchen haben sie extrem gern zum Fegen... vor 15cm Durchmesser bist da nicht sicher...

User Bild
xaver75 antwortet um 15-09-2020 11:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie lange habt ihr Eure eingezäunten Aufforstungen eingezäunt?
Mit Scheren (zusammengenagelte Latten) könntest den Zaun auch noch ein wenig am Leben halten, wenn die Latten am Boden weggefault sind, einfach etwas nachrücken.

mfg

User Bild
Neudecker antwortet um 15-09-2020 18:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie lange habt ihr Eure eingezäunten Aufforstungen eingezäunt?
Hallo Darki Wenn du den Zaun stehen lassen willst, dann wäre es sinnvoll Nirosta Ausschußrohre zu kaufen und die Stangen auf 2 Meter Ablängen. Zum befestigen des Gitters brauchst du nur oben ein Loch bohren und die Stangen mit dem Hoadara in die Erde einschlagen. Als Hoadara würde ich wegen des Gewichtes ein ca 50 Zentimeter langes dickwandiges zweizölliges Rohr, auf das Oben eine Eisenplatte aufgeschweißt wird, verwenden. Zur besseren Handhabung gehören am Rohr noch zwei Griffe und die Arbeit kann beginnen. An den Ecken nehmen wir meistens Dreiviertel- oder Einzöllige Rohre. Auf der geraden Strecke genügen Halbzollrohre vollkommen. Sicher kostet das Material einiges, aber es hält ewig und drei Tage. Zur Not kannst du falls vorhanden auch Eisenrohre verwenden. Aber dieses Zeug hält nicht solange. Liebe Grüße vom Neudecker

User Bild
FraFra antwortet um 15-09-2020 20:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie lange habt ihr Eure eingezäunten Aufforstungen eingezäunt?
ein sehr interessantes thema

ich würde ihn stehen lassen ....schwer zu sagen ohne den standort zu kennen

hab schon 30ha zaunfläche mit 16mm torstahlstangen gebaut,super sache!!


wie alt sind deine lärchen mit 3 meter??

ich hab 2016 hybridlärche gepflanzt 50-70cm
die sind 5-6 meter hoch und super gerade(eingezäunt mit douglasie bergarhorn riesentanne)


bei einem kunden ohne zaun mit stachelbaum ...peng peng :-)

User Bild
Ferdi 197 antwortet um 15-09-2020 22:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie lange habt ihr Eure eingezäunten Aufforstungen eingezäunt?
Habt ihr bei den Lärchen noch keinen Schädling?
Bei uns im Mühlviertel / Waldviertel war heuer im trockenen Frühjahr die Lärchennadelknicklaus als Schädling sehr massiv.
Ohne Zäunung geht nichts, und jetzt dann dieser Schädling es sind sehr viele Lärchen mit einer Höhe von ca. 3-4m daran kaputt gegangen.
Viele haben dann doch durch den vielen Regen so bei ca. 2-3m einen neuen Wipfel bekommen da der vorherige schon wegen dem o.a. Schädling komplett abgestorben ist.

Also auch Lärche ist nicht der Zukunftsbaum, inkl. seiner Aufwendigen notwendigen Zäunung, noch dazu jetzt dieser komische Schädling.

Bei uns wächst wirklich nur mehr Buche, Ahorn, Fichte, Tanne hat neben dem Wildproblem auch noch dazu die Läuseplage.

User Bild
Darki antwortet um 16-09-2020 06:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie lange habt ihr Eure eingezäunten Aufforstungen eingezäunt?
Guten Morgen

@FraFra
Die Lärchen sind 6 Jahre alt. Gepflanzt wurden die 30-50cm Setzlinge, da ich mit den größeren schlechte Erfahrung gemacht habe. (Schneedruck im ersten und zweiten Jahr).
Die Fläche ist eine ehemalige Hutweide auf 950m Seehöhe.Süd-Westlich ausgerichtet circa 40° Neigung.
Die zwischengepflanzten Fichten wachsen eigentlich am schlechtesten. Bei den Kiefern wurden mir im Pflanzjahr alle braun (Pflanzschock vielleicht?), im nächsten Jahr waren sie wieder grün und wachsen prächtig. Bergulme und Wildkirsche haben erst im 2 Jahr richtig angezogen. Die Ahorn sind Selbstanflug und mittlerweile auch 1,5m.
Sieht im Großen und Ganzen nicht schlecht aus die Kultur.
Mit Schädlingen haben wir hier (Unterkärnten) eigentlich keine Probleme bei der Lärche, noch nicht und ich hoffe das bleibt so.
Buche oder Eiche wächst dort überhaupt nicht, auch nicht im näheren Umkreis.
Die Holzstecken waren schon Bestand wegen der Weide, also hat es sich angeboten einen Wildzaun herum zu machen.

lg

User Bild
little antwortet um 16-09-2020 06:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie lange habt ihr Eure eingezäunten Aufforstungen eingezäunt?
Welches Wild hast du dort, ist auch Hochwild da? Eine einfache Möglichkeit ist sicher die mit den Scheren. Da kannst den Zaun relativ gut in der Höhe halten, und kannst ständig Nachspannen. Die Ecken musst du aber trotzdem mit Pfähle machen.
Wenn du Eisenpfähle machst wären mir 2 m zu kurz, würde die Eisenstange zumindest 2,2 - 2,5 m machen wenn es 1,6m Wildzaun ist.
little

User Bild
Darki antwortet um 16-09-2020 09:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie lange habt ihr Eure eingezäunten Aufforstungen eingezäunt?
Also Wilddruck fast keinen.
Nur Rehwild. Eisenpfähle werde ich keine machen, da ich selbst genug Holzstipfel habe.
Werde ihn anständig sanieren dann müsste eigentlich ein paar Jahre wieder Ruhe sein.

lg

Bewerten Sie jetzt: Wie lange habt ihr Eure eingezäunten Aufforstungen eingezäunt?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;632686






Landwirt.com Händler Landwirt.com User