MuKa-Haltung Schweiz

Antworten: 6
Richard0808 17-03-2020 14:40 - E-Mail an User
MuKa-Haltung Schweiz
Wie lange es wohl dauert bis das auch bei uns Thema wird...

https://amp.blick.ch/news/schweiz/staenderat-gibt-gruenes-licht-fuer-mutter-kalb-haltung-jetzt-duerfen-milchkuehe-offiziell-muetter-sein-id15797455.html


Ein Absatz aus dem Artikel ist auch nur zum Kopfschütteln....

"Oft gerät die Mutter bei der Trennung in Panik und die Kälber müssen mit Antibiotika behandelt werden, weil ihr Immunsystem geschwächt ist."


179781 antwortet um 17-03-2020 21:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MuKa-Haltung Schweiz
Der Satz ist wirklich zum Kopfschütteln. Ansonsten ist die Initiative nicht schlecht. Wenn es da wirklich gesetzlich nicht erlaubt war, Milch von Kühen, die ein Kalb säugen zu verkaufen, dann ist das ja auch zum Kopfschütteln.

Gottfried


Klammeraffe antwortet um 18-03-2020 07:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MuKa-Haltung Schweiz
Könnt ihr dieses Thema mal einem"Nicht-Tierhalter" erklären?
Warum hätte das verboten sein sollen/können?
Und warum lese ich zwischen den Zeilen heraus, dass z.B. Richard mit dieser - jetzt offiziellen - Erlaubnis keine Freude hat?



xaver75 antwortet um 18-03-2020 09:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MuKa-Haltung Schweiz
Ich verstehe das so, das bisher aus hygienischen Gründen (weiß nicht, ob das Kalb Krankheiten auf die Kuh oder ins Euter übertragen kann?) nicht erlaubt war, von einer säugenden Kuh auch Milch abzuliefern.

mfg


richard.w(7n417) antwortet um 18-03-2020 10:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MuKa-Haltung Schweiz
In der Schweiz stand bisher in der Verordnung zur Hygiene bei der Milchproduktion "Milch ist das ganze Gemelk einer Kuh oder mehrere Kühe, die regelmäßig gemolken werden." So war das halt bisher im Gesetz, das ganze Gemelk und nicht das Gemelk wo vorher (oder nachher) noch das Kalb selber rum nuckelt war bis vor kurzem Milch in der Schweiz. Diese überholte Regelung wurde angepasst.

Der Satz mit dem Antibiotika ist Blödsinn, bzw gehört um das richtig zu verstehen eigentlich mehr gesagt als dieser plakative Satz. Natürlich bekommen Kälber die bei der Kuh direkt saufen viel besser Immunglobuline von der Kuh, und könnten so eine bakterielle Infektion im Stall besser überstehen, während das mit Kübel getränkte Kalb vielleicht einmal öfter Antibiotika brauchen könnte.


179781 antwortet um 18-03-2020 12:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MuKa-Haltung Schweiz
Das mit Krankheiten übertragen ist einen falsche Auffassung in der Sache. Es ist im Gegenteil so, dass Kühe, die nach dem melken von ihren Kälbern restlos ausgetrunken werden gesündere Euter haben. Wenn es vorher schon getrunken hätte (was aber in der Praxis schlecht funktioniert), dann wird auch hier die Person im Melkstand das Euter vor dem Ansetzen des Melkzeuges reinigen. Und ob der Speichel des Kalbes oder die Reste von Sch... die am Euter hängen grauslicher sind, ist abzuwägen.
Es war nur über lange Zeit in Vergessenheit geraten, dass das so geht und deshalb ist das Verfahren muttergebundene Aufzucht etwas, das manche Leute irritiert.

Gottfried


richard.w(7n417) antwortet um 18-03-2020 14:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
MuKa-Haltung Schweiz
So ist es, bis vor wenigen Jahrzehnten war diese Form der Milchkuhhaltung der Standard!


Bewerten Sie jetzt: MuKa-Haltung Schweiz
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;615949




Landwirt.com Händler Landwirt.com User