Antworten: 9
User Bild
heilei 09-11-2019 18:31 - E-Mail an User
Abstand Grundgrenze
Hallo,
wie nahe dürfen Waldbäume (Lärchen, Erlen) in NÖ an das Grünland des Nachbarn gesetzt werden?
Gibt es eine fixe gesetzliche Regelung oder nur Abkommen mit dem Nachbarn.
Grüße

User Bild
KaGs antwortet um 09-11-2019 19:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Abstand Grundgrenze
in NÖ 3 m.

User Bild
Tiroleradler antwortet um 09-11-2019 19:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Abstand Grundgrenze
Laut hier: https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=LrNO&Gesetzesnummer=20000606
gelten 3m Abstand für Sträucher, 6m für Bäume.

User Bild
KaGs antwortet um 09-11-2019 19:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
G
.


User Bild
erich78 antwortet um 09-11-2019 19:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
G
Laut NÖ Forstgesetz gibt es für Wiederaufforsungen keinen Mindestabstand zu Wegen und landwirtschaftlichen Flächen. Bei Einschränkung und Schäden an angrenzenden Flächen kann die Behörde einen Schadenersatz festlegen. Es gab früher einen Mindestabstand zu Wege diesen Gesetzestext gibt es schon länger nicht mehr.

User Bild
heilei antwortet um 10-11-2019 10:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
G
Hallo,
Danke für die Informationen.
Es ist keine Wiederaufforstung, darum die Frage.
Schönen Sonntag!

User Bild
sts antwortet um 10-11-2019 15:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
G
In OÖ wird der Abstand mit der Aufforstungsbewilligung festgelegt

User Bild
johann.w(akv81) antwortet um 11-11-2019 20:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
G
Hallo!
Es ist entscheidend,ob es sich um Wald handelt, oder um die pflanzung eines z.B. Obstbaumes.
Beim Wald greifrt das Forstgesetz, und da kann man bis an die Grenze seine Bäume stehen haben. (was aber nicht sinnvoll ist, da sie wenn sie größer sind, zur Hälfte dem Nachbarn gehören.) Auch darf ein eventueller überhang von Ästen nicht vom Nachbar entlang der Grenze entfernt werden.
Anders ist es bei Hausgärten usw. hier muß ein Abstand eingehalten werden, siehe oben. Auch darf der Nachbar den Überhang von Ästen runterschneiden oder die Wurzeln auf seinem Grund abgraben.
Bei Neuaufforstungen ist in der Aufforstungsbewilligung der Mindestabstand zu landw. Nutzfläche festgelegt. Das ist verschieden, je nach Hangneigung Sonneneinstrahlung usw. und entscheidet die Behörde. Als Anrainer hat man aber Parteienstellungund man kann seine Interessen wahrnehmen, damit man einmal keinen oder wenig Schaden hat durch beschattung oder Laub und dergl.

User Bild
heilei antwortet um 12-11-2019 07:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
G
Hallo,
war bis jetzt auch Grünland und sollte ein Wald werden.
Sind nur ca. 1000m².
Grüße

User Bild
xaver75 antwortet um 12-11-2019 09:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
G
BH Forstabteilung
Braucht man eine Aufforstungsbewilligung und da stehen die Mindestabstände drin.

Bist Du der Anpflanzer, oder ein Anrainer?

mfg

Bewerten Sie jetzt: G
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;602020





Landwirt.com Händler Landwirt.com User