pro und contra offenes Landwirt-Forum

Antworten: 27
Peter06 06-09-2019 18:41 - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
Die User "mittermuehl" und "jakob.r1" haben sich in einem mittlerweile geschlossenem Thread für die Einrichtung einer "geschlossenen Abteilung" im Forum ausgesprochen, in der nur mit Klarnamen und Offenlegung der Betriebsdaten publiziert werden könnte.

Ich schätze beide User für ihre mehr oder minder informativen und unterhaltsamen Beiträge, nur werden diese dadurch für mich nicht wertvoller, weil sie aus ihren Personalien kein Hehl machen.

Meiner Meinung nach wäre ein "Klarnamenforum" der Förderung einer ungezwungenen Art des Meinungs- und Informationsaustausches wenig dienlich.
Natürlich wäre manchmal ein Filter ganz hilfreich, um gewisse Beiträge geflissentlich überlesen zu können, trotzdem findet man doch immer wieder fachlich gute, informelle, oder einfach auch nur originelle Beiträge, die lesenswert sind.
Die Hochblütezeit dieser Art der Netzkommunikation scheint ohnedies schon überschritten zu sein, mittlerweile ist das Forum hier ja eh nur mehr ein gerade so gebilligtes Anhängsel einer erfolgreichen Anzeigenplattform (Landwirt.com GmbH marketplace for agriculture)

Die kürzliche Entscheidung des Administrators, die Threads zu den sattsam bekannten Themen zu entfernen bzw. zu schliessen findet meine Zustimmung. Wenn gerichtsanhängige Firmenstreitigkeiten hier ihm Forum abgehalten werden, indem gewiffte Lobbyisten mit viel Tagesfreizeit, deren Intentionen nicht ganz nachvollziehbar erscheinen, hier einseitige Sachverhalte im riesigen Ausmass "abladen", so muss eingegriffen werden.
Leider sind auch die fachlich wertvollen Beiträge mitverschwunden...



FloW4 antwortet um 06-09-2019 19:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
Wäre schon interessant, wenn man wo Empfehlungen bekommt, aus welcher Region das kommt und welche Betriebszweige und Größe der hat. Und dass es ein Berufskolleg ist und kein Vertreter :-)


Hofknecht antwortet um 06-09-2019 20:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
Dann könnens ja gleich auf eama.at ein Forum machen und passt! Die haben schon alle Daten.



fendt_3090_2 antwortet um 06-09-2019 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
Vielleicht sollte es auch nach der Betriebsgröße gehen. Sagen wir mal so ab 10ha. Dann wären alle nicht dabei, die 10 Scheibtruhen Hafer verkaufen und den Vollerwerbsbauern ihre Lebensweisen aufs Aug drücken wollen.


FeSt antwortet um 06-09-2019 20:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
Hatten wir ja schon mit den Webblogs, die ja von manchen zum Teil sehr liebevoll mit viel Arbeit betrieben wurden, leider verschwunden, plus auch für jedermann die angegeben Betriebsdaten ansehbar, die zwar noch immer vorhanden, was man am eigenen sehen kann, aber nicht öffentlich sichtbar, DSGVO hab sie selig.

Wollt ihr jetzt wirklich einen zusätzlich kostenpflichtigen Bereich einfordern ala Agrowissen Nachbau?
Das geht anhand einer Whatsapp Gruppen einfacher mit verschiedenen Themen.

Seit es Whatsapp gibt, ist Forumschreiben eine zunehmend aussterbende Art, doch Totgesagte leben länger und denke die Reichweite wird hier unterschätzt.


Fendt312V antwortet um 06-09-2019 20:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
Wers glaubt wird selig. Meint ihr wirklich dass da ehrliche Daten dabei wären? Ich pfeif da lieber drauf.


norbert.s(suk5) antwortet um 06-09-2019 22:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
So ist es im Internet, glaubt ihr das die Facebook und Youtube Spasten ihre Daten wo eintragen?
Und ihr glaubt ihnen auch alles.
Heftiges Nein gegen so pseudo-überwichtigem Forum


mittermuehl antwortet um 07-09-2019 08:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
Ich kenne eine Haustechnikforum in dem es eben geschlossene Bereiche gibt in denen nur Profis (Gewerbeschein) schreiben. Das bedeutet nicht das die nicht auch im offenen Bereich tätig sind.

Ich bin auch einem geschlossenen Jagdforum in dem man sich nur mit gülltiger Jagdkarte anmelden kann (läuft über FB).

Ich kenne einige stark moderierte Gruppen auf FB in denen man sich nur mit Klarnamen anmelden kann.

Hier würde eine Betriebsnummer reichen. Ich würde keine Beschränkung wegen "zuwenig ha", "nur Nebenerwerb", "Selbstversorger", "zuviele ha", "keine Mlich", "nur Wein", "nur Bienen" (ich liege knapp über den 10 ha und bin im Vollerwerb) machen. Landwirtschaft kann vieles sein. Da kann unterschiedliches Wissen in einem Forum nicht schaden. Ein paar Daten zu wissen wäre aber gut.

Ob es notwenidg war das der Admin eine kritische Auseinadersetzung über drei Firmen löscht, stelle ich in Abrede. Die Sache wurde ja bereits vor Gericht geklärt. Man kann auf FB und youtube auch alle möglichen Infos frei bekommen. Landwirt.com scheint da besonders zu sein. Es wäre nett gewesen die gerichtliche Verfügung oder den Anwaltsbrief hier zu veröffentlichen. So steht der Verdacht im Raum das man nur einen Anzeigenkunden "streicheln" wollte. Und das schadet diesem noch mehr. Ich kann mich auch an kein Thema erinnern wo der Admin so jeden Ton unterdrückt hat. Im Moment werden ja sogar einzelne Beiträge gelöscht. (der warscheinlich auch gleich? ;) ) Ich hätte mir die Aufmerksamkeit bei einigen Nazi-Sagern in der Vergangenheit gewünscht.




Aequitas antwortet um 07-09-2019 10:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
Das Forum schafft sich ja langsam selber ab.
Früher konnte man noch Benutzer anklicken, die Beiträge der Benutzer suchen und schauen was die Person so alles geschrieben hat.

Wenn plötzlich einer aufgetaucht ist der ein Produkt extrem lobt oder ein anderes schlecht macht und sonst nie was geschrieben hat bzw immer die gleichen Produkte lobte kann man annehmen das Werbung dahinter war. Jetzt kann man die Benutzer nicht mehr anklicken und die Beiträge zurückverfolgen, ich muss sagen ich kenne KEIN Forum wo man das bei angemeldeten Benutzern nicht kann.

Oft werden Beiträge einfach gelöscht ohne Kommentar.
Bei einem Beitrag jetzt bei der Redaktion war wenigstens eine Begründung dabei.

Das Forumteam lässt ja die Beiträge einfach so laufen und wenn dann was nicht passt wirds einfach gleich mal alles gelöscht.
Hier wäre es schön wenn Beiträge einfach vielleicht öfter mal editiert werden, vielleicht Werbelinks entfernt und erklärt was bei den Beitrag nicht stimmte.

Also ich wäre für ein aktives Moderatorenteam des Forums, das müssen nicht mal Angestellte des "Landwirts" sein, da gibts sicher ein paar User die das ehrenamtlich machen.

Und die Beiträge der Benutzer sollten wieder wie in einen 0815 Forum zurückverfolgbar sein.
Forenaufteilung sollte auch wie z.B. landtreff.de gestaltet sein, viel übersichtlicher.



mittermuehl antwortet um 07-09-2019 10:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
Jetzt wird es komisch. Ich wollte gerade einen Beitrag über "mittermuehl-diversity" veröffentlichen und dafür anscheinend keine neuen Beiträger schreiben. Da geht es um Insketen die bei mir um den Hof erfaßt wurden... Sehr sonderbar... Weil hier kann ich noch schreiben.....


eklips antwortet um 07-09-2019 10:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
Ich verstehe bei dem letzten Beitrag nur "Bahnhof"


richard.w(7n417) antwortet um 07-09-2019 10:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
Meiner Meinung wäre ein Bereich mit Klarnamen zwar sinnvoll, aber vermutlich unterbesetzt. Das bringt nichts.
Eher bringt Funktionalität und Moderation was, wie in Beispielen von Aequitas beschrieben. Die technische Ausstattung dieses Forums sucht seinesgleichen. Landtreff zb zeigt vor wie Unterteilung in Unterforen und auch teilweise beschränkte Schreibrechte (zb im Jägerforum) die Qualität steigern können.

Jedoch sehe ich für den Wahrheitsgehalt und die Sachlichkeit hier in diesem Forum ohnehin eher schwarz. Die meisten schreiben eh nur einzelne Sätze ohne Inhalt. Einige wollen mit jedem Satz provozieren, andere haben nur die rosarote Brille auf. Fachliches Fehlanzeige.
Ich lache heute noch wie sich vor wenigen Wochen hier in dem Forum plötzlich raus stellte, hier sind nur Vollerwerbsbauern die mal mit dem Traktor beim Nachbar für ein Zubrot fahren, weil sie nicht auf der Couch versauern wollen. Wers glaubt


FeSt antwortet um 07-09-2019 15:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
Okay, einige Änderungen haben hier im Forum Umsetzung bzw. Angebot gefunden.

@Umsetzung
Themen wie z.B. in "Heuthemen Threads wohin"
wurde geschlossen, gibt es sicher verschiedene Ansichten dazu, wie auch in manchen Reaktionen sichtbar,
doch gut, das dieser Vorgang jetzt auch kommuniziert wird mit der roten Schaltfläche "Diese Diskussion wurde von der Redaktion beendet!", solang es nicht Zustände wie im Agrowissen annimmt.

@Angebot "Gesamte Diskussion löschen"
Wenn man einen Beitrag geschrieben hat, nun die Option findet, die gesamte Diskussion per Häkchen mit Bestätigung löschen zu können, ob das zielführend ist mit Verantwortungsabgabe?


mittermuehl antwortet um 07-09-2019 19:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
@richard.w(7n417) Beschränkte Schreibrechte gibt es hier aber auch. Ich darf keine neuen Beträge mehr beginnen (keine Berechtigung) sondern nur mehr bei anderen meinen Senf dazu geben...

Besser Moderatoren wäre aber sicher eine Thema.


Vollmilch antwortet um 07-09-2019 19:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
@eric: Wie kann ich dir helfen? Soll ich einen Beitrag für dich eröffnen?

LG VOLLMILCH


mittermuehl antwortet um 08-09-2019 18:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
@Vollmilch Ist ja lächerlich. Jetzt hat der Admin mein Avatar-Foto gelöscht. Nein - ich brauche keine Hilfe. Schick mir eine mail auf meine e-mailadr. oder über FB und wir gehen mal auf ein Bier. So wichtig ist es nicht. Entweder die schalten mich wieder frei oder ich bin halt weg. Anscheinend schaffen sie das Wegschalten nicht so schnell. Ich denke der Mensch (wollte mich nicht auf Mann oder Frau festlegen) ist einfach überfordert... ... doppelt lächerlich in Zeiten wo IP-Adressen und neue Anmeldungen ja nur Minuten dauern.

Ich wollte nur zeigen das auf intesiv bewirtschaftetet Flächen (bei 1,8 GVE/ha) + etwas Acker und Gemüsebau eine hohe Biodiversität vorhanden sein kann. Ich lebe ja von 10 ha - und das geht sicher nicht mit nur extensiven Ansätzen. Die Flächen werden ordenlich gefordert. Es hat sich bei mit ergeben das eine Hobbyforscher bei mir Insektensichtungen dokumentiert (Foto + GPS + Datum + Bestsimmung). Da kann man schön erkennen was die Hecken und Böschungen bewirken. Weil die Landwirtsc da nicht den besten Ruf hat, dachte ich das etwas Werbung nicht schadet. Aber im Moment darf ich keinen neuen Beitrag einstellen.

Das wäre es gewesen:

https://www.inaturalist.org/projects/mittermuehl-diversity

Landwirt.com sollte sich einfach mal wieder fangen.


JETZT sind sie noch lustiger ... Ab sofort kann ich nur noch meine älteren Beiträge verändern aber auf die Antworten nicht mehr reagieren. Soll ich mich wirklich anonym noch mal anmelden oder lieber einen Anwalt einen Brief schreiben lassen. Und ich weiß noch nicht mal warum sie diesen Terz machen. Aber ich muß nicht alles verstehen .... ;)

Wer weiter Kontakt zu mir sucht findet ihn auch so. Ich bin ja nicht anonym hier. Über die NÖ-Landwirtschaftskammer bin ich auch gut zu finden.

www.mittermuehl.at

oder

https://www.facebook.com/erik.chrissy.soellner/?ref=bookmarks

Wünsche noch eine schöne Zeit. Vielleicht melde ich mich mal anonym an.. ;)



Vollmilch antwortet um 08-09-2019 19:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
Hallo Eric!

Schade und vollkommen unverständlich, dass deine "Rechte" hier täglich mehr verstümmelt werden! :-(
Das kann ja nur ein Versehen oder technischer Fehler sein!

LG Vollmilch


richard.w(7n417) antwortet um 08-09-2019 20:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
technisches Versehen lol
Den roten Balken fürs Sperren von Themen haben die letzte Woche programmiert, so gesehen könnten technische Fehler eine Erklärung sein. Dafür brauch man aber doch eine sehr rosarote Brille.
Währenddessen schreiben Leute, die das ganze Dörrthema vom Zaun gebrochen haben, Privatnachrichten an scheinbar alle Diskussionsteilnehmer. Echt schräg hier.


Vollmilch antwortet um 08-09-2019 20:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
PN hab ich noch nicht bekommen. Aber ich gehöre auch zu den "Einrexern" und nicht zu den "Dürrhäuselbesitzern"!

LG Vollmilch


eklips antwortet um 08-09-2019 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
Zum Stichwort "einrexen" komme ich vielleicht bei passender Gelegenheit zurück, aber in aller Kürze: Ich war auch (mehr)mal(s) Subjekt des Sperrwesens und mir ist bis heute die Art der Kommunikation mit den Teilnehmern und Betroffenen über diese Sperren schleierhaft. Eigentlich war es damals ja zuerst Nicht-, dann Schwurbel- und dann Blödsinnskommunikation und dabei kannte mich damals mindestens die halbe Redaktion persönlich. Dass unter heutigen rechtlichen Bedingungen und zunehmender Klagsfreude die Redaktion manchmal eingreifen muss, ist mir verständlich, aber die Begründungen und die Kommunikation darüber könnte eleganter funktionieren.


mittermuehl antwortet um 09-09-2019 12:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
@Vollmilch Wurde heute von "Landwirt" in der Früh angerufen. Nach einem klärenden Gespräch ohne Gesichtsverluste wurde ich wieder freigeschaltet. War eine leichte Überreaktion in Verbindung mit einem Mitarbeitemangel am WE. Am Montag ging man zur Tagesordnung über. Somit keine technisches Gebrechen. Nur warum dabei das Avatarbild gelöscht wurde, wußten die auch nicht. Irgendwann müssen sie die Seite eh ganz neu Programmieren weil die Sever das Programm nicht mehr unterstützen werden bzw. die alte Form eine einzige Sicherheitslücke wird. Es wäre schade das Forum dann einzustellen. Es ist doch ein Frequenzbringer.

Ich würde es aber gut finden wenn man schon jetzt die Möglichkeit hätte freiwillig Betriebdaten in einem abrufbaren Profil zu veröffentlichen.

Am Ende wäre geschlossen Bereiche natürlich nett. Sowas bieten ja genug andere Seiten auch.



FeSt antwortet um 09-09-2019 13:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
Warum dann nicht wie früher, einfach als ersten Schritt, für alle im Angemeldeten Bereich,
wieder die Webblogs und die mögliche Angabe Betriebsdaten mit ausdrücklichen Hinweis auf DSGVO freizuschalten?


Vollmilch antwortet um 09-09-2019 23:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
Ja, das wäre ein guter Anfang und würde der Gesprächskultur guttun.

LG Vollmilch


jakob.r1 antwortet um 10-09-2019 09:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
Grüße Euch, --warum sollen wir rumeiern bis die Admins in die Gänge kommen. Wer bisher ehrlich im Forum geschrieben hat, der hat sicher kein Problem damit
sich hier auch vorzustellen ohne das am Forumsaufbau Änderungen vorgenommen werden müssen. Zukünftig kann man dann den Wahrheitsgehalt der Aussagen aller Berufskollegen hier genau einordnen, die Einen die weiterhin anonym schreiben möchten und die Anderen die sich hier vorstellen. Ich fange gleich mal damit an,
Ihr findet mich unter www.hintergraberhof.de
Beste Grüße
Jakob


Peter06 antwortet um 10-09-2019 11:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
Ich vertrete hier meine Meinungen und Ansichten.
Warum sich die Glaubwürdigkeit oder der Wahrheitsgehalt meiner Aussagen entscheidend verändern sollte, nur weil Rückschlüsse auf meine Person gezogen werden können, muss man mir erst noch erklären.
Selbst wenn ich jetzt weiss, wo Du wohnst und wie Du heisst, kann ich den Wahrheitsgehalt Deiner Aussagen erst nur von einer Instanz bewerten lassen:
Und das ist meine persönliche Einschätzung.



mittermuehl antwortet um 10-09-2019 11:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
@Peter06 Schon ein paar Betriebsdaten (die hier sogar gespeichert aber nicht zugänglich sind) sind manchmal hilfreich.

Klarnamen sind in weiterer Folge ganz gut für die Gesprächskultur.


xaver75 antwortet um 10-09-2019 12:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
@jakob.r1
Das ist keine Werbeplattform, nicht das es Dir ergeht wie dem Mühli am Wochenende.,-)

mfg


mittermuehl antwortet um 10-09-2019 12:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
pro und contra offenes Landwirt-Forum
@xaver .... Keine Angst. Das Reizwort hat im weitesten Sinne etwas mit Gras zu tun. Wer das vermeidet wird nicht abgestraft... ;)


Bewerten Sie jetzt: pro und contra offenes Landwirt-Forum
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;597719




Landwirt.com Händler Landwirt.com User