Antworten: 9
User Bild
xaver75 28-02-2019 10:05 - E-Mail an User
Faschingsumzüge
Hallo, mir hat heute ein Bekannter vom Faschingsumzug in Ried im Innkreis berichtet (ich war nicht).
Nur die größten Traktoren (Fendt 1050, ..), schwache Maskierungen und auf den Anhängern die saufende Landjugend.

Hat das jemand von hier gesehn und auch so empfunden?
Wäre nicht gerade die beste Imagepflege (Neidgesellschaft).

mfg

User Bild
Neudecker antwortet um 01-03-2019 10:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faschingsumzüge
Hallo Xaver 75
Sollte das stimmen was dir ein Bekannter gesagt hat, dann wäre dies sicherlich bedauerlich. Etwas Bedenken habe ich, da du die jungen Leute nicht selber gesehen hast, sondern dir andere Personen von deren Auftreten berichteten .
Du hast möglicherweise schon etwas von der stillen Post gehört? Wenn nicht, dann möchte ich kurz erzählen.
Also: Es gibt irgendwo eine Schulung. Der Trainer erzählt dem ersten Kandidaten ganz vertraulich, dass in einem Zugsabteil ein Österreicher und ein Reisender aus dem Balkan, in Streit geraten seien. Im Zuge der folgenden Rauferei soll der Österreicher das Messer gezückt, und auf den Kontrahenten eingestochen haben.
Das dritte Versuchskaninchen erfuhr bereits, dass der Reisende vom Balkan, zugestochen hätte. Beim zehnten Teilnehmer war von der Ausgangsgeschichte, außer den Balkanesischem Messerstecher nichts mehr da.

Es wird leider immer wieder kritisiert, dass bei Fest-, oder Faschingsumzügen nur mehr die größten Traktoren zum Einsatz kämen. Dazu möchte ich folgendes sagen: Wer schon einmal bei der Zusammenstellung eines Festwagens mitwirkte, der weis auch Bescheid, wieviel so ein Gefährt inklusive Besatzung wiegt. Da ist eine Ausfahrt mit einer kleinen Zugmaschine äußerst problematisch. Außerdem sind die Veranstalter sehr froh, wenn ein Traktorbesitzer seine etwas gewichtigere Maschine für solche Zwecke zur Verfügung stellt. Ob sie bezahlt ist, steht auf einem anderem Blatt. Falls es jemand für wichtig findet, könnte er am Traktor einem Hinweis auf die noch notwendige Zahlungsverpflichtung anbringen.
Liebe Grüße vom Neudecker

User Bild
JD 6120 antwortet um 01-03-2019 14:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faschingsumzüge
Die Jugend fährt halt gern mit großen Fahrzeugen. Das ist bei uns auch nicht anders. Von einem der Bauern wird für den Umzug der größte Traktor ausgeliehen . Ist aber bei den anderen Berufsgruppen genau das selbe. Die am meisten protzen haben am wenigsten.

User Bild
xaver75 antwortet um 01-03-2019 14:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faschingsumzüge
Hab mir auf "TV1 Innviertel" den Beitrag angeschaut, dürfte wohl doch eine ganz gelungene Veranstaltung gewesen sein. Vom 1050er Fendt weit und breit keine Spur, geschmackvolle Maskierungen.
Besonders lustig find ich die letzte Gruppe, die mit dem Rollator.

Gehe jetzt in den Keller lachen. ,-)

mfg


User Bild
KaGs antwortet um 01-03-2019 19:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faschingsumzüge
Habe mir auch ein Video von diesem Umzug angesehen. Nicht nur Fendt, auch Steyr und Ferguson war vertreten. Soweit ich es beurteilen kann, war es ein normaler schöner Umzug. Dass einige, bzw. der größere Teil schon etwas lustig ist, gehört da schon dazu. Hochachtung vor diesen Leuten, die sich die Arbeit antun, da stecken schon etliche Arbeitsstunden drinnen, und das nur wegen ein paar Stunden herum fahren! Einfälle muss man haben!
Ob ein Faschingzug gut oder nicht gut ist, liegt immer am Geschmack! Geschmäcker sind halt verschieden.
Hauptsache, dass keine Unfälle zu verzeichnen sind, wenn da was passiert, da ist dann Schluss mit lustig!

User Bild
thomas.z(nt36) antwortet um 03-03-2019 19:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faschingsumzüge
Hallo Xaver,

Ja ich war nicht nur vor Ort sondern auch im Organisationsteam des Umzuges.

Ja es war ein Fendt 1050 vor Ort, jedoch wurde dieser von einen lokalen Lohnunternehmer/Hackguterzeuger einer Gruppe zur Verfügung gestellt.
Des weiteren waren von den mitwirkenden 27 Gruppen lediglich 4 Zugmaschinen jenseits von 200 PS, wovon einer ein 'vollverkleideter' LKW war und ein Maishäcksler.
Wir haben selbst schon im Vorstand diskutiert eine PS-Grenze einzuführen um keine Maschinenshow zu organisieren, falls wir nochmal einen Umzug organisieren würden.
Weiters wurden den teilnehmenden Gruppen einige (ich glaube es waren 7) Vorführtraktoren von Händlern zur Verfügung gestellt. (ca. 120-150 PS)
Also von nur den größten Traktoren sind wir weit entfernt.

Zu den schwachen Maskierungen:

Ich persönliche finde das es ein sehr gelungener Umzug war. Die teilnehmenden Gruppen haben mit viel Handarbeit und Kreativität tolle Wägen zusammengerichtet.
Natürlich sind wir weit entfernt von gewissen Faschingsgruppen oder Umzügen. Das liegt jedoch auch daran das dieser Umzug erst zum zweiten Mal in dieser Ausführung stattgefunden hat, zu wenig Vorbereitungszeit zur Verfügung stand da wir sehr viele bürokratische Hürden zu bewältigen hatten und kein Meister ist vom Himmel gefallen ;)

Hauptgrund des Umzuges war/ist für uns die 'Wiederbelebung' der Rieder Innenstadt, welche auch sehr gut von den Zuschauern angenommen wurde.

Zum Thema saufende Landjugend:

Vielleicht kannst du mir sagen aus welcher Region du kommst und ob dort die Umzüge nüchtern ablaufen?
Natürlich wird auf den Wägen konsumiert, ist ja auch Fasching und da gehört das dazu ;)
Am Umzug nahmen auch ca 35% Firmen, andere Vereine, etc. teil welche es nicht anderes betrieben haben.



Selbst waren wir schon auf einigen anderen Umzügen wo wir auch nichts anderes gesehen haben.


Natürlich ist es nicht wirklich Imagepflege für die Landwirtschaft jedoch könnte ich hier einige Punkte aufzählen wo ich mir selbst auf den Kopf fassen muss.


*Hab mir auf "TV1 Innviertel" den Beitrag angeschaut, dürfte wohl doch eine ganz gelungene Veranstaltung gewesen sein. Vom 1050er Fendt weit und breit keine Spur, geschmackvolle Maskierungen.
Besonders lustig find ich die letzte Gruppe, die mit dem Rollator.

Gehe jetzt in den Keller lachen. ,-)

mfg*


Leider irritiert mich hier der letze Absatz ein bisschen. Ich hoffe das war ernst gemeint ;)



User Bild
jfs antwortet um 03-03-2019 23:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faschingsumzüge
kritisieren und meckern aus den hinteren Reihen ist eine der leichteren Übungen. Selber vorne dabei sein, organisieren, Zeit haben, Ideen realisieren fällt mit Sicherheit in die Kategorie "der Meister ist schon vom Himmel gefallen"! Danke an alle "Macher"!

User Bild
xaver75 antwortet um 04-03-2019 00:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faschingsumzüge
Ich muss zugeben, der ganze Fasching interessiert mich nicht besonders. Das auf Knopfdruck lustig sein ist mir irgendwie zu blöd.
Ich gönn den Leuten schon ihren Spaß, aber wenn am Faschingsdienstag der Milchfahrer zB mit Clownperücke durch die Gegend fährt oder die Schalterdame in der Bank eine rote Nase umgeschnallt hat, denk ich mir meinen Teil.
Was das Maskierung als alte gebrechliche Menschen mit Gehhilfe darstellen soll, hab ich noch nicht ganz herausgefunden. Die Ü 70 Generation wird das auch nicht sonderlich lustig finden.

mfg

User Bild
eklips antwortet um 04-03-2019 04:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faschingsumzüge
Bei mir im Haus werden gerade Familienmitglieder geschminkt fürs "Faschingrennen" - Unesco Weltkulturerbe. Ab 5 Uhr wird bis zum späten Abend noch großteils durch die gesamte Gemeinde gerannt. Traktoren kommen zum Einsatz für den Transport über die langen Wegstrecken zwischen den Dörfern und das spielt sich bei uns eh vorwiegend unter 100 PS ab. Unabhängig vom Wetter geht es da natürlich auch nicht vollkommen trocken zu...

User Bild
eklips antwortet um 04-03-2019 08:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Faschingsumzüge
so schaut das in etwa aus - es folgen dann die "Vetteln" - dazu später

Bewerten Sie jetzt: Faschingsumzüge
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;585106





Diskussionsforum



Landwirt.com Händler Landwirt.com User