Hoflader oder Bulldog

Antworten: 24
thomas.r(fbs98) 04-01-2019 12:32 - E-Mail an User
Hoflader oder Bulldog
Servus zusammen,
ich bräuchte euren Rat. Und zwar bin ich auf der Suche nach nem Hoflader, Schlepper oder Kleintraktor. Ich bräuchte ein passendes Fahrzeug 1. zum Schneeräumen, da wir einen Parkplatz und eine Auffahrt zu räumen haben, Gesamtfläche ca. 600 qm, 2. haben wir nen kleinen Wald den ich bewirtschaften will(Holz machen für den Eigenbedarf). Der Wald befindet sich hinterm Haus und is quasi gleich vor der Haustür. Was wäre Sinnvoll?? Ein Schlepper mit Frontlader, Heckschaufel und evtl. Schneeschild, ein kleiner Lader samt Schneeschild, oder ein kleiner Kommunalbulldog samt Anbauteilen? Wobei ich nicht sicher bin ob ein kleiner Bulldog geeignet ist fürs Holz.... Bzw. auch der Lader!?? Danke im voraus für eure Ratschläge :)



xaver75 antwortet um 04-01-2019 12:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hoflader oder Bulldog
Wieviele Euros sind vorgesehen?

mfg


thomas.r(fbs98) antwortet um 04-01-2019 12:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hoflader oder Bulldog
Servus, ja ich dachte an maximal 20.000 Euro....
Wobei dann die meisten Traktoren wahrscheinlich schon einige Betriebsstunden drauf haben werden :)
Oder kann man nen Bulldog mit z. B. 8000 Std. auch bedenkenlos kaufen, oder is dann der dauerhafte Besuch in der Werkstatt vorprogrammiert!??


MaxPower antwortet um 04-01-2019 13:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hoflader oder Bulldog
Hallo
Um wie viel Wald handelt es sich denn? Steil oder flach? Schneeräumen - ebenfalls steil?
Wozu würdest du den Frontlader brauchen?

Mfg Max


thomas.r(fbs98) antwortet um 04-01-2019 13:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hoflader oder Bulldog
Servus Max,
Wald ca. 6000 qm, ne Mischung aus beidem, also teilweise flach, teilweise steil, das selbe fürs Schnee räumen, die Auffahrten sind steil, der Parkplatz dann eher flach. Und wegen dem Frontlader, ich dachte den kann man immer mal brauchen :)


xaver75 antwortet um 04-01-2019 13:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hoflader oder Bulldog
Ich denke da an kleinere Same oder Fiat mit Allrad in der 40 bis 50 Ps Klasse, Traktorführerschein vorhanden?
Schneeräumung mit Heckschaufel

mfg


thomas.r(fbs98) antwortet um 04-01-2019 13:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hoflader oder Bulldog
Ah okay, dann hab ich schonmal ne grobe Richtung. Äh, Traktorschrein, keine Ahnung :)
Ich hab den PKW sprich B und den normalen LKW sprich C. Weis spontan gar nicht ob da der Traktor inbegriffen ist. Also a kleiner Lader dann eher nicht!? Danke für den Tipp :)


patrick.g2 antwortet um 04-01-2019 15:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hoflader oder Bulldog
Mit der Klasse B darfst du Traktoren bis 3,5t fahren, mit der Klasse C darfst du alle Traktoren fahren.


frank100 antwortet um 04-01-2019 15:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hoflader oder Bulldog
Würde auch einen Traktor mit heck Schaufel kaufen um 20000€ bekommst schon was Ordentliches. hier zb.
https://www.landwirt.com/gebrauchte/kategorie,24,3,Gebrauchte-Traktoren-Oesterreich.html?offset=0



thomas.r(fbs98) antwortet um 04-01-2019 15:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hoflader oder Bulldog
Alles klar Leute, vielen Dank für eure Infos und Ratschläge. Dann muss ich mich mal umsehen ob ich was vernünftiges finde :)


steyrtraktor188 antwortet um 04-01-2019 17:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hoflader oder Bulldog
Hallo,

denke das da ein 8055 Steyr ganz gut passen würde, ist eine zuverlässige und kompakte Maschine und fahren bei uns einige herum

beim kauf aber drauf achten ob Motor blau raucht oder dergleichen bzw algemein auf ungewöhnliche Geräusche

hab selbst nen Steyr 8065 RS2, gute kompakte Maschine

MfG


thomas.r(fbs98) antwortet um 04-01-2019 19:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hoflader oder Bulldog
Servus,ja, hab gerade geschaut, der Steyr wär bei meinem Budget drin. Sollte man sehr auf die Betriebsstunden achten oder kann man da pauschal kein Urteil fällen!? Sprich, kanns sein das auch Fahrzeuge mit vielen Stunden noch Top in Schuss sind? Je nach Pflege wahrscheinlich....


rgrgrg antwortet um 04-01-2019 19:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hoflader oder Bulldog
Hallo
Und meiner hatte nach dem ihn der Händler zurück nahm plötzlich nur mehr die hälfte Stunden drauf. Auch das ist nicht so selten denke ich. Also etwas Vorsicht beim gebrauchten kaufen. Würde auf jeden Fall mit dem Vorbesitzer Kontakt auf nehmen.Das gilt aber auch für Hoflader
mfg



patrick.g2 antwortet um 04-01-2019 19:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hoflader oder Bulldog
Bei so alten Traktoren wie der Steyr 8055 kommt es vorallem darauf an wie die Pflege bisher war und weniger auf die Betriebsstunden.


179781 antwortet um 04-01-2019 20:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hoflader oder Bulldog
Wenn du einen LM Mechaniker kennst der dir beim anschauen hilft, dann wäre das ein großer Vorteil. So wie Xaver beschrieben hat, kannst du etwa von einem Bauern, der aufhört um relativ wenig Geld einen Traktor kriegen, der für deine Zwecke passt. Bei einem Händler wird der selbe Traktor mehr kosten und wenn es der richtige ist sogar weniger Stunden drauf haben. Ein Traktor mit z. B. 8000 Stunden drauf kann alle möglichen Abnutzungserscheinungen haben und der kann noch einmal 4000 Stunden ohne nennenswerte Reparatur laufen. Hängt halt davon ab was die Vorbesitzer damit getrieben haben. Eine guter Hinweis ist, wenn du die anderen Maschinen am Hof des Verkäufers siehst. Wenn da alles sehr gepflegt ausschaut, dann ist das schon einmal ein gutes Zeichen.

Gottfried


Ferdi 197 antwortet um 04-01-2019 23:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hoflader oder Bulldog
Würde zu einem Steyrer 8075 tendieren, ist ein Vierzylinder (die kleineren sind alle 3 Zylinder) unter Kleinanzeigen wäre ein sehr schöner gerade angeboten von NÖ Nähe Martinsberg.

Dazu eine hydraulische Kippschaufel mit 2m Außenbreite zum Schneeräumen (wenn Doppelwirkendes - Steuergerät am Traktor vorhanden ist, auch mit Doppelwirkenden Zylinder bei der Kippschaufel) z.B. vom binder001.com ist auch dort in der NÄHE, neu zum günstigen Preis zu haben.

Durch das sehr zähe Hydrauliköl fällt die Kippschaufel beim Einfachwirkenden Zylinder leider viel zu langsam zu, daher der notwendige Doppelwirkende Zylinder.

Damit wärst unter 20.000,-€, hat keinen Turbo dieser Traktor u. ist fast unverwüstlich.
Türen, Fenster hätte dieser auch u. somit ist man dem Winterwetter eben nicht so ausgesetzt.
Heizung leider nicht, dann solltest auf einen 8060 SK2 oder 8070, 8080, alle in SK2 Ausführung umsteigen. Die haben halt schon mehr Technik z.B. bei den Bremsen u. sind daher auch mit dem Alter schon anfälliger, aber dafür Komfortkabine mit Radio u. Heizung.


Ferdi 197 antwortet um 04-01-2019 23:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hoflader oder Bulldog
Lindner 1650 wäre gerade unter Kleinanzeigen in NÖ / Emmersdorf im Angebot.
Wenn die wenigen Betr. Std. stimmen u. alles paßt laut einen Mechaniker deines Vertrauens kann man auch sowas kaufen.
Perkins Motorreparatur kommt, wenn notwendig halt teurer als bei den Steyrern, aber Getriebe Hydraulik kommt eh alles vom Steyrer.


Zeilbauer antwortet um 05-01-2019 08:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hoflader oder Bulldog
Hallo !
Habe jetzt erst deinen Beitrag gelesen , würde auch zu kleineren Traktoren Marke MF, John Deer, Steyr, Deutz dentieren, würde alles passen, sollst dir auf jedenfall mehrere Modelle anschauen sie sind nähmlich in punkto händling sehr unterschiedlich,
wenn ich in deiner Situation wäre, müßte der Traktor umbedingt eine geschlossene Kabine mit Heitzung haben sowie Allrad und zwei oder mehr doppelwirkende Steuergeräte.
Wünsche dir bei deiner Suche viel Glück, reinschauen kannst eh in keinen Gebrauchten
Vielleicht nach Äusserem Zustand auf die Wartung Rückschlüsse ziehen


jakob.r1 antwortet um 05-01-2019 10:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hoflader oder Bulldog
Grüß Dich Thomas, da Du mit Traktoren scheinbar noch nicht praktisch arbeiten durftest
würde ich Dir einen Schräghauber mit Frontlader und möglichst breiter Schaufel vorschlagen.
Dann brauchst Du im Winter kein extra Schneeschild, und für Transporte für die Du eine Heckschaufel angedacht hattest kanns Du genauso die große Frontladerschaufel nehmen.
Für den Winter unbedingt an Schneeketten zumindest für die Vorderräder denken.
Mit dem eingesparten Geld dann über eine gebrauchte Dreipunktwinde nachdenken, dann bist Du für Deine Einsatzzwecke optimal ausgerüstet. Den Schräghauber oder Normalschlepper mit Frontlader musst Du unbedingt durch eine Sitzprobe ausprobieren, dann weisst Du weshalb ich einen Schräghauber oder Fendt GT vorschlage.
Hoflader…. sind im Wald untauglich wenn Hanglage zu bearbeiten ist.
Beste Grüße
Jakob



thomas.r(fbs98) antwortet um 05-01-2019 11:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hoflader oder Bulldog
Servus zusammen und recht herzlichen Dank für die vielen Tipps und Ratschläge. Ich bin schon fleißig im Internet auf der Suche nach was geeignetem..... Momentan könnte ich nen Bulldog schon gebrauchen, bei uns schneits wie die Sau :) Wenn ich was passendes gefunden und gekauft habe gebe ich gerne Rückmeldung. Vielen Dank nochmal und schöne Grüße aus dem bayerischen Wald. :)


Ferdi 197 antwortet um 05-01-2019 14:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hoflader oder Bulldog
Na, da bist ja ganz schön weit weg von Niederösterreich.
Fa. Mauch in Burgkirchen, mußt mal Googln hat einige gebrauchte immer.

In Bayern wird natürlich Deutz evtl. bevorzugt, ein Agrolux mit 85 bis 95 PS sollte da schon zu vernünftigen Preisen zu haben sein.
Auf alle Fälle bleib bei einem Vierzylinder keinen dreier.


xaver75 antwortet um 05-01-2019 15:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hoflader oder Bulldog
@ferdi
Meiner Meinung reicht für die vielleicht 50 Std pro Jahr auch ein 3-Zylinder. Für einen Traktor gibt es nichts schlimmeres, als wenn er NIE gefordert wird.
Auch sind das in der 4-Zyl. Klasse eher die ehemaligen "Großen", welche erst ersetzt oder unterstützt wurden, wenn die Leistung nicht mehr ausreichte.
Ich würde eher ein 40 bis 50ps Gefährt mit Allrad und ordentlicher Kabine empfehlen, max ca. 3000 Std aus einem Kleinbetrieb.

mfg


martin.b(t4f97) antwortet um 05-01-2019 19:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hoflader oder Bulldog
Hallo Thomas.r
ich habe die Beiträge gelesen, hätte eigentlich das richtige Gerät für Dein Vorhaben. Es ist ein Kramer Radlader 316s mit Heckbagger im neuwertigen Zustand, den ich gestern hier in den Kleinanzeigen inseriert habe, der bald online sein müsste. Die Maschine ist ein selbstfahrendes Arbeitsgerät was keine Zulassung braucht und somit fallen auch keine Unterhaltungskosten an. Es ist sogar möglich mit dem Heckbagger der Maschine einen Kegelspalter zum Spalten von Brennholz zu betreiben. Mit der Klappschaufel kann man den Schnee räumen und mit der Palettengabel mit geeigneten Gestellen das fertige Brennholz aus dem Wald nach Hause fahren. Es ist eine sehr kraftvolle, wendige und übersichtliche Maschine, mit der man auch in schwerem Gelände sehr gut arbeiten kann. Bei Fragen können wir gerne mal telefonieren.
MfG Martin Budenz, Rasdorf


179781 antwortet um 06-01-2019 13:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hoflader oder Bulldog
Der Bayrische Wald und NÖ sind im günstigsten Fall gut 2 Traktorstunden von einander entfernt. Also kein unüberwindliches Hindernis.
Was mehr als diese Entfernung ins Gewicht fällt, ist, dass in D solche Gebrauchtmaschinen um einiges günstiger angeboten werden als bei uns.

Gottfried


FraFra antwortet um 06-01-2019 13:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hoflader oder Bulldog
so ein kleiner frontladertraktor kostet auch in bayern gut kohle

faltner hättest ja da oben





Bewerten Sie jetzt: Hoflader oder Bulldog
Bewertung:
4.5 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;578759




Landwirt.com Händler Landwirt.com User