Antworten: 7
Steira 03-09-2018 08:13 - E-Mail an User
Kälberdurchfall
Hallo,
Hab immer wieder das Problem das meine Kälber nach einer Woche Durchfall bekommen!
Kot wurde schon mehrmals vom Tierarzt untersucht, es wurde noch nie etwas gefunden!?!

Was macht ihr in diesem Fall, oder was könnte ich anders machen?
Meine Kälber werden über Tränkeeimer und direkt bei der Kuh getränkt, also einmal bei Kuh und dann wieder über Eimer(Früh-Abend).
Kälber sind in den ersten 3-4 Wochen in einer Einzelbox.
Hab auch schon diverse Pulverchen probiert, ist aber sicher nicht das wahre....und nicht ganz billig...
Hat jemand Erfahrung mit diesem Trencher Flaschen zum Eingeben??

MFG A STEIRA



 


peter.z(cgu8) antwortet um 03-09-2018 08:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kälberdurchfall
Ich habe die Kälber im Einzeliglu. Von Anfang an soviel Tränken wie sie schaffen, keine Seltenheit das ein Kalb nach 1 Woche über 10 liter saufen. Zudem gebe ich jedes mal ein Schluck Apfelessig in die Milch.


Vollmilch antwortet um 03-09-2018 09:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kälberdurchfall
... Seltsamer Tränkeplan.

Tränketemperatur passt?

Kälberboxenhygiene?

In meinem alten Kälberstall gab's zum Schluß auch regelmäßig Durchfall. Mit den Iglus hat sich das erledigt.

LG Vollmilch



beginner antwortet um 03-09-2018 10:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kälberdurchfall
Probier mal EM.


xaver75 antwortet um 03-09-2018 11:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kälberdurchfall
Hallo, bezüglich Drenchen.

Für die Kolostralmilch in den ersten Stunden kann man den nehmen, später erzieht man sich Pansentrinker.

Wenn bei einem hartnäckigen Durchfall das Kalb kein Elektrolyt mehr trinkt, kann man das auch drenchen.

Aber für normale Fütterung, VERGISS ES.

mfg


Stina antwortet um 03-09-2018 11:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kälberdurchfall
Hallo Steira, seit ich die Kälbermilch ab der 2. Tränke nach der Geburt ansäuere und trotzdem portioniert gebe, d. h. in den ersten 8-10 Tagen 3 x 1,5 bis 2 l Milch und langsam steigere, dann allmählich 2 x tgl. bis zu ca. 6 l in den Eimer gebe und hängen lasse (1x tgl. Eimer waschen), gibt es kaum mehr Kälberdurchfall.
LG Regina


KaGs antwortet um 03-09-2018 17:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kälberdurchfall
So wie peter.z(cgu8) schreibt, einen guten Schuss Essig in die Tränkemilch, allerdings zuerst den Essig in den Eimer, dann die Milch drauf, nicht den Essig in die Milch.
Geht auch mit säuerlichen Wein, (bekommt man aber nicht mehr leicht).
In meine aktiven Zeit immer mit Essig gearbeitet, die Packerl vom TA sind fürn Hugo. Weiterer Vorteil mit ansäuern, Tränkemilchmenge braucht nicht reduziert werden. Und saufen tun sie die angesäuerte Milch auch lieber als wenn so ein Zeug vom TA reingemischt wird.
Reicht ein billiger Tafelessig.


siw5 antwortet um 03-09-2018 17:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kälberdurchfall
hallo,

wie die vorschreiber schon angemerkt haben kann, Hygiene rund um das Kalb natürlich immer vorausgesetzt, das Ansäuern der Milch helfen.

Ich empfehle dir hierzu EM. Der Säuregehalt ist relativ human, nebenbei sind die darin enthaltenen Bakterien positiv für die Vitalität des Kalbes (Verdauungstrakt), den Stallgeruch, und für die Trinklust. Ich gebe pro Mahlzeit (ca 6-8 L kuhwarme Milch ca 0,5 l EM in den Eimer hinzu. Zusätzlich noch einen Schuss heißes Wasser für die passende Tränketemperatur.
Ich lass die Eimer nicht hängen, funktioniert so auch.

Drenchen darf immer nur eine Notfallmaßnahme bei absoluter Trinkunlust bei der Geburt oder bei sehr starkem Durchfall mit Elektrolyte. Ansonsten ist vom Drenchen abzuraten - die Milch gelangt nämlich in den Pansen, nicht in den Labmagen. Das Resultat sind aufgeblähte Kälber mit Durchfall.


lg
Ps.: 1L EM Fertigmischung kostet ca 0,85c
Gibts in versch. Packungsgrößen von 20L Kanister bis zum 1000l Bag in Box System. Ich hab den 500er Bag in Box. Ist quasi nicht verderblich, da kein Sauerstoff hinzu kommt...


Bewerten Sie jetzt: Kälberdurchfall
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;568071




Landwirt.com Händler Landwirt.com User