Wasserstoffmotor wird kommen

Antworten: 47
Fendt312V 12-01-2018 22:07 - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Stellt euch mal vor wie das die Welt verändern wird wenn wir einfach Wasser in den Tank schütten. Selbst den Strom werden wir selbst mit diesem Wasser machen. Ich träume nicht, das wird schon länger gemacht,nur darf es die Menschheit nicht bekommen. Mit Stromkarren hat man uns weiter in der Hand und kann uns knebeln. Kapiert?
gerhard.k(ix721) antwortet um 12-01-2018 22:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Aktueller stand der Physik für Energieaufwand zur Fortbewegung Beispiel Auto.
Strom Auto ---------- Faktor 1
Wasserstoff Auto---Faktor 2
Benzin/Diesel Auto Faktor 4


Vollmilch antwortet um 13-01-2018 07:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Hallo Fendt 312!

Ich glaube, du verwechselst Wasser mit Wasserstoff!

Strom für die Stromkarren kannst du dir recht einfach selbst machen.

LG Vollmilch

179781 antwortet um 13-01-2018 07:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Strom kann man gerade als Landwirt gut selber machen. Alleine die Dachflächen der meist ausreichend vorhandenen Wirtschaftsgebäude geben da ordentlich Leistung her. Und elektrisch angetriebene Fahrzeuge wären gleich ein praktisches Speichermedium als Puffer dazu. Da könnte nebenbei z. B die Melkanlage damit betrieben werden.
Wasserstoff wäre genau wie die Sonne für die Photovoltaik auch in riesigen Mengen verfügbar. Die Technik, die man braucht um damit z. B. ein Fahrzeug zu betreiben ist allerdings um vieles aufwändiger als der Weg über Elektrizität. Der Energieeinsatz dazu ist mit heute verfügbarer Technik auch ein mehrfaches von Stromerzeugung.
Aber es ist sinnvoll über beide Wege nachzudenken. Dann braucht es noch den politschen Willen dazu und die Sache könnte laufen.

Gottfried

Iso17025 antwortet um 13-01-2018 07:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
@Fendt312V,

sie sind auf den Verschwörungsseiten einem Irrtum aufgesessen. Beim Wasserstoffantrieb wird niemals Wasser in den Tank geschüttet.

Vollmilch antwortet um 13-01-2018 07:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Wenn man einen sehr hohen Tank hat, könnte es auch mit Wasser funktionieren! ;-)
Oder sehr heißes Wasser.

LG Vollmilch

179781 antwortet um 13-01-2018 07:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Ich war vor zwei Wochen auf einem Vortrag zu genau dem Thema. Wasserstoff als Energieträger für einen Brennstoffzellenantrieb hat den großen Vorteil, dass man wenig Platz und Gewicht braucht im Vergleich zu Batterien im Fahrzeug. Bei hohen Leistungen (Lkw, Traktor) ist das schon von Bedeutung.
Die Technik ist allerdings um vieles aufwändiger. Der Tank steht unter sehr hohem Druck, die Temperatur muss immer in einem bestimmten Bereich gehalten werden (Kühlung). Das Risiko bei einem Unfall ist ein ganz anderes.
Die Herstellung (normalerweise mittels Elektrolyse) ist sowohl von der Technik als auch vom Energieeinsatz sehr aufwändig. Allerdings könnte sie z. B. mit Photovoltaik in Gegenden betrieben werden können, wo viel Sonne ist und der Boden für Landwirtschaft nicht zu brauchen ist. Dann käme der Vorteil zu tragen, dass mit Wasserstoff (noch besser wie bei Öl)hohe Energiemengen mit geringem Transportvolumen transportiert werden können.
Da ist vieles Zukunftsmusik. Aber gerade als Landwirte sind wir doch gewohnt in langfristigen Zeiträumen zu denken.
Die andere Seite ist natürlich, dass ein wesentlicher Teile der Welt von Leuten regiert wird, denen in erster Linie Macht wichtig ist, oder gar wie momentan im Falle der USA Selbstdarstellung und Geld. Denen sind Gedanken an zukunftsfähige Technologien unnützes Zeug.

Gottfried


Iso17025 antwortet um 13-01-2018 08:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
@Vollmilch,

stimmt, bei einem seeehr hohen Tank würde es auch mit Wasser funktionieren. Ich muss zugeben, daran habe ich nicht gedacht ;-)

Fendt312V antwortet um 13-01-2018 08:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Hier ist jede Diskussion sinnlos, ich verabschiede mich hier.

Riiitsch antwortet um 13-01-2018 09:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Gottfried hat das schon ganz gut zusammengefasst. Die Energiedichte wäre der große Vorteil eines mit Wasserstoff betriebenen Fahrzeugs gegenüber eines Elektroautos mit Akku.

Die Brennstoffzelle ist nur eine mögliche Art des Antriebs, ein Verbrennungsmotor, gar nicht soviel anders zu unseren derzeitigen Motoren, kann ebenso mit Wasserstoff arbeiten (diese Anwendung ist sogar häufiger als die Brennstoffzelle in Fahrzeugen).

Und natürlich kann man Wasserstoff daheim machen. Das Erzeugen wäre einfach und mit Sonnenstrom sinnvoll, das Lagern ist bei Wasserstoff immer das Problem (über 2 Wochen), das Tanken sicher zu gestalten ein gewisser Aufwand aber machbar. Ob man nun das Wasser in einen Autotank schüttet oder in einen Hoftank - naja, manchen Haarspalter reicht der Horizont halt nicht.

iderfdes antwortet um 13-01-2018 09:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Es kommt zwar nicht Wasser rein, aber Wasserdampf raus. Ich frag mich schon, welche Auswirkungen das auf die Umwelt haben kann, wenn wirklich ein sehr großer Anteil an wasserstoffgetriebenen Fahrzeugen unterwegs ist. In Bezug auf Niederschlag, Nebel, Glatteis im Winter, etc.

wickinger83 antwortet um 13-01-2018 09:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Photovoltaik hat halt den nachteil dass die Elemente bei der Herstellung so viel Energie verbraten dass sie ihrer haltbarkeitsdauer nach fast nicht so viel Energie wieder zurückliefern.
Das nächste ist die Entsorgung und wiederaufbereitung solcher Platten.

Also beisst sich da meiner Meinung nach da auch die Katz in schwanz.

mfg wickinger

iderfdes antwortet um 13-01-2018 09:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Es kommt zwar nicht Wasser rein, aber Wasserdampf raus. Ich frag mich schon, welche Auswirkungen das auf die Umwelt haben kann, wenn wirklich ein sehr großer Anteil an wasserstoffgetriebenen Fahrzeugen unterwegs ist. In Bezug auf Niederschlag, Nebel, Glatteis im Winter, etc.

mittermuehl antwortet um 13-01-2018 09:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Als Landwirt kann man bald Energieerzeuger sein. Ich kenne einen der fährt nur noch mit seinem Sonnenblumenöl (3 von 4 Traktoren). Dächer für Solaranlagen haben wir auch. Man kann Hackgut auch in Vergasermotoren verbrenne oder Turbinen damit betreiben und so Strom erzeugen. Von Biogas red ich mal gar nicht. Strom kann man in Wasserstoff ober aber in Druckspeichern lagern. Das Wissen für die Technologie ist auch da. Nut wird es halt nicht so billig wie Erdöl-Erdgas verbrennen. Und auch wie Landwirte müßten bereit sein etwas zu tun was nicht gerade "alle" machen.

Riiitsch antwortet um 13-01-2018 09:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
@wickinger: darum wird sehr stark an organischen Solarzellen geforscht, die sind halt leider noch weit hinter den Erwartungen was verwendete Gifte, Qualität und Wirkungsgrad angeht. Jedoch gleich wie bei der Akkutechnik gehts um die passende Materialkombination zu finden, was erforscht oder zufällig entdeckt wird - mal sehen was vorher eintritt ;)

einfacherbauer antwortet um 13-01-2018 10:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
@Fendt

Ja die Diskussion in einem landwirtschaftlichen Forum über Wasserstoffmotoren ist sicher sinnbringend.
Das Video mit dem Wasser in den Tank füllen ist ein sehr altes und nicht gerade wissenschaftlich belegt. Also glaub nicht alles.

Da glaube ich doch eher an die kalte Fusion.


Was haltet ihr von der kalten Fusion liebe bauernkollegen? ???? ;)

Vollmilch antwortet um 13-01-2018 10:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Hallo!

Nach den Berechnungen die ich gelesen habe, liegt die Energierückgewinnungszeit bei PV-Anlagen in unseren Breiten bei 2,5-5 Jahren. Ich denke die Siliziumtechnologie ist schon sehr weit ausgereift. Nicht umsonst kann sie aktuell bereits mit fossilen Energieträgern mithalten.

LG Vollmilch

mittermuehl antwortet um 13-01-2018 12:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
@einfachbauer ... das mit dem Wasser in den Tank ist ein alter Schmäh.... Bezinmotoren gehen mit einer kleinen Wasserstoffgasbeimischung besser. Es gibt Autos die haben einen extra Wassertank wo mit Strom etwas Wasserstoff gewonnen und beigemischt wird. Der Wasserstoff bringt eine leichte Treibstoffeinsparung. Aber die Wasserstoffproduktion über die Lichtmaschine koste mehr Spirt. --- Alles ein Schmäh. Für Wasserstoff braucht man Strom. Und da jede Energieumwandlung/Speicherung auch Energie vernichtet hat man bei sowas immer Verlust.


gerhard.k(ix721) antwortet um 13-01-2018 17:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Ganz vereinfacht dargestellt
Wasserstoff verbrennt mit Sauerstoff zu Wasser , heist H + 2 O = H2O
Um diese wieder zu Trennen setze ich Wasser unter Strom dann schüttelt das Wasser die Sauerstoffatome wieder ab und ich hab wieder Wasserstoff + Sauerstoff.
Wasserstoff in freier form gibts auf der Erde nicht der ist sozusagen flüchtig, weil auf unser Erde in der Luft bekanntl. Sauerstoff ist und dieser sofort mit dem eine Verbindung (verbrennt) eingeht.
Jeder Vorgang hat Energieverluste von mind. 10-20%
Das ist ganz einfache Physik bzw. Chemie anders gehts nicht sind Naturgesetze wohlgemerkt auf der Erde


Vollmilch antwortet um 13-01-2018 18:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Ich spalte mal wieder Haare und behaupte, dass es bei chemischen Reaktionen zu keinen Energieverlusten kommt. Was man als " Verlust" bezeichnet ist meist die entstehende Wärmeenergie die ungenutzt entweicht. Energie kann nicht verloren gehen, sie wird nur umgewandelt.

In Erd- und Biogas ist Wasserstoff (H2) enthalten. Eine Verbrennung mit dem Luftsauerstoff findet nur bei einem entsprechenden Mischungsverhältnis und Zufuhr von Aktivierungsenergie (Funke) statt.

LG Vollmilch

mittermuehl antwortet um 13-01-2018 19:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Im Universum geht Energie nicht verloren - Auf die Grenzen eines Kraftwerkes schon . Kannst du damit leben? ;)

Energie speichern oder umwandeln wird für uns imme mit Verlusten einher gehen.

Vollmilch antwortet um 13-01-2018 19:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Natürlich, sehr gut sogar!
Nur wenn "Naturgesetze", Physik und Chemie herhalten müssen, bin ich halt sehr streng! ;-)

LG Vollmilch

biolix antwortet um 13-01-2018 19:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Hallo ;

Ich sage normal nichts zu 100%, da niemand unfehlbar ist, aber das sage ich zu 100%, die Wasserstoff Technik wird sich in der Mobilität nie breiten mäßig durchsetzen.

Warum: 2097 haben wir den ö Solar Preis erhalten...mit uns die Firma Fronius, die damals schon 10 Jahre mit Wasserstoff Stapler fuhr im Werk. Ich konnte lange mit ihm plaudern, und er sagte genau das ! Bevor überhaupt es im Verkehr.eingesetzt wird, kommt die Wasserstoff Therme n jedes Haus. Am Tag mit PV Strom wird Wasserstoff erzeugt und gespeichert, und Abends und nachts das ganze in Wärme und Strom wieder rück gewandelt. Im Auto etc. Ist diese Technik, siehe unsere Stapler, durch das Risiko des Unfalles etc. nicht die Zukunft. Stationär aber sehr wohl...ich fragte dann , wann kommt sie leistbar und Serien reif, er meinte in 5 Jahren... Ich glaub ich muss ihn mal anrufen... :-)

LG biolix

ijl antwortet um 13-01-2018 20:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Das könnte ich mir gut vorstellen das 2102 (2097 + 5 Jahre)diese Wasserstoffthermen in jeden Haus sind!
Aber wer weiß .......

gerhard.k(ix721) antwortet um 13-01-2018 20:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Den Verlust denn ich meinte ist ja zum großteil Thermisch so wie eben bei verbrennung von Diesel, Verlust für das was ich für den aufwand brauche.
Ich brauche für Elektrolyse eben mehr als Faktor 1 Strom um Faktor 1 Wasserstoff zu erreichen.
Weil eben Energie in form von Mechanik ,Thermik,Chemisch verflüchtigt.
Entscheidend wird die Speicherung sein welches System die wenigste Energie verbraucht.
Wasserstoff kann entweder in Druckform von 700 bar oder mehr gehalten werden oder mit minus 250 °C in einem Tank oder in einfachen Tanks oder unterirdisch in bestimmten Gesteinslagern hab aber da "Fluchtverlust".
Strom brauche ich Batterien od. Kondensatoren.
Das Problem von Wasserstoffautos ist das der Aufwand ein doppelter gegenüber von E-Autos ist. Ich muß zuerst Strom erzeugen das ist mal gleich dann Wasserstoff diesen Wasserstoff muß ich Speichern dann über die Brennstoffzelle wieder Stromerzeugen um dann mit einer Batterie und einem E-Motor zu fahren. Ich brauche nähmlich im H- Auto auch eine relativ große Batterie das vergessen sehr viele.
Wasserstoffverbrennung brauch ich keinen funken.

mosti antwortet um 13-01-2018 23:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
hallo, hab seit längerer zeit braungaszelle im alten audi80 und fahr jetzt mit gut 7l/100km benzin. wennst wasser mit temperatur von über 1500grad verbrennst, setzt es bedeutend mehr energie frei als benzin oder diesel! das schlimmste an der ganzen hochtechnik ist: wenn es bestimmte wollen,geht gar nichts mehr, neuere autos, traktoren, pc´s, supermärkte und auch heitztechniken stehen wenn es gewisse wollen!!!

biolix antwortet um 14-01-2018 07:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Genau Gerhard... Und klar sollte es heißen 2007 nach 5 Jahren sollte sie 2012 Serienreif.sein.. :-)
LG schönen Sonntag. Biolix

Vollmilch antwortet um 14-01-2018 08:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Hallo!

Der Funke war beispielhaft für die Aktivierungsenergie gemeint.

Ich glaube der " Wasserstoffheimspeicher" bei Fronius würde eingestampft. Mosti weiß da sicher mehr darüber! ;-)

LG Vollmilch

biolix antwortet um 14-01-2018 08:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Ja das wäre aber voll schade..denn stationär hätte es ja mal mehr Sinn.. mosti weißt du mehr ? :-)

Riiitsch antwortet um 14-01-2018 09:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
100% Wasserstoff Technik wirds sicher nicht. In den Städten wo die meisten Menschen leben ist das herkömmliche E-Auto bestens aufgehoben. Die meisten Menschen in der Stadt fahren schon lange elektrisch - UBahn. Auch der Transport von Waren zu den Stadtbürgern, und Müll raus kann mit E-Fahrzeugen gut erledigt werden.

Keine Technik wird 100% erreichen, ein Mix aus Akkus, Wasserstoff, Methan und ? wirds werden. Wasserstoff und Methan kommen ins Spiel wo hohe Energiedichte gefragt ist.

Zur Sicherheit kursieren hier ja einige Märchen. Lecks sind die größte Gefahr und zwar hauptsächlich in geschlossenen Räumen. Bei Drucktanks ist das kein Thema, die halten auch schwerste Unfälle aus.

biolix antwortet um 14-01-2018 09:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Ritsch kannst Recht haben, nur wie gesagt, ich glaub's nicht... So wie sich Gas Autos nie durchgesetzt haben.. inkl. Eben nicht der Tank ist das Problem sondern die hohen Drücke in den Leitungen und die Vibrationen bei 150 bis 300 bar. Das hast halt stationär nicht...und wie Gerhard geschrieben, doppelte Einbauteile wie beim hybrid..bringt nix.. ich Brauch auch keine 500 km Reichweite bei meinem neuen Stromer...es reichen 170 - 200.. bin erst 6 Tage gefahren.. mega Gefühl mit PV und Ökostrom geladen, und dem wissen in 10 Jahren wird alles zu 95% recycelbar... Da kämpfen schon die großen Recyclier um die Rechte...

LG biolix

Riiitsch antwortet um 14-01-2018 10:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Glaub ich, so ein E-Auto hat was! Und ja Hybrid ist eine Zwischenlösung wo man unnötig Zeugs durch die Gegend karrt, vorübergehend mal okay. Die Spannung bleibt, morgen schon kann ein neuer Akku entdeckt werden und wir lachen alle über das Thema, und der H2 Tank steht wenn überhaupt im Keller fix verbaut.

Peter06 antwortet um 14-01-2018 11:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Selbst dem technischen Laien leuchtet ein, dass die zur Zeit (noch) verwendeten, mit fossilen Energieträgern betriebenen Fahrzeuge, sowohl von ihrem Wirkungsgrad her, als auch von ihrem extrem hohen Verschleiss, also vom technischen Standpunkt betrachtet, eine einzige Katastrophe sind.
Ein weltberühmter Autoingenieur konstruierte ein simples wie logisches Antriebsprinzip: Den Radnabenmotor, der genau dort seine Leistung abgibt, wo sie benötigt wird, ohne Energieverlust und Verschleissteile, wie Getriebe, Kupplung, Differential, Antriebsstränge, Bremsen.
Genial, bis eben auf die Energiebereitstellung.
Die Entwicklung eines Stromspeichers war damals leider erst in den Kinderschuhen, den man schrieb das Jahr 1899, das Fahrzeug war der legendäre Lohner-Porsche, der Konstrukteur Ferdinand Porsche, das Projekt erweckte enormes Aufsehen, besonders das erste allradgetriebene Fahrzeug der Automobilgeschichte, aber, wie so viele geniale Ideen, der Lohner wurde 1906 eingestellt, Ferry Porsche ging zu Austro Daimler, und der Rest ist Geschichte...

dietmar.s(2cz6) antwortet um 14-01-2018 12:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
schon genial für 1900 , sozusagen vor mehr als 100Jahre. Ein car mit elektrischer Antriebseinheit (Radnabenmotor) und als Energiespeicher keinen Diesel sondern Akkus.
Die früher hattens schon faust dick hinter den Ohrwaschln. schönen Sunda...



 

mittermuehl antwortet um 14-01-2018 12:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Was für den Sonntag:

http://www.duckipedia.de/Oma_Ducks_Elektromobil

https://www.google.at/search?q=oma+duck+auto&client=firefox-b&dcr=0&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fir=cNkuCUj_G9MM_M%253A%252CVTleXCrPhKykBM%252C_&usg=__HhnZLK-3PrR6--D3yQO0UlFWyw4%3D&sa=X&ved=0ahUKEwia0Lu1qNfYAhXKKlAKHX9vAuQQ9QEIKjAB#imgrc=cNkuCUj_G9MM_M:

gerhard.k(ix721) antwortet um 14-01-2018 13:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
ja Radnabenmotor ist nicht schlecht hab bei unserem Moped einen und für 1,5kw Leistung ist das Ding nicht schlecht und das fahren sowieso Cool.
noch was interresantes 2017 wurde kein einziges Wasserstoffauto in Österrech zugelassen 2016 waren es zumindest 5 Stk,
anderes problem für Wasserstoffautos
Das Problem bei Brennstoffzellenautos ist die Ladeinfrastruktur, da die benötigten Tankstellen extrem teuer sind (zwischen einer und eineinhalb Millionen Euro). Dazu kommt, dass die Herstellung von Wasserstoff extrem energieintensiv ist. Auch der Transport größerer Mengen ist nicht simpel, da Wasserstoff großen Druck benötigt.





mfj antwortet um 17-01-2018 09:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen

Ich finde es schade wenn User "Fendt312V" nicht mehr schreiben würde...

Laß dich doch nicht reizen - die wo hier schreiben - kochen fast alle nur mit Wasser ;-))



eklips antwortet um 17-01-2018 10:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
@peter06
Nur der Vollständigkeit halber: Ferry Porsche war 1906 erst in ferner Planung und konnte daher noch nicht zu AD wechseln. Ferdinand senior wurde nie Ferry genannt.

Peter06 antwortet um 17-01-2018 11:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
"Ferdinand senior wurde nie Ferry genannt."

Woher willst Du das wissen?

Schon die Mutter Anna sagte immer zu ihm, wenn er wieder mal am Dachboden des Elternhauses in Reichenberg (versteckt vorm Vater) mit Elektrizität und Batterien experimentierte:
Ferry, Ferry, was wird einmal aus Dir werden?

eklips antwortet um 17-01-2018 11:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
@peter06
Ja ich hab mich schlecht ausgedrückt. Natürlich kann ich nicht wissen, ob man den Senior auch Ferry genannt hat. In der Dynastie dürfte aber eindeutig mit Ferry Ferdinands Sohn und damit der Sportwagenentwickler festgelegt sein.

Peter06 antwortet um 17-01-2018 11:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Das dürfte auch aus meinem Beitrag so ersichtlich gewesen sein, wenn man nicht gerade auf dem "i-Tüpferl" die Provokationswelle reiten will.....

hjokl antwortet um 17-01-2018 12:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
hallo,

Schlechtwetterprogramm:

Ich finde den Link nicht mehr, aber in einer deutschen Großstadt ( evt. Dortmund ) lief vor ein paar Jahren ein Versuch der Stadtbussflotte beim Tanken dem Diesel 10 % Wasser beizugeben.
Das Wasser wurde in einen extra Tank gefüllt und separat zugeführt.

Ich kann das sowie die untenstehenden Links nicht überprüfen, aber man (n) wird wohl noch Visionen haben dürfen.
gruss jakob

Daniel Dingel`s HHO Auto läuft doch

zur Erinnerung 1999

http://www.wasserauto.de/html/daniel_dingel.html

Der umgerüstete Toyota Corolla 1.6i:
Mit 5 Litern Leitungswasser 500 km.
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h.
500 U/min Leerlaufdrehzahl.
Abgas: ein paar Wassertropfen.

HHO Wokshop
http://www.youtube.com/watch?v=loDtI2c8LXw


Entwicklertreffen für dezentrale Energie, Wurzbach 2011
http://www.youtube.com/watch?v=uOg_JQGPGEk


Traurige Fortsetzung der Geschichte:

http://www.rolf-keppler.de/wasserauto.htm

Zitat
Leider endet die Geschichte mit Daniel Dingel nun damit, dass er starb.
Er starb nach mehreren Tagen im Krankenhaus aufgrund einiger Krankheiten bzw. Komplikationen im vergangenen Oktober 2010.

Er nahm alle Geheimnisse mit ins Grab. Eine Kommunikation mit seiner unmittelbaren Familie ist zwecklos.

https://de.wikipedia.org/wiki/Wassereinspritzung

https://www.earthshrine.de/freie-energie/erfinder-von-wasserautos-leben-gefaehrlich.html


Fendt312V antwortet um 17-01-2018 12:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Hallo Jakob genau das meinte ich auch. Aber hier ist so etwas nicht so leicht an zu bringen

mittermuehl antwortet um 17-01-2018 13:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
@Jakob .... Halten wir fest. Jemand hat behauptet mit Wasser einfach so fahren zu können. Er hat nir erklärt wir es funktioniert hat. Er hat es auch nie unabhängig überprüfen lassen. Er ist gestorben und hat sein Geheimnis mit ins Grab genommen. ---------- Soetwas nennt man Religion aber nicht wissenschaft-
.
Knallgas ist ein alter Hut. Die Gewinnung braucht viel Strom. Feine Sache wenn man zuviel Strom hat. Super. Ein Auto hat selten zuviel Strom weil es des Strom meist aus Bezin gewinnt.

johann.w(ktb55) antwortet um 18-01-2018 21:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Hallo!
Also ich prophezeie euch, der Wasserstoffmotor wird nicht kommen. Einige Gründe wurden oben schon erwähnt, es gibt noch welche.
Die Technologie gibt es ja schon lange, mehr als 50 Jahre und auch entsprechende Fahrzeuge, aber es hat nie eine Serienfertigung stattgefunden.
Wenn sich eine Erfindung nicht in kurzer Zeit durchsetzt, so wird das nichts mehr.

Riiitsch antwortet um 18-01-2018 21:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Dem nach dürfte es mit dem E-Auto auch nichts werden ^^

Guckst du hier:
https://www.hyundai.at/Showroom/SUV/ix35-FCEV.aspx

Dass sich das durchsetzt, möchte ich auch nicht behaupten.

gerhard.k(ix721) antwortet um 19-01-2018 19:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
Und dieser Hyundai hat eben wie ich oben schon mal erwähnte eine 24 KWh Batterie noch an Bord.
Alleine mit der könnte mann schon 150 KM reichweite erreichen für mich schon fast ausreichend was braucht man da noch Wasserstoff und Brennstoffzelle, auserdem kann ich mir das selber zu hause garnicht machen (700 bar) und wasser umwandlung bzw. wäre extrem teuer
Daher für mich klar PV-anlage Strom in Autoakku und fertig.
Würde man die Speicherförderung ( 500€/KWh) für einen Autoakku verwenden dürfen wären rund 2/3 des Autos bereits bezahlt dann würde ein E-Auto bereits jetzt im Ankauf wesentl. billiger wie ein normales sein.

hjokl antwortet um 19-01-2018 20:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wasserstoffmotor wird kommen
http://www.autoscout24.at/themen/tuning/leistungstuning/wassereinspritzung/


Bewerten Sie jetzt: Wasserstoffmotor wird kommen
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;552623
Login
Forum SUCHE
Diskussionsforum
Kleinanzeigen
Gebrauchtmaschinen
Claas Celtis 446 RC
90 PS / 66.19 kW   EUR 17500,--
Case IH 1394
72 PS / 52.96 kW   EUR 10900,--
Lemken Juwel 8 MV
Preis auf Anfrage
Volvo EC360
269 PS / 197.85 kW   HUF 13500000,--