Wintergerste Striegeln 2 Blatt

Antworten: 21
prambergerg 22-10-2017 19:02 - E-Mail an User
Wintergerste Striegeln 2 Blatt
Hallo!

Hat von euch schon jemand im 2-3 Blatt Stadium der Wintergerste/Winterweizen den Striegel eingesetzt.
Ganz leichter Einsatz mit 2km/h.
Die Meinungen gehen bzgl. dieses Thema sehr weit auseinander. Die Witterung und das Unkraut hätte momentan das ideale Stadium dazu.

Regeneriert sich das Getreide in diesem Stadium das verschüttete Getreide schnell wieder?

Lg.



_kopax antwortet um 22-10-2017 19:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Striegeln 2 Blatt
warte noch bis die Gerste 3 Blätter hat!


Andi7 antwortet um 23-10-2017 20:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Striegeln 2 Blatt
Hallo,

ich habe das Striegeln bei der Wintergerste heuer auf Grund der passenden Witterung, das erste Mal versucht. Beim ersten Mal im 1-2 Blatt Stadium und ca. 10 Tage später dann noch mal im 3-Blatt-Stadium. Wir haben uns in der Gemeinschaft einen Treffler Striegel gegönnt und der arbeitet wirklich super! Bei der ersten Überfahrt Striegeln in der Reihe mit einer Geschwindigkeit von ca. 2-3 km/h und eher sanfte Einstellung der Zinken. Bei der Zweiten Überfahrt in entgegengesetzter Richtung des ersten Striegeldurchgangs wurde dann mit ca. 4-5 km/h und einer etwas aggresiveren Zinkeneinstellung gefahren. Es wurden sehr wenig Getreidepflanzen ausgegraben und die Beikräuter gut erfasst. Der Bestand hat sich schnell wieder erholt und steht wieder schön dicht da.

Ich bin gespannt wie sich der Bestand weiter entwickelt und ob der Aufwand etwas bringt...


208 antwortet um 24-10-2017 06:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Striegeln 2 Blatt
Veliert Wintergtreide beim Striegeln im Herbst die Winterhärte? Hab ich mal auf einer Bioschulung gehört das mann Wintergetreide im Herbst nicht Striegeln sollte???? lass mich aber eines besseren belehren.


Andi7 antwortet um 24-10-2017 20:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Striegeln 2 Blatt
@ 208: Ich denke das ist ein Missverständnis. Wenn das Wintergetreide zu früh gesät und dann auch noch gestriegelt wird, bestockt speziell die Wintergerste sehr stark. Geht der Bestand dann zu weit entwickelt in den Winter dann hast du ein Problem mit Gelbverzwergungsvirus, Schneeschimmel usw.

Wenn das Wetter es zulässt halte ich persönlich striegeln im Herbst für eine sehr effektive Unkrautbekämpfungsmaßnahme. Allerdings ist das ein "Ritt auf der Rasierklinge". Die Getreidepflanzen sind sehr jung und empfindlich und das Wetter spielt für einen Striegeldurchgang auch nicht immer mit... Ist das Wetter aber so wie heuer trocken genug und ist man früh genug mit dem Striegel dran (Beikräuter im Keimfadenstadium) dann funktioniert das echt gut.

Die Striegeltechnik ist allerdings auch ein wichtiger Faktor. Mit unserem alten Regent-Striegel wäre ich im Herbst nicht in den Bestand gefahren.


rotfeder antwortet um 25-10-2017 20:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Striegeln 2 Blatt
Hallo!
Habt ihr in der landwirtschaftsschule nicht aufgepaßt. Dort lernt man nähmlich, das striegeln im 2 bis 3 Blattstadium tötlich ist.
Also richtig wäre: Striegeleinsatz bis zum spitzen möglich und dann erst wieder ab dem 4ten Blatt.


thomas.t3 antwortet um 25-10-2017 21:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Striegeln 2 Blatt
Da ich auf diesem Gebiet Neuling bin, lese ich mit Interesse hier mit. Heuer habe ich zum ersten Mal Winterweizen den ich vor einer Woche gebaut habe. Da ich Bio bin kommt sowieso nur striegeln in Frage. Es sind auch nur 3 ha, desshalb werd ich auch jemandem fragen ober er mir das mitmachen kann. Ein eigener Striegel zahlt sich ja da nicht aus!? Für mich stellt sich halt jetzt auch die Frage, zu welchen Zeitpunkt/e soll ich das machen lassen?


Andi7 antwortet um 26-10-2017 20:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Striegeln 2 Blatt
@ Rotfeder: Da gebe ich dir teilweise auch recht. In der Zeit nach dem Blindstriegeln bis zum 4-Blatt-Stadium ist das Getreide sehr empfindlich. Fakt ist aber auch, dass man in dieser Zeit sehr viele Beikräuter erwischt die, wenn man bis zum 4-Blatt-Stadium mit dem Striegeldurchgang warten würde, nicht mehr oder nur mehr schwer zu bekämpfen wären. Auch das Wetter spielt eine wichtige Rolle! Lieber auf einen Striegeldurchgang verzichten als in einen zu feuchten Acker hineinfahren. Es sei auch noch erwähnt, dass sich in der Striegeltechnik sehr viel getan hat, bei entsprechender Einstellung und langsamer Fahrweise (2-3 km/h) haben die Getreidepflanzen die Möglichkeit den Striegelzinken auszuweichen.

Es gibt da auf YouTube von Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie von Freistaat Sachsen ein paar gute Videos. Ich hänge einen Link unten dran.

@ thomas.t3: Das Striegeln auszulagern halte ich für eine riskante Geschichte, da sich die wenigsten "Fremden" die Zeit nehmen den Striegel korrekt auf deine Verhältnisse einzustellen und mit den Striegeldurchgang mit der entsprechenden Geschwindigkeit durchzuführen. Man kommt da mit einem 6-Meter-Striegel nur auf eine Flächenleistung von max. 1 ha/Std. und wenn der Bestand nicht dir gehört ist das für den Fahrer echt langweilig mit 2,5 km/h durch den Bestand zu kriechen.

Besser wäre sicher wenn du dir einen Striegel ausleihen könntest und die Arbeit selbst erledigst, denn du selbst gehst mit deinem Weizen sicher sorgsamer um als jemand Anderer.



thomas.t3 antwortet um 26-10-2017 20:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Striegeln 2 Blatt
Hallo andi!

Danke für deinen Rat und den tollen Link.

Wegen dem striegeln auslagern, das hab ich mir auch gedacht. Nur ist's halt so, dass ich selbst vom striegeln echt keine Ahnung habe. Aber wie du sagst, am besten wird es sein, wenn ich einen zum ausleihen bekomme. Die Erfahrung oder das Wissen wie man einen Striegel optimal einstellt habe ich auch nicht. Hier wird halt etwas Lehrgeld nötig sein.
Lg



Andi7 antwortet um 27-10-2017 18:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Striegeln 2 Blatt
Hallo thomas,

Erfahrung macht klug! Einfach an die optimale Einstellung herantasten. Beginnen würde ich mit einer sehr sanften Einstellung der Zinken und sehr langsamer Fahrweise, nach ca. 30 Meter absteigen und die Arbeit des Striegels kontrollieren (werden die Unkräuter erfasst, wird die Hauptkultur ausgerissen oder verschüttet). Diesen Vorgang so oft wie nötig wiederholen und den Striegel so lange aggressiver einstellen bis die ersten Pflanzen der Hauptkultur ausgerissen, verschüttet oder verletzt werden. Dann hast du die optimale Einstellung gefunden.

Wenn möglich bis zum 3-Blatt-Stadium der Hauptkultur die Zinken eher "schleppend" einstellen und nur den Zinkendruck erhöhen. Nach dieser Phase können die Zinken ruhig auf "Griff" stehen um die Beikräuter besser entwurzeln zu können.





Fischer1 antwortet um 27-10-2017 20:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Striegeln 2 Blatt
Hallo Andi7 wollt fragen wie ihr mit dem Treffler zufrieden seit?
Welche AB habt ihr gewählt?
Danke Sebastian


thomas.t3 antwortet um 27-10-2017 20:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Striegeln 2 Blatt
Besten Dank!
Bin schon gespannt wie das Ganze abläuft. Da wir schon sehr lange Grünlandbetrieb sind, und die Äcker schon lange von meinen Eltern zugebaut wurden, war ich bislang mit Ackerbau nicht wirklich konfrontiert. Ich möchte auch Kraftfutter in Zukunft nur von meinen Eigen- oder Pachtflächen haben und nicht mehr zukaufen müssen.

Das Saatbett ist auch etwas gröber geworden, wird beim striegel nicht so optimal sein wegen dem verschütten und ausreißen, oder?
Mfg


Andi7 antwortet um 28-10-2017 08:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Striegeln 2 Blatt
@Sebastian: Hallo, wir haben den Treffler 620M3 genommen. Ein 3-teiliger Striegel mit 6 Meter Arbeitsbreite. Den Striegel haben wir im Jänner bestellt und leider erst im Juli geliefert bekommen. Wenn du überlegst einen zu kaufen, dann unbedingt schnell zuschlagen sonst geht es sich für die Striegelarbeit im Frühjahr nicht mehr aus! In Österreich gibt es meines Wissens nur die LTS Stöckl die den Striegel vertreibt, wir haben auch bei einem Händler in Deutschland gefragt und dort wurde er uns bei Weitem günstiger angeboten als in Österreich. Der Vergleich lohnt sich!

Wir haben den Striegel mit aufgebautem Krumenacher Sägerät und Schleppschiene zum einebnen der Maulwurfshügel genommen, so können wir das Gerät auch im Grünland einsetzen. Für die Bekämpfung der Gemeinen Rispe sind die Zinken, bzw. die Zugfedern zwar zu schwach aber für die periodische Nach- bzw. Übersaat im Grünland passt das Gerät auch perfekt. Auch der Zwischenfruchtanbau funktioniert mit dem Krumenacher Sägerät super. Ich habe heuer bereits Landsberger Gemenge und ein einjähriges Kleegras (Futterprofi EK) damit gesät und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Von der Striegelarbeit her habe ich zwar nur einen Vergleich zu unserem alten Regent 6-Meter-Striegel. Aber von dem was man so hört und liest ist das System das Treffler verbaut zur Zeit das Beste am Markt. Ich habe heuer sämtliche Kulturen (Roggen, Triticale und Wintergerste) das erste mal im Herbst gestriegelt. Mit dem Regent hätte ich mich das nicht getraut. Bei Roggen und Triticale kann ich noch nichts sagen, da der Striegeldurchgang erst eine Woche her ist aber die Wintergerste hat sich von dem 2-maligen Striegeldurchgang (das erste Mal im 2-Blatt-Stadium und das zweite Mal im 3-4-Blatt-Stadium) super erholt und steht nun schön rein da. Interessant wird dann auch zu sehen wie sich das Striegeln auf den Ertrag auswirkt. Ich erwarte mir schon einen Mehrertrag von mind. 500 kg/ha damit sich die Investition auch rechnet, denn günstig ist der Striegel nicht.

Im Anhang noch ein Foto von unserem Striegel beim Zwischenfruchtanbau.

@Thomas: Hallo, wenn du deine Kulturen zukünftig striegeln willst solltest du bereits beim Anbau folgendes berücksichtigen:
1.) Das Getreide etwas tiefer anbauen als normal (ca. 3 cm) - Das hat zur Folge dass die jungen Getreidepflanzen bereits besser verwurzelt sind wenn sie die Oberfläche durchstoßen und so das Striegeln besser aushalten. Weiters hast du mehr Zeit für den Blindstriegeldurchgang da das Getreide länger zum Auflaufen braucht.
2.) Wenn es das Wetter zulässt nach dem Anbau unbedingt anwalzen. - So zerdrückst du gröbere Schollen und der Striegel lässt sich in der Tiefenführung leichter einstellen. Je ebener das Saatbett umso besser funktioniert das Striegeln nachher.

Ich würd es einfach mal versuchen wenn zu viele Pflanzen verschüttet werden, dann einfach wieder aufhören. Speziell im Bio-Bereich muss man lernen, dass nicht jede geplante Maßnahme auch funktioniert. "Weniger (Arbeitsaufwand) ist eben manchmal Mehr (Ertrag)" ;-)



Treffler 620M3
 


Andi7 antwortet um 28-10-2017 08:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Striegeln 2 Blatt
Und noch ein Bild zum Feldaufgang der Zwischenfrucht (Anbau am 15.08. - Foto vom 05.09.):


Landsberger Gemenge
 


einfacherbauer antwortet um 28-10-2017 10:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Striegeln 2 Blatt
wieso bereits am 15.8. anbau? ich hätte große sorgen das es überwächst


Mogwai antwortet um 28-10-2017 12:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Striegeln 2 Blatt
Das ist ja eine ZF


Vollmilch antwortet um 28-10-2017 13:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Striegeln 2 Blatt
Was bedeutet "überwächst"? Ich versuche Zwischenfrüchte so bald wie möglich nach der Ernte anzubauen.
Übrigens DANKE für die vielen Tipps zum Thema Striegel!

LG Vollmilch


Andi7 antwortet um 28-10-2017 19:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Striegeln 2 Blatt
@einfacherbauer: Hallo, da bei uns auf Grund der Trockenheit fast ein kompletter Schnitt ausgefallen ist versuche ich mit Zwischenfrüchten der drohenden Futterknappheit etwas entgegen zu wirken. Bei der Zwischenfrucht auf dem Foto handelt es sich um ein Landsberger Gemenge. Wenn alles passt und bei rechtzeitigem Anbau bekommt man von diesem Gemenge noch zwei gute Schnitte im Herbst und einen zeitig im Frühjahr. Ich nutze diesen Schlag zur Grünfütterung und habe gestern das letzte Futter des 2. Schnittes von diesem Schlag verfüttert. Im Frühjahr wird der Aufwuchs dann siliert, anschließend Festmist drauf, umgebrochen und Silomais angebaut.

"Alibibegrünungen" gibt es bei uns so gut wir gar nicht mehr. Wenn die Fruchtfolge es zulässt werden entweder Leguminosen zum N sammeln angebaut oder eben Gemenge zur Futternutzung.


einfacherbauer antwortet um 29-10-2017 10:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Striegeln 2 Blatt
hab das wort zwischenfrucht überlesen. war ja bis jetzt nur die rede von wintergerste




thomas.t3 antwortet um 29-10-2017 11:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Striegeln 2 Blatt
Danke nochmals andi!

Mit dem Blindstriegeln wird es bei mir leider nichts mehr werden, seit ich gebaut habe nur noch regen.
Wie sieht es temperaturmäßig aus? Bis welche Temperaturen würdest du noch im Herbst striegeln oder ist das sowieso weniger wichtig?
Lg



Fischer1 antwortet um 29-10-2017 15:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Striegeln 2 Blatt
Hallo Andi. Danke für die ausführlichen Antworten, hast mir geholfen.
Werde mir mal ein Deutsches Angebot einholen, was hältst vom Präzisions Grubber von Treffler? Danke mfg. Sebastian


Andi7 antwortet um 31-10-2017 20:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wintergerste Striegeln 2 Blatt
Hallo zusammen,

@ Thomas: Von der Temperatur würde ich das Striegeln nicht abhängig machen eher von der Trockenheit des Bodens. Wenn allerdings in der Nacht mal Frost angesagt ist würde ich das Striegeln lassen, da die Pflanzen durch das Striegeln anfälliger für Frostschäden werden. Das kann speziell bei Spätfrösten im Frühjahr ein Problem werden. Bei uns im Mühlviertel hat sich das Striegeln auf jeden Fall für heuer erledigt - zu kalt und zu nass.

@ Sebastian: Freut mich wenn ich helfen konnte. Frag mal bei der Firma Mezger, da haben wir unseren Striegel gekauft. Untenstehend der Link.

Ich hab mir den Grubber mal in einem Video angesehen, mich sonst aber nicht weiter damit beschäftigt. Das ist sicher eine tolle Maschine speziell was die Tiefenführung angeht ist der Grubber top. Kostet aber sicher auch eine Stange Geld...




Bewerten Sie jetzt: Wintergerste Striegeln 2 Blatt
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;545058




Landwirt.com Händler Landwirt.com User