Windhager Hackschnitzelheizung Purowin

Antworten: 7
Rauli 18-02-2017 12:11 - E-Mail an User
Windhager Hackschnitzelheizung Purowin
Hat schon wer Erfahrung mit der "neuen" von Windhager.
Das System ist ja noch nicht lange am Markt, hat aber doch ein paar interessante Details zu bieten. Bei mir fällt die Entscheidung zwischen Fröling T-4 oder der neuen Purowin. Bin aus Österreich (Raum Linz)

(Bitte kein "schau dir doch auch die ETA an, usw ....)


Danke für eure Beiträge !

Reinhard



CX antwortet um 18-02-2017 12:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Windhager Hackschnitzelheizung Purowin
Warum nicht ETA, hab seit 4 Jahren eine und bin sehr zufrieden. einen Prototypen möchte ich nicht! Mfg!



Ferdi 197 antwortet um 18-02-2017 21:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Windhager Hackschnitzelheizung Purowin
Ich habe derzeit 2 Stk. Windhager Kesseln, schon über Jahrzehnte war immer zufrieden, auch mir gefällt die Hackschnitzel Heizung von denen, überhaupt mit dem Saugsystem.
Die haben sicher Anlagen eingebaut die man besichtigen kann, aber ohne Vertreter damit man evtl. die Wahrheit über diese Anlagen erfährt.
Früher hatte der Windhager die günstigsten Produktionswerke, hatten immer schon einer der höchsten Automatisierungs -Grad deshalb waren die Kessel eigentlich sehr günstig.
Was kostet heute so eine 40kw Hackgutanlage von Windhager?


Rauli antwortet um 19-02-2017 09:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Windhager Hackschnitzelheizung Purowin
Der Preis liegt bei ca. € 20.000,00


m.josef@gmx.at antwortet um 21-02-2017 18:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Windhager Hackschnitzelheizung Purowin
KWB Raupenbrenner, mehr sag ich nicht!!!!


G007 antwortet um 21-02-2017 20:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Windhager Hackschnitzelheizung Purowin
@Joe
Bist gerne ein Versuchskaninchen??


Weide1 antwortet um 22-02-2017 11:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Windhager Hackschnitzelheizung Purowin
@G007
Red´mal mit Betreibern von KWB-Raupenbrennern und nicht mit den Vertretern der lästernden Konkurrenz. Ist schon verständlich, dass in Zeiten schlechterer Absatzzahlen um jede Anlage gekämpft wird. Wenn aber ein Vertreter eines Produktes nur mehr über andere Anlagen schimpft, dann hat er (anscheinend) keine Argumente mehr für das eigene Produkt.
Wie dem auch sei: Die "Raupe" kann jetzt als ausgereift angesehen werden. Nicht zuletzt gibt es auf das System (lt. Auskunft auf der Hausmesse) 8 (!) Jahre Garantie! Das zeugt doch wohl von einer gewissen Sicherheit und Zuverlässigkeit.
Faszinierend bei dem System sind zweifelsohne die sehr geringen Staubemissionen, da der Brennstoff bei der Verbrennung nicht mehr gerührt, weitergeschoben oder gerüttelt wird, sondern auf der Raupe liegend ruhig durch den Brennraum geführt wird. Eine tolle Regelung des Brennsystems und die Tauglichkeit für "alternative" Brennstoffe sind meiner Meinung nach weitere Argumente für das System. Bei uns in der Region kenne ich persönlich schon knapp ein Dutzend Betreiber und es gibt nur positive Rückmeldung. Fortsetzung - siehe ersten Satz oben.


Korbinian S. antwortet um 19-01-2018 15:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Windhager Hackschnitzelheizung Purowin
hallo,
was gibt es neues von windhager?
bin nämlich dabei mir heuer auch eine hackgutanlage anzuschaffen und wäre eigentlich vom konzept des purowin überzeugt.
mir geht es in erster linie nicht um den preis, sondern das ich lange von der Heiztechnik was habe.(sehr lang gute abgaswerte, solidität und wenig störanfällig)
desweiteren ist mir wichtig, dass eine anlage auch mit "müll" gut zurecht kommt, d.h. mit sträucher und stauben vom feld- und wiesenrandsäubern, bei käferbefall den kompletten baum, und beim holzmachen mit kipfelresten.
hier musste ich an anderer stelle schon lesen, dass man nur 1a hackware verfeuern sollte, also dafür wäre mir diese technik dann doch zu teuer, auch wenn ich den allergünstigsten anbieter nehmen würe.
als ich letztes jahr in karpfham war, und mich bei den dortigen herstellern mal umgesehen habe, stellte ich (ahnungslos wie ich bin) fest, dass bis auf windhager alle anderen ihre althergebrachten kessel ausstellten, gepaart mit irgendwelchen filteranlagen, die man ständig reinigen muss (feinstaub lässt grüßen :) ) um spätere abgaswertegrenzen zu erfüllen.
eine weitere überlegung war, dass schon im stückholzbereich alle auf vergasertechnik umstellen mussten, also warum bei hackschnitzel dann nicht gleich eine anlage nehmen, die ebenso verfährt. denn seltsamerweise, HDG z.b. verkauft einerseits ihre "alten" kessel, andererseits produzieren sie das vergaserelement für spannerRE²gmbh.

und all das sagt mir, dass die hersteller solange es geht ihre bestehenden anlagen verkaufen wollen, nur um dann in ein paar jahren eine "neue" Verfahrenstechnik auf den markt zu bringen.


Bewerten Sie jetzt: Windhager Hackschnitzelheizung Purowin
Bewertung:
3.83 Punkte von 12 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;530730




Landwirt.com Händler Landwirt.com User