Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?

Antworten: 23
User Bild
Darki 15-04-2016 19:10 - E-Mail an User
Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?
Was ist nun übriggeblieben....

Schon blöd, wenn man auf jede Überschrift aufspringt, ohne den Text bis zu Ende zu lesen!
Übrigens ist dies das gleiche "Schema" wie Freizeitliche Wähler gewonnen werden.

Soll nur ein Anstoß sein, um wieder das eigene HIRN zu aktivieren, und nicht auf jede Überschrift ein Fass aufzumachen. ;-)

User Bild
Gerhardkep antwortet um 15-04-2016 19:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?
Bei uns in der Gegend gabs bereits auf diese Gesetzesnovelle anzeigen und Veterinärskontrollen!



User Bild
maria.m2 antwortet um 15-04-2016 21:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?
Ich freu mich schon auf den ersten Kontroller...

User Bild
tomsawyer antwortet um 16-04-2016 07:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?
vor ein paar Tagen im Radio : wird ein zahnloses Gesetz sein, denn wer kann daß alles überprüfen.
Ich sage daß wird sicher überprüft. Es gibt so viele Tierschutzorganisationen mit freiwilligen Mitarbeiter die gerne Sheriff spielen.
Ich habe einige Katzen sterilisiert aber eine weibliche Katze bleibt immer fruchtbar. Hab jetzt drei kleine Katzen verstellt, es ist in Griss drum wenn die Farbe passt, denn sollen die Leute jetzt Zuchtkatzen kaufen um sehr viel Geld ? Oder ist dass auch ein Grund warum es dieses Gesetz gibt. Verschenken tue ich die kleinen Katzen nur , wo es " Auslauf oder Freilandhaltung " gibt.



User Bild
Drauhexe antwortet um 17-04-2016 00:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?
Ja, das ist völlig richtig, die Tierschützer werden diese Kontrollen gerne übernehmen. Und ich finde, das ist ganz wunderbar!

User Bild
horni antwortet um 17-04-2016 08:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?
Bei dieser Gelegenheit könnten sie die Katzen gleich einfangen und kastrieren. Spart Zeit und Geld, außerdem können sich die Tierschützer sicher sein alle erwischt zu haben.
Natürlich gratis, man ist doch nur um das Wohl der Katzerl bemüht.
Das nenne ich gelebten Tierschutz!


User Bild
tomsawyer antwortet um 17-04-2016 08:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?
Hallo Drauhexe !

Daß Du mich nicht falsch versteht , ich hab die meisten Katzen sterilisiert und wenn eine Katze krank ist, wird sie vom Tierarzt behandelt . Schwarze Schafe die sich nicht um die Katzen scheren gehören natürlich zur Rechenschaft gezogen !Ich habe genug Kontrollen bei meinen Nutztieren, (drei Kontrollen im Jahre 2015 ) und wenn dann noch eine Tierschutzorganisation auf meinem Hof kommt, der bekommt einen Tritt in den A....
Schaut´s lieber daß die Stadttiere ein mal Freigang haben können, die ARMEN TIERE müssen ein ganzes Leben lang in der Wohnung dahinwegetieren. DIE ARMEN TIERE !


User Bild
Gratzi antwortet um 17-04-2016 10:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?
die armen Kater!


User Bild
JD 6120 antwortet um 17-04-2016 12:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?
Diese möchtegern tierschützer gehören gleich mitkastriert. Selber keine ahnung von tierhaltung u den anderen vorschreiben wollen was sie zu machen haben.

User Bild
thomas.t3 antwortet um 17-04-2016 12:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?
Haustiere in Wohnungen gehören sowieso verboten das sehe ich als Tierquälerei....

Den Katzen am Land gehts allen gut, was von Katzen in Wohnungen ihr lebenlang eingesperrt nicht behauptet werden kann, die Tierschützer sollten vermehrt Kontrollen ihn Wohnungen bei den Haustieren machen.


User Bild
Drauhexe antwortet um 17-04-2016 16:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?
Hallo tomsawyer, das ist sehr löblich, dass Du die meisten Katzen kastriert hast. Und auch sehr fein von Dir, dass Du Dich verantwortlich fühlst, wenn eine Katze krank ist.

Leider ist es so, dass es unter der werten Bauernschaft halt einen doch hohen Prozentsatz gibt, der das nicht so handhabt. Sonst hätten wir ja dieses Gesetz auch nicht in dieser Form. Das war schon überfällig.

Ich persönlich finde ebenso wie Du, dass eine Katze die ihr Leben eingesperrt in einer Wohnung verbringen muss, ein bedauerliches Geschöpf ist. (Menschen sind da ja auch nicht besser dran, aber das ist ein anderes Thema.)

Wie gesagt, ich bin sehr froh, dass man bei Verstößen bezüglich diesem Gesetz jetzt eine Handhabe hat. Ich kann mich noch gut erinnern, als ich vor ein paar Jahren mal von einer Freundin meiner Tochter gebeten wurde, zu ihren Eltern auf den Hof zu kommen. Dort gab es mehrere Würfe Katzen, eine Katzenmutter ist vom Auto getötet worden und drei junge Kätzchen waren, damals vier Wochen alt, völlig sich selbst überlassen. Die Eltern des jungen Mädchens scherten sich nämlich einen Dreck um die Katzen. Als ich dort hinkam, zählte ich zu diesem Wurf noch an die 20 erwachsene Katzen und unzählige kleine Kätzchen, die meisten in wirklich erbärmlichen Zustand (tränende, vereiterte Augen, Husten, abgemagert, etc.) Ich habe damals der Freundin meiner Tochter zuliebe den einen Wurf mit genommen und aufgezogen. Gut weitervermittelt, an Plätze mit Freigang.
Auf diesem Hof war es für die Katzen einfach wirklich schrecklich. Inzucht, Viruserkrankungen die durch die schlechte Haltung bedingt natürlich ständig ausgebrochen sind. Arg fand ich auch das Schild am Eingang des Hofes - ein Bild, ähnlich wie bei den Bremer Stadtmusikanten - und darauf stand dann noch groß BIO AUSTRIA!
Wie gesagt, ich bin sehr froh, dass man nun in solchen Fällen die Behörden einschalten kann.

Und an alle anderen Bauern welche ihre Katzen gut halten - wozu die Aufregung? Es wird wohl kein Tierschützer daher kommen, wenn alle Katzen gut genährt und gesund sind!

User Bild
JD 6120 antwortet um 17-04-2016 18:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?
Wenn ihr die katzen kastrieren bzw sterilisieren wollt dann fangt sie doch u macht es auf eure kosten. Mir sind ein paar solcher tierschützer bekannt die bei allen anderen fehler suchen aber den sauhaufen vor der eigenen haustür nicht sehen wollen.

User Bild
thomas.t3 antwortet um 17-04-2016 18:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?
Drauhexe

Ich denke viele regt es auf, dass es schon sooooo viele Menschen gibt die für alles und jeden Furz eine Vorschrift brauchen oder schon wollen und keinen gesunden Hausverstand mehr besitzen... und deshalb immer mehr Vorschriften brauchen...
Wenn einem Tier mutwillig Leid passiert fällt es sowieso unter Tierquälerei, leiden wir unter Volksverblödung?

Was ist bei den Wildtieren, wo die Jungen vom Muttertier verstoßen werden? Kommt auch vor! Sollen diese eingefangen und sterilisiert werden, damit sie sich nicht mehr fortpflanzen können? Ist da der Jäger dann der "Schuldige/Angeklagte"?
Wer hat das Recht über solch maßgebliche Dinge eines Individuums zu entscheiden? Der Mensch?? Und ist dann noch der "gute" unter den Menschen oder wie...?

Diese Leute die da ihren Geltungsdrang abgewälzt haben, können sich zutiefst schämen!!!!

Keine Ahnung warum mir das Wort heuchelei nicht aus dem Kopf geht...

User Bild
Drauhexe antwortet um 17-04-2016 20:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?
@JD 6120 - wenn Du mit "ihr" auch mich angesprochen haben solltest, möchte ich Dir gerne antworten. Du wirst vielleicht staunen, aber ich kenne viele Menschen die auf ihre Kosten Bauernkatzen kastriert haben und auch für sonstige Behandlungen beim Tierarzt viel Geld ausgegeben haben. Im übrigen habe auch ich schon Streunerkatzen eingefangen, kastrieren lassen und bei mir am Hof nach einer kurzen Eingewöhnungszeit wieder ausgelassen. So haben sich im Laufe der Zeit 12 Katzen angesammelt. Selbstverständlich kümmere ich mich auch weiterhin um diese Tiere! Geplant war dies keineswegs. Es handelte sich um Tiere, die wirklich in erbärmlichen Zustand waren.

Es geht hier auch nicht darum, Fehler bei anderen zu suchen. Aber soviel Einsicht muss doch wohl auch einmal sein, dass es eben unter den Bauern so viele schwarze Schafe diesbezüglich gibt, dass hier Handlungsbedarf besteht. Das ganze Theater mit den Bauernhofkatzen zieht sich ja bereits über Jahrzehnte!

Dass es unter den "Tierschützern" auch sehr viele gibt, die sehr extreme Ansichten haben, ist selbstverständlich auch nicht gerade förderlich der ganzen Diskussion!

Aber nochmal - wer seine Katzen gut hält, muss auch mit keinen Problemen mit der Behörde rechnen. Wozu also die Aufregung?


User Bild
Drauhexe antwortet um 17-04-2016 20:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?
@thomas.t3, ja auch ich bin nicht glücklich über die vielen Vorschriften. Aber wie es scheint, gab es beim Problem der unkontrollierten Katzenvermehrung keinen gesunden Hausverstand auf seiten so mancher Bauern.

Ein Wildtier mit einem Haustier zu vergleichen ist in diesem Zusammenhang unangebracht. Schließlich handelt es sich bei den Bauernhofkatzen nicht um Wildkatzen. Die Katzen werden von den Bauern ja meistens wohl darum gehalten, dass sie erstens den Hof Mäusefrei halten und zweitens im Sommer für die Urlauberkinder als Zeitvertreib herhalten können.

Die Natur kann grausam sein, das wissen wir ja alle. Aber viele Menschen helfen auch Wildtieren in Not. Und oftmals mit großem Erfolg. Schließlich hängt jedes Lebewesen an seinem Leben. Es hat ja nur das eine.

Zum Thema über das Recht über maßgebliche Dinge eines Individuums zu entscheiden - das ist sicherlich eine Diskussion wert. Komischerweise kommt dieses Argument nun gerade auch von einem Bauern - ich weiß zwar nicht, ob Du Tiere hälst auf Deinem Hof. Aber ich denke da an Nutztiere die niemals aus dem Stall rauskönnen, die keine Gelgenheit haben, Milch von ihrer Mutter zu trinken und die ebenfalls kastriert und auch enthornt werden. Schlussendlich werden sie dann noch geschlachtet! Und dann hast Du plötzlich Bedenken wegen eines kleinen chirurgischen Eingriffs unter Vollnarkose, durchgeführt von einem Tierarzt, bei einer Katze? Ich habe schön langsam eine Ahnung warum Dir das Wort Heuchelei nicht aus dem Kopf geht...

User Bild
Drauhexe antwortet um 17-04-2016 20:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?
Drohen???? Ich habe keine Ahnung wie Du darauf kommst!

Der Hoftierarzt wird weiterhin wegschauen - er verdient ja Geld mit dem Bauern. ABER die Nachbarn und andere Menschen die bisher mehr oder weniger tatenlos zusehen mussten weil die gesetzliche Grundlage für ein Einschreiten des Amtstierarztes fehlte, können nun endlich darauf pochen, dass dieser seiner Arbeit auch nachkommt.


User Bild
JD 6120 antwortet um 17-04-2016 20:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?
Ich hab keine katzen. Die bei mir am hof sind, sind von selbst gekommen u gehen auch wieder von selbst wenns ihnen bei uns nicht mehr passt so einfach ist das. Die da sind bekommen was zum fressen aber tierarzt gibts keinen. In der natur gibts auch keinen tierarzt und das ist es ja was ihr wollt natürliche haltung oder etwa nicht?

User Bild
macgy antwortet um 17-04-2016 21:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?
Eine Katze geht mit ihrem Frauchen über die Strasse...
Auto übersieht die beiden und rumbs... beide verletzt...

Und jetzt der Hit..
Was ist schneller da, Tierrettung oder Menschenretter ?

Richtig die Tierrettung

Weil um Menschen pfeift sich keiner was von den selbsternannten Tierschützern

Habe ich selbst bei FF Einsätzen mit Tieren öfters erlebt, dass Menschen fast krepieren müssen, weil die Tierrettung das Mitzikatzi oder den Wuff wuff vorher aus dem verunfallten Fahrzeug bergen wollen, ohne Rücksicht auf menschliche Verluste

User Bild
thomas.t3 antwortet um 17-04-2016 23:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?
Hexe,

Und die Menschen vermehren sich natürlich ganz kontrolliert, stell dir vor du wachst auf mit einer Narbe am Bauch und es fehlen dir ein paar innereien? Geil oder? Hast du deinen Kinderwunsch abgeschlossen?

Ich glaube eher der Mensch ist das Problem nicht die KATZE!
Die Menschen, die mit ihren komplexen an kleinen Tieren ihre selbstverwirklichung betreiben und ihr gewissen reinwaschen wollen, die sich von billigst Nahrungsmittel ernähren und zugleich Tierwohl einfordern!

Von hexe:

Ein Wildtier mit einem Haustier zu vergleichen ist in diesem Zusammenhang unangebracht. Schließlich handelt es sich bei den Bauernhofkatzen nicht um Wildkatzen. Die Katzen werden von den Bauern ja meistens wohl darum gehalten, dass sie erstens den Hof Mäusefrei halten und zweitens im Sommer für die Urlauberkinder als Zeitvertreib herhalten können. 
----

Du hast die Materie anscheinend nicht kapiert, denn ich habe nie eine Katze zu mir am Hof geholt oder gekauft. Dennoch finden sich 1 oder 2mal pro Jahr WILDE Katzen um meinem Hof da sie hier Nahrung finden...
Und dein letzter Satz aus diesem Dialog zeigt mir deine Naivität.

Zu deinem letzten Dialog

Ja ich bin Bauer! Und nein du liegst falsch, meine Milchkühe sind auf der Weide, auch das gesamte Jungvieh ist das ganze Jahr über außer Winter auf meinen Hutweiden!
Muttermilch bekommen sie auch! Kein einziges Tier auf meinem Hof ist weder kastriert noch sterilisiert, so und 3 mal darfst raten warum meine Tiere enthornt sind!??
Weil: sonst der zu dem du die Katzen fürs aufschlitzen bringst nicht in Stall reingeht!!

Nächstes Zitat von dir bevor ich zur heuchelei komme:

 Schlussendlich werden sie dann noch geschlachtet! 
----------

Mädchen merke dir:

Ein Bauer kann und wird nur das produzieren, dass Ihr im Geschäft kauft! Und so lange eure Gier nach billigst Fleisch und Milchprodukte kein Ende nimmt wird es immer so sein!
Steigt doch alle um und esst Gras, wir können euch soetwas auch verkaufen, gerne sogar ist viel weniger Arbeit und keiner braucht und wird mehr Tiere "einsperren"
Nur IHR müsst es wollen, die Kunden, sie sind es die Entscheidungen treffen beim Kauf!

Kaufen sie weiter, bleibt es weiter! Kaufen sie nur Obst, Gemüse und Getreide wirst du keinen Stall mit Tieren mehr finden!

So jetzt bin ich wieder bei diesem Wort...

User Bild
thomas.t3 antwortet um 17-04-2016 23:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?
Riiiitsch wie Recht du hast.

Für dich Hexe:
Versöhnungsgeschenk, aber gib nicht zuviel Gas!



 

User Bild
Gerhardkep antwortet um 18-04-2016 08:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?
Ich möchte nur wissen wieviele Wohnungs bzw. Stadtkatzen bei uns am Land ausgesetzt werden vor allem bei Bauernhöfen??!!! - wenns sie wegen Urlaub oder anderer gegebenheiten nicht mehr gewollt sind.
Wir selber sind oft zufluchtsort für solche Tiere auch aus der Verwandschaft , nur bei uns müssen sie sich der "Katze" stellen sie werden gefüttert und und bei gröberen Verletzungen wird ihnen geholfen aber ansonst müssen sie sich selbst um ihren "Alltag kümmern" es gibt im normalfall keinen Wohnungszugang, Platz haben sie genug.

User Bild
macgy antwortet um 18-04-2016 14:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?
I hob mir jetzt a Kastrierzange gekauft XXL Modell weil es ja Vorschrift ist.
Ab wann kommen den die Herren Kontrolleure, damit ich auch daheim bin, um ihnen die Gogerl abzu...

Oder hab ich da was falsch verstanden und mein Geld fürs Zangerl beim Fenster rausgeworfen ?

User Bild
Franz S. antwortet um 18-04-2016 17:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?
Gebt mir einen Rat!
Wir haben selber keine Katzen, leiden aber seit Jahren sehr unter der Katzenplage hier in der Gegend. Herumstreunende Kater markieren einfach überall, an der Haustür, auf der Terrasse, an den Büschen im Garten - es stinkt überall.
Freilich könnte ich Anzeige erstatten aber wer tut das schon?
Wir haben hier 2 Sorten von Tierhaltern: Die Bauern, deren Kater herumstreunen und die Tierliebhaber die gar nicht genug solcher Viecher haben können.
Der Teufel soll sie holen mitsamt ihren verdammten Katzen!


User Bild
JD 6120 antwortet um 19-04-2016 12:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?
Ich nehme mal an es gibt in deiner umgebung ein großes nahrungs angebot u weibliche katzen.

Bewerten Sie jetzt: Wo sind jetzt die Katzenkastrationsheinis?
Bewertung:
3.5 Punkte von 8 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;506244






Landwirt.com Händler Landwirt.com User