Energieholzerntezange

Antworten: 12
User Bild
ASTO 04-01-2016 10:47 - E-Mail an User
Energieholzerntezange
Liebe Forumsmitglieder,

ich bin am Überlegen ob ich mir eine Energieholzerntezange (egal welche Marke) für meinen Kran zulegen soll! Kranvoraussetzungen sind alle gegeben, bitte keine Krandiskussionen!!
In meiner Umgebung hat keiner solch eine Zange, daher möchte ich euch bitten mir die Vor- und Nachteile zu erläutern. Die Zange wird ausschließlich für meinen Betrieb verwendet- keine Lohnarbeiten. Es werden nur Ackerränder (Stauden) und kleinere Bäume (bis ca. 20cm) gefällt!
Ich freue mich auf eure fachlichen Antworten.

Lg A

User Bild
maxilein66 antwortet um 04-01-2016 15:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Energieholzerntezange
Hallo, bin selbst auf der Suche nach solch einer Zange. Habe schon Angebote auch zu dieser Zange. Nur 20 cm zwicken ist nicht sehr real. Woher bist du ich habe für eine Woodcrackerzange eine Adresse wo man diese auch schon sich real ansehen kann !!!

User Bild
ASTO antwortet um 05-01-2016 10:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Energieholzerntezange
Hallo.

Die Woodcracker habe ich mir auch schon angesehen. Sehr massives Gerät! Wo wäre die zu sehen? Ich komme aus Klagenfurt.

User Bild
Bio24 antwortet um 06-01-2016 08:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Energieholzerntezange
Hallo hatte eine Woodcracker c350 an meinen 7.5to bagger habe aber festgestellt das die Zange zu schweer ist sonst ein top gerät der preis ist ja auch top da kannst schon eine weile mit der Motorsäge schneiden mfg


User Bild
Zauner. antwortet um 17-05-2016 13:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Energieholzerntezange
Hallo

Jeder Landwirt kennt das Problem:
Die Böschungsräumung ist eine Zeitinsentive und körperlich schwere Arbeit.
Schwache "Bäume" und Sträucher wuchern dahin und zerstören Traktorspiegel und zerkratzen den Traktorlack.
Daher haben wir uns im Herbst 2015 gedacht, dass es eine Alternative zur Motorsäge geben muss.
Nach einigen Tagen mit der Motorsäge auf den Knien zwischen Dornenbüschen und mit zerkratztem Gesicht, begab ich mich auf die Suche nach einem preiswertem Fällgreifer!
Nach langem Suchen bin ich auf eine finnische Firma gestoßen, die robuste und preiswerte Energieholzzangen bzw. Fällgreifer herstellt.
Zangen sind aus Hardox500.

geeignet zum Aufbau auf:
* Bagger
* Forstkran (mit Tilt)
* Frontlader oder Radlader (mit oder ohne Festanbaurotator)

3 verschiedene Zwickstärken erhältlich:

*20cm (für Bagger 2,5to-4,5to, Forstkran, Radlader/Frontlader)
*25cm (für Bagger 5to-11,5to, Forstkran, Radlader/Frontlader)
*30cm (für Bagger 12to-19to)

Wir haben uns den Fällgreifer für 20cm gekauft.
Die Entscheidung fiel auf den, da er der einzige ist, der auch auf einem Radlader oder Frontlader aufgebaut werden kann - in unserem Fall haben wir ihn auf einem Radlader montiert.
Und ebenso der Preis war überzeugend!
Haben etwa 10 Angebote eingeholt. Der teuerste um über 8.000€! Die meisten aber bei 4500-6000€.
Geräumt werden Böschungen, Waldwege und Feldränder werden freigeschnitten, Wälder werden durchforstet, ect.

Arbeitsablauf:
Die Zange zwickt Äste, Stäucher oder Bäume ab und hält sie gleichzeitig fest.
Danach kann direkt auf den Rückewagen (Zange+Tilt) geladen werden, ohne manuelle Arbeitsleistung.
Mit dem Radlader/Traktor können die Sträucher/Bäume auf einem herkömmlichen Anhänger verladen werden.
Die Zange eignet sich hervorragend dazu z.B. Bäume abzulängen, geschnittene Sträucher zu zerkleinern oder stehende Bäume abzutragen!
Ebenso Verladetätigkeiten ohne Messer können problemlos durchgeführt werden.

Zwickleistung ist hervorragend!
Ebenso das Gewicht der 20cm Zange ist erstaunlich! - Aufgrund der Verarbeitung von Hardox, fällt das Gewicht der Zange mit 135kg sehr gering aus.

Erforderliche Ölleistung:
170-220 bar (bis zu 300bar möglich) - je mehr, desto stärker.

Preis beginnt ab 2990€ excl. (20com für Bagger)

Für Sie empfehlenswert:

Fällgreifer mit Tilt für 20cm Bäume und Sträucher. Montiert am Forstkran mit Tilt.
Gewicht: 160kg
kein 2. Steuergerät am Kran nötig.
gezwickt und gekippt wird mit einem Steuergerät: auf Wunsch kann der Zwickvorgang vom Kippvorgang getrennt werden - dann benötigt man aber 2 Steuergeräte am Kran.
Preis: 3.500€ excl. (Vergleich Nisula: 6.000€)
Preis ohne Rotator (vorhandener Rotator kann verwendet werden)
Ein Nachbar hat den Nisula, der an sich schon robust gebaut ist. er bereut den teuren Kauf aber mittlerweile, nachdem er unseren Fällgreifer gesehen hat.

Bei Interesse einfach anrufen:
0676/880256092

Es können gerne Fotos per Mail gesendet werden.

kann aber auch jederzeit im Raum Baden (2560 Berndorf - NÖ) besichtigt und probe gefahren werden.

mfg
Sebastian Zauner

User Bild
Zauner. antwortet um 17-05-2016 14:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User



User Bild
Zauner. antwortet um 17-05-2016 14:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Energieholzerntezange
Anbei ein Bild der verwendeten Materialien:

(Im Text leider ein Tippfehler: Die Zange ist aus Hardox 400 - das Messer noch robuster aus Miilux 500)



 

User Bild
jakob.r1 antwortet um 17-05-2016 19:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Energieholzerntezange
... asto, was viele Käufer bei der ersten gekauften Zange verschlafen, ist die Möglichkeit einen vollen Rückewagen, Kipper... auch wieder abzuladen ohne die Kranzange montieren zu müssen.
Deshalb rate ich von Zangen ab, bei denen die Messer nicht soweit versenkbar sind, das der Greifer auch zum Abladen genutzt werden kann.
Sonst kannst Du zum Abladen nur einen Bruchteil des Zangenvolumens nutzen, weil Du ja durch zu viel Druck den Zwickvorgang auslöst. Du willst aber nicht zwicken,

User Bild
Zauner. antwortet um 04-07-2016 16:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Energieholzerntezange
Stimmt.
Man sollte sich aber im klaren sein, dass diese Lösungen nicht nur weit (!!) mehr kosten, sondern aufgrund der zusätzlichen Hydraulik, sowie Gelenken um einiges schwerer und größer/unhandlicher werden.
Und das Gewicht spielt bei Forstkränen eine große Rolle.
wenn man ein einklappbares Messer will - kein Problem! - mit 4.000-6.000€ mehr ist man live dabei.
es gibt immer ein Pro und Kontra, aber im Normalfall reicht eine leichte, unkomplizierte, robuste und preiswerte Energieholzzange, wie die oben angeführte.
Und aus Erfahrung heraus: wer mit einem Forstkran halbwegs umgehen kann, zwickt nicht gleich die Bäume ab. Es stimmt, dass man nicht das komplette Volumen nutzen kann, aber da muss sich jeder selber fragen: ist es mir die 4.000€ - 6.000€ wert, oder greife ich doch lieber 2 mal mit der Zange hin?

Und einen Kipper mit der Forstzange abladen?
Warum nicht einfach abkippen ?
Zuhause beladen wir mit der Zange den Kipper und kippen dann einfach alles auf dem Hackschnitzelhaufen ab - geht weit schneller und einfacher.

User Bild
jakob.r1 antwortet um 05-07-2016 07:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Energieholzerntezange
... @Zauner.... ich verstehe nur nicht, warum Du ein skandinavisches Modell mit begrenzter Öffnung kaufst, wenn Du um das gleiche Geld den nur 100kg leichten PLA 200 aus österreichischer Produktion mit voller Messeröffnung haben kannst ?
Beste Grüße
Jakob

User Bild
Zauner. antwortet um 13-07-2016 15:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Energieholzerntezange
kenne den PLA 200.

eine gute Idee mit der separaten Zange und Schneide! :D
aber leider sollte man den platz bedenken, den die 2 Hydraulikstempel benötigen.
die stehen nach hinten weg. War somit für uns nicht brauchbar.
Für Baggeraufbau durchwegs gut, aber bei Forstkranaufbau sehe ich die "Zapfen" nach hinten (indem sich die Hydraulikzylinder befinden) als eher hinderlich..
Habe die Zange auf einer selbst entwickelten Stahlplatte mit Rotator montiert. Somit kann ich die Zange mit einem herkömmlichen Frontlader/Radlader bedienen. Auch hier wären die "Zapfen" hinderlich gewesen.
ebenso habe ich von Problemen mit den lediglich 3 Greifarmen gehört. Die Bäume drehen sich bei seitlicher Belastung gerne aus. Mit 4 Greifarmen hält der Baum stabiler in der Zange.

Diese und andere Punkte haben mich zum Kauf eines skandinavischen Modells bewegt. ;)
Glaube mir.. ich habe so ziemlich alle Produzenten unter die Lupe genommen und der PLA 200 war in näherer Auswahl, aber bem PLA 200 haben mich die "Zapfen" am meisten gestört, weil die Zange dadurch irgenwie sperrig wirkt. Die JAK 200 ist irgendwie kleiner und kompakter.

User Bild
Zauner. antwortet um 13-07-2016 15:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Energieholzerntezange
und mir fällt ein:
Gibt es den PLA 200 überhaupt mit Tilt für den Kranaufbau?
LG

User Bild
Zauner. antwortet um 13-07-2016 15:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Energieholzerntezange
begrenzte Öffnung ?

Der PLA200 hat eine Zangenöffnungsweite von 55cm.
Der JAK 200 hat 65cm Öffnungsweite.
LG

Bewerten Sie jetzt: Energieholzerntezange
Bewertung:
4.5 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;494942





Diskussionsforum



Landwirt.com Händler Landwirt.com User