Pustertaler Sprinzen

Antworten: 10
User Bild
Bernd2793 09-01-2015 09:33 - E-Mail an User
Pustertaler Sprinzen
Was haltet ihr von Pustertaler Sprinzen? Sind ein kleiner Bergbauernbetrieb mit 10 Milchkühen, aber möchte gerne auf Mutterkuhhaltung umstellen hat es einen Sinn mit dieser seltenen Nutztierrasse in die Zukunft zu Blicken ???

User Bild
Ziegenbua antwortet um 09-01-2015 11:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pustertaler Sprinzen
Was hattest bisher für eine Rasse? Für extensive Haltung sind sie gut gerüstet, nur darfst dir dann von den Stieren keine Wunderleistungen erwarten.
Zukunft in der Rinderzucht schaut, wenn man das Forum durchschaut, prinzipiell düster aus (MuKu unwirtschaftlich, Milchpreis am Boden, Stiermäster unzufrieden, Einstellerpreise im A*).
Ich würde sagen je mehr Züchter es gibt und je schneller die Population wächst (aber immernoch im Bereich der seltenen Rassen) desto rosiger wird logischerweise auch die Zukunft. Solang es die Förderung gibt wird die Rasse vertmulich nicht aussterben, reich wirst davon aber wohl auch nicht.
Wie es mit der Vermarktung aussieht weiß ich nicht, aber wenn du das selbst erleden würdest und Kunden dir den Aufwand auch entsprechend zahlen fährst du sicher besser als wenn du einfach nur jährlich deine Jungtiere an andere Züchter oder zum Schlachthof verkaufst.

User Bild
kraftwerk81 antwortet um 09-01-2015 14:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pustertaler Sprinzen
Ich würd mal die Suchfunktion strapazieren. Zu den Pustertalern ist es zwar in letzter Zeit recht ruhig gewesen. Keine fetten Zeiten für Züchter da die Nachfrage wegen dem Einstiegsstop ins alte ÖPUL / gefährdete Rinderrassen recht stark zurückgegangen sind. Aber jetzt ist wieder Goldgräberstimmung angesagt und Zuchtviehpreise von 4.000,- bis 5.000,- werden schon herbeigesinnt.

Verdienen kannst mit der Rasse eigentlich nur mit Zuchtvieh (weibliche Tiere!) dafür hast mit einigen Sonderheiten zu kämpfen die ausgereifte Mutterkuhrassen nicht haben.

Dass sie die schönsten Rinder Österreichs sind brauch ma natürlich nicht diskutieren.

Foto Copyright by Benedikt Rainer aus Maria Alm





 

User Bild
kraftwerk81 antwortet um 09-01-2015 15:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pustertaler Sprinzen
__________________________________________________________



 


User Bild
Bernd2793 antwortet um 09-01-2015 15:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pustertaler Sprinzen
Zurzeit halte ich noch Fleckvieh auf meinem Betrieb. Da mein Betrieb auf 1450m Seehöhe liegt sind keine großen Ertrags Mengen zu erwarten deswegen möchte ich auf extensive Mutterkuhhaltung umstellen. Aber ist nicht der anschaffungspreis eine Pustertaler Sprinzen Kuh nicht sehr hoch????

User Bild
Bernd2793 antwortet um 09-01-2015 16:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pustertaler Sprinzen
Welche Erfahrung haben Sie mit Pustertaler Sprinzen??

User Bild
little antwortet um 09-01-2015 19:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pustertaler Sprinzen
Hätte mich auch für Pustertaler interessiert, wenn du auf fleischrinder.at reinschaust wirst sehen das die Rasse sehr hohe Kälberverluste hat. Dies weil die Geburtsgewichte der Kälber sehr stark variieren. Die Prämie für Generhaltung ist nicht uninteressant, kannst aber eigentlich gleich wieder vergessen, weil beim Kauf von solchen Tieren mußt du die Prämie von durchschnittlich 5 Jahren draufzahlen. Weibliche Kälber von der Kuh weg mit 8-10 Monate durchschnittliche Qualität haben mir Züchter gesagt 1800,-€ aufwärts.
Das war der Grund warum ich von den Pustertaler wieder abgelassen habe. Weil bis das du da zum Verkaufen kommst, ist die Förderperiode vorüber und obs im nächsten noch Geld für irgendwas gibt ist fraglich.
Aber sind sicher eine der schönsten Rinderrassen.
Züchterisch ist es auch sehr schwierig, weil die Anschaffer in dieser Runde sich den Stiermarkt mit der nur Österreichklausel gesichert haben. Gäbe nämlich ganz schöne Besamungsbullen z.B bei Bayerngenetik. Darfst aber nicht nehmen weil du das ok der Anschaffer brauchst. Das war mitunter auch ein Grund solche Tiere nicht zu kaufen. Da ich keine freie Zuchtentscheidungen treffen kann.
little

User Bild
kraftwerk81 antwortet um 11-01-2015 09:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pustertaler Sprinzen
@bernd,
Erfahrungen findest mit der SUFU.

Hab's bleiben lassen weil die Anschaffer weniger auf die Entwicklung der Rasse als viel mehr an die Protektion der Eigeninteressen aus waren und sich gegenseitig die Haxl legen. Problematische Geburten, geringe Milchleistung und schlechte Fruchtbarkeit würd ich als stark verbeswerungswürdig sehen.
Jetzt werden sicher einige sagen, kompletter Blödsinn, richtig die Rasse streut auch sehr stark in der Vererbung. So wurden vor der Herdebuchschließung haufenweise Müll aus I und D geholt. Teilweise gekreuzt mit allem was jetzt verboten ist. Hab mir damals aus der Stieranpaarungsliste mal die Abstammungen auf der AMA Seite angeschaut. Da sind Braunvieh, Galloway, Pinzgauer,... im Pedigree.

Kurz, wenn teures Zuchtvieh gekauft wird dann müssen Papiere dabei sein. Wer meint keine Papiere zu brauchen dem schlag ich vor mir einem PS Stier zu kreuzen - die Kälber schaun auch nett aus.

User Bild
Bernd2793 antwortet um 11-01-2015 10:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pustertaler Sprinzen
Meint ihr wirklich, dass die Geburten öfters zu Problemen führen?

User Bild
kraftwerk81 antwortet um 11-01-2015 15:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pustertaler Sprinzen
Probiers aus.

User Bild
little antwortet um 11-01-2015 17:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Pustertaler Sprinzen
Wie gesagt, schau unter www.fleischrinder.at rein bei der Leistungsprüfung. Du wirst staunen welche Verluste die Pustertaler da haben.
little

Bewerten Sie jetzt: Pustertaler Sprinzen
Bewertung:
3 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;467244






Landwirt.com Händler Landwirt.com User