Tragbare Forstseilwinde Docma VF150

Antworten: 9
Thausegger 01-11-2013 18:45 - E-Mail an User
Tragbare Forstseilwinde Docma VF150
Hallo

Ich habe mir als Ergänzung zu einer 6to Traktorseilwinde eine tragbare Forstwinde vom Typ Docma VF150 gekauft.
Einsatzgebiete:
Ausziehen des Seils der Traktorseilwinde in extrem steilem Gelände.
Rücken von Schwachholz an unzugänglichen Stellen (steilstes Gelände und keine Traktorzufahrt).

Leider hatte ich vor dem Kauf der Winde keine vernünftigen Hilfen in div. Foren gefunden.

Daher meine Zusammenfassung:

Das Produkt ist echt toll. Weniger Gewicht als eine Lösung mit Motorsäge und viel kompakter da alles aus einem "Guss" kommt.
Ich habe mich leider für die Variante ohne automatische Seilaufwickelung entschieden. Ich kann nur jeden empfehlen die 300 Euro Aufpreis zu investieren - sonst gibt es öfter Probleme beim Seilaufwickeln.

Insgesamt ein tolles Produkt.

Leider ist die Ersatzteilversorgung eine voll Katastrophe. Ich brauche seit mehr als 2 Monaten eine Plastikabdeckung der Kette. Selbst ein direkter Anruf im Werk hat nix gebracht. Habe über 2 Händler versucht den Teil zu kriegen - bisher erfolglos.




tim.r(89n2) antwortet um 29-12-2016 18:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tragbare Forstseilwinde Docma VF150
Hallo,

danke für deinen kurzen Bericht zur Forstseilwinde VF 150. Ich überlege schon seit Längerem, die VF 150 zu kaufen, aber habe genauso wenig Erfahrungsberichte gefunden wie du, weshalb ich ganz überrascht war, als ich diesen jetzt gelesen habe.

Dein Bericht ist schon etwas älter...könntest du mir vielleicht mitteilen, wie gut sich die Seilwinde in den letzten Jahren gemacht hat? Denn ich bräuchte dringend eine wie diese.

Danke im Voraus
Timy



 


jakob.r1 antwortet um 29-12-2016 19:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tragbare Forstseilwinde Docma VF150
Servus Timy, auf der AgroAlpin in Innsbruck wurden heuer "Rucksackseilwinden" vorgestellt.
Wäre mir zum Bergaufschleppen symphatischer als die Docma mit ihrem Handgriff.
Wennst die Winde aber nur zum Hochziehen des Schlepperseiles brauchst, gibt es einen österreichischen Hersteller der eine kleine Seilwinde mit bis zu 300m Kunststoffseil 4mm an die große Winde schraubt. Das andere Ende des Kunststoffseiles ist am "normalen" Seilwindenseil befestigt. Du ziehst praktisch das Kunststoffseil an einer Laufrolle bis zu 150m den Berg hoch, hängst es an einen Baum und ziehst dann das richtige Schlepperseil mit der kleinen Seiiwinde hoch. Leider finde ich den Hersteller gerade nicht auf youtube, aber es gibt zwei Filme darüber.
Nur so als Gedankenanregung, das es auch andere Systeme als die Docma gibt.
Beste Grüße
Jakob



dirma antwortet um 29-12-2016 21:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tragbare Forstseilwinde Docma VF150
hallo,
Du meinst wahrscheinlich eine dieser Winden

www.hafo.co.at/produkt/sapi-hilfswinde-easy/

mfg.


jakob.r1 antwortet um 30-12-2016 07:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tragbare Forstseilwinde Docma VF150
Grüße Dich, Dirma -- ja genau diese meinte ich. Habe zwar selbst keine aber für den Beitragseröffner vielleicht eine überlegenswerte Lösung.
Beste Grüße
Jakob


dirma antwortet um 30-12-2016 12:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tragbare Forstseilwinde Docma VF150
hallo,
ich bin auch schon einige Jahre am überlegen, tüfteln, suchen, ... neu für ein paar mal zu teuer, und ein paar mal aber eine Schinderei, das Windenseil hinaufzubekommen, andereiseits habe ich steile Hohlgassen, wo ich gleich mit jeder Last gleich runterfahren muß, wo beim Hafi System entweder Hilfsseil aufwickeln und jedesmal wieder hochklettern oder Schläuche abkuppeln, Winde auf die Seite legen. Mir wäre ein seperates Gerät lieber, meine neue Idee wäre vieleicht eine alte Schneefräse umbauen ?
mfg.



jakob.r1 antwortet um 30-12-2016 16:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tragbare Forstseilwinde Docma VF150
...@Dirma, vor ca. 10 Jahren hatte ich auch mal so einen Einschlag bei dem ich mit jeder Fuhre wieder 140m steil nach unten musste bis zur Forststraße. Da ich einen MB-trac mit festaufgebauter Doppelwinde habe, musste ich Seil und Traktor etappenweise nur bei ersten Mal hochziehen. Dann habe ich die Fuhre nach unten nur in ein Seil gehängt und das andere Seil um einen stehenden Baum am Ende der Rückegasse befestigt. So hing an dem einen Seil der Traktor und am anderen Seil die Fuhre. Da ich weiter als eine Seillänge zu fahren hatte, habe ich jedesmal das Sicherungsseil aus der Trommel flutschen lassen und zum leer rückwärts wieder bergaufziehen jedesmal neu in die Trommel eingeführt.
So war es nur beim ersten Mal eine Plagerei.
Beste Grüße
Jakob


tim.r(89n2) antwortet um 31-12-2016 09:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tragbare Forstseilwinde Docma VF150
Hallo jakob,

danke für deine Antwort, ich werde mich mal auf youtube nochmal umschauen ;-)

Guten Rutsch ins neue Jahr an euch!



Fendt312V antwortet um 31-12-2016 11:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tragbare Forstseilwinde Docma VF150
Da gibt's auch dieses Patent, weiß nur nicht obs die Firma noch gibt. Hab mal ein Angebot von dem gehabt und es dann auf eine Extravariante gebaut als Schlittenwinde damit ich die hier genannten Gründe umgehen kann.


jakob.r1 antwortet um 31-12-2016 14:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Tragbare Forstseilwinde Docma VF150
... @Fendt 312V... die Firma Pichler hat heuer schon wieder Insolvenz angemeldet.
Beste Grüße
Jakob


Bewerten Sie jetzt: Tragbare Forstseilwinde Docma VF150
Bewertung:
3 Punkte von 5 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;419147




Landwirt.com Händler Landwirt.com User