Berglandmilch verliert Bauern

Antworten: 76
050772 01-10-2013 19:29 - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
wie viel Bauern sind von der Berglandmilch weg gegangen? trotz des politisch hohen Milchpreises den sie momentan bezahlen


Haa-Pee antwortet um 01-10-2013 20:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
was ist ein politisch hoher milchpreis?

die läppischen 43 cent brutto bei 4,20 fettn nennt sich hoher milchpreis?
ich glaub eher es ist politisch gewollt dass die bauern mit der bereitstellung günstiger rohstoffe das papperl für die zweibeinigen fresser auftischen.....

die milch ist wohl eher preisstabil wg guter nachfrage und geringerem angebot das ist weniger ein molkereiverdienst als ein wirtschaftszyklus wart mal ab.....das nächste tal der tränen kommt bestimmt mit oder ohne berglandmilch!


edde antwortet um 01-10-2013 20:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
wenn die Bergland künftig zu wenig milch hat müssen sie eben bei der Freien Milch Austria zukaufen.
Mich -garantiert aus Österreich-
ist das denn ein Problem oder wollen die Bergländer die FMA und den eigenen Betrieb schädigen ?




keinjasager antwortet um 02-10-2013 21:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
121 Bauern verlassen Berglandmilch-wieso nicht-jeder darf hingehen, wo er glaubt, besser aufgehoben zu sein - wir haben es vorgezeigt, wir wurden Vaterlandsverräter und alles genannt, wie werden diese Bauern jetzt genannt - bei Berglandmilch werden auch die Tiroler nach Südtirol liefern - wir sind sehr stolz bei der FMA durchgehalten zu haben, unser Preis ist jetzt höher, als der Molkerei und scheint noch zu steigen - Grünzweil und Halbmayr haben unsere ganze Hochachtung-es grenzt schon an Hochleistungssport, was diese beiden geleistet haben-diese ganzen bösartigen Unterstellungen haben endlich ein Ende und wir werden wie gleichwertige Partner behandelt und nicht als das letzte Glied in der Kette - ein schönes Gefühl


mukuh_farmer antwortet um 03-10-2013 07:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
@ keinjasager

mich interessiert es nur, aber wie hoch ist den der Preis bei der FMA, ein FMAler wollte es mir am Sonntag nicht sagen... ein guter Preis kann doch kein Geheimnis sein ;)


pacific antwortet um 03-10-2013 09:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
@ keinjasager:
Hochleistungsport von Günzweil und Halbmayr hin oder her, ob´s nicht damit zusammenhängt:



walterst antwortet um 03-10-2013 10:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
@pacific

natürlich hat es damit zu tun. Hoffentlich greift dann auch das Argument, dass ein schlechter Preis auch nicht ganz unabhängig von dem von Dir genannten Faktor war.



Fallkerbe antwortet um 03-10-2013 11:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
der Milchpreis der FMA ist volatiler als bei einer Molkerei. soweit so klar.
Für den lieferanten wäre interessant, wie der durchschnitt über mehrere jahre liegt.
Ob im schnitt die Molkereien oder die FMA den besseren Milchpreis an die Bauern auszahlen können.

wurden die Anschüttungen gegen die alte geschäftsführung eigentlich mal bewiesen oder widerlegt?
Oder setzen "Hochleistungssportler" einfach solche unbewiesenen vorwürfe in den Raum- als teil FMA-geschäftspolitik?



050772 antwortet um 03-10-2013 19:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
dumm sind ja eigentlich nur jene Milchbauern, die die FMA verlassen haben, die haben in den letzten Jahren das Lehrgeld bezahlt und wenn die Früchte geerntet werden haben sie den Garten Eden verlassen, wie dumm doch von ihnen!!!


walterst antwortet um 03-10-2013 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Genau Fallkerbe! Der Durchschnitt über mehrere Jahre wäre interessant. Deswegen wundert mich, dass Du darauf in der für die FMA schlechten Zeit vergessen hast.
Um welche unbewiesenen Vorwürfe gegen welche alte Geschäftsführung geht es in Deiner Frage?
Worauf gründet sich Dein Verdacht, dass "solche unbewiesenen Vorwürfe" Teil einer FMA-Geschäftspolitik wären? Ist das vielleicht ein unbewiesener Vorwurf an die FMA und ist ein Teil der Geschäftspolitik von Dir?


keinjasager antwortet um 03-10-2013 21:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Diese Bauern, die die FMA verlassen haben, sind weder dumm noch sonstwas-wir kennen etliche, die es sich einfach nicht mehr leisten konnte, der Gegenwind war einfach ungeheuerlich - es ist schade, dass auch diese Bauern es nicht mehr erleben, wie gut wir behandelt werden und wie sagte ein Molkereiausschussmitglied gestern-er zieht vor uns den Hut, denn jetzt müssen die Molkereien Farbe bekennen und sie können nichts mehr verheimlichen - wir sind echt stolz, aber wir wissen, dass wir etliche Monate brauchen werden, bis wir aufgeholt haben, aber es war ja nicht unsere Schuld, wir wurden bekämpft, man glaubte, wir sind im Kindergarten


Haa-Pee antwortet um 03-10-2013 21:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
ich gehe in der annahme dass die FMA eine milch spotmarkt vermarktung betreibt.

jeder spotmarkt egal ob die strombörse leipzig oder eben der milchspotmarkt reagieren wesentlich volantiler als verarbeitungsbetriebe und das in jede richtung.

mal werden so wie in den vergangen monaten sehr hohe spotmarkt preise bezahlt dadurch is es eben jetzt der FMA möglich ein hohes milchgeld auszuzahlen.
in einem zeitrahmen von 20 jahren an den spotmarkt milch zu liefern ist meiner meinung eine ziemlich mutige angelegenheit wo das erhöhte preisschwankungsrisiko sicher nicht monetär abgegolten wird.

aber es ist wesentlich mehr nervenkitzel spotmärkte zu beliefern als die genossenschaftsmolkerei.......


walterst antwortet um 03-10-2013 21:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
@haapee
die FMA betreibt AUCH eine Spotmarkt-Vermarktung. Die Vertrags-Vermarktung wurde der FMA ja gleich nach dem 1. Jahr vermiest - wo kommen wir denn da hin, wenn ein paar dahergelaufene einen besseren Preis bezahlen können, als die Geno-Molkereien.
Und gegen eine Vermarktung im Inland gibt es, wie ich schon (eine unbewiesene Unterstellung von mir) öfter erwähnt habe, eine "einstimmige, freiwillige Kaufzurückhaltung" der Molkereien. Man zahlt eben lieber Pönale, als von den Vaterlandsverrätern einen Tropfen Milch kaufen zu müssen. Das ist das, was weiter oben von jemandem als "Kindergarten" bezeichnet wurde.
Wenn ich mir anschaue, welche und wieviele "wichtige" Personen aus dem Bereich Molkerei/Handel ich in den letzten Jahren aus meiner Telefonnummernliste streichen konnte, bin ich zuversichtlich, dass dieser Kindergarten eines Tages überwunden ist.

Übrigens: Nach wie vor fehlt mir ein Fachkommentar von Fabian zu diesen Themen. Der geht mir wirklich ab mit seinen Top-BLM-Informationen vom sonntäglichen Kirchgang.
Seit seinem runden Geburtstag lässt er uns einfach links liegen. Sind die Baustellen mit der TIMI, mit der BWB usw. zu anstrengend?


Christoph38 antwortet um 04-10-2013 09:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Dass Molkereien ihre eigenen Süppchen kochen ist mir verständlich.
Ein wirkliches Armutszeugnis ist für mich, wenn Bauern ihre Kollegen anfeinden, weil letztere Molkereien verlassen, mit dem Ziel den Markt aufzubrechen und Preise zu verbessern. Eine ohnehin schwierige Aufgabe.

Wird am Strommarkt vom Regulator kritisiert, dass zuwenige Österreicher den Anbieter wechseln und sich die Stromkonzerne zuwenig anstrengen müssen, so wird am Milchmarkt wohl nichts anderes gelten ?

Nur wo genug wechselwillige Bauern sind, muss sich Molkerei u. Handel mehr anstrengen, eine an sich simple marktwirtschaftliche Erkenntnis.


krähwinkler antwortet um 04-10-2013 10:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Während Bergland Lieferanten - besser wäre wohl Kunden - anderswo ihr Glück suchen, kauft Rupp eine Käserei in Frankreich von FrieslandCampina.


krähwinkler antwortet um 04-10-2013 11:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Wie lange ist eigentlich die Bindungszeit für die Innviertler Großbauern?


dorni antwortet um 04-10-2013 14:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Bitte wo sind die grossen Leistungen der FMA??
mfg


keinjasager antwortet um 04-10-2013 20:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
und was das für eine große Leistung war - den Molkereien sich entgegenzustellen, alle Anfeindungen abzuschütteln, uns als ebenbürtige zu behandelt werden und nicht als Letzte, diese Leistung hat noch keine Molkerei zusammengebracht - Grünzweil und Halbmayr sind alle aus der ÖVP und ausgestiegen, weil es für Bauern nicht mehr zumutbar war, wie sie uns behandelten und haben sich entgegengestellt und durchgehalten und wir profitieren jetzt und brauchen keine Molkerei mehr, die sowieso die Bauern ausbeuten und selbst vieles verdienen - wie gesagt, ein Molkereiausschußmitglied in unserer Gemeinde zieht vor uns den Hut, den wie sagte er, die Molkereien können nichts mehr verbergen, es kommt alles raus und jeder, auch die Molkereilieferanten profitieren von uns, aber es gibt viele, die es nicht checken


golfrabbit antwortet um 04-10-2013 21:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Ich vergönne den verbliebenen Durchbeißern ihren Erfolg neidlos, finde auch die positiven Effekte für uns Genossenschaftsmelker nicht unwichtig, trotzdem scheint mir bezüglich Transparenz bei der FMA noch Verbesserungsspielraum nach oben möglich.
Trotz mehrfacher Anfragen verschiedener User bez. derzeitigem Auszahlungspreis und Abwicklung der Kalamitäten mit dem abgelösten Führungsgremium scheint sich niemand der ansonsten recht schreibgewandten Verfechter zuständig/auskunftsfreudig zu fühlen. - Eigentlich schade!


Posaidon antwortet um 04-10-2013 21:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Ich als Berglandmilchlieferant muss schon sagen, den hohen Milchpreis den wir seit einigen Wochen bekommen verdanken wir aber nicht den FMA Bauern sondern jenen Milchbauern, die aus der Berglandmilch austeigen wollen und in Zukunft nach Deutschland oder nach Südtirol ihre Milch liefern!!

Danke an jene und auch an div. Medien die das sehr gut aufbereitet haben nur durch Euch musste die Berglandmilch mir dem Milchpreis hinauf!!

Danke ihr lieben



walterst antwortet um 05-10-2013 13:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
@golfrabbit

nach genauester Durchsicht älterer Forumsbeiträge habe ich zu meiner Überraschung festgestellt, dass das Thema Milchpreisheimlichkeiten schon 1 oder gar 2 mal diskutiert und dazu auch Erklärungen abgegeben worden sind. Meines wissens hat sich bei den Umständen, die zur Heimlichkeit geführt haben, nichts geändert.

Die IG-Milch-Führungsdiskussion ist eine deutlich andere Baustelle und bisher rund 14 Gerichtsentscheidungen haben den Führungswechsel bestätigt. Ich kenne überdies keine Verpflichtung, vereinsinterne Schmutzwäsche in www-Foren auszubreiten.

Mir persönlich macht es im Übrigen inzwischen mehr Spaß, manche Fragen hartnäckig NICHT zu beantworten (weil ohnehin schon 17000mal beantwortet oder einfach zu Fleiss)

Aber was ist denn die aktuelle Schmutzwäsche innerhalb Deiner Milchabnahmegenossenschaft? Wie bist Du mit dem Fabian zufrieden?


golfrabbit antwortet um 05-10-2013 14:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
@walter
Schön daß du auch andere meiner Beiträge mitliest, schade jedoch daß ich den eifrigen Kirchhoftratscher Fabian mit hoher Sicherheit nicht kenne - also auch keine Empfehlungen pro oder kontra abgeben kann.
Ich bin nur Mitglied der Sennereigenossenschaft Schwaz, Vomp und Umgebung und als solcher zwar Lieferant an die nunmehrige Bergland.Tochter TiMi, jedoch dort kein Mitglied und besitze selbst auch keine Anteile. Vielleicht deshalb fehlen mir auch die neuesten "Bad-News"von dort - anscheinend anders als dir - und ja, ich gebe dir vollkommen recht, es ist eindeutig angenehmer sich über die Schmutzwäsche anderer, als über die eigene. auszulassen.
MfG Hannes


keinjasager antwortet um 05-10-2013 21:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
wir sind eigentlich alle erwachsen genug, um keine Schmutzwäsche waschen zu müssen - jeder Landwirt soll doch jedem das Gute gönnen, nicht sich gegenseitig ausspielen, nützt nur den Molkereien, die uns eigentlich ziemlich angelogen haben - ich vergönne es BGLMlieferanten, einen höheren Milchpreis durch die Südtiroler bekommen zu haben - jeder, der der Molkerei entgegentritt, hilft uns allen also, wir Bauern müssen zusammenhalten, sonst sind wir naiver Haufen, das uns immer unterstellt wird


helmar antwortet um 06-10-2013 07:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Hallo Keinjasager......das ist wirklich herzig: du schreibst "wir sind erwachsen genug, um keine Schmutzwäsche waschen zu müssen".....und ein paar Zeilen weiter behauptest du dass Molkereien "und ziemlich angelogen haben"...;-)
Mfg, Helga


dorni antwortet um 06-10-2013 17:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Hallo Walter
du brauchtst hier im Forum nicht die Beweise vorlegen, aber bei der nächsten GV der IG Milch sollte schon mehr vorgelegt werde wie bei der außerordentlichen.
Wieviele Gerichtsverfahren das bestätigen ist mir egal, was zählt sind Beweise, und die hat die neue IG Führung bis heute nicht vorgelegt!!!
mfg dorni


keinjasager antwortet um 06-10-2013 20:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
man muss zwischen Schmutzwäsche und Wahrheit unterscheiden können, die Unwahrheiten waren es, die wir über uns ergehen haben müssen, jetzt sieht die Welt ganz anders aus - wir haben unsere Ruhe und Dorni - die IG-Milch wurde von denen gegründet, in falsche Hände gegeben und jetzt wieder übernommen - Mitglied musste man nicht mehr sein, denn es wurde mit der Politik gekuschelt und gäbe es die IG-Milch nicht, wir würden mit den Preisen ganz woanders sein - selbst gehört - 22 Cent Weltmarktpreis (Woldkovski - er kann es nicht mehr hören die Suderei), wir haben etwas aufgebrochen und wie man sieht - gehts munter weiter


tch antwortet um 06-10-2013 20:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Wenn wieder alles bestens ist werden auch die ca 3500 verlorenen Milchbauern wieder bei der IG angemeldet werden...
Angeblich sind in der unglücklichen Zeit der weiblichen Chefinn ca3500 IGler ausgetreten...

Gibt es auch bei FMA Mitglieder die reumütig in die Sklaverei zurückgehen?

tch


dorni antwortet um 06-10-2013 20:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Gekuschelt wurde schon früher mit der Politik, es wurden Behauptungen in den Raum gestellt, für die bis heute keine Beweise vorgelegt wurden. Auch auf der außerordentlichen GV würden nur Gerüchte verbreitet ohne diese zu beweisen.
Wer war der erste der seinen Milchbauern 22 Cent ausbezahlt hat??
Und was hat die neue Führung der IG seit Ende April gemacht, man hört nichts!!!
Denn so wie das ganze gelaufen ist, hat es nur den Milchbauern geschadet!! Den wer nimmt jetzt die IG noch ernst???


walterst antwortet um 07-10-2013 14:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
@golfrabbit

die FMA-Preise sind ja inzwischen so geheim, dass man schon eine Konkurrenzzeitung zum FL kaufen muß, um etwas zu erfahren. Angeblich ist die FMA im 12-Monats-Schnitt gleichauf mit der Fabian-Partie und aktuell Vize bei den heimischen Abnehmern.
Bad-News sind momentan Mangelware sowohl bei der FMA als auch bei der IG. Sorry!
Vielleicht kommt es wieder mal anders.


Posaidon antwortet um 07-10-2013 17:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Die FMA Preise sind ja nicht geheim, stehen ja jedes Monat in der Top Agrar, ein FMA Milchbauer meldet den Milchpreis dem Herrn Altmann, von der FMA Geschäftsführung bekommt die Top Agrar angeblich keine Auskunft!



keinjasager antwortet um 07-10-2013 21:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
dorni, wieso haben wir so einen Milchpreis erhalten - fragt doch die Berglandmilch, war alles abgekartetes Spiel - das Motto hieß, überall wo die FMA anbietet, BGL bietet 5 Cent weniger - Erdbeben in Italien, genau unsere Abnehmer - aber jetzt sind wir da und keiner konnte uns vernichten - der Milchpreis ist leicht gesagt, das gleiche wie die Molkerei - Tendenz stark steigend und aufeinmal braucht man Milch - früher gabs immer einen Überschuss - wach werden und nicht alles glauben - die IG muss wieder auf die Beine gestellt werden - es wurde leider sehr abgewirtschaftet - nun heißt es wieder - volle Kraft voraus


keinjasager antwortet um 09-10-2013 21:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
mit 1. April 2015 wollen noch 700 Landwirte weg - ich hatte im 'Sommer bereits geschrieben, dass es im Oktober rund geht - da hatte ich wohl recht - ob das mit China stimmt, bezweifle ich ebenfalls -


tch antwortet um 09-10-2013 21:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Lass es einmal 2014 werden.....

tch


svried antwortet um 10-10-2013 07:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Eigentlich geht es im die Frage "Berglandmilch verliert Bauern
Ich habe gehört es sind 170 Lieferanten, die nach Deutschland(Weiding) oder zur Gmundner Milch wechseln
ca. 27 Tonnen Milch


helmar antwortet um 10-10-2013 07:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Hallo Keinjasager....du schreibst "die IG muß wieder auf die Beine gestellt werden".......stellst du sie auch wieder mit auf, soll heißen rennst du selber auch dafür oder forderst du das nur?
Mfg, Helga


walterst antwortet um 10-10-2013 07:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
@svried
was meinst Du mit "27 Tonnen MIlch"?


dorni antwortet um 10-10-2013 09:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
700 Lieferanten, so viele hat die FMA ja gar nicht mehr!!!!!


svried antwortet um 10-10-2013 11:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Ich meinte 27 Millionen Liter Milch / Jahr gehen von der BLM weg


walterst antwortet um 10-10-2013 12:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Ich hoffe, dass im Oktober alle Molkereien kräftig mit dem Preis anziehen, denn ein Zustand wie beim September-Milchpreis, dass eine dreimalinsolvente Partie Dahergelaufener im Preis vorne liegt, geht ja auf Dauer auf keine Kuhhaut.


keinjasager antwortet um 10-10-2013 19:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
walterst, ich glaube, wir können uns gegenseitig gratulieren, der September Milchpreis ist wirklich sehr, sehr gut - durchhalten ist immer die Devise, das haben wir geschafft - für die IG werden wir natürlich wieder dabei sein, sind ja wieder Personen am Werk, die wirklich für die Bauern kämpfen, alle anderen Bauern kämpfen für die Molkerei, deren Welt momentan anders läuft - walterst, ich glaub, unser Verdienst oder


tch antwortet um 10-10-2013 20:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Das hobts eich an Nogl eintretn......

tch


bioanz antwortet um 10-10-2013 20:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
@keinjasager
Selbstlob "riecht"
bioanz


helmar antwortet um 10-10-2013 21:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Hallo Bioanz...die Sicht der Dinge hat auch jeweils mit dem Standpunkt zu tun...;-).
Mfg, Helga


dorni antwortet um 10-10-2013 21:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
keinjasager,
schon ein bischen komisch oder nicht???
Wenns gut läuft wie jetzt dann ist es die gute Leistung von Halbmayr und Co, und vor etwas mehr als einen Jahr waren alle anderen Schuld!!!!
mfg


keinjasager antwortet um 11-10-2013 14:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
dorni - wir wollten es von Anfang an gut machen - bitte behaupte nicht, es war keiner dagegen, die Gründe für den Milchpreis wussten wir ja, darum haben wir auch durchgehalten und es wirklich so gekommen, wie von Halbmayr und Grünzweil prognostieziert - wir beschäftigen uns damit auch intensiv-die es uns nicht gönnen, die warten nur auf Gerüchte, die breit getreten werden - es ist endlich Ruhe eingetreten - und wir holen mit Riesenschritten auf - eine neue Firma braucht Zeit und jeder Bauer darf die Firma wechseln, wenn man merkt, man wird hinters Licht geführt und seid froh, dass wir es gemacht haben, auch ihr profitiert davon - in unserem Ort haben sich schon viele bedankt


dorni antwortet um 11-10-2013 21:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Und du willst jetzt doch nicht behaupten das hat gar nichts mit der momentanen Marktlage zutun!!
Les bitte nicht so viel in deinen Märchenbuch!!
Ich gönn euch den guten Preis, weil das letzte Jahr war schwierig genug, aber du schreibst hier Sachen die einfach nicht stimmen.
Ich sagen dir auch was voraus: am 24.12. ist Weichnachten.
Ich hoffe du verstehst was ich dir sagen will!!!


keinjasager antwortet um 12-10-2013 10:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
als die Molkerein alleine das Sagen hatten, wurde die Marktlage so verkündet, wie ausgemacht, du glaubst nicht wrklich, dass es immer so war, wie gesagt - die Marktlage war manchmal viel besser, als wir ausgezahlt bekommen haben - in Deutschland wurde auch eine Mokerei aufgedeckt, die den Vorständen (Bauern) andere Zahlen vorgelegt wurden, man kann ja viel ausgliedern und umbuchen, da merkt man, dass einige einfach alles glauben, das ihnen die Oberen sagen - es läuft genau so ab, wie in der Politik - alles natürlich ehrlich - Konkurrenz gehört her - für jeden, auch für uns


tch antwortet um 12-10-2013 18:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Seit wann hat die FMA etwas zu sagen?
Wenn der Milchpreis demnächst wieder einbricht- ist das dann der Verdienst der FMA?

tch


grasi1 antwortet um 12-10-2013 18:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
tch, bist Milchlieferrant?

Würde mich interessieren!


tch antwortet um 12-10-2013 19:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Nein!

tch


dorni antwortet um 12-10-2013 20:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
"da merkt man, dass einige einfach alles glauben, das ihnen die Oberen sagen"
Gut erkannt Keinjasager, berücksichtige deine Worte das nächste mal wenn der Halbmayr spricht!
mfg


keinjasager antwortet um 12-10-2013 20:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
die Oberen sitzen für uns woanders - im BB, ÖVP, Raiffeisen, Molkereien - aber egal, soll jeder auf seine Art glücklich werden


tch antwortet um 12-10-2013 20:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
hmmmm das heisst das ihr von Molkereien- ÖVP Bb usw gesteuert werdet.....

Schreib weiter- es wird immer skurriler...:-)

Bist Du der offizielle S5?

tch





dorni antwortet um 12-10-2013 22:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
keinjasager kann erst morgen weiterschreiben, er muß erst im Kaffeesud lesen oder bei der FMA nachfragen was er schreiben soll!!!!

mfg


keinjasager antwortet um 13-10-2013 08:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
tch-ja unsere Oberen sind BB, Raiffeisen usw. - wir werden von denen gesponsert


golfrabbit antwortet um 13-10-2013 09:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
@dorni
Je nach Standpunkt und Neigung pro oder kontra IG und FMA könnte man dich unter die Rubrik:
"Vom Saulus zum Paulus" oder als "das (damals) sinkende Schiff verlassende Ratte" einordnen.
Auch "Wendehals oder Rosinenpicker" scheint nicht unpassend, aber auf jeden Fall wäre es mir peinlich, mir abwechselnd über so ziemlich jeden das Maul zu zerreissen und dabei selber ständig das übergangene Opfer zu geben um kurz darauf wieder von neuem unterzuschlüpfen.

Schönen Sonntag
Hannes


tch antwortet um 13-10-2013 12:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Das die IG Geld von "der" Politik genommen hat ist bekannt...

Das die FMA sich sponsern lässt nicht..... schreib nur weiter- irgendwann wird die FMA gegen Dich etwas unternehmen müssen...:-)

tch


walterst antwortet um 13-10-2013 12:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
@tch
auf 180 Grad verkehrt gestellte Aussagen hast Du kein Monopol. Das darf auch ein keinjasager praktizieren.

Übrigens lässt sich keinjasagers Aussage des Sponsorings durch BB und Raiffeisen 1:1 genommen durchaus etwas abgewinnen. Wenn man es immateriell betrachtet, frei nach Göthes Faust: "Ein Teil von jener Kraft,
Die stets den bösen Einheitsbrei will und doch die gute FMA schafft."

Ohne Genossen, BB usw. gäbe es auch keine FMA.


tch antwortet um 13-10-2013 13:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
walter..... ich kenne zwar die Faust vom Göthe nicht, lt. den Infos die ich habe, hat Göthe seine Faust erst nach reiflicher Überlegung zum schlagen gebracht...... sitzt der Göthe noch?

tch


walterst antwortet um 13-10-2013 13:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
damals gab es das Faustrecht noch und man musste wegen einer Faust oder vielleicht auch einem zweiten Faust-Teil nicht sitzen gehen.


Peter06 antwortet um 13-10-2013 19:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Doch, doch,
walterst und tch,
der Herr sitzt immer noch, wegen nachgewiesener Dummheit, stellts Euch vor, der hat nicht einmal gewusst, dass der Echte sich
Johann Wolfgang von Goethe
geschrieben hat...


G007 antwortet um 13-10-2013 20:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Hallo!
Einige von Euch werden den Pisa Test nicht schaffen!

Johann Wolfgang von GOETHE

Die Schule war halt für etliche gratis und umsonst.


keinjasager antwortet um 13-10-2013 20:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
tch -eigentlich hatte ich geglaubt, sie haben in der Schule lesen gelernt - lese noch einmal, vielleicht geht dir ein Licht auf - man kann sich auch irren, bin nicht so streng


tch antwortet um 13-10-2013 21:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
"tch-ja unsere Oberen sind BB, Raiffeisen usw. - wir werden von denen gesponsert"

Bei dem Text ist jeder Irrtum ausgeschlossen!

tch


karl0815 antwortet um 13-10-2013 21:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Was hat bitte der Wechsel von 170 Milchbauern von der BGLM zu anderen Abnehmern mit den Spezialisten von IGFMA zu tun!? Die Milch wandert in eine ganz andere Richtung und der VDMP hat mit den IGFMAlern Nichts am Hut!!!

So mancher FMA-Lieferant(natürlich keiner von den Fundis, denn die Glauben ja noch immer, Halbmayr und Grünzweil haben den derzeitigen Milchpreisanstieg durch ihr Verhandlungsgeschick verursacht) wäre froh, könnte er bei der BGLM wieder unterschlüpfen.

Die Frage ist doch eher, warum Verlassen Bauern die Genossenschaft(BGLM) um dann bei einem anderem Unternehmen die Milch abzuliefern, das wiederum einer Bauerngenossenschaft gehört(Weiding ist in Besitz der Hochwald-Genossen)
Der Milchpreis in der Zukunft??
Das Liefermodell?
Oder sind ein Wenig auch die "bäuerlichen"Obleute Schuld , die die Bauern vielleicht nicht mehr wirklich verstehen, sondern sich nur noch um dien eigenen Sessel kümmern???

Einen schönen Abend


keinjasager antwortet um 13-10-2013 21:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
tch - jetzt glaube ich es - musst schon mehr Postings lesen, probiere es nochmal, vielleicht kommst du dann drauf -
karl0815-wir haben mit unseren Wechsel auch andere Landwirte motiviert, ihre Molkereien zu hinterfragen-uns wurde der Wechsel sehr schwer gemacht - auch die Fundis wissen, wie der Milchpreis entsteht - nur ohne FMA haben es die Molkereien leichter gehabt - mit dem Sessel bin ich gleicher Meinung


keinjasager antwortet um 13-10-2013 22:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
karl - bei den jetzigen Milchpreisen will sicher keiner unterschlupfen - warten wir ab, ob sie nicht zu uns wollen


tch antwortet um 13-10-2013 22:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Ich muss nicht mehr Postings lesen!
Das eine genügt!

Du als offensichtliches (selbsternanntes???) Sprachrohr der FMA hast den Text so geschrieben..... was ich oder irgendwer herauslese hast Du nicht in der Hand......
blöd gelaufen für Dich

tch


walterst antwortet um 13-10-2013 22:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
@G007

Was weiß denn der Pisa-Test zu Göthe oder Goethe?
Weißt Du, ob ich mich vertippt habe, den Namen gar nicht richtig kenne, schlecht gelernt habe, oder ob ich mir einen Spaß gemacht habe?
Wie hielt es der Minister und Dichter G. mit seiner Rechtschreibung?


keinjasager antwortet um 14-10-2013 15:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
tch - wenn man so agressiv unterwegs ist wie Sie, da fehlt einfach der Durchblick - in der Ruhe liegt die Kraft -geben sie nicht auf - einfach nochmals lesen


keinjasager antwortet um 14-10-2013 21:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
da versteht keiner Spass - alle so erwachsen oder genervt


tch antwortet um 14-10-2013 21:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Sorry, ich habe mich offensichtlich geirrt- Herr/Frau jasager kann kein Sprachrohr sein- die Oberen haben Pressesprecher.....

Früher hatten die oberen Possensreisser (Hofnarren) heute keinejasager....
tch


keinjasager antwortet um 14-10-2013 21:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
na endlich - ich glaubte schon etwas anderes - bitte denken sie daran, es gibt auch Ironie - keine Jasager haben wirklich etwas bewirkt-Gott sei Dank checken es auch die Jasager


helmar antwortet um 14-10-2013 21:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Keine Jasager nehme ich an sind also Neinsager.......
Mfg, Helga


tch antwortet um 14-10-2013 21:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
Zu behaupten das irgendwer gesponsert wird, ist sehr dumm wenn es nicht so ist....
Da hilft der unnötige Hinweis auf Ironie leider auch nichts- richtige Hofnarren wusstenn wie weit sie gehen konnten.

Neuzeitliche Possenreisser nicht.
Um Dich noch dümmer zu präsentieren steigst Du auf "Sie" als Anrede um..... nicht mal lächerlich der Wicht.

tch


keinjasager antwortet um 15-10-2013 09:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Berglandmilch verliert Bauern
habe ich irgendeinen Nerv getroffen - ich glaubte, da schreiben Erwachsene, die unterschiedlicher Meinung sind - habe ich mich vielleicht geirrt - ja, wir sind Nein-Sager, wenn etwas nicht stimmt, egal welche Herrschaft dahintersteckt - wir springen nicht von einer Seite auf die andere - Ungerechtigkeiten haben bei uns keinen Platz und schmieren lassen wir uns auch nicht, aber sponsern, haha


Bewerten Sie jetzt: Berglandmilch verliert Bauern
Bewertung:
4.2 Punkte von 25 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;415916




Landwirt.com Händler Landwirt.com User