Was ist los mit den Menschen?

Antworten: 93
Mascher88 17-09-2013 16:14 - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Die aktuelle Situation in NÖ hört sich an wie das Drehbuch zu einem Hollywood-Film:
Mann erschießt 2 Polizisten einer Spezialeinheit + einen Sanitäter, nimmt einen 3 Polizisten als Geisel, erschießt diesen später auch und verschanzt sich in seinem Haus. Spezialeinheit belagert das Haus und Schützenpanzer stehen zur Unterstützung bereit.

Diese Situation kommt mir so unglaublich vor. Wirklich, als wüde man um 20:15 einen Film sehen.
Ich hoffe, dass die Situation wenigstens jetzt noch ein möglichst "gutes" Ende nimmt!

Was treibt Menschen nur zu so einer unfassbaren tat? Wie kann jemand so "explodieren"?
Und wie kann es sein, dass ein Zivilist 3 topp ausgebildete Cobra Beamte überrummpelt? Hatten die Beamten vielleicht aufgrund der österreichischen Gesetze Angst ihre Waffe zu gebrauchen und später vor einem Zivilgericht zu landen?

Mascher



tomsawyer antwortet um 17-09-2013 16:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Wahnsinnig für was Menschen fähig sind und solche Menschen leben unter uns und man erkennt sie vielleicht gar nicht dass sie zu so was fähig sind, dass ist ja wie im Krieg !
Mein tiefes Mitgefühl der Angehörigen und Freunde dieser toten Menschen.


mitmart antwortet um 17-09-2013 16:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
" Mein tiefes Mitgefühl der Angehörigen und Freunde dieser toten Menschen. "
Dem schließe ich mich an.



helmar antwortet um 17-09-2013 16:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Ich auch...mehr ist dazu nicht zu sagen.
Mfg, Helga


Josefjosef antwortet um 17-09-2013 16:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Doch, eines kann man noch sagen:
Hoffentlich bringen sie den Typen sofort um,
ich will für Gerichtsverhandlung mit riesen Trara und dann 20 Jahre Gratis-Essen kein Steuergeld von mir locker machen.


MF7600 antwortet um 17-09-2013 17:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
da bin ich voll bei stronach...


ah1 antwortet um 17-09-2013 17:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
vor einer woche gabs profikiller nur in amerika und waren hirngespinste eines alten mannes. wie würde wohl eine abstimmung zur todesstrafe für den amokschützen heute ausgehen??


Fallkerbe antwortet um 17-09-2013 17:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@ah und MF,
ein Berufsmörder bzw. Mafia-Auftragsmörder dürfte der Amokläufer heute aber kaum sein.


Mein tiefes Mitgefühl und Beileid an die Hinterbliebenen der Opfer.


helmar antwortet um 17-09-2013 17:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Meine Meinung...auch hier bin ich gegen die Todesstrafe.......Lebenslänglich bis das Leben aus ist. Und täglich 12 Stunden Arbeit. Der Erlös der Arbeit müßte zur Gänze den Hinterbliebenen der Opfer zukommen.
Könnt ihr euch noch erinnern als ein 14 jähriger Einbrecher von einem Polizisten erschossen wurde? Da wurde die Polizei von vielen als schießwütige Rambotruppe hingestellt.
Mfg, Helga


ah1 antwortet um 17-09-2013 17:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@fallkerbe:
ich bin prinzipiell gegen die todesstrafe, auch wenn ich im ersten augenblick keinen grund sehe, warum man solche menschen leben lassen sollte.
er ist kein auftragsmörder. aber er hat laut presseangaben mit einem zielfernrohr unschuldige und unbeteiligte erschossen. es war auch keine affekthandlung, sondern die morde streckten sich über einige stunden.


50plus antwortet um 17-09-2013 17:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Auch ich bin erschüttert!
Ich hoffe, dass er nicht lebend davon kommt, weil er selber weiß, was zu tun ist!

Mein tiefstes Mitfgefühl gilt den Angehörigen der unschuldigen Opfer!


MF7600 antwortet um 17-09-2013 18:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@fallkerbe
auf jeden fall ein profikiller der mehrere polizisten und kobrabeamte überrumpeln konnte.
unglaublich so eine kaltblütigkeit wegen wilderei...!!!!
wie hoch wär die strafe dafür gewesen?!

unglaublich auch weil so etwas nicht irgendwo in amerika sondern 15km von mir entfernt passiert...
tiefes mittgefühl und beileid.




Fallkerbe antwortet um 17-09-2013 18:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Es ist wirklich komplett unbegreiflich.
Für die wildererei hätte es vermutlich eine Geldbuße, und vieleicht ein paar monate Führerscheinentzug gegeben.
Die Jagdkarte wäre auch weg gewesen.

Das wäre doch alles kein beinbruch gewesen.








tiroler antwortet um 17-09-2013 18:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
ich bin für die todesstrafe bei solchen 100% igen fällen!!!!!
den angehörigen der opfer mein aufrichtiges beileid.


Fallkerbe antwortet um 17-09-2013 18:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
wie skrupellos muß man sein, um auf einen 70 jahre alten Rotkreuzsanitäter zu schiessen?!
Bedrohlich war der sicher nicht.
es ist unfassbar.



MF7600 antwortet um 17-09-2013 18:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
bestialische mordlust, nach 50min noch aus dem hinterhalt auf einen sanitäter zu schiessen...
 


waldorf antwortet um 17-09-2013 19:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
der wird keine Todesstrafe mehr brauchen (und auch keinen Richter)


Hausruckviertler antwortet um 17-09-2013 19:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Helga, da muß ich dir recht geben. Lebenslänglich soll in so einem Fall auch tatsächlich ebenslänglich sein. ich habe noch keine Nachrichten gesehen bzw gehört, weiß also nicht was da passiert ist. Ich habe dies erst jetzt in diesem Forum erfahren. Den Angehörigen dieser Opfer mein tiefstes Mitgefühl.
Ich bin auch nicht für die Todesstrafe, weil sie nicht abschreckend ist, siehe Amerika. Auch soll sich der Mensch nicht anmaßen, über Leben und Tod eines anderen Menschen zu entscheiden. Bin aber auch nicht völlig dagegen. Wenn die Todesstrafe Sinn macht, dann weil dann solche Verbrecher keine Möglichkeit mehr haben, bei eventuellen Freigängen und nach Ende der Haft, neuerlich Verbrechen zu begehen.
Vielleicht erinnern sich noch so manche an Franz Schmidt, der vor einigen Jahren, nach dem er nach absitzen der Strafe wegen Mordes in den 50er Jahren frei gekommen ist und dann in Redlham eine Frau und ihre 4jährige Tochter bestialisch ermordet hat. Hätte damals noch die Todesstrafe gegeben, bzw. wirklich lebenslängliche Haft, wären die beiden noch am Leben. Dieser Schmidt ist jetzt nach diesem Mord wieder frei und lebt in unserer Gemeinde. Er ist zwar anscheinend ein Pflegefall und hoffentlich nicht mehr in der Lage Verbrechen zu begehen, aber bei solchen wäre eine Todesstrafe durchaus gerechtfertigt.


golfrabbit antwortet um 17-09-2013 19:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@tria
Man kann durchaus anderer Meinung als die Vorposter sein, trotzdem wirst wohl auch du zugestehen daß diese Taten den "normal üblichen Rahmen" sprengen.
Welchen Lösungsansatz würdest du bevorzugen?


soamist2 antwortet um 17-09-2013 19:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
bin zwar für die todesstrafe aber dieser durchgeknallte typ hätte sogar in den usa eine chance auf ein lebenslängliches platzerl im hochsicherheitstrakt statt der spritze - und dem schließe ich mich auch an - es fehlt eindeutig der vorsatz zur tat.

sollte er allerdings im zuge seiner "befreiung" eine kugel einfangen - auch gut


soamist2 antwortet um 17-09-2013 19:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
.



MUKUbauer antwortet um 17-09-2013 19:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Also wenn einer so Nachweißlich einfach auf Menschen schießt und sogar Munition im Haus hat die durch eine Sicherheitsweste noch Leute tötet - dann weiß der was er tut, das ist kein Anfänger der irgendwas im Affekt tut ...

Mich wundert das das alles so lange dauert, hat die Polizei keine Granatwerfer oder so das sie da ordentlich Tränengas in´s Haus schießen können ? von mir aus von einem Panzer raus ?




Icebreaker antwortet um 17-09-2013 19:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Vermutlich wird er sich selbst richten ... nachdem er ja bereits schon seinen treuen "Krambambuli" getötet hat ...

Details zu diesem tragiagischen Vorfall, wie auch Versuche der Erklärungen wie es zu diesem totalen durchdrehen des mutmaßlichen Täters kommen konnte usw. beim Kurier.

http://kurier.at/chronik/niederoesterreich/wilderer-erschiesst-vier-menschen-drei-polizisten-und-ein-sanitaeter-tot/27.093.025
 


biolix antwortet um 17-09-2013 19:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Nabend !

ich bin den ganzen Tag schockiert.. ein Freund weiß seit 8 Uhr morgens das es 3 Tote gibt.. er hats mir um die Mittagszeit erzählt und der ORF durfte es nicht sagen..

Schockiert wie ich noch bin, möchte ich nur eines schreiben, wennich denke wie viele Leute Waffen zu hause haben, packe ich es nicht mehr, wie man so wie in Amerika , so denken kann, das das für irgend etwas gut ist..

Mein Beileid allen Angehörigen und hoffentlich ist es bald zu Ende...

tg biolix


edde antwortet um 17-09-2013 20:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
hier kann man nur Vermutungen anstellen, was in einem scheinbar unauffälligen Menschen vorgeht, der zu so etwas fähig ist.
ich persönlich glaube, dass der Tod seiner Frau der Grund für diese Wesensformung war in Kombination mit einer genetischen Disposition.


falkandreas antwortet um 17-09-2013 20:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@fallkerbe. Und du glaubst wirklich das der Verlust der jagtkarte für einen fanatischen Jäger kein Beinbruch wäre. Da bricht für so einen die ganze Welt zusammen.


sisu antwortet um 17-09-2013 20:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
hallo!
ein wahnsinn ich habe ihn erst vor gar nicht so langer zeit gesehen mit seinem lkw und dem schäferhund auf dem beifahrersitz.


muk antwortet um 17-09-2013 21:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
alle sollten einmal klar denken .

warum provoziert die polizei solch eine aktion - diese mensch hat doch nur hirsche erlegt .

warum schreitet die polizei nicht ein wenn tier anstatt vom menschen durch dern BÄR qualvoll zerrissen werden . warum nicht .

wenn der bär so etwas macht dann heißt es - der liebe bär .

wenn ein mensch so etwas macht dann treibt man die sache bis zur eskatation .

alle leser - denkt amol nach was in unserer gesellschaft abläuft. wegen einiger hirsche wird eine situation proviziert die dann menschaenleben kostet. provoziert nicht vom wilderer , hätte man ihn ungestört nach hause fahren lassen . . . . . . was wäre dann

es gab schon viele berichte hier in diesem forum von schießwütigen beamten - welche wut treibt beamte bei dieser situation .

denkt amol alle nach . . . . .


tch antwortet um 17-09-2013 21:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Du gehörst in die Psychatrie!

tch



helmar antwortet um 17-09-2013 21:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Leider ist es so dass es Leute gibt welche diesen Wahnsinnigen noch als "Helden" verehren könnten weil der 3 Kibera und einen Sani erschossen hat......pervers.
Mfg, Helga


mitmart antwortet um 17-09-2013 21:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@soamist: "es fehlt eindeutig der vorsatz zur tat. "
Wenn einer gezielt auf den 70 jährigen Fahrer eines Rettungsautos schießt ist das kein Vorsatz? Gehts euch no gut?

@muk was heißt er hat doch nur Hirsche erlegt er hat Gesetze gebrochen und wurde daher zu Recht von der Polizei verfolgt wenn man das so sieht wie du herrscht Anarchie.

Bist du nicht ganz dicht? Die böse Polizei provoziert den armen Wilderer?
I glaub i steh im Wald, des kann ja ned wirklich der ernst eines normalen Mitteleuropäers sein?

Traurig ist das durch verschiedene Vorfälle Polizisten sich nicht mal ihre Waffe benutzen getrauen da sie sonst kriminalisiert würden.
Ich würde gerne den Medialen Aufschrei irrsinniger Gutmenschen lesen wenn der Täter sofort erschossen worden wäre.
Schießwütige Polizei, Rambos in Uniform, Unverhältnissmässiger Schußwaffeneinsatz , Menschen töten wegen ein paar Viecher usw.....

Ich hätte diese ganze Sch...... gerne gelesen, denn das hätte bedeutet das ein Gesetzesbrecher seine Strafe gefunden hätte und 4 rechtschaffene Menschen die ihren Job im Dienste der ganzen Bevölkerung tun noch leben würde.

Weißt du was ich echt hoffe?
Das keiner der Angehörigen der getöteten deinen schwachsinn hier lesen muß


Tropfen antwortet um 17-09-2013 22:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@muk,
was hat Dich den zu solch einer absurden Reaktion gebracht?
Habe nachgedacht, wie Du es angeregt hast und bin zu dem Schluss gekommen, dass bei Dir anscheinend jegliches Benimm und der Inhalt Deines Kleinhirns bei den Almfutterflächen aufgezehrt wurde.....!

Wie inzwischen bekannt ist (zumindest steht es so im Kurier) hat der Schütze zugegeben der Wilderer zu sein, nach dem gesucht wurde! Und er hat kaltblütig vier Menschen die im Dienst waren, hingerichtet!
Ein Polizist (und Sanitäter) sucht sich nicht aus, wo er Dienst macht! Er wird dorthin beordert und oft genug stehen sie im Brennpunkt ohne für die Situation verantwortlich zu sein.

Meine Gedanken sind bei den Opfern und den Familien der Getöteten Polizisten und des Sanitäters.




geo50 antwortet um 17-09-2013 22:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@Muk:

1. Die Polizei bzw. die Führungskräfte wird scho wissen was sie tut bzw. warum ein Eingreifen notwendig ist
2. Möchtest du in der Haut der Beamten stecken die Dort vor Ort war??????
3. Die Medien haben seinerzeit genug geschriehen als ein Einbrechen in einer dunklen Fabrikhalle erschossen wurde
4. Nachher heißt es warum wird ein Verdächtiger Zitat "wegen ein paar Hirsche" angeschossen = böse Polizei!

Mal so zum Nachdenken!!



muk antwortet um 17-09-2013 22:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@ mitmart

hirsche gegen 3 menschenleben - diesen deinen kommentar lasse ich wirklich so stehen .

darüber sollen alle nachdenken.

und wenn es weitere 10 hirsche geworden wären - wieviel menschenleben hätte das gekostet. nämlich keines --- denk a bisl nach . . . .


tch antwortet um 17-09-2013 22:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Hallo Muk

Welche Strategie würdest Du anwenden um einen Wilderer zu stoppen?

@geo50
Den ersten Punkt würde ich an Deiner Stelle überdenken....

tch





Icebreaker antwortet um 17-09-2013 22:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@muk
Du meinst also Freibrief für Wilderer ...?

Wofür noch deiner Meinung nach - nur damit ja niemand wegen "eh nix" (...) durchdreht?




Restaurator antwortet um 17-09-2013 22:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@muk, du hast schon recht. nur was da am anfang so falsch gelaufen ist wird sich wohl nicht mehr klären lassen oder in den tiefen der aktenschränke verschwinden.
der täter war ja auch sein eigenes opfer und die katastrophe ist ja nicht nur über die familien der von ihm getöteten hereingebrochen.
ich schätze, dass es da eine lange geschichte mit verschiedensten auslösern gegeben hat, unter umständen eine fehlinterpretation der situation durch den täter, z.b. ist das abgebildete polizeiauto ein zivilfahrzeug - ich erinnere mich an die polizisten die eine frauenrunde die vom kirchenchor heimgefahren ist mit gezückten waffen aufhalten wollten in der meinung es wären bankräuber - die älteren damen haben auch trotz schüssen vollgas gegeben.
und ich erinnere mich auch an den jubgen autoraser in der grazer innenstadt den sie mit blaulicht so lange gehetzt haben bis er am geidorfplatz bei rot nicht nur über die kreuzung, sondern auch über einen familienvater und einen jugendlichen gefahren ist.
auch kenne ich einen fall wo der sonst so friedliche familienvater im urlaub plötzlich die familie brutalst attackiert hat, es wurde dann ein gehirntumor diagnostiziert und einige wochen später war er tot.
du siehst: man könnte ohne ende mutmassen.
aber dem allzeit bereiten lynchmob, der teil dieses forums ist, empfehle ich sich mit der tatsache, dass jeder von uns zum mörder werden kann wenn die situation danach ist, auseinanderzusetzen.
und wenn sie es den psychologen nicht glauben, dann vielleicht dem hier, einem erfolgreichen mordermittler:
und noch was: sogar wenn polizeifehler passiert wären, dann ändert das nichts an der tatsache, dass unser system mit polizei und gericht immer noch besser und vor allem fehlerfreier funktioniert wie die oft beschworene selbstjustiz. diese steht - wenn überhaupt - nur einem betroffenen zu, siehe marianne bachmeier, aber keinesfalls aussenstehenden.
 


mitmart antwortet um 18-09-2013 07:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@ Muk "hirsche gegen 3 menschenleben - diesen deinen kommentar lasse ich wirklich so stehen .
darüber sollen alle nachdenken.
und wenn es weitere 10 hirsche geworden wären - wieviel menschenleben hätte das gekostet. nämlich keines --- denk a bisl nach . . . ".

Ja hast recht am besten erschießt den Polizisten der dich das nächste mal mit 90 im 70er aufhält. Kannst ja dann sagen hätt er mi fahren lassen sind leicht 20km a Menschenleben wert?

Was geht in deinem Kopf vor wenn du sowas schreibst. Diese Anschauung führt jede gesetzliche Regelung ins absurde. Wenn dir jemand den Traktor stiehlt oder bei dir einbricht, oder deine Bude abfackelt deine Kinder vergewaltigt deine Frau erschlägt erwartest du genauso das sich die Polizei darum kümmert wenn der Einsatz dann vom Täter aus derart Eskaliert sagst dann auch noch : Ein Traktor oder ein paar Motorsägen oder ein Bauernhof .........
Oder sieh es von der anderen Seite 1 Jahr Häfen o. eine Geldstrafe fürs beimw wildern beim erwischt werden ist es wert 4 Menschen zu töten hat der Täter nicht das Gesetz provoziert???????????

Warum sparen wir nicht überhaupt die Polizei ein, ihren Job dürfen sie ja laut dir eh nicht machen um nicht irgendso einen armen unverstandenen Verbrecher zu provozieren.

Denk doch mal darüber nach....

Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die Dummheit der Menschen. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht so sicher.

Das ist das was mir zu deinem postings noch einfällt,
Heute finde ich es erstmals ärgerlich das man hier niemand per Ignorebutton ausblenden kann.

@ Restaurator: "aber dem allzeit bereiten lynchmob, der teil dieses forums ist, empfehle ich sich mit der tatsache, dass jeder von uns zum mörder werden kann wenn die situation danach ist, auseinanderzusetzen."

Nein nichts rechtfertigt einen Mord und das sollte jeder so tief im Kopf haben das es ihm einfach nicht passieren kann.




Fallkerbe antwortet um 18-09-2013 07:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?

@tropfen
zustimmung


sturmi antwortet um 18-09-2013 07:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Ein Leserbriefschreiber mutmaßte ja das sein geliebter Hund bei der Polizeisperre getötet wurde, zumindest wäre vorstellbar warum er so durchdrehte!
MfG Sturmi


Steyrdiesel antwortet um 18-09-2013 07:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Morgen,

zwei Fragen drängen sich mir nach dieser tragischen Geschichte auf:

Was macht ein Rettungssanitäter in einem Bereich wo geschossen wird? Man lernt ja schon beim Bundesheer dass man seinen Verletzten Kameraden zuerste aus dem Gefahrenbreich bringt damit er dann gefahrlos versorgt werden kann. (Der Sanitäter kann da sicher am wenigsten dafür, musste jedoch mit seinem Leben bezahlen)

Und wie ist es möglich, dass eine Person vier Einsatzkräfte tötet, ohne selbst auch nur einmal getroffen zu werden obwohl dutzende Polizisten vor Ort waren? Für mich gibt es da nur zwei Möglichkeiten: Entweder es wurde nicht geschossen oder nicht getroffen. Ich befürchte Mascher 88 hat mit dem letzten Satz in seinem ersten Posting recht.

Es wurde wieder die "österreichische Lösung" angestrebt: So lange warten bis er sich selber umbringt.

Ich hatte immer höchsten Respekt und hohe Anerkennung von unseren Cobrabeamten. Aber das hat sich mit dem gestrigen Vorfall geändert.

mfg
Steff


Christoph38 antwortet um 18-09-2013 08:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Es kommt leider immer wieder vor, dass Menschen keinen Ausweg mehr sehen, als den Selbstmord. Was, Wie, Warum ist schwer zu beurteilen. Die "Freiwilligkeit" ist in hohem Ausmass fraglich.
Oft sind nahe Angehörige Opfer eines erweiterten Suizids.

zum nachlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Suizid

Für mich steht jedenfalls fest, dass der Staat mit dem Strafrecht solche Taten nicht verhindern kann. Was nützt die Drohung der Todesstrafe, wenn sich ein Mensch selbst von dieser Welt verabschiedet hat ?

@restaurant: sehr guter Beitrag


Drauhexe antwortet um 18-09-2013 08:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Wie immer gibt es zwei Seiten. Das was wir wissen, können wir in den Medien nachlesen. Das ist die Wahrheit?

Ich vermute, dass es ganz anders war und wichtige Details uns unbekannt sind. Deshalb erübrigen sich eigentlich auch alle Kommentare zu dieser Sache!

Mir persönlich tun natürlich die Opfer und die Angehörigen leid - aber auch der Täter und seine Angehörigen haben mein Mitgefühl!

Beste Grüße
Drauhexe


muk antwortet um 18-09-2013 08:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@ christoph 38
dein zitat:

Für mich steht jedenfalls fest, dass der Staat mit dem Strafrecht solche Taten nicht verhindern kann. Was nützt die Drohung der Todesstrafe, wenn sich ein Mensch selbst von dieser Welt verabschiedet hat ?

frage : sich selbst von dieser welt verabschiedet oder dazu getrieben wurde ? das ist die frage

vergleich almbauern : sich selbst finanziell ruiniert haben oder durch dummheit und unwissenheit der beamten in den ruin getrieben worden .

nur weil auf almen einige nätürlicher gebüsche zuviel wachsen - nur weil einige überflüssige hirsche ( enorme wildschäden ) entfernt wurden .

diesmal schreibe ich nicht - denkt amol alle nach was da abläuft .


ANDERSgesehn antwortet um 18-09-2013 09:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?

mir hat einmal einer gesagt:

fußballraudis sind menschen die leben auf wenigen m² in einer
sozialen geförderten wohnung im x.-ten stock eines hochhauses,
teils sind sie empfänger von sozialen gelder.

es sind menschen die in ihrer "FREIHEIT" soweit eingeschränkt sind
dass sie ihren unmut durch krawallen am fußballplatz (ihre eigentliche
freiheit) los werden können.

selbiges kann man im querverweis zu gestern sehen.

es entzieht sich mir der kenntnis, welche freiheit den menschen
mit seiner gestrigen (gewalt)tat (letzte ausweg eines menschen)
beeinträchtigt/genommen wurde.

****

auch eine möglichkeit:
tja, die vielzahl an regulierenden gesetzen sind auch eine einschränkung der persönlichen freiheit:

lg
ANDERSgesehn.




falkandreas antwortet um 18-09-2013 09:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Vielleicht haben die cobrabeamten bei der ersten Kontrolle seinen so Geliebten Hund erschossen worauf er total ausgerastet ist. Wo wurde der Hund erschossen ? Die Wahrheit wird man wohl nie erfahren. Das die so gut ausgebildeten Polizisten total versagt haben steht außer Zweifel .


mitmart antwortet um 18-09-2013 09:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@ muk "nur weil einige überflüssige hirsche ( enorme wildschäden ) entfernt wurden" .

Waldbauer? Dein irrationaler Hass auf alles was Bäume schält scheint soweit zu gehen das du Wilderer für gut hältst und sie bedauerst wenn sie nach 4 eiskalten Hinrichtungen in "den Tod getrieben werden"

Du bist einfach nur krank schließ mich dem tch mit seiner Aussage weiter vorne an.

Steff zu deinen Fragen, Ich war ned dabei aber nach dem Bildern des Rettungswagens wurde der Sanitäter mit einem einzigen gezielten Schuß hinterm Lenkrad seines Wagens ermordet. Wie weit er weg war werden wir vielleicht einmal erfahren.

Warum die Polizisten ihrerseits nicht geschossen bzw nicht getroffen haben läßt sich wohl aus dem Überraschungsmoment und dem Einsatz einer Langwaffe mit Zielfernrohr womöglich aus größerer Distanz aus dem Hinterhalt erklären und nicht zuletzt auch aus dem von Mascher im ersten Beitrag genannten Grund.

Auch bei der Polizei rechnet kaum jemand das ein von einer Geld o. Bedingten Haftstrafe bedrohter ein derartiges Massaker anrichtet


tch antwortet um 18-09-2013 09:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Die Frage warum ein Sani vom RK vor Ort war habe ich mir gestern schon gestellt...
Laut Medien war im RK Wagen ein Polizist an als Beifahrer als Personenschutz dabei.

Wenn eine Sondereinheit zu einer Strassensperre hinzugezogen wird, passiert das nicht ohne Grund-

Das sich ein Wilderer nicht an Regeln hält ist bekannt, darauf zu hoffen das sich ein Wilderer in einer Stresssituation friedlich verhält ist nicht ratsam.

Denke das die Sondereinheiten nach diesen schrecklichen Fall ihre Einsatzstrategie und im Ausbildungsystem etwas ändern werden.

tch


mitmart antwortet um 18-09-2013 09:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
"Vielleicht haben die cobrabeamten bei der ersten Kontrolle seinen so Geliebten Hund erschossen worauf er total ausgerastet ist"
Sag mal denkt ihr auch nach was ihr schreibt? Rechtfertigt das einen Amoklauf??
Das ist das was in Österreichs Strafverfolgung grundsätzlich schiefläuft, der Täter wird versucht mit allen Mitteln reinzuwaschen während die Opfer selbst schuld sind.
Man schämt sich hier Mensch zu sein.


falkandreas antwortet um 18-09-2013 10:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@mitmart. Nichts auf der Welt rechtfertigt einen Amoklauf! Aber ich stelle mir die frage wie so etwas passieren kann wenn eine antiterroreinheit vor Ort ist und einen Wilderer stellen will. Meine Vermutung ist eben das er aus diesen Grund Rache gesucht hat . Wenn die Cobra angefordert wird handelt es sich meistens um keinen kindergeburtstag. Das der Wilderer aus dem Hinterhalt geschossen hat wird schon stimmen, aber wie kann er dann einen erschießen und den zweiten als Geißel nehmen?


Steyrdiesel antwortet um 18-09-2013 10:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Tja leider werden wir die ganze Wahrheit nie erfahren.
Darum kann ich auch nicht beurteilen von wo der Täter auf den Sanitäter geschossen hat. Fakt ist aber das dieser voher schon einen Beamten erschossen hat und sich danach verstecken? oder flüchten? konnte. Ab diesem Zeitpunkt hätte sich außer Cobrabeamten keiner mehr in der Nähe befinden dürfen.
Ich hoffe auch wie tch, dass sie daraus was lernen.

Und mitmart: NICHTS rechtfertigt diese Tat, es wird nur über mögliche Auslöser bzw. Urasachen spekuliert.


mfg
Steff


Peter06 antwortet um 18-09-2013 10:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@falk
Bevor Du hier irgendwelche Mutmassungen anstellst, informiere Dich doch über die bekannten Fakten, wie das abgelaufen ist! So manche Wortmeldung erübrigt sich durch ausreichende Infos ...

In diesem Fred wird ständig dazu aufgefordert, "mal darüber nachzudenken";
Vielleicht sollten die dazu auffordernden Herrschaften diese "Herausforderung" auch an sich selbst stellen....


dalangi antwortet um 18-09-2013 10:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Muk, hast du Freunde, die bei der Polizei sind? Nein? Ich schon. Am Land kennt halt jeder jeden. Und das auch noch ziemlich gut. Bei uns gilt die Devise: Leben und leben lassen. Wir ecken nicht mit ihnen an, sie nicht mit uns. Und privat sind wir Freunde.
Jede(r) Polizist(in) hat bei uns Familie zu Hause, jeder macht seine Arbeit und will wieder gesund und munter nach Hause kommen. Anscheinend hast du zuviele "Die hard"-Filme gesehen. Solche Möchtegern-Rambos gibt es nicht, jeder hängt an seinem Leben.
Unsere Politik scheißt auf jeden Beamten, wenn was passiert. Zückt mal wer eine Pistole und schießt, dann heißt es dann am nächsten Tag "Oh mein Gott, wie konnte er nur ... ". Keiner von denen will von der Waffe Gebrauch machen, weil jeder die Hosen voll hat, seinen Job oder die Zulagen zu verlieren.
Und in diesem Fall: Hast du schon mal durch ein Jagdgewehr mit Restlichtverstärker durchgeschaut? Wunderbar. Ein geübter Schütze trifft da aus 200 Meter mit hoher Wahrscheinlichkeit ... und du willst hier mit einer Glock im Dunkeln zurückschießen? NATÜRLICH. Dann triffst du mit Sicherheit nicht dein Ziel, weil du ihn ja gar nicht siehst, es kommt ein Unbeteiligter zum Handkuss und am nächsten Tag stehst (zu Recht) am Pranger.
Welche Ausbildung hat ein Polizist? Der fährt einmal im Jahr zu einem Schießtraining, lässt mit einem Ruhepuls ein Magazin raus und das wars. Auch hier versagt die Regierung. Sowas muss unter körperlicher und/oder psychischer Belastung passieren. Nur so kann man solche Einsätze ansatzweise trainieren.

Und du willst einen Verbrecher einfach nach Hause fahren lassen?
[Satire Anfang]
Super. Bis zum nächsten Mal. Er wurde ja schon mal von einem Jäger beim Wildern erwischt und hat diesen schwer verletzt. Macht ja nix. Was macht der böse Jäger auch in der Nacht im Wald und stört ihn beim Wildern ... tstststs. Lassen wir im gewähren, lassen wir ihn die Tiere abschlachten, sind ja keine Menschen. Und wenn du ihm über dem Weg läufst? "Lauf, Forrest, lauf!" Selber Schuld, wenn du auch da unbedingt rumstehen musst.
[Satire Ende]
Er wurde zum Selbstmord getrieben? Sicher nicht, die Bevölkerung wurde durch die Polizei von diesem Irren geschützt, er hat sich für Suizid entschieden. Und man möge mir das verzeihen, aber das ist gut so. Wenigstens hängt er uns dadurch nicht mehr an der Tasche.
Und den "armen" Wilderer mit den den armen Almbauern zu vergleichen, ist so brutal depad, dass ich das überhaupt nicht kommentieren will.

Muk, denk bitte, bitte du mal nach, wie sehr du mit deinen Aussagen die Opfer und deren Angehörigen erniedrigst und beleidigst. Sie haben ihr höchstes Gut - ihr Leben - für uns gelassen. Sie sollten und werden als Helden gefeiert werden! Mein Mitgefühlt gilt den Ehefrauen, die wegen eines Irren ihren weiteren Lebensweg ohne ihre geliebten Menschen weitergehen müssen und ihren Kindern irgendwie erklären müssen, dass ihr Papa nicht mehr nach Hause kommt. Mein Mitgefühl gilt den Kindern, die wegen eines Irren zu Halbweisen wurden, denen die Chance genommen worden ist, sich auch an eine männliche Brust anzulehnen, um Trost zu bekommen.


ducjosi antwortet um 18-09-2013 10:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Ein wirklich tragischer Vorfall, meine aufrichtige Anteilnahme den Verbliebenen.

Leider macht es die kaltblütig erschossenen nicht mehr lebendig.


AnimalFarmHipples antwortet um 18-09-2013 10:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Ich denke, daß der Vorschlag von Drauhexe, nicht alles zu glauben was die Medien über den Tathergang schreiben, etwas für sich hat.
War vor vielen Jahren bei einer UVS-Verhandlung gegen das (damals noch) Landesgendarmeriekommando. Auf einmal haben bei deren Vertretern die Handies wie wild geläutet, sie sind aufgesprungen, telefonieren gegangen, wieder reingekommen, das ging die ganze Zeit so weiter, und einmal beim Aufspringen schrie einer der Gendarmerievertreter in sein Handy: "Du sagst jetzt nix mehr, hörst Du? Gar nix!"
Erst nach der Verhandlung hab ich aus den Medien erfahren, daß an dem Tag bei einer Verfolgungsjagd ein unbeteiligter Motorradfahrer erschossen wurde.
(Am nächsten Tag erschienen die Gendarmerievertreter verspätet zur Verhandlung und ich hab für meine Bemerkung "Die haben heute wahrscheinlich anderes zu vertuschen" einen Verweis vom Richter protokolliert bekommen ...)

Wir werden auch nie erfahren, was da wirklich passiert ist, weil der Täter ja tot ist und ohne einen Verdächtigen gibt's keine externen Ermittlungen.

Natürlich gilt mein Mitgefühl allen Getöteten und deren Angehörigen.
Es ist doppelt tragisch wenn es Leute trifft, die für wenig Geld oder gar freiwillig im Dienst der Allgemeinheit stehen.

Ehrlich gesagt, wenn ich jetzt höre, daß die Polizei Lehren für künftige Einsätze aus diesem Vorfall ziehen will, wird mir etwas mulmig zumute. Ich bleib zB in der Nacht auch nicht bei einer Zivilstreife stehen sondern fahr solang weiter bis es Zeugen gibt, und wenn daraus -denkmöglich- eine Verfolgungsjagd würde, wär ich wahrscheinlich auch gleich ein "Amoklenker" ...


mitmart antwortet um 18-09-2013 10:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@dalangi Danke dem ist eigentlich nix mehr hinzuzufügen ausser dem Dank an den Betreiber den anderen Schandfleck den muk in dieses Forum geworfen hat so schnell eliminiert zu haben.


dalangi antwortet um 18-09-2013 10:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Ich wurde schon oft angehalten, hab auch schon oft (gerechtfertigt) Strafen bezahlt, und hatte noch nie ein Problem mit den Gesetzeshütern. Warum? Weil ich immer freundlich geblieben bin. Wenn ich einen Schei* mache, dann bade ich ihn auch aus. So, wie man in den Wald reinschreit, kommts auch wieder raus.
Ehrlich jetzt, wenn man freundlich ist, nen kurzen Smalltalk macht, ist die Amtshandlung in 2 Minuten vorbei, du zahlst nur das Wenigste für das Delikt, wo ist da das Problem?
Wenn ich mit einer ACAB-Einstellung den Polizisten provoziere, brauche ich mich nicht wundern, dass er dir dann beweist, dass er am längeren Ast sitzt.


Haa-Pee antwortet um 18-09-2013 11:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
die diskussion hier ist müssig.
weil keiner von uns "live" dabei war.
ich kann nur aus persönlicher erfahrung sagen dass man in keinen menschen hinein sieht und aggressionen die in einer affekt handlung passieren eine dimension erreichen können mit einer skala weit nach oben.
ist mir selbst schon passiert aus komplett nichtigem grund mehr oder weniger aus dem hinterhalt mit einer schnelligkeit des angreifers verletzt worden zu sein.
drum sind die beamten dort auch komplett überfordert gewesen vielleicht die aggression des täters entfacht??!!,und dann die entschlossenheit und die schnelligkeit gefehlt die sache in den griff zu bekommen!

den augen und gesichtsausdruck des jenigen vergisst man nicht so schnell die schauen drein wie aus einer anderen welt ich hab damals das einzig richtige gemacht und die "warteposition" über mir durch schnelle flucht deeskaliert!
es gibt schon in der tierwelt verschiedene charaktere und aggressionen bei der vielzahl von menschen wird immer der eine oder andere "anders ticken"!


falkandreas antwortet um 18-09-2013 11:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@peter06 . Bist du wirklich so gutgläubig und glaubst du kannst dich aus den Pressemitteilungen wahrheitsgemäß informieren. Natürlich wird jetzt alles so dargestellt um das Fehlverhalten der Beamten zu vertuschen. Solche gestörten Amokläufer wird es immer wieder geben ,doch dazu haben wir solche Sondereinheiten der Polizei um das zu verhindern,das ist ihr Beruf und für solche Situationen wurden sie auch ausgebildet.


Tropfen antwortet um 18-09-2013 11:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@dalangi,
DANKE für Deine Kommentare!


Tyrolens antwortet um 18-09-2013 11:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Bei allem Mitgefühl für die Betroffenen, so beginnt die Tragik nach österreichischer Manier wohl erst jetzt, weil gelernt wird aus diesem Vorfall sicher nichts und wenn Energie rein gesteckt wird, dann in die Vertuschung.
Vor gut 2 Jahren wurde bei einer Verfolgung ebenfalls ein Polizist tödlich verletzt. Auch damals wusste man, dass der Verfolgte bewaffnet war. Nicht mal kugelsichere Westen trugen die Polizisten. Später stellte sich raus, dass es keine tauglichen Modelle gab, sondern nur welche aus dem Jahre Schnee.
Ich kann mir schon vorstellen, wie dieses Desaster ablief. Neu dabei ist, dass auch Cobra-Beamte betroffen waren. Von normalen Polizisten weiß man, dass sie keinerlei Erfahrung und Wissen für solche Einsätze haben.

Mich ärgert so etwas einfach. Wir stecken Milliarden in dieses System und dann derfangen die nicht mal einen Wilderer ohne dabei riesige Schäden zu verursachen. So gesehen kann ich schon verstehen, wenn man ihn hätte besser laufen lassen.


AnimalFarmHipples antwortet um 18-09-2013 11:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Naja, "vertuschen".
Natürlich gilt auch -und gerade- für Beamte im Dienst die Unschuldsvermutung.
Darüber hinaus wird einem ja schon bei den Freiwilligenorganisationen laufend eingetrichtert, daß der einzige, der -wenn überhaupt- zu einem Einsatz etwas sagen darf, der Einsatzleiter oder Pressesprecher ist, zumal ja heutzutage hinter jedem Baum Haftungen lauern und man natürlich gerade als Freiwilliger nicht unbedingt auch noch darauf erpicht ist.
Wenn man sich anschaut, wie wenig Polizisten ins Verdienen bringen, ist dieser Gedanke auch da nicht so verwerflich. Nur Idioten sind ehrlich.


sisu antwortet um 18-09-2013 11:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Hallo!
Um Mißverständnissen vorzubeugen nichts und niemand kann das rechtfertigen was sich hier abgespielt hat, aber mich würde es persönlich interessieren.
Was mir aufgefallen ist das der tote Schäferhund noch kein einziges mal seitens der Polizei erwähnt wurde. Kein Wort über das auffinden des Kadavers oder ob er beim Polizeieinsatz erschossen wurde oder vom Besitzer selber.
Ich weiß nur das er "Burgi" die Schäferhündin abgöttisch geliebt hat und sie ihn auf Schritt und Tritt begleitet hat.
PS:
Was ich fast vergessen habe, man stelle sich vor die Situation wäre anders gelaufen und die Beamten hätten den Mann bei der Kontrolle erschossen.
Die Medien und auch sehr viele Leute hätten die Polizisten sprichwörtlich zerissen,
- schießwütige möchtegern Rambos
- Ausnahmesituationen nicht gewachsen
- wegen ein paar Hirschen ein Menschenleben ausgelöscht
- usw.





Tyrolens antwortet um 18-09-2013 11:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
War das falsche Wort, sollte eher in richtig "abwiegeln" gehen. Geht ja auch schon los. Konrad Kogler behauptet schon mal locker flockig, dass der Einsatz eh gut geplant worden sei, weil man immerhin die Cobra hinzu gezogen habe, usw, usf. Alles logisch nicht nachvollziehbar.
Sagen wir halt so: "Hauptsache, es ist keiner von uns Schuld."

Der Sprung vom Idioten zum Einfaltspinsel ist halt auch nicht groß. Wenn man sich die Typologie von Polizisten ansieht, so sind das fast nur welche nach dem Modell "braver Bürger". Darum ist dieses System auch so irre stabil, weil nach Außen traut sich da kaum jemand zu gehen und schon gar nicht, gegen den Willen seiner Vorgesetzen zu agieren. Die werden nicht ohne Grund "richtige Menschen" genannt und wenn die Befragungen beginnen, wird folgender Satz oft fallen: "Ich habe doch alles richtig gemacht."

Irgendwo ist halt schon der Staat in der Verantwortung, wenn er einer derart exponierten Berufsgruppe nicht mal eine vernünftige Ausbildung ermöglicht oder sich Bedienstete sucht, die schon von ihrer Psyche her mit solchen Situationen gut umgehen können.


Fallkerbe antwortet um 18-09-2013 12:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@dalangi
volle zustimmung

@sisu,
angesicht von 3 toten Polizeibeamten, 1 toten Sanitäter und 1 toten Amokläufer würde ich mir ehrlich gesagt über einen toten Hund, bzw. einem Hundekadaver auch keine gedanken machen.

@all
bleibt zu hoffen, das die Polizeibeamten in zukünftigen Einsätzen trotz solcher Vorkommnisse besonnen bleiben.



Steyrdiesel antwortet um 18-09-2013 12:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Danke Tyrolens, absolut richtig.
Aber Sisu hatt leider auch recht, wäre der Wilderer vorher erschossen worden, hätten die Beamten sich wieder rechtfertigen müssen und für die Medien wäre das ein gefundenes fressen. Aber das ist leider wie Tyrolens schon sagt unser krankes System. Anstatt demjenigen dann Anerkennung zu zollen wird man vom Dienst suspendiert und muss sich evtl. noch vor Gericht verantworten. Das macht auch bei der Bevölkerung dann ein vollkommen falsches Bild.

mfg
Steff


sisu antwortet um 18-09-2013 12:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Hallo!
Meine Frage über den verbleib vom Hund bzw. dessen Überreste haben einen anderen Hintergrund und nicht die Sorge um den Hund obwohl ich ein Hunde Liebhaber bin.


Drauhexe antwortet um 18-09-2013 12:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Ich hab es eh schon geschrieben, das was in den Medien steht ist nicht unbedingt das, was sich wirklich abgespielt hat. Das müssten eigentlich alle mündigen Staatsbürger schon wissen.
Des weiteren - auch ich frage mich was mit dem Hund geschehen ist. Nachdem "ein Gerücht" besagt, dass der Hund von den Beamten erschossen worden sein soll, könnte ich mir gut vorstellen, dass solch ein Geschehen den Mann zu seiner Tat getrieben hat. Aber das sind ja nur Vermutungen.

Zum Thema Polizei: es ist leider ein Aberglaube zu meinen, dass die Polizei immer nur nett und freundlich ist. Ich habe da schon ganz andere Sachen erlebt. Wenn man halbwegs unauffällig lebt, dann lassen sie dich meist schon in Ruhe. Aber was ist mit den Leuten, die nicht so unauffällig sind? War zum Beispiel einmal Augenzeugin wie ein Obdachloser (der keine Straftat begangen hat!) von zwei Polizisten schwerst misshandelt wurde.

Abgesehen davon kenne auch ich einige Polizisten - und wenn die etwas gemeinsam haben, dann ist das meist ein gewisser "Größenwahn". Nicht bei allen, aber doch bei vielen!

Höchstwahrscheinlich hätte überhaupt niemand erschossen werden müssen. Hätte es nicht gereicht, den Mann tagsüber in einer unverfänglichen Situation zu verhaften?


Tropfen antwortet um 18-09-2013 13:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Hier haben einige Mitschreiber anscheinend jegliches Gefühl für Pietät verloren!
Und das Verständnis solch eine Situation zu bewerten.

In sämtlichen österreichischen Medien stand zu lesen (Auszug kleine Zeitung):

"19:45 Uhr - Beichte am Telefon

Der mutmaßliche Täter hat offenbar mit einem Freund telefoniert: "Es ist leider wahr", habe der 55-Jährige in dem Gespräch gebeichtet, zitiert die "Kronen Zeitung" den Bekannten. "I bin nämlich der Wilderer vom Annaberg". "Mich haben sie auch angeschossen. Am Bauch. Aber das ist jetzt schon egal. Die 'Burgi' (den Schäferhund des Mannes, Anm.) hab i schon daschossn, und mi werden s'a net kriegen", gab der Bekannte die Aussagen des Wilderers wieder".
(Protokoll-Auszug Ende)

Ebenso wurde in sämtlichen Medien darüber berichtet, dass der Jäger-Wilderer (oder umgekehrt) aus einiger Entfernung geschossen hat! Mit einer Präzisen Waffe aus der Dunkelheit in eine vermutlich beleuchtete Fläche schießen ist wohl leichter als für die Polizei, die für diesen Fall vermutlich ohne präz. Waffen ausgerüstet war, irgendwo und irgendwie in die Dunkelheit zu feuern um eventuell andere Passanten zu gefährden!

Die Besatzung des Streifenwagens wurde vermutlich genauso überrascht und konnte wohl nicht damit rechnen, dass der Mann nochmals, wie bei den Morden vorher, mit größter Zielsicherheit (Kopfschuss) zum Vielfachmörder wird!


Mascher88 antwortet um 18-09-2013 13:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@Dauerhexe

Das was in den Medien gesagt wird kann mann nicht alles glauben, aber sie sind nun mal unsere Hauptinformation, die wir erhalten können.
Und mit Gerüchten ist das auch so eine Sache, oft ist nunmal ein fünkchen Wahrheit daran.

Soeben in Radio gehört:
Anscheinend ist der Mann rein zufällig in eine routine Straßenkontrolle geraten. Das war also gar kein Zugriff auf ihn sondern eben nur "Pech". Warum darauf hin alles so eskaliert ist weiß man nicht.

Und noch zum Thema Polizei
Einfach nicht alle in einen Topf werfen. So wie in allen Berufsgruppen, gibt es auch dort schwarze Schafe und desshalb sind noch immer nicht alle zu verteufeln.
Bin auch schon ein paar mal kontrolliert worden und hatte niemals ein Problem. Wie schon jemand geschrieben hat, einfach nett und freundlich bleiben. Selbiges gilt eigentlich überall, ob bei Verkehrskontrolle, AMA-Kontrolle,... Man darf nicht vergessen, dass sind alle nur normale Bürger die ihren Beruf machen. (Wie gesagt, mit manch einer Außnahme)

Mascher


Drauhexe antwortet um 18-09-2013 13:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Amen!


soamist2 antwortet um 18-09-2013 14:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
obwohl die ganze geschichte unter "tragisch" abzulegen ist, die kronenzeitung als seriöse quelle zu zitieren hat schon etwas von schwarzen humor


Steyrdiesel antwortet um 18-09-2013 14:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
anscheinend wird wirklich alles geglaubt was die Medien berichten. :-0
Oder glaubt ihr die Polizei wird sich jetz hinstellen und sagen: Unsere Leute haben sich nicht schießen getraut/ nicht getroffen?



mitmart antwortet um 18-09-2013 14:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Na dann lassen wir statt der Krone halt wieder die Verschwörungstheoretiker ihren Kren dazugeben


Steyrdiesel antwortet um 18-09-2013 15:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Da gibts keine Verschwörung sondern nur ein Versagen der Einsatzkräfte.


AnimalFarmHipples antwortet um 18-09-2013 15:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Ziemlich kühne Behauptung für jemanden, der weder dabei war noch sonst über Spezialwissen verfügt.


tomsawyer antwortet um 18-09-2013 16:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Sind ja alles Vermutungen was Ihr da anstellt , tatsche ist daß die Polizei einen Mann gestellt hat der eine oder mehrere Strafdaten verübt hat. Es ist unfair über diese Polizisten herzuziehen die Ihr Leben lassen mussten. Ich glaube diese Menschen sind alle aus dem Hinterhalt brutal getötet worden, ist aber auch nur Spekulation und geht mich auch nichts an. .


rbrb131235 antwortet um 18-09-2013 17:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Nicht zu glauben wie hier Menschen für einen gewaltbereiten Verbrecher und Mörder Stellung beziehen.

Wo kommt euer Frust gegen unsere Polizei her ?

Ich bin froh, dass die hier in diesen Forum vielbeschimpften Politiker unser Land regieren und nicht die Bauern. ( wenngleich ich auch noch nicht weis ,welchen ich meine Stimme geben werde )


rbrb13


tiroler antwortet um 18-09-2013 18:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@rbrb13
machs so wie ich,ich gehe diesmal wegen den almförderungen nicht wählen!


50plus antwortet um 18-09-2013 18:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Es war zu erwarten, dass er sich selbst richtet und das ist auch gut so!
Seine unverständlich brutalen Taten können leider nicht mehr rückgängig gemacht werden.
Meiner Meinung nach sollten die Menschen weniger Entschuldigungen für diese Taten suchen, sondern wieder mehr nach dem Spruch "Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem andern zu!" leben, man sollte es auch von den Mitmenschen erwarten können, dass sie danach leben.


Christoph38 antwortet um 18-09-2013 18:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Es geht nicht darum Entschuldigungen für den Täter zu suchen, oder biblische Strafgerechtigkeiten hervorzukramen.
Wer Taten verhindern will, darf nicht bei der Strafe anfangen, sondern beim möglichen Täter. Wenn begangene Taten dazu Erkenntnisse geben können, sollte man dem konstruktiv nachgehen mit den Methoden der Kriminologie.


soamist2 antwortet um 18-09-2013 19:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@tiroler
mit deiner (nicht) stimme belohnst du damit die antretenden parteien nach deren anteil an den gültig abgegeben stimmen - somit beträgt deine zustimmung zu der durch die regierung akzeptierten almförderungsabwicklung ca. 50 %.

bist jetzt dafür oder dagegen? oder reicht dir die hoffnung dass sich genau jene die uns die letzten jahrzente beschissen haben sich auch nur einen hauch eines gedanken machen warum der nichtwähleranteil 25% oder mehr sein wird?




falkandreas antwortet um 18-09-2013 19:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Keiner sympathisiert hier mit dem Täter und möchte für ihn Stellung beziehen! Aber es muß auch gesagt werden dürfen das die Polizei in diesen fall voll versagt hat.Die Polizei möchte einen Wilderer stellen und ist überrascht wenn dieser bewaffnet ist und auch von seiner Waffe Gebrauch macht. Er kann vier Leute erschießen und dann ungehindert noch 60 km nach Hause fahren. Was wäre passiert wäre er nicht nach Hause Gefahren sondern in die nächste Schule oder in ein Krankenhaus. Wäre die Polizei dann noch immer überrascht gewesen wie gewaltbereit und zu allen bereit diese Person ist. Wenn man bei der Polizei und dann noch bei einer Sondereinheite ist muss man damit rechnen mit gewaltbereiten Personen in Kontakt zu kommen. Vor kurzem starben 3 Menschen bei einem gehrgasunfall.


mitmart antwortet um 18-09-2013 19:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Ja versagt weil es in der Öffentlichkeit viel zu viele Narren gibt die, wäre das anders gelaufen und der erste Polizist auf den er getroffen hätte ihn erschossen, um lebenslange Haft für den Polizisten rufen würden.

Mit welchen Menschen wir unser dasein teilen sieht man ja an den abstrusen Beiträgen vom muk


Trachtendirndl antwortet um 19-09-2013 08:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@falkandreas der gasunfall war was anderes, ist traurig, aber auf keinen fall mit einem kaltblütigen mörder zu vergleichen.


es ist verständlich, dass auch bei der Polizei fehler gemacht werden, z.Glück kommen solche fälle (noch) nicht so häufig vor.!


Steyrdiesel antwortet um 19-09-2013 08:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Danke falkandreas und mitmart, dem gibts nichts mehr hinzuzufügen.




helmar antwortet um 19-09-2013 08:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Hallo Mitmart........hier kann ich dir nur noch zustimmen.
Hallo an alle jene welchen es scheinbar wenig ausmacht wenn jemand aus dem Hinterhalt Kieberer und Sanis erschießt....... das sind Menschen welche ihren Job machen und der Sani sogar meistens freiwillig. Und für manche weniger wert als ein höflich gesagt, durchgeknallter Verbrecher.
Mfg, Helga


falkandreas antwortet um 19-09-2013 09:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@trachtendirdl. Ich möchte damit sagen das öfters Menschen bei einem Arbeitsunfall aus Unachtsamkeit sterben.


Trachtendirndl antwortet um 19-09-2013 09:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@falkandreas Achso, ja da geb ich dir recht,


Tropfen antwortet um 19-09-2013 10:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
@falkandreas,
den Silounfall, bei dem es klar um menschliches Eigen-Versagen ging, mit diesen Morden in Verbindung zu bringen, zeugt von abstrusen Denken!
Tragisch ist es für alle Hinterbliebenen, die so plötzlich, sozusagen mitten aus dem Leben mit dem Tod konfrontiert werden, aber man sollte doch die Entstehung und Tragweite der einzelnen Geschehnisse nicht in einen Topf werfen!
Dort eine Bauernfamilie, die jeglichen Sachverstand außer Acht gelassen hat und hier drei Polizisten und ein Sanitäter die klatblütig und gewollt aus dem Leben scheiden mußten-, weils einem anderen Menschen, der wie es sich jetzt herausstellt so einiges auf dem Kerbholz hat-, gefiel!

Denke nicht, dass die Polizei nicht damit gerechnet hat, dass die Person nach der gesucht wurde unbewaffnet war, nur haben sie vermutlich nicht damit gerechnet, dass der Gesuchte die wohl massive Sperre mit seinem Geländewagen durchbricht und erst eine Strecke später von der Straße abkommt!
So man will, kann man an den Beschädigungen des Autos erkennen, dass die Sperre keine übliche war!

Es wird wohl kaum mehr irgendwer nachvollziehen können, was den Gesuchten dann bewogen hat aus der Dunkelheit auf die Menschen im hellen (vermutlich Scheinwerferlicht) zu schießen, den er hat sich aller Wahrscheinlichkeit nach, selbst gerichtet.

So wie er auch die beiden Polizisten im Streifenwagen- und sein ein und alles-, den Schäferhund, hingerichtet hat!

Habt Ihr schon die Bilder vergessen, wo der mutmaßliche Wilderer auf den/die Einsatzwagen geschossen hat? Frontscheibe- in Kopfhöhe waren die Einschüße platziert! Zum Glück waren es Durchschusssichere Scheiben! Er war zu weiteren Morden bereit, aber hier wird dies total außer acht gelassen!

Schon verwunderlich das ganze, oder eher bedenklich mit welcher Kaltschnäuzigkeit manche Beitragsschreiber hier Ihre Denkweise zur Schau stellen.

Hier noch ein Link: http://www.bild.de/news/ausland/amoklauf/waffenarsenal-des-amok-killers-32451798.bild.html Quelle Bild online


mitmart antwortet um 19-09-2013 12:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Man sollte aber dabei jetzt aufpassen das gerade dieses womöglich durch Einbrüche zusammengestohlen Arsenal nicht dazu hergenommen wird wieder den rechtmässigen Waffenbesitz zu verteufeln.

Siehe die letzten Vorfälle wo Familien in ihrem Heim überfallen gefesselt und mit ermordung bedroht werden bzw. Einbruchsopfer die um deeskalation bemüht sind und dem Verbrecher ihr Eigentum faktisch überlassen und davonlaufen verfolgt und eiskalt Krankenhausreif bzw halbtot geprügelt werden.


Klauenpfleger antwortet um 21-09-2013 21:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Gewalt und tot gehören leider zur menschlichen Geschichte. selbst in der Bibel gibt es Kain und Abel…. die wahren leidtragenden sind die Hinterbliebenen die mit dem Verlust umgehen müssen. auch die Hinterbliebenen des Täters durchleben sicher eine schlimme zeit die mit Worten nicht zu beschreiben ist. ein hin und her diskutieren warum wieso weshalb, macht das geschehene nicht mehr rückgängig. uns außenstehenden bleibt nur in tiefer Trauer zu verbleiben, Mitgefühl für die Opfer zu zeigen und deren Hinterbliebenen ( davon nicht ausgenommen die Hinterbliebenen des Täters) . es gibt immer Abgründe im Menschen egal ob im Überfluss oder in der Armut.

Mein tiefes Mitgefühl den Menschen die durch diese tat in Verzweiflung, Wut und Hilflosigkeit gestürzt wurden.



tch antwortet um 23-09-2013 21:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was ist los mit den Menschen?
Denke das die Sondereinheiten nach diesen schrecklichen Fall ihre Einsatzstrategie und im Ausbildungsystem etwas ändern werden. tch.....

etwas ändern werden- müssen!

Die Diskussion um den Polizeieinsatz in Annaberg (Bezirk Lilienfeld) ist um eine Facette reicher. Wie die Redaktion der ORF-Sendung Thema exklusiv erfuhr, eröffnete nicht der Wilderer, sondern die Polizei das Feuer. „Der Mann fuhr auf eine der Straßensperren zu, bremste kurz ab, drängte dann aber einen der Streifenwagen zirka 25 Meter von der Fahrbahn ab“, sagt Polizeisprecher Johann Baumschlager. „Dabei wurde er von Polizeibeamten beschossen.“

http://noe.orf.at/news/stories/2605287/

jetzt fehlt noch eine plauslible Erklärung warum ein "normaler" Sani auf die Reise geschickt wurde

tch


Bewerten Sie jetzt: Was ist los mit den Menschen?
Bewertung:
4.33 Punkte von 12 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;414214




Landwirt.com Händler Landwirt.com User