Fragen zur Bunkerthematik Hackschnitzel

Antworten: 7
ebersbacher 04-07-2013 18:14 - E-Mail an User
Fragen zur Bunkerthematik Hackschnitzel
Da ich aktuell einen Neubau einer Lager- und Schlossereihalle mit Büro und Wohnung plane, konnte ich von einem Bekannten eine günstige Hackgutheizung übernehmen.
Die Austragung und Bunkeranlage wird jedoch nicht ausgetauscht.
Die Planung meines Bunkers ist also noch vollkommen offen.

Nun stellt sich mir also die Frage, welche Art von Bunker und Austragung in Preis/Leistung und Befüllaufwand am sinnvollsten ist.

Geplant ist eine Bodenplatte bisher ohne Keller.
Frontlader wäre zur Befüllung des Bunkers vorhanden, der Plan ist jedoch nicht unbedingt, die Hackschnitzel in den Hof zu kippen und sie in den Bunker zu schaufeln :)

Der Kessel hat 55KW und es werden ca. 550m²+Trinkwasser damit beheizt

P.S.: Falls jemand zufällig eine gebrauchte, gut erhaltene Austragung übrig hat, bitte anbieten.


biozukunft antwortet um 04-07-2013 22:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fragen zur Bunkerthematik Hackschnitzel
Habe mir schon vor 18 Jahren eine Pöllinger (Sturm-HS-Heizung) nur mit geprüfter Fallstufe u. der Austragschnecke allein gekauft . Dazu hab ich mir eine tschechische Trommelmähwerksgleitscheibe als Rührwerk- u. Federhalter, ein gebrauchtes Winkelgetriebe 7:1, Blattfedern 60x3mm vom LGH-Eisenhof besorgt und zusammengebastelt. Die quadrat. Formrohre f. den Austragkanal stammten vom Alteisenhändler Stark. Vor 3 Jahren hab ich eine Hargassner gekauft und auch wieder die alte Austragung angepassst. Bin im südl. W/4 zuhause. Viel Erfolg beim Basteln - jetzt ist ja noch genug Zeit u. offenbar bist ja eh Schlosser?


Max99 antwortet um 05-07-2013 08:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fragen zur Bunkerthematik Hackschnitzel
Wenn du die Hackschnitzel nicht mit dem Frontlader befüllen willst kannst du sie mit einem alten Silogebläse einblasen (staub!) oder du legst dir einen Schneckenbefüller zu (zb. Dachs von Fliegl).
Für einen Schlosser sollte es ja kein Problem sein so einen Befüller zu basteln.



JimT antwortet um 05-07-2013 12:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fragen zur Bunkerthematik Hackschnitzel
Nach möglichkeit einfach halten. Die Austragung (welche auch immer) sollte ebenerdig sein. Man sollte mit dem Kipper oder Abschieber bis zur Austragung rückwärts ranfahren können. Bei Bedarf kannst mit einem Frontlader nachschieben.
Auch auf die Einfahrtshöhen achten oder auch ob ich den Kipper anständig in der Halle aufkippen kann.Ein Abschieber mit geöffneter Heckklappe braucht min. 4,5m Höhe.
Wenns der Platz hergibt verzichte auf irgendetwas wie HS-Lager im ersten Stock und Gebläse oder Schneckenförderung dorthin.


josefh antwortet um 05-07-2013 13:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fragen zur Bunkerthematik Hackschnitzel
Hallo Hr.Ebersbacher

Ich hätte eine gebrauchte Raumaustragung billig abzugeben. VB 900.-Euro. Für Raumgröße ca. 3 - 5m geeignet. Weiters wäre auch eine Zubringerschnecke mit einer Länge von 7,9 m vorhanden, die auch nicht mehr gebraucht wird, da ich jetzt mit Erdwärme heize.
Standort ist 2000 Stockerau
Tel. 0650-5534388
MfG. J.H.


Roz98 antwortet um 08-07-2013 11:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fragen zur Bunkerthematik Hackschnitzel
austragungsteile sind nicht so teuer.

Ich würde den Bunker wenns möglich ist so setzen das du von oben hineinkippen kannst.
Optimal wäre in dem Fall dann auch ein Schubboden...ist aber auch sicher einer der teuersten Lösungen!

Es ist wirklich eine Frage des Platzes nach oben unten, rechts und links den du hast.

Ich selber Kippe die Schnitzel in den Bunker, und dieser beginnt 1m unter EOK.. Die ersten 2 Kipper gehen Problemlos, aber bei dem 3 Kipper muss ich mit einem weiteren Gerät ( Telelader) aufschieben.

Von HS Anlagen im bewohnten Räumen halte ich nicht so viel, da das eine oder andere Schnitzerl schon eine fiese Geräuschkullise aufbauen kann wenns in der Zuführungsschnecke an der Wand entlang zieht.




pek antwortet um 08-07-2013 17:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fragen zur Bunkerthematik Hackschnitzel
Hallo,

lass dir mal den Hackschnitzelbedarf abschätzen. Nicht unwichtig ist auch von wo du die Hackschnitzel bekommst wenn du die mit einem Abschieber bekommst solltest du 50 m³ Platz haben und bei einem LKW für ca. 100 m³ + Reserve. sonst ist eigentlich das meiste egal je kleiner der durchmesser desto günstiger. Schaufeln und zusammenkehren 2 mal im Jahr wirst du verkraften.


beglae antwortet um 27-07-2013 14:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fragen zur Bunkerthematik Hackschnitzel
Ich hab meine Bunkerbefüllung so gelöst ( diese Lösung wurde vor ca. 3 Jahren im Bayrischen Wochenblatt im Ramen eines Tüftlerwettbewerb ausgezeichnet ) ich hab ein großes Lager ( ca. 300 m³ in das der Lohnhäcksler direkt häckseln kann und ein Zwischenlager vor dem Bunker, der Bunker wird mit einen Kratzboden eines Ladewagen gefüllt den ich mit einen E- Getriebe Motor antreibe, das ganze hat keine 500 Euro gekostet und läuft schon ca. 6 Jahre.


Bewerten Sie jetzt: Fragen zur Bunkerthematik Hackschnitzel
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;406476




Landwirt.com Händler Landwirt.com User