Antworten: 53
tiroler 30-06-2013 14:14 - E-Mail an User
Almförderungen?
was ist mit den almförderungen heraus kommen?es ist auf einmal so ruhig hier im forum.
vom muk und anderen ,von der SOKO ALM hört man auch nichts mehr.die wahlen in 4 bundes
ländern sind ja schon geschlagen.kommen die nächsten versprechungen der ach so hilfs
bereiten politikern erst im herbst vor den NR wahlen?


walterst antwortet um 30-06-2013 15:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
Hier im Forum sind die Standpunkte zur Almproblematik wohl schon vollständig ausgetauscht und dass die Mehrheit der Betroffenen keinen Wind machen wird, auch wenn die Haufen noch so groß sind, die sie auf den Kopf geschissen bekommen, muss man akzeptieren.


Cirsium antwortet um 30-06-2013 18:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
Sind gerade dabei die beantragte Almfutterflächen in der Natur zu suchen. Sprich die verwilderten, verwaldeten Almen wieder baumfrei und latschenfrei zu machen.
Achso – der in Tirol als Almfutterfläche beantragte Kreisverkehr wird sich nicht mehr rückbauen lassen.




JD63 antwortet um 02-07-2013 16:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
Lieber Cirsium du hast wahrscheinlich den gleichen Neidkomplex wie "mfj"


remus antwortet um 02-07-2013 19:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
was soll er einem "gförderten" neidig sein ?


muk antwortet um 02-07-2013 22:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
wenn wieder informationsbedarf besteht können wir gerne loslegen.

1. sanktionslose richtigstellung - in div. eu verordnungen festgeschrieben , kein erfolg des herrn minister , nur die leute haben eu recht besser gelese und umgesetzt.

2. hohe rückzahlungssummen trotz sanktionsloser richtigstellung , denn wenn eine alm anstatt 240 ha nur mehr 80 hektar futterfläche / förderbare fläche besitz so fließen schon einige zehn tausend euro zurück.

3. für 200 GVE stehen nur mehr 80 hektar futterfläche zur verfühung - interessante leute die so etwas für möglich halten.

4. bürgeranwaltsendung - beitrag leider nicht mehr online . frau FISCHEREDER - almen sind eben nicht so stabil wie acker , 40 % abweichung innerhalb von zwei jahren aufgrund der grasnarbe usw. - dürfen solche leute überhaubt in zusammenhang mit landwirtschaft arbeiten bei diesem verständnis.

5. usw. es werden noch spannende zeiten kommen wenn die AZ rückforderungen ausgestellt werden .

6. jetzt können auch die nixwisser wieder voll sudern in diesem forum .





tiroler antwortet um 07-07-2013 15:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
laut auskunft bei der AMA vom 2.7.13 sind noch 2000 almen nicht überprüft und eingearbeitet


Cirsium antwortet um 07-07-2013 17:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
An jkol
Neid ????
Ich hätte nur Wut (wie viele andere Bauern), wenn es wegen der von der EU zweifelsohne festgestellten Missstände in der Almförderung und damit verbunden Anlastungen auf alle Bauern verteilt werden!
Wenn die Anlastung nur auf die Almförderung - dann könnt ihr euch die Kürzungen selbst untereinander ausmachen.
Mfj ist der einzige hier im Forum der hier sogar als Almbauer sachlich informiert hat.

An muk
Viele Bauern hätten auch gerne die Mölglichkeit nach einer Kontrolle ihre Flächen oder früher Tierprämienanträge saktionslos richtigzustellen.

Die Almförderung von einem Gve Besatz abhängig zu machen ist das einzig richtige und einfach zu berechnen/kontrollieren.(ohne Zukauffutter natürlich)- wenn Almen mehr zugewachsen sind wirft es weniger Futter ab,und ernährt weniger Tiere,...... ein einfaches und logisches System,...

Sundern tut nur einer hier im Forum mit den unzähligen Beiträge zur Af hier im Forum,...

Ja es tut weh wenn man zu unrecht bezogene Förderung zurückzahlen muss, noch weher wenn man das Geld schon ausgegeben hat.





walterst antwortet um 07-07-2013 18:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
@cirsium

wenn wir schon bei der großen "Sachlichkeit" sind: Von den Kolportierten vielen Millionen an Rückforderungen betrifft der überwiegende Teil nicht die Almbauern, sondern Acker und anderes. Also ich hätte nur eine Wut, wenn diese festgestellten Missstände bei Acker und leicht feststellbaren Gegebenheiten und die damit verbunden Anlastungen auf alle Bauern aufgeteilt würden. Diese Kürzungen darfst Du Dir mit Deinesgleichen untereinander ausmachen. Danke!



 


walterst antwortet um 07-07-2013 18:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
2. Teil



 


muk antwortet um 08-07-2013 15:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
@ cirisium

die 65 mill anlastung haben sehr wenig mit den almen zu tun . sie beziehen sich auf die jahre 2006 bis 2008 . diese anlastung haben hauptsächlich talbetriebe ausgelöst .

für die aktuelle almproblematik gibts noch keine anlastung - zuerst wird gewarnt und auf fehler hingewiesen - erst dann werden anlastungen verhängt - aber keine sorge diese anlastungen kommen schon noch


muk antwortet um 08-07-2013 15:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
http://www.youtube.com/watch?v=6_4nSvHUrFc

Den jetzigen schaden der almbauern hat die verwaltung verursacht und ist der schaden auch von der verwaltung zu tragen .

die LWKs werden ihre gebäude verkaufen müßen um den schaden zu finanzieren den sie verursacht haben . usw.

die bauern werden ihre höfe sicher nicht verkaufen um die rückforderungen decken zu können.
 


textad4091 antwortet um 08-07-2013 18:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
@ Cirsium: GVE- Abhängiges System wär eh super, ich ebenfalls dafür, nur hat da jemand gesagt es muss was einheitliches her ...
Und jetz hab'ma halt den Salat, erstens GIS immer genauer geworden und zweitens Vor-Ort-Flächenkontrolle durch ääähm jo, ich sag lieber nicht wie kompetent jenes Personal diesbezüglich is, nachdem ich etliche Stellenausschreibungen dafür gesehn hab und auch mal einen Link hier rein gestellt hab ... Das wichtigste "Führerschein B" und "Geländergängiges Auto", nur damit kann ma noch lang ned richtig Vermessen, erst recht ned mit GPS ...


mfj antwortet um 08-07-2013 19:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?

textad4091...vergessen hast noch die Bauern, welche die Almfutterfläche für die AZ-Berechnung auf den Heimbetrieb mitnehmen, Ihr GVE/ha Verhältnis aufbessern und für ihre ZA die Almfutterfläche benötigen.

Da ist man wirklich ein Schelm - wer denkt: die wahre Lösung sei die Almfutterflächen-Reduktion ;-)




Gratzi antwortet um 08-07-2013 23:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
Glaubt mir, vor der Wahl wird nicht mehr viel passieren, aber nachher !!!!


oj10 antwortet um 10-07-2013 09:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
So ist es. Schließlich werden die schon wissen warum sie auf die Bauernschicht losgingen, welche so gut wie keine Vertretung in Politik und Kammer haben. Die so viel manuelle Arbeit haben und so bodenverbunden sind, dass sie sich ja eh alles gefallen lassen (müssen).


mfj antwortet um 10-07-2013 12:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?

Sehr richtig !

Die dümmsten (Alm)Kälber wählen ihre "Metzger" am liebsten selbst...

Wenn erstmal die "richtigen Parteien" was zu sagen haben - geht´s mit dem geschundenen Bauernstand endlich wieder bergauf.
Dann kann wieder alles so gr0ßzügig wie bisher beantragt werden, wie in alten Zeiten.

Und in Österreich wird der "grün- oder rotgefärbte Goldesel" bei Bedarf Euro´s scheißen soviel man will...
...man muss nur ordentlich den Schwanz auf und abbewegen - und dass wird man ja wohl noch hinbringen !




walterst antwortet um 11-07-2013 10:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
Zitat: "Die Unterschiede bei den Flächenangaben sind nichts anderes als eine Störung im Zusammenwirken von Landwirtschaftskammern, AMA und Ministerium. „Ein Multiorganversagen, wenn man so will“

Wer sagt denn so was?

Der muk?
Ein Grüner?
Ein Kammer- und Ministerfeind?
Ein betrügerischer Almbauer?

Nein, das sagt der BB-Direktor Abentung.


walterst antwortet um 15-07-2013 15:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
der Bauernbund verschiebt jetzt vorsichtshalber den Bundesbauernrat mit der Wiederwahl vom billigen Jakob vom festgesetzten Termin Ende August auf einen Tag X nach der NR-Wahl. Damit die lästigen Almbauern beim Bundesbauernratstag nicht Friede, Freude, Eierkuchen vor der Wahl durcheinanderbringen.


soamist2 antwortet um 15-07-2013 18:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
walter,

deine haltung dem bb gegenüber kann man, zumindest wenn man deine beiden letzte beiträge liest, am ehesten als ein bisserl "ambivalent" bezeichnen.

mir ist der bb mitsamt seinen funktionären seit meinem austritt ziemlich wurscht.
mich stört vielmehr die zwangsmitgliedschaft zur landwirtschaftskammer. halte beide vereine für ähnlich entbehrlich.


Christoph38 antwortet um 15-07-2013 20:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
die Verschiebung des Bundesbauernrates ist absolut nachvollziehbar, hier die lästigen Almbauern, dort die Rinderbauern beglückt vom Regionalmodell bei der Betriebsprämie, all die Bauern die für Gründland u. Acker die von Auer locker durchgewunkene "Baulandsteuer" geblecht haben, dazu die Neidhammeln die dem Auer seine 10.000,- Raiffeisengeld nicht gönnen,

bei so vielen Miesepetern kann das beste Fest nicht gelingen, was nach der Wahl ja wurscht ist.


G007 antwortet um 15-07-2013 21:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
Was habt ihr alle gegen den armen Jakob?
Er kann das Amt des Bauernbund Präsidenten nur im Nebenerwerb ausführen, sozusagen nur ein Nebenerwerbspräsident. Er braucht halt noch 10 Nebenbeschäftigungen, um über die Runden zu kommen.
Wobei die bösen Zeitungen behaupten, er sei ein Spitzenverdiener. Viele Bauern haben aber im gesamten ganzen Jahr nicht ein so hohes Einkommen.


Fallkerbe antwortet um 16-07-2013 11:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
Zitat
Viele Bauern haben aber im gesamten ganzen Jahr nicht ein so hohes Einkommen.
zitat ende

@G007
Und trotzdem halten sich die Bauern für unendlich gescheit und glauben, das sie selbst bessere Ergebnisse Ausgehandelt hätten, als der Auer.

Spitzenverdiener wird man nicht einfach so.
Wenn es einfach wäre, dann wäre jeder "spitzenverdiener"


almfutterflaechen antwortet um 17-07-2013 00:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
Tolle Ergebnisse und tolle Programme werden präsentiert doch die

Tatsachen sehen anders aus :

http://www.youtube.com/watch?v=f396r3mTMos


mfj antwortet um 17-07-2013 21:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?



Hier hilft nur noch ein Facharzt für Psychiatrie und Neurologie.




helmar antwortet um 17-07-2013 21:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
Ob die Hilfe eines solchen auch angenommen wird?
Mfg, Helga


fips antwortet um 18-07-2013 00:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
Was denkt Ihr wohl was passiert, wenn dieser sogenannte ...Förderungs...... von den Ernährern (Bauern) der "Geberbevölkerung" plötzlich und unangemeldet negiert wird?
Was, wenn wir uns darauf besinnen, daß alleine durch unserer Hände Arbeit, tausendfach der Wohlstand und die Ernährung des Großteils der Bevölkerung gesichert wird?
Was, wenn wir die, ach so hochgelobten bewirtschafteten Almflächen einfach verwildern lassen?
Was, wenn wir uns endlich bewusst würden, daß wir es nicht nötig haben, die Grundversorgung mit Nahrungsmitteln, auf Basis von Zuwendungen (Förderungen) sicherzustellen?
Bitte , dies nicht als Aufruf zur Lieferung landwirtschaftlicher Produkte an diverse, "vertraglich" festgelegten Bedingungen zu attestieren, sondern künftig mit Verstand und "Bauernschläue" (gesunder Hausverstand), unsere Bauernvertreter, namenskonform zu vertreten.
Euer ziemlich angespeister
Fips




mfj antwortet um 19-07-2013 09:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?

Es ist noch viel schlimmer WOrgan.
Die ausgenutzten EU-Bauern wissen nicht mal... dass die EU eigentlich ein Großimperium ist, ein aggressives Machtzentrum, eine 28 köpfiger Drachen der alles frisst was nur den Kopf bewegt, und die armen braven Bäuerchen längst nur noch Arbeits-Sklaven einer devoten Einheits-Grundversorgung sind.

Bald werden wir Pacht für unser Eigentum bezahlen müssen – und uns wird die Kulturfrucht vorgeschrieben werden – was wir noch anbauen dürfen.

Wir sind am Ende unserer freien Welt, und am Ende mit der sturen Bäuerlichkeit !


Zum Glück gibt es noch den freien Datentransfer, der zwar überwacht und gespeichert wird - aber zumindestens noch austauschbar ist.
Wie froh sind wir um solche User wie dich, die selbst- und nutzlos die Irrwege aufdecken und den Weltuntergang wenigstens voraussagen...
...manch einer von uns ist einfach zu naiv – wenn nicht gar zu blöd, oder auch zu betriebsblind um die missliche Lage zu erkennen.

Bitte verrate uns mehr, wie und wo – und welche Sorte du rauchst oder konsumierst – wir hätten doch auch so gerne die „farbenvolle Fantasiepracht“ von Rausch und Depression ?





mfj antwortet um 19-07-2013 09:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?


eher so ;-)





 


Bayr antwortet um 19-07-2013 10:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
Trolle nicht füttern !


Trolle nicht füttern !
 


oj10 antwortet um 19-07-2013 15:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
Ja genau so ist es. So blöd es klingt aber ich wünsche mir es kämen bald schlechtere Zeiten. Mit Lebensmittel wird Frevel getrieben, nur das materielle zählt, menschliches bleibt auf der Strecke. Der Bauernstand wird andere Zeiten wahrscheinlich leichter überleben als die jetztzeit, das bauernsterben wird erst ein Ende haben wenn die Produkte derer wieder begehrenswert werden.


Fallkerbe antwortet um 19-07-2013 16:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
@oj10
die schlechteren Zeiten kannst doch leicht haben.
Gibst beim nächsten Antrag möglichst viel mehr fläche an als du tatsächlich bewirtschaftest, , dann sollte sich mit Rückforderung und Sanktionen dein Wunsch nach schlechteren Zeiten erfüllen lassen. Ebenfalls in die gewünschte Richtung könnte es dir helfen, wenn du deinen Hof mit geliehenem Geld möglichst maßlos übermechanisierst.

Fallkerbe, hilfsbereit.




golfrabbit antwortet um 19-07-2013 19:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
@WOrgan
Du bewegst dich gefährlich nah am rechten Rand - bitte verschone uns mit dem Braunauer und seinen "Leistungen"!

@oj10
Schlechte Zeiten herbeizuwünschen vermag wohl nur einer der noch keine Derartige durchmachen mußte.


G007 antwortet um 19-07-2013 21:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
@WOrgan
Du bist der einzige hier der alles checkt, aber bitte behalt deinen Schwachsinn für Dich.
Wie war dein Name im vorigen Nick Leben?
Suche Dir Gleichgesinnte, da magst vielleicht ein Held sein, hier wirst du nur als (armer) Narr gesehen!


mfj antwortet um 20-07-2013 08:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?

WOrgan - manchmal reicht schon ein Tritt vor die Haustür od. Zelle...



 


Fallkerbe antwortet um 20-07-2013 08:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?

Warum schaltet die redaktion einem solchen Vollpfosten wieder frei?


helmar antwortet um 20-07-2013 09:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
Hallo Worgan.....und was machst du wenn deine oder besser deine leuchtenden Vorbilder und Wahrheitsgeber sich irren? Dann waren wohl wieder andere Verschwörer schuld dass es so nicht gekommen ist, oder?

Hallo Fallkerbe........bitte entspann dich....;-). Leben und leben lassen.......;-) Oder staunen und wundern......ärgern ist sinn los.

Hallo Mfj......deine Antworten an Wogan, aber auch deinen Ansichten wegen der Bioglaubensgemeinschaft stimme ich vollinhaltlich zu. Wer meint über die "Förderung von Bio" seinen Betrieb über Wasser halten zu können könnte sehr bald mit Kopfweh aufwachen....und wer ohne finanzielle Hintergedanken der Biolehre folgen will, der tut dies auch.
Mfg, Helga


sisu antwortet um 20-07-2013 09:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
Servus Wogan alias Spring oder sonst noch irgendwer Willkommen zurück. Bist mir mit Deinen geistigen Ergüßen schon abgegangen wie ein Kropf.


soamist2 antwortet um 20-07-2013 11:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Almförderungen?
@wogan

dein verbrauch an nicknamen ist schon fast hyperinflationär


Bewerten Sie jetzt: Almförderungen?
Bewertung:
4.29 Punkte von 17 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;406114




Landwirt.com Händler Landwirt.com User