Gülle im Berggebeit oder doch Mist und Jauche????????

Antworten: 4
Egga 05-05-2013 19:42 - E-Mail an User
Gülle im Berggebeit oder doch Mist und Jauche????????
Hallo,

Da ich auf unserem Betrieb (10 Milchkühe + Jungvieh) in nächster Zeit eine neue Mistlagerstätte errichten möchte, bin ich beim überlegen ob es nicht sinnvoller und kostengünstiger ist nur auf Gülle umzusteigen und den Anfallenden Strohmist einfach in die Grube (200m/3 wäre erforderlich) werfen und einmal im Monat aufzumixen?

Funktioniert das?
Welche Nachteile hat dieses System mit Gülle?



fgh antwortet um 05-05-2013 21:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gülle im Berggebeit oder doch Mist und Jauche????????
Kommt darauf an wie viel Strohmist anfällt und wie lang das Stroh ist, grundsätzlich funktioniert das gut und du würdest dir doppelte Maschinen ersparen, also nur noch Güllefass - kein Miststreuer und Frontlader mehr.
Nachteil sehe ich nicht wirklich einen - Grünland wächst mit Gülle viel besser als mit Mist.


179781 antwortet um 05-05-2013 21:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gülle im Berggebeit oder doch Mist und Jauche????????
Mist ist grundsätzlich ein sehr guter Dünger. Der Nachteil ist halt, das Strohzukauf sehr teuer ist. Gülle wirkt schneller, was nicht nur von Vorteil ist, und ist im Grünland auch einfacher während der Vegetationshzeit auszubringen. Sehr wichtig ist für ein funktionierendes Güllesystem wirklich ausrreichend Lagerraum. Dann kannst du ausbringen wenn es passt und nicht wenn es sein muss, weil die Grube voll ist. Und mit Steinmehlzusatz und öfterem Umrühren in der Grube machst du die Gülle auch pflanzenverträglicher.

Gottfried



Fendt312V antwortet um 05-05-2013 21:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gülle im Berggebeit oder doch Mist und Jauche????????
Sehe das auch so wie fgh@ . Den wenigen Strohmist lagere ich meist 1 bis 2 Jahre damit er gut aufgearbeitet ist von den Regenwürmern. (unter grünem Flies).


wickinger83 antwortet um 06-05-2013 09:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gülle im Berggebeit oder doch Mist und Jauche????????
Im Dauergrünland und auch im Berggebiet, sowieso nur Gülle wenns geht.
Mach statt 200 gleich 400 cm3 grube, kostet nicht viel mehr und du hast ewig deine ruh!
Ausbringung nach jedem mähen geht leicht von der hand, wenns nicht passt hast du genug platz und kannst noch mit ordentlich wasser verdünnen, da kannst dir auch jeden zusatz oder steinmehl sparen. Stickstoffemission ist bei 1 :1 verdünnung viel weniger und mit dem Druckfass auch leichter an die Steilfächen zu schiessen, das geht dann auch wenn der Boden noch nicht so befahrbar ist.
Statt dem Miststreuer nen ordentlichen Mixer dazu und wirst sehn du willst nichts mehr anderes !!

mfg wickinger


Bewerten Sie jetzt: Gülle im Berggebeit oder doch Mist und Jauche????????
Bewertung:
4.67 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;399626




Landwirt.com Händler Landwirt.com User