Quacksi 03-04-2013 20:58 - E-Mail an User
Bakteriologische Milchuntersuchung
Es ist immer das gleich man ist bemüht möglich optimal für die Kuh zu handlen.
Sie ist altmelkend und hat eine Zellzahl von 350 000 auch der Schalmtest ist dementsprechend.
Eine Behandlung ist nur dann gut wenn man weiss welche Keime das herumgeistern.
So also ab mit der Probe in das TGD Labor, 9 Tage vergangen und es tut sich nichts.
Es ist jedesmal gleich, und dauert ewig und 3 Tage bis zum Ergebnis.
Ich kenn mich ein bisserl in der Medizin aus, war lange Zeit im Krankenhaus beschäftigt, aber wenn du für einen Laborbefund standard - mässig über eine Woche brauchst, kannst das Ergebnis genau vergessen.
Warum, wer weiss das, dauern solche Befunde ewig, ok, die Kuh ist kein Mensch, aber 3 Tage oder so wäre sicher kein Stress für die Labors?


tomsawyer antwortet um 04-04-2013 08:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bakteriologische Milchuntersuchung
Hallo !
Die Probe muß bebrütet werden, daß dauert ein paar Tage.
9 Tage ist schon etwas lang, einfach das Labor anrufen.
Bei mir schickt der TA seine Proben am Mittwoch nach Wien und am Montag habe ich den Befund.
Du wirst den Befund vor dem Trocken stellen brauchen, einfach nächstes mal etwas früher die Probe einschicken.


mukuh_farmer antwortet um 04-04-2013 12:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bakteriologische Milchuntersuchung
Das wichtigste beim Einsenden von Bakteriologischen Milchproben ist der Probetag, den so kann man selbst lange Warterein und event. unbrauchbare Ergebnisse vermeiden...

Nimmt man die Proben am So oder Montag und gibt sie (wie z.b. bei der NÖM üblich) den MSW mit, wird sie noch am Montag, spätestens am Dienstag ins Labor (TGD) mitgenommen. Mittwoch geht auch, den dann sind sie spätestens am Donnerstag im Labor (TGD). Donnerstag ist schon problematischer...

Nicht zu empfehlen ist eine Probenahme am Fr. oder Sa., denn auch wenn die Proben den MSW mitgegeben werden, abgeholt werden sie vom Labor (TGD) erst am Montag und angesetzt erst am Dienstag.

Anders ist es bei Proben die auf der VetMed in Wien untersucht werden sollen, denn da werden die Proben nur Mittwochs unter Tag geholt, dh wenn man eine Probe am Mittwoch zieht und den MSW mitgibt, werden die Proben erst eine Woche später mitgenommen und müssen dann noch bebrütet und ausgwertet werden, da sind 13 Tage keine Seltenheit.

Und auch der Weg wie man zu seinen Ergebnissen kommt ist wichtig, den eine Mail dauert Sekunden, die Post braucht event. Tage...

Nichts desto trotz, bei Fragen kann man einfach im Labor anrufen, sie geben normal immer eine Auskunft...



binido antwortet um 04-04-2013 21:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bakteriologische Milchuntersuchung
Schau mal auf das Datum wo du die Probe gemacht hast und auf den Begleitzettel geschrieben hast und dann auf das Datum beim Befund wann die Probe angekommen ist bzw. das erste mal angesetzt.
Bei meiner letzten Probe vergingen das letzte mal 3 Tage vom mitgeben mit TSW und erste Untersuchung im Labor.


Bewerten Sie jetzt: Bakteriologische Milchuntersuchung
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;395884




Landwirt.com Händler Landwirt.com User