Skandal: Rindfleisch in Pferdesalami!

Antworten: 10
kolli 17-02-2013 17:42 - E-Mail an User
Skandal: Rindfleisch in Pferdesalami!
Auch so könnten Titelschlagzeilen lauten, oder doch nicht?
Würde Rindfleisch in Pferdesalami nachgewiesen, würde sich kein Schwein drum scheren.
Warum? Weil wir keine Rinder reiten.

Was ist dann der Pferdefleischskandal im Kern? Der Skandal betrifft unseren irrationalen Zugang zum Thema Tiere essen. Ein Lebensmittelskandal ist das nur am Rande.


Gratzi antwortet um 17-02-2013 18:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Skandal: Rindfleisch in Pferdesalami!
wer sagt das?
in Bayern reiten sie auf Kühe:
http://www.google.at/#hl=de&gs_rn=3&gs_ri=psy-ab&cp=14&gs_id=ba&xhr=t&q=reiten+auf+Kuh&es_nrs=true&pf=p&tbo=d&output=search&sclient=psy-ab&oq=reiten+auf+Kuh&gs_l=&pbx=1&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.r_qf.&bvm=bv.42553238,d.d2k&fp=8da41744e62e7b77&biw=1024&bih=492



 


melchiorr antwortet um 17-02-2013 18:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Skandal: Rindfleisch in Pferdesalami!
Hallo!
Wenn das Fleisch als Pferdefleisch deklariert ist, wird auch niemand ein Problem damit haben, denn Pferdefleisch ist gesund, total mager und hat sehr wenig Kalorien. Das ist kein Fleischskandal sondern ein Betrug am Konsumenten. Wenn das Fleisch mit Medikamentenrückständen verseucht ist, dann ist das erst recht kriminell. In Österreich muss man bei Registrierung eines Pferdes nach der Geburt schon angeben ob es als Lebensmittel vermarktet werden soll oder ob es ein Sportpferd wird. denn dann muss es im Falle seinees Ablebens in der TKV entsorgt werden, da bei Sportpferden Medikamente verabreicht werden dürfen, die bei Schlachtpferden verboten sind. In Rumänien wird halt die TKV mit einem Exportschlachthof verwechselt worden sein.
lg.



NiN antwortet um 17-02-2013 18:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Skandal: Rindfleisch in Pferdesalami!
Der skandal hierbei ist, dass ich für 1kg Rind SG etwa 4€ bekomm, für ein Pferd max. 1€ (zumindest in Österreich). Die haben da tausende Pferde als RInd verkauft...also haben da manche Millionenerträge im zweistelligen Bereich lukriert...erstens weniger bezahlt an Schlachtkörpern und zweitens dafür die teuren Rindfleischverkaufspreise kassiert...


Gratzi antwortet um 17-02-2013 18:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Skandal: Rindfleisch in Pferdesalami!
@NiN
vollkommen Richtig ..... Betrug ist Betrug


limo24 antwortet um 17-02-2013 18:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Skandal: Rindfleisch in Pferdesalami!
Und der Lidl ist auch bei jeden Skandal dabei.


NiN antwortet um 17-02-2013 19:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Skandal: Rindfleisch in Pferdesalami!
kopiert von Udo Symbiont Ziegenzottel

Ich lese zum Pferdefleisch- und dem Amazonskandal (und vielen anderen Skandalen auch) immer wieder Kommentare in der Art "Was kommt als nächstes?"

Nun. Als nächstes kommt ein neuer "Skandal". Und dann noch einer. Und noch einer. Und noch mehr.

Und dann fragen einige Kommentare: "Wann hört das endlich mal auf?"

Ganz einfach. In dem Moment, wo wir alle weder im Supermarkt, noch bei McDonalds, oder bei IKEA, Amazon, Deutsche Bank, ALDI, und wie sie alle heissen, einkaufen.

In dem Moment, wo wir Sony und Apple im Regal liegen lassen und den "alten Kram" solange benutzen, bis er auseinander fällt.

Diese Skandale werden in dem Moment aufhören, in dem wir die De-Regionalisierung nicht mehr mitmachen, die parasitären Ausbeutungseinbahnstrassen verlasssen und endlich wieder die regionalen Kreisläufe in Gang bringen.

Dafür müssten wir allerdings den Arsch hoch bekommen, und statt Fertigfutter Rohstoffe besorgen und lernen, wie man damit umgeht.

Anstatt Autohersteller anhand des Logos zu identifizieren, müssen wir wieder lernen, Pflanzen anhand ihrer Blätter zu identifizieren.

Anstatt unsere Spuren im Internet zu verwischen, müssen wir wieder die Spuren von Tieren lesen können.

Anstatt uns von klickibuntiblinki Werbebildchen vorschreiben zu lassen, was wir alles haben wollen, müssen wir uns wieder bewusst werden, was wir überhaupt brauchen.

Und anstatt die besten WWW-Adressen für Schnäppchen zu kennen, müssen wir wieder die besten regionalen Adressen für unseren alltäglichen Bedarf finden.

In dem Moment, in dem wir aufhören, über Skandale zu jammern und diese künstliche Welt verlassen, werden auch die Skandale aufhören. Nur dann. Da ändert keine Politik was dran. Nur wir selbst.

So ein Skandal, was?



kolli antwortet um 17-02-2013 19:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Skandal: Rindfleisch in Pferdesalami!
klar gehts um die falsche deklarierung, aber nur scheinbar.
in wirklichkeit beschäftigt dieser skandal die schlagzeilen europaweit, und das nicht wegen der falschen deklarierung. es geht darum, dass es unmoralisch scheint, pferdefleisch zu essen. rindfleisch zu essen scheint dagegen völlig normal. es geht auch nicht primär um den preis. wäre statt rindfleisch billiges hühnerfleisch verwendet worden - es wäre bestimmt keine schlagzeile geworden. (bei hühnerfleisch hätte man sich übrigens auch sparen können, nach antibiotika zu suchen.)

im kern geht es bei diesem "skandal" um die scheinmoral. würden wir auf rindern reiten und pferde als fleischtiere halten, dann gäbe es diesen skandal nicht - trotz falscher deklaration.



muku8 antwortet um 18-02-2013 14:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Skandal: Rindfleisch in Pferdesalami!
........reitet doch nicht immer auf der Lasagne herum,... ;-)

Quelle Bayern 1


Bewerten Sie jetzt: Skandal: Rindfleisch in Pferdesalami!
Bewertung:
2.33 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;387541




Landwirt.com Händler Landwirt.com User