"Mein persönlich bester Rückewagen"

Antworten: 36
gasgas 16-02-2013 23:22 - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
Meine liebe User Gemeinde, es wurde mir in den Vergangen Wochen vieles Unterstell, das ich Vertreter bin für irgendeine RW Marke, ich wurde Quacksalber ,Maschinenspinner uvm. Betitelt ,sogar Die Firma Stepa hat mich in die Schranken gewiesen ,ich soll keine Unwahrheiten Verbreiten (war wohl der Super Verkäufer der Firma, Name bekannt) . Aber trotz all der Kritik die ja sehr oftmals nichts mit der eigentlichen Sache zu tun hatte ,hatte ich auch sehr viel Positives Feedback ,viele E-Mails ,und auch sehr viele Anrufe. Also das zeigt mir das sehr viele Personen da draußen um Informationen dankbar sind ,und die die sich immer darüber aufregen das ich überhaupt was schreibe ,ich kann euch nur sagen ,Ihr müsst es ja nicht lesen ,aber nein da Miasma geschwind was blödes drauf schreiben . Es gibt in diesem Forum hunderte von Themen wo bestimmt nicht jedes ernst gemeint ist ,oder auf höchstem Niveau ist ,oder Meinungen auseinander gehen ,aber egal ,der eine bekommt Antworten und Hilfe der andere nicht ,aber es würde mir im Traum nicht einfallen jemanden zu beschimpfen oder zu kritisieren ,nur weil dieser halt anderer Meinung ist ,aber das Unterscheidet Diskussionsfähige Personen von Idioten.!!
Ich habe niemanden Persönlich Angegriffen oder Beleidigt ,was im Umgekehrten sinne öfters passiert ist, aber ich habe Glück, es geht mir am Arsch vorbei !!

Ich habe dutzende Male Betont ,dass das alles meine Eindrücke und Erfahrungen sind bezogen auf meine Anforderungen, und jeder Einzelne da draußen hat nun mal andere Anforderungen und Wünsche ,und wird wahrscheinlich auch zu anderen Ergebnissen kommen. Aber jeder der Zukünftig eine Investition in diese Richtung geplant hat, kann sich Infos Raussuchen, und diese dann selber für sich Überprüfen. Wenn ich nur einen einzigen helfen konnte, hat´s für mich schon was gebracht diese ganzen Romane zu schreiben, und Spaß gemacht hat´s auch noch, und gelernt haben alle etwas, denk ich.

Viele werde sich schon gewundert haben das ich nicht den Stepa genommen habe ,wo ich diesen ja sehr hervorgehoben habe, der Stepa ist perfekt ,aber meine Anforderungen, konnte ein anderer besser erfüllen.
Noch mal zu diesen:
Also zu meinen Wünschen:10 t Nutzlast, 8m Kran, A-Stütze(bevorzugt) ,Große Hub u .Schwenkkraft ,großer Rungenkorb 2m Innen,4mLadelänge mit 1m Auszug ,Boden zum Ballen trans. ,starkes Prallgitter ,Oben Anhängig mit Fix mont. Doppelpumpe mit Zweikreis System, Komfort .Seitenhochsitz mit bequemen Aufstieg, geringst mögliches Gewicht, Top Verarbeitungsqualität, S700 Feinkornstahl, Lenkdeichsel ,Licht Anlage mit LED´s,25 km/h Zulassung,4 Rad Öl bremse usw. Und das noch dazu zu einem gutem fairen Preis wenn möglich.
Also im Groben hätte der Stepa alles erfüllt ,er war nur im Frühherbst für mich zu teuer und der Hochsitz war nicht seitlich am Kran, das wollte ich aber, wenn ich für mich schon so viel Geld ausgebe, wollte ich auf die Vorteile des Seitenhochsitz nicht verzichten(Freie sieht nach vorne)
Habe das Thema mit dem Seitenhochsitz bei den Hersteller immer als für mich wichtiges Detail angebracht. Viele Hersteller bieten diesen ja gar nicht an ,da war´s schnell erledigt, hatte die Seitenhochsitzpläne schon im Kopf und wollte das schon selber machen. Mit dem Pfanzelt hab ich lange Verhandelt ,den der hat ja eigentlich zwei Hochsitz Modelle im Programm, den Hydraulischen und den Einfachen ,aber halt nur Teilelektrische Bedienung und nicht auf der Seite, er hätte es dann doch irgendwann gemacht ,aber ich hätte es nicht bezahlen können so viel wie das gekostet hätte. Den Stepa kriegst nur so ,da gibt’s keine Änderung ,war mir aber auch ein bisserl zu teuer(das Herbst Angebot gabs ja noch nicht mit de 31 000.-€.Palms der 810 wäre ein großer Kompromiss gewesen( weniger Hubkraft und sehr viel Arbeit)Lasco hätte es gemacht aber Unbezahlbar , Binderberger hat den Seiten Hochsitz sogar im Programm (habe Bilder davon wenn´s jemanden Int.) aber da wollt ich den Weimer Kran nicht.
Es wurde eng.
Bin dann in Klagenfurt auf der Holzmesse im Herbst mit einem Firmen Chef zusammen gesessen, der dort einen Stand hatte, Ich habe schon im Vorfeld gehört das diese sehr Angerschiert und flexibel ist . Habe diesen meine Wünsche und Vorstellungen bezogen auf sein Produkt erzählt, und bekam das erste Mal die Antwort, „ Hört sich gut an ,ich glaub das können wir machen „ Und meine Welt war von diesem Moment an wieder in Ordnung. Der Weg zum Fertigem Produkt wie es jetzt gerade Produziert wird war natürlich sehr Steinig und zäh, bis das mal am Papier ist (Konstruiert ) ich bin kein Maschinenbauer deshalb stelle ich mir das einfacher vor(Flex und Schweißer her und los geht’s) aber so etwas da in Serie zu Produzieren ist was anderes. Aber Die Firma wollte es machen ,alle die daran beteiligt waren haben ihr möglichstes beigetragen, und wenn Gott will bekomme ich den Wagen im April.

Der ,,BEHA,, ist´s geworden zu guter letzt.

Warum der Beha werde sich viele Fragen ,es würde reichen zu sagen , seht´sn euch an ,probiert´s aus ,dann wisst´s warum ,neun das wäre jetzt zu Oberflächlich.
Der Beha hat sich meiner Wünsch angenommen ,und setzt mir alles um was ich haben wollte .Ich denke das hat mehrere, Der RW ziemlich neu am Markt (2007)Kräne 2012, die Firma ist noch nicht so groß, deshalb flexibel genug Kundenwünsche umzusetzen (sowie der Perzl ) lest Kundenspezifisch produzieren, und deshalb bekomme ich auch meinen Perfekten Seitenhochsitz mit Komfortablen Aufstieg( da kommst fast ohne Hände rauf) wie diesen Profikräne ja schon seit Jahren wieder haben. Ich bekomme meinen 2 m breiten Rungenstock mit breiterer Rungen Führung (für viel Energieholz Ladevolumen) ,Kunststoff gelagerten Rahmenauszug (das dieser in ein bar Jahren auch noch mit der Hand rausgeht, nicht nur mit dem Kran ,habe mir die Verriegelung vom Perzl abgekuckt ,die ist super (Federriegel) Geschlossener Boden ist Serie ,Bogieachse mit Verschiedenen Längen(für bessere Bremswirkung) angepasst auf die 500er Reifen.(das machen nicht alle Hersteller) Starkes Prallgitter ,Hydrauliktank für Eigenversorgung geschützt zwischen Kran und Prallgitter eingebaut, Sehr Starke A –Stützen mit innenliegenden Zylindern(keine Beschädigung) fahren 35 cm unter Boden Niveau (Der drückt auch dann noch wenn´s mal eine Boden Unebenheit gibt ) Die Vorteile der A-Stützen sind in dem Bericht unten noch mal genau beschrieben(hatte diese auch schon 10 Jahre. Der Kran hat sehr gute Hubkräfte der 7180 hat 800 kg bei voller Ausladung(Hartholzbündel bei voller Ausladung kein Problem) ,ich bekomme den 8060 ,der hat 600kg bei voller Ausladung, also ein 5m t Kran , aber ich hab den getestet ,der hebt sicher mehr, Schwenkmoment 18kn,Geschützter Hubzylinder, Sehr Geschütze Schlauchverlegung bis vor zum Rotartor, Kran komplett aus S 700 Feinkornstahl ,Haupt arm fünf Kantprofil ,sehr starker Einfach Teleskop 2m Top gelagert ,alles zum nachstellen, jeder Bolzen gehärtet in Bronzelagerung ,Schmiernippel alle auf der Gleichen Seite, Der Hochsitz mit Fußbedal Steuerung ,Perfekte Ergonomie mit Komfortablen Sitz ,Zweikreisteuerung an den Sitz (Armlehnen) angepasst. Aufstieg von der Einfachheit mit keinem anderem am Markt Vergleichbar ,4 Rad Öl bremse mit drei Stufenbremsventil ,Kurbelstützfuß, Obenanhängung, 2x 54 l Doppelpumpe , ich glaub das wars, viele kleine Details ergeben für mich ein perfektes Gesamtpaket.
Die Verarbeitung des ganzen Wagens (Schweißung , Materialien ,Lack )ist sehr hohes Niveau , die Steuerung hab ich vergessen (Nordhydraulik ) hat mir vorher überhaupt nichts gesagt, ist angeblich eine der besseren, muss sagen ,bin schon Verschiedene Modelle gefahren (Danfoss ,Drehkreuzhebel und die Halbelektr..) geht wirklich sehr feinfühlig und genau, ist das Geld sicher wert.

Also ich weiß schon, das sicher nicht alle meiner Meinung sein werden ,aber ich habe für mich persönlich entschieden ,und nur für mich, und ich hab mir sehr viel Mühe gemacht ,das könnt ihr mir alle glauben.
Aber jeder muss selber testen und Vergleichen, ich bin nur gottseidank auf einen neuen sehr guten und Angeschirrten Hersteller gekommen, von dem man sicher in der Zukunft noch viel sehen und hören wird.
Der RW wird ich denke im April auf der Forst Live in Offenburg das erste Mal Ausgestellt werden (als kleine Weltneuheit mit Seitenhochsitz ,ach stimmt ja nicht, der Euroklipp hat diesen ja schon 20 Jahre) ,danach bekomme ich diesen ,und das lange Warten hat ein endlich ein Ende ,aber ich bin überzeugt es hat sich ausgezahlt.
Ich hab mir von anderen Herstellern gute Dinge abgeschaut und in meinen RW eigebracht ( wie´s die Chinesen halt machen ) und ich denke es wird passen für mich (uns)

Noch eine kleine wahre Geschichte zum Schluss ,ein Landmaschinen Händler (Chef selbst) hat einen Heizohack Hacker den er mit seinem Valtra antreibt, hinten hat sich dieser einen Stepa TKZ 4374 mit Hochsitz , in Wochenlanger Arbeit drauf gebaut ,und ist ein Jahr damit gefahren, dann hat er sich einen Beha 6 T Rückewagen gekauft, und ihr werdet´s niet glauben , 1 Monat später hat dieser den Stepa Verkauft ,sicher nicht mit Gewinn, und sich an 7180 Beha gekauft und diesen wieder Aufgebaut, Also das Gespann war vorher eigentlich in Ordnung, aber trotzdem wieder die ganze Arbeit, das war in meiner Entscheidungsfindungszeit .
Habe natürlich nachgefragt wie sowas, und der Chef der Firma hat gesagt ,musst mit Beha amol forn ,donn wast warum ,also für mich war zu diesem Zeitpunkt noch nicht nachvollziehbar, aber er wird s für sich schon wissen warum. Er hat mir erzählt das die Steuerung viel genauer und Feinfühliger ,und von der Hubkraft brauchma Niet reden(fast doppelt)

Ich werd für mich viel Dinge natürlich erst genau wissen wenn ich mal eine Zeit meinen RW in der Praxis getestet haben werde, und vielleicht ist das eine oder andere noch zu verbessern ,aber was ich alles schongehört habe ,was ich selbst schon alles getestet habe ,und die Professionalität und Genauigkeit der Firma lässt mich ruhig schlafen.
Und derweil tut der 8 t Beha auch seinen Dienst ,der geht so gut ,das ich mir schon ein bar mal gedacht habe ,für was ich so einen Großen bestellt habe, aber das passt schon.

Nachdem ich für Stepa so geworben habe, und diesen dann doch nicht gekauft habe, muss ich jetzt noch fürn Beha Werbung machen (Ich hoffe der Stepa verklagt mich nicht)
Wenn jemand Neugierig geworden ist ,es gibt drei Beha Forsttage bei Händler im Februar in Österreich ( einer davon hat den Heizihack )

26.2. Zauchner Landtechnik , 9560 Feldkirchen
28.2. Pongauer&Söhne , 5161 Elixhausen
2-3.3. Heidl Landtechnik 3321 Stephanshart

Also ich hab meinen Wagen ca. im November fix bestellt ,alles fix ,Ausstattung ,Preis, Lieferzeit ,also bitte Unterstellt mir nicht das ich was Verdiene dabei,(Vielleicht gibt a Beha Jacke ,das wäre schön)
Jeder muss selber schauen und sich schlau machen ,und jeder kann sich auch kaufen was er will ,muss ja auch jeder selber zahlen. Ich für mich habs halt ein bisschen genauer gemacht ,und hoffe das es passen wird.
Erfahrungsberichte gibt’s dann im Sommer,wenn ihrs wissen wollt, kann auch jeder gerne Testen kommen, wenn´s ernst gemeint ist. Ihr könnt mich auch gerne Anrufen wer will, im ersten Bericht ist meine Nummer.
Außer der (Bunter Hund)Kraftwerk 81, der braucht nett anrufen ,na der Wert mich wahrscheinlich Verklagen wegen der Verbogenen Hinterachs Bilder , aber I hätt noch mehrere Dutzend Bilder am Pc !!! fürs Grusel Kabinett

So Ihr alle Ihr hab´s alle Überstanden ,das wars ,freu mich auf positives Feedback ,negatives einfach der Oma erzählen.!!!!!!!!!
Grüße an alle denen es Spaß gemacht hat!!

www.forstpraxis.de › ... › Fachthemen ›Forsttage bei Beha - Forsttechnik - Fachthemen






 
 


greenliner antwortet um 17-02-2013 07:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
Der Wagen sieht optisch sehr gut aus. Eins würd mich stören,. die A Abstützung. Da hast n mords Kran mit viel Hubleistung da passt doch keine A Abstützung mehr. Der is doch dann nur am Kippeln oder? Mein Perzl hat ne 3,3 Mtr. breite Abstützung. (Muss aber auch erst sehen ob sich das bewährt wegen Platzbedarf an engen stellen.Wie liegtn der preislich?Stepa oder eher Perzlmäßig


0815 antwortet um 17-02-2013 08:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
Schaut nit schlecht aus, was mich da aber stören würde, das ist der außenliegende Öltank! Der zieht ja magisch die Bloche an, wenn die Zange gedreht wird. Die wenigen was ich kenne, die einen solchen Öltank außen haben, sind schon sehr verbeult. Einer hat sich sogar extra noch ein Blech drüber gemacht, dass man die arge Beule (Eindrückung) nicht (mehr) sieht. Bei mir müßte alles "beulensicher" verarbeitet werden, ich würde überall eine Beule reinarbeiten. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.



bergbauer5 antwortet um 17-02-2013 09:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
gas gas du hast recht das Geld das du für den RW ausgibst ist dein Geld und Arbeit muß die Maschiene aushalten. Ich hatte auch mal einen stepa kran (auf meinen selbst gebauten RW),der Kran war ein zustand ! Dank des selbstherrlichen Verkäufers detr FA. Stepa (Herr K.) wurde das kaufinterrese eines neuen Kranes dieser Firma hinfällig. Nach langem Rescherschieren bin ich dan zur FA: Holzknecht gekommen die haben mir dann einen RW nach meinen Wünschen ( wurde in der eigenen schlosserei gefertigt, beste materiallien, Kran ist Penz ) gebaut. Mit dem Gerät arbeite ich viel und ohne Probleme, egal ob Transport oder Spalten .
Viel freude mit deinem neuen Gerät. Gruß Bergbauer5


lmt antwortet um 17-02-2013 09:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
@gas gas Glückwunsch gute Wahl !welcher Wagen trägt den Kran....1000...1200 ..?

Bin gespannt ob sich Georg an dich erinnern kann....und es könnte sein das Ich vor dir auf deinen Seitenhochsitz steige.....; -))))

Mfg


tomsawyer antwortet um 17-02-2013 10:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
Rein vom Foto sehen ja alle Kräne ziemlich gleich aus.
Den Preis hast noch nicht verraten, mit all Deinen Sonderwünsche wird er ja ziemlich teuer kommen.
Mich wunderts daß Dich noch kein RW Hersteller verklagt hat, sind ja einige Fabrikate nicht gut weggekommen.


rbrb131235 antwortet um 17-02-2013 10:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
Hallo Gas gas mein persönlich bester RW " Stepa 11to mit FKL 5285 "

Ein paar Dinge kann ich nicht unwidersprochen lassen.

Die A-Abstützung nimmt zwar weniger Platz ein, das Standvermögen ist aber lange nicht so gut wie bei der Flop-down. Ich kann zwar nicht so nahe an das Holz heranfahren, ein 8,5 m Kran kompensiert das ganze aber wieder. Mein erster Anhänger hatte A-Abstützung die ich bei einen 8,5 m Kran nicht mehr verwenden möchte.

Ein Seitensitz ist so lange fein, als du auf der Seite arbeitest, wo das Holz liegt. Auf der anderen Seite ist es schon wieder vom Nachteil.

Ein aussenliegender Öltank zieht, wie schon beschrieben die Bloche magisch an.

Was mir bei meinem Kran aber am meisten taugt,sind die innen liegenden Schläuche und der Zylinder unter dem Haupt bzw. Knickarm. Bei der Arbeit im dichten Bestand gibt es kein hängenbleiben an den Ästen. Mir gefällt überhaupt nicht, wenn sich die Schläuche beim Aus-einfahren des Telskoparms so hoch aufstellen und man dauernd hängen bleibt und sich die Schläuche abreißt.

Gas gas, trotzdem Gratulation zu deinem RW, der durch seine deutsche Wertarbeit zu meinem zweiten Favoriten zählen würde. Ich wünsche dir viel Spass damit und schildere uns irgendwann, deine hoffentlich weiterhin, objektiven Eindrücke.


Grüße rbrb13



sisu antwortet um 17-02-2013 11:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
Hallo!
Gas gas es freut mich zu höhren das Du endlich Deinen für Dich perfekten RW gefunden hast. Ich hatte leider nicht soviel Glück und mußte mir meinen "besten" selber bauen.
Ich hatte ja das Top Modell von dem vor Deiner Haustür der war aber nach 4 Jahren fertig
-40mm Krananbauplatte vom Rahmen gerissen
-Platte selbst durchgerissen
-Rungen abgerissen
-Rungenlaschen abgerissen
-Kupplungswelle nicht gesichert
-Diff-Sperre nicht angeschlossen
-div. Hydraulikleitungen unterdimensioniert
Fazit:
Ich mußte einen für mich passenden selber bauen, das einzige das ich original gelassen habe sind die Bogieachsen den die stammen ja vom Valmet 830 Forwarder.
Alles in allem hat mich der Umbau ca. 10.000 € an Material gekostet excl. Arbeitszeit
-Zentralrohr um 60cm gekürzt
-neue Rungenstöcke
-neues Stirngitter hydraulisch inklusive erster Runge verschiebbar
-Hydraulikanlage teilweise erneuert
-Kupplung anfertigen lassen mit Sintermetall Belägen
-Krananbaubock erneuert
-Flap Dawn Abstützungen jeweils um 50cm verbreitert
-usw.


Steira antwortet um 17-02-2013 13:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
Hallo,
@All
Wie gas gas geschrieben hat hat er auch den Tank zwischen Kran und Gitter umbauen lassen.....!!!
Preis würde mich auch intressieren! Schätze mal das man mit 30000 rechnen muss!

MFG A STEIRA


Tomot antwortet um 17-02-2013 14:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
Hallo Gas gas!!

Kann ich deine E-Mail Adresse bekommen??
Möchte dir eine E-Mail schicken, aber über Landwirt funktioniert es bei mir nicht!! :(

Lg


gasgas antwortet um 17-02-2013 14:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
Danke mal für euer Positives Feedback
Zu den A-Stützen ,ich weiß da gehen die Meinungen sehr weit auseinander ,es gibt einen Nachteil ja ,wenn man das Gespann nicht richtig Abstellst (den Schlepper nicht richtig Vorspannst) ist das sicher so ,dass die Kippgefahr größer ist ,als de Flop Down, aber ich glaub wenn man es richtig macht, müsste das selbe rauskommen.Und die Vorteile Überwiegen wieder ,aber jeder wie er will, ich werd´s erst merken wenn´s mal Kritisch wird ,aber das ist da Eigenverantwortung und Erfahrung wie man damit Umgeht ,denk ich( bin viele Jahre im Fels mit ‘nem 40 t Unterwegs gewesen ,ich glaub das schaffe ich) Und das war öfter mal Grenzwertig. Und zum Standvermögen noch ,Habe beim Beha draußen den 7180 mit Danfoss getestet , habe mal ein Bild ins Forum gestellt, Da hatte ich eine 6m lange Buche ( 75 cm) in der Zange ,die hat sicher 1 t gehabt,wenn nicht mehr ,vorne der 120 Ps Lindner richtig vorgespannt ,Reisig Wanne mit Reisig ,bin mit dem Bloch bis auf ca. 6 m quer zum Wagen Rausgefahren ,und da hat sich nigs bewegt.Bei ca.6,5m hat dann das Überdruckventil nachgelassen , und der Bloch geht langsam runter. Da Herr Georg Beha weiß wie viel seine Kräne heben(und das ist nicht wenig) und sagt, was diese heben können ,müssen diese auch stehen, wenn man alles richtig macht!!

@0815 Mit dem Tank gebe ich euch vollkommen recht ,das war auch einer von meinen ersten Kritikpunkten, deshalb wollte ich diesen auch geschützt zwischen Kran und Prallgitter haben ,was jetzt auch so kommt ,und alle danach natürlich auch.

@Lausi MT Das Georg sich an mich Erinnert, ist nicht schwer, er hatte sicher Magengeschwüre wegen mir ,war auch schon mal öfter lästig( des Öfteren) ,aber ich denke wir sind jetzt alle zufrieden, das Ergebniss passt. Und wenn du vor mir auf meinem Hochsitz sitzt, bitte probier die Sitzheizung für mich aus !!! Ach ja mein wagen wird T1300 heißen mit 6080 Kran (NEU)

@Rbrb13 ; Du hast in gewissen Dingen schon recht ,mit dem zur Seite drehen und so, aber mir ist der Seitenhochsitz und der super Aufstieg diesen Kompromiss auf jeden Fall wert. Und wenn übers Prallgitter raus lädst, must´s halt ein bisserl vom Prallgitter weg laden, wenn mit dem Hochsitz übers Holz fahren willst .Aber das ist ja bei allen Hochsitzen so ,übers Prallgitter hinaus musst aufpassen. , bis dahin ist´s aber schon eine schöne Fuhre mit 2m Rungen Innenmaß. Und die Schlauchführung beim Stepa ,ja die is top ,das ist Fakt, ich hoffe du musst diese nicht so schnell tauschen!!!

@sisi Da hast dir ja eine Mörder Arbeit Aufgehalsen, aber bei dir wird´s sich ja hoffentlich bald wieder rechnen. Ich bin sehr optimistisch, dass ich für meinen Einsatz dieses Glück haben werde das alles passt mit dem BEHA

Und zum Preis ,Es muss jeder selber Verhandel und das möglichste rausholen ,bei mir war es vielleicht nicht der Regelfall ,wie sonst ,und deshalb hab ich auch einen guten Preis bekommen .Habe dem Genral Vertreter für Österreich (Kreil Forsttechnik) auch Vorführungen Versprochen ,wenn jemand sich vom Vorteil des Seitenhochsitzes und der Qualität des gesamten RW überzeugen will ,was ich gerne mache.
Ich würde den Beha vom Gesamteindruck und Qualität sicher mit den besten Vergleichen ,deshalb ist der Preis auch in der Gegend ,würd ich mal sagen, aber wenn zum Perzl noch an Hochsitz und Zweikreissystem dazu bestellst bist auch nicht mehr weit von denn anderen weg,Ich weiß es war viel mehr als ich Anfänglich ausgeben wollte ,aber wenn der Klumpert RW (euroklipp) schon 16 Jahre super gehalten hat wird der Beha locker 20 halten.Und Qualität gibts auch nicht um sonst,nirgendwo.
Und wenn ich dann jedes Jahr an 1000.- € rechne für meine Menge an Holz die Transp. Geht sich das mit dem MR niemals aus. Von der Anderen Vorteilen ganz zu schweigen!!




 


Artinger antwortet um 17-02-2013 15:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
gas gas,
was Du da zeigst, das macht ja der LKW
rücken heißt ja, vom Wald bis zur Straße, macht doch der Forwarder auch, oder ?

Der beste RW wo gibt auf der Welt ist der Meine !!! (für mich persönlich) aber nicht der billigste !!!!

www.holz-metall-artinger.de unter Rückewagen

Gruß Josef


Darki antwortet um 17-02-2013 15:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
Wetten das sich die Rechnung ausgeht mit dem MR-Rückewagen.
Soviel Holz wird das nicht sein, welches du transportierst / Jahr, wenn du von deiner äußerst optimistischen Nutzungsdauer ausgehst.
Ich wünsche dir das dein Rückewagen ewig, hällt, ansonsten kommst noch auf die Idee wieder einen neuen zu suchen.


freidenker antwortet um 17-02-2013 16:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
hallo

hätt mal eine frage bezüglich Rotatorbefestigung. Bei mir is mal die rotatorwelle gerissen , genau dort wo die Bohrung durchgeht für den Befestigungsbolzen an der zangenseite. Durch diese Bohrung wird ja der Wellendurchmesser extrem geschwächt, anscheinend eine sollbruchstelle oder ein konstruktionsfehler? Zum glück ist die zange mit dem bloch nirgends draufgeknallt. Habt ihr da ähnliche erfahrungen gemacht?
mfg


hilbertraum antwortet um 17-02-2013 18:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
Hallo Gas gas,

jetzt darf ich dir aber gratulieren. Wirklich ein sehr schöner Wagen den du dir da zusammengestellt hast. Habe mir den Beha auch näher angesehen und er würde mir ebenfalls zusprechen. Gerade die serienmäßigen Bodenbleche finde ich sehr praktisch und auch die vielen Optionen, die man sich dazu bestellen kann sind schön. Ich finde es gerade sehr Bemerkenswert, wie sehr du dir deinen Wagen selber gestallten konntest. Gerade dies, ist auch mir wichtig und ich sehe dies als sehr "kundenfreundlich" an. Hast du bei deinen Wünschen dann auch die statischen neu Berechnungen gesehen? Daran hätte ich ebenfalls Interesse, um mal einen Einblick zu bekommen welche Reserven die Hersteller einplanen und/oder ob man Fehler findet.

Ich denke du wirst in Zukunft sehr viel Freude an deinem Wagen haben. Ob sich eine solche Investition rechnet bleibt jedem selbst überlassen. Gerade Comfort und Unabhängigket sind zwei Faktoren, die man nicht mit Zahlen ausdrücken kann. Auch bei mir sieht es so aus und ich werde mir einen solchen Wagen nur aus diesen beiden Gründen zulegen. Solange man dafür keinen Kredit aufnehmen muss, kann immer noch jeder selbst entscheiden was er mit seinem Geld macht ohne jemanden Rechenschaft zu schulden.

Ich möchte mich nochmals recht herzlich bei dir bedanken, dass du mir die Möglichkeit gegeben hast an so viele weitere Punkte beim Rückewagenkauf zu achten. Außerdem habe ich weitere Hersteller kennengelernt. Und auch wenn du bei deinen Angaben manchmal Fehler gemacht hast, so half immer die Diskussion diese klarzustellen. Ich sehe gerade in so einem Forum die große Chance über solche Dinge diskutieren zu können, um keinen Fehlkauf zu machen. Ich denke jeder hat sich schonmal "verkauft" bzw. über den Tisch gezogen gefühlt.

Viele Grüße
hilbertraum




greenliner antwortet um 17-02-2013 18:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
@ darki, manchmal passt das schon mit dem mr, meistens aber is es einfach gerade der gewisse Luxus, anzuhängen und loszufahren. schau du brauchst auch kein eigenes auto, kannst ja a mitn Bus oder Taxi fahrn(mal unabhängig von den Kosten) ich versichere dir, nach einem Monat kaufst dir n auto weil dich des aufregt immer zu warten und bei jeder Fahrt was zahlen zu müssen. So a Gerät kauft man sich einmal in 20-30 Jahren und hat dann finanziell seine Ruhe. Ich hab schon viele Sachen dem MR machen lassen. z.B. Schwadern. Hab mir jetzt n 4 kreisel gekauft(für nur 35 ha) weil mir das ewige rumtelefoniere zu blöd geworden ist.Und ich sag dir, seitdem läufts erst schön...Luxus hin oder her, was ich selber hab is am besten. Und jetzt garantier ich dir, wenn ich die Maschine in a paar jahren verkauf hab ich mehr Geld verdient als mit dem MR.Meine Meinung.Und die Unabhängigkeit is für mich als Unternehmer das Wichtigste


Waldblick13 antwortet um 17-02-2013 19:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
Hallo gas gas!
Ich habe von Anbeginn deiner Bewertung deine Berichte gelesen. Ich stand vor ca. einem Jahr vor der gleichen Entscheidung. Kurz und Bündig - ich habe mich für den BEHA T800 Kran 6580 entschieden. (Es ist der, den du in Klgft. fotografiert, und in einen der vorherigen Berichte gestellt hast). Bin zufrieden damit. Außer dass mit dem Kippen - da muß man am Anfang des Beladens vorsichtig sein. Du schreibst das du einen T1300 bekommst - ist das eine Sondergurke? Denn lt. Katalog gibt es den T1200 und den T1400. Trotzdem viel Spass und keine Un(m)fälle!
LG waldblick13



 


sidney antwortet um 17-02-2013 20:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
hallo leute

schautsw euch mál den kmb rückewagen an; super ausführung - sehr massiv - aber leider auch im preis!!

lg


kraftwerk81 antwortet um 17-02-2013 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
@gasgas,

da ich weder für stepa arbeite noch mit den steindls verwandt bin - leider ;o) werde ich von einer klage absehen stell dir vor wenn ich mal in den wald muss steh ich auf einem kesla und der reicht vollkommen aus für 15 bauern à ~ 10 ha.

ps was machst du jetzt mit deiner zeit nachdem dein lebenswerk vollbracht ist? beha produkte verkaufen?


FraFra antwortet um 17-02-2013 21:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
man braucht sich auch nicht wundern wenn bei den wägen die boogie achsen schon verbogen sind wie die oft offnungslos überladen werden


und wenn dann volles rohr die deichsel bricht beim bahn überang is dann der anhänger schuld...


das meiste an brüchen ensteht durch überlastung und fehlbedienung!!


gasgas antwortet um 17-02-2013 21:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
@waldblick13 Du wirst staunen ,ich hatte deinen Wagen schon mal an meinem Schlepper ,bin damals nach der Messe das erste mal mit den Beha Kränen trocken gefahren ,hab diese damals von der Messe zu Händler gestellt . Ob mein Wagen eine Sondergurke ist oder wird ,kann ich dir so genau nicht beantworten ,Ich will dem Georg Beha nicht vorgreifen ,aber auf Grund großer statischer Reserven ,werden die Modell reichen im eine t erhöht, aber bitte nicht weitersagen Angeblich. Wie bist mit der Hubkraft zufrieden bei deinem ??? Schöne Fuhre,und sema uns erlich,jeder legt auf was platz hat,es mus nur der Wagen aushalten, und das tut halt nicht jeder.

@Kraftwerk81 den Firmen Absender der Firma Seindl /Palfinger zu Verwenden und nicht dort zu arbeiten oder in Verbindung zu stehen ,ist schon etwas dumm,aber was anderes hab ich auch nicht erwartet von dir !!!

mfg



 


Waldblick13 antwortet um 17-02-2013 21:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
Hallo Gas gas!
Da es schon ein BEHA in der 2. Generation ist (der 1.war ein FT30, - ja ich habe mal ganz klein angefangen), möchte ich mir die Ausstellung ansehen. Sofern es meine Arbeit zulässt, werde ich mir freinehmen. Ja, ich bin aus Kärnten - Wörthersee Süd.
MfG waldblick13


tomsawyer antwortet um 18-02-2013 07:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
Ich gebe Frafra vollkommen recht !
Wenn man sieht wie manche überladen haben, so wie Waldblick dann grenzt daß schon an fahrläßigkeit !
Was meint Ihr warum die Rungen nicht höhrer gemacht werden ?



Fallkerbe antwortet um 18-02-2013 08:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
@frafra,
volle zustimmung

zitat gasgas
Schöne Fuhre,und sema uns erlich,jeder legt auf was platz hat,es mus nur der Wagen aushalten,
zitat ende

für eine so aussage gehört eigentlich der führerschein entzogen und erst nach dem sogenannten "idiotenstest" und einer auszeit eventuell mal wieder ausgehändigt.
Ob ein Bauer sein Hobbygerät beim maßlosen überladen verbiegt ist mir eigentlich wurscht. aber mit solchen aktionen gefährdet man wissentlich menschenleben.
und ist scheinbar geistig nicht fähig, ein KFZ mit anhänger sicher und verantwortungsvoll zu handhaben.




kraftwerk81 antwortet um 18-02-2013 09:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
@ gas gas,

wo bitte hab ich einen firmenabsender verwendet (was ist ein firmenabsender?) das sind ja methoden wie seinerzeit beim heutrocknungskrieg. aber das kannst du ja nicht wissen, hast dich ja erst extra für dein lebenswerk angemeldet.

Was du dir von mir erwartest ist recht belangslos da wir uns ja nicht kennen, wirst halt deine meinung über personen genauso mit irgendwelchen selbst zusammengebastelten stories - made by gasgas kopfkino - bilden wie bei den fiktiven mein bester .... iiist...



Artinger antwortet um 18-02-2013 10:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
was der Waldblick da geladen hat, sind keine 6 fm
die hat man früher mit dem 2,5 t Gummiwagen gefahren !

Bevor ich die paar Bloche noch auf diesen RW schinde, würde ich sie 3 km weit schleifen und in den Strassengraben werfen
Das Holz ist heute nichts mehr wert, wenn es nicht voher auf einem RW gelegen hat !
Gruß Josef


Fallkerbe antwortet um 18-02-2013 12:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
@artinger,
holz, das du 3 km weit geschleift hast ist wirklich fast nichts mehr wert.
ne ordentliche ecke ist abgeraspelt, haufenweise steine ins holz gedrückt, verdreckt, da schauderts jeden säger davor.





gasgas antwortet um 18-02-2013 14:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
Mich hätte ja schon fast gewundert wenn die Diskussion friedlich geendet hätte ,ein bar Obergescheite müssen immer was dämliches darunterschreiben ( in der Anonymität sind halt viele größer als sie eigentlich sind)!!!!!!!!!!!!!!!!!!



 


kraftwerk81 antwortet um 18-02-2013 16:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
so anonym wie du meinst bist du hier nicht - von den 100.000enden (?) landwirt usern sind garantiert ein paar hundert dabei die ziemlich schnell rausfinden können wer du bist und von wo. ausserdem haben ja die meisten auch abseits vom blechtrottel schon bekanntschaften gemacht.

wär übrigends ein thema für das nächste forumstreffen - eine rückewagenralley. da kannst dich dann offiziell für die unterstellungen entschuldigen.


rotfeder antwortet um 18-02-2013 16:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
Hallo, gas gas!
Ich will dir zwar nicht die Freude am neuen Wagen verderben, doch ich teile die Meinung von Artinger. Der Wagen mit Hochsitz, A-Stützen überbreiten Rungen usw. ist als Ersatz für einen LKW geeignet, für den Wald nur bedingt geeignet.


Steira antwortet um 18-02-2013 17:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
Hallo,
@gas gas
Den Preis bist uns noch immer schuldig!

MFG A STEIRA


Artinger antwortet um 18-02-2013 20:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
also, nur mein persönliches Verständnis:
man müsste differenzieren zwischen Kahlschlag und Einzelbaumentnahme (Plenterwirtschaft)

Zu wenig Masse, unhandlich, zu langsam bei:
Entnahme einzelner Bäume
Sturm, Schneeedruck, einzelne Kronen und Teile im Bestand, Winde schneller

Kahlschlag, intensive Durchforstung :
RW ist sinnvoll, da Masse an Fixlängen und Restholz

Jch bin der der Meinung,daß der Trend zum Kahlschlag geht, was besorgniserregend ist
Ende
Gruß josef







KaGs antwortet um 18-02-2013 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
Ich hab auch mal 2,5 km ein paar Bloche gestreift, weil sie zum Nachbarn hinuntergefallen sind wegen eines Sturms.. Zuerst 1,5 km Forstweg, dann asphaltierter Güter-und Radlweg. zum Glück waren es 5er, weil da konnte ich einen Meter weg schneiden. Großes Ende war eh hinten, aber trotzdem fehlte mehr als ein Drittel vom Holz, also unbrauchbar. Hätte über Wiese schleifen sollen, wo es möglich war. Nachher weiß man es!


rbrb131235 antwortet um 18-02-2013 21:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
Es werden ca. 35 verschiedene RW-Marken in Österreich vertrieben. Was denkt ihr wie viele werden übrig bleiben, wenn der große Boom vorbei ist ?

rbrb13


lmt antwortet um 14-04-2013 21:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
@ gas gas ,also heute war tag der wahrheit,es gibt den ösi der eine sondergurke bestellt hat.
die wussten sofort um wens geht als ich den seiten hochsitz erwähnt habe
schade das es bis bis zur messe mit fertigstellung nicht geklappt hat
hätte mir gefallen wenn wir uns begegnet wären aber du warst ja freitag/samstag da
ganz schön weiter weg für eine messe...aber für ein forstprofi eine augenweide
hier noch ein bild des" hochsitzlosen monster"
mfg



 


gasgas antwortet um 21-04-2013 22:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
Hallo LausiMT
Hab gerade gesehen das du hier auch was geschrieben hast, schönes Bild von meinem Kran, aber wie du ja gesagt hast noch ohne Seitenhochsitz. Hätte selber schon gerne den fertigen Wagen schon gesehen,aber leider dauerts halt immer länger als gedacht. Aber nächste Woche gehts dan los mit der Fertigstellung.Die Messe war für mich sehr Interresant und auch Überraschend. Hab noch nie so viele Holzspalter ,Bündelgeräte und Spaltautomaten
gesehen wie bei euch da im Schwarzwald. das war schon .Alles so ein bisschen mehr auf Privat Holz wirtschaft.Hab mir das mit dem Holz aus dem Staatswald erklären lassen und so , ganz anders als bei uns in Osterreich.
Aber Interresant wars trotzdem und lustig. Und die fahrt durchs Kinzingtal ist auch sehr Interresant, so viele Sagler findest bei uns im ganzem Bundesland nicht mehr wie´s da in dem Tal gibt, und nur Langholz??
Mfg

Ps. Und ein Ratscher auf der Messe hätte mir auch gefallen !


lmt antwortet um 26-04-2013 21:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Mein persönlich bester Rückewagen"
hallo gas gas,
freut mich wenns dir im schwarzen walde gefallen hat und auch das ein ösi bei uns technik kauft,
meistens ist es umgekehrt ;-
wie du sagst ist die messe schon stark privatholz lastig daher auch das grosse angebot an mini rückewagen minihacker usw
.sägewerke gibts im kinzigtal noch einige aber den rekord hält ein kleines seitental mit min.zehn stück auf fünf km ...und wie du festgestellt hast werden bei uns bäume gesägt und wenig zahnstocher``also ab L3A aufwärts sind`s dann 21 m für die bauholzsäger..wie heisst`s.. andere länder andere sitten.
mfg


Bewerten Sie jetzt: "Mein persönlich bester Rückewagen"
Bewertung:
2.67 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;387376




Landwirt.com Händler Landwirt.com User