Antworten: 28
diernegger 11-02-2013 18:14 - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
Hallo zusammen!
Hab vor mir eine 50 kw Anlage von KWB mit 200l Behälter zu kaufen.
würde gerne von euch die Vor- und Nachteile wissen!
Viele Dank !


gasgas antwortet um 11-02-2013 19:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
Hallo
Hab schon seit 12 Jahren eine 80 KWB ( sehr zufrieden ) mit Austragung natürlich, nähme an das du keinen Platz dafür hast einen Pungger zu machen oder .Fahre auch Lohnhacken zu kleineren Anlagen 30- 150 Kw und rede sehr viel mit den Kunden über ihre Heizungen. Da hört man so manche Geschichte ,und auch über deine Variante die du kaufen willst. Habe eine Kundschaft der das auch mit dem 200 L Behälter versucht hat, aber nur einen Winter dann hat er dazu gebaut .Du musst bedenken das so wie jetzt wo´s 10-15 Minus hat ,das die Heizung einiges an Hackgut verbraucht ,wenn du die Max Leistung benötigst .Bei 50 Kw glaub ich das am Tag wenn`s richtig kalt ist ,schon 2-3 qm brauchst, jetzt denk mal nach wie oft den 200 l Behälter auffüllen musst, also das geht dir bald auf den Zeiger ,das kannst mir ´glauben, in den anderen drei Jahreszeiten sicher eine Lösung ,aber für den Frost, ich glaub da baust nicht einmal sonder zweimal.!!!
Mfg


tomsawyer antwortet um 11-02-2013 20:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
2- 3 m3 Hackgutverbrauch an einem Tag ? Nie und nimmer ! Soviel braucht nicht einmal meine Hackschnitzelheizung und die ist noch mit Vorofen.



Weide1 antwortet um 11-02-2013 20:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
Hallo,
denke wir reden da von einer KWB-Anlage mit dem 200 Liter ZWISCHEN-Behälter. Ich persönlich würde mir diesen 200 Liter Behälter sparen und die Standardausführung (mit 10 Liter Zwischenbehälter) nehmen. Natürlich läuft da die Raumaustragung öfters an was aber nicht unbedingt ein Nachteil ist, denn bei einer 50KW Anlage ist der 200er Behälter auch relativ rasch leer und die Raumaustragung läuft dann auch an, dafür aber länger.
Sonst: Ausgereifte, sehr gute Anlage. Immer schau´n dass schön gehacktes Hackgut auf der Anlage ist, dann hast eigentlich nicht mehr viel zu tun. Die läuft wirklich störungsfrei. Haben auf unserer 80 KW Anlage (mittlerweile in der 10 Saison) bereits an die 1.500 MWh produziert und mehr als 2.000 SRM sind durch die Anlage gegangen (Die Anlage läuft also knappe 2000 VL-Stunden im Jahr). Das alles ohne Probleme. Kann die Anlage nur empfehlen.
MfG
Hackgutverbrauch: 50KW Anlage auf Nennleistung betrieben braucht am Tag etwa 1,5 SRM Hackgut. (schönes trockenes Fichtenhackgut).


Steira antwortet um 11-02-2013 20:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
Hallo,
Wir haben auch eine KWB-Anlage mit 80 kw, auch mit Vorbehälter bzw. Tagesbehälter!
Funktioniert wirklicht Tatellos! Hatten vorher 15 Jahre lang eine Herz-Anlage, die hatte aber sehr viele "Kinderkrankheten"!!!!
KWB ist wirklich Top, Service ist Super!

MFG A STEIRA



 


mamuth antwortet um 11-02-2013 21:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
Hallo
Eines ist wichtig die Rückbrandschutzeinrichtung Das istdie beste Versicherung. Ich betreibe eine ETA Hackgutanlage
Das ist die technisch beste. Durch eine Einkammerzellradschleuse - keine Materialberührung - störungsfrei - KEIN Verschleis einfach super Schau die die Homepage an www.eta.co.at

das mamuth


andale antwortet um 12-02-2013 08:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
Gutn Morgen!
Bin momentan auch beim verhandeln(ca. 35kW)! ETA, Herz und Fröling sind in der engeren Auswahl. Die ETA gefällt mir sehr gut, sind bei uns aber noch sehr wenige in Betrieb (Osttirol), die Entaschung durch den Kipprost ist bei der Herz aber sicher besser (wegen verharzen), oder gibt´s da keine Probleme?! Die Fröling T4 ist sicher eine ausgereifte Anlage, krig ich aber erst das Angebot. Wird ca. € 1000,- teurer sein. KWB ist sicher noch teurer und hat für mich einen komplizierten Aufbau.

@mamuth
Wieviel kW hat deine Anlage?
Wie lang in Betrieb?
Wie bist du mit der Austragung zufrieden?


Bobbl antwortet um 12-02-2013 10:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
besitzen selber eine KWB mit 80 KW, funktionieren tut sie nicht schlecht. Würde sie aber nie mehr nehmen weil sie nur für G30 Hackgut ausgelegt ist und wenn man Äste hackt sind leider auch immer größere Stücke dabei und dann hat man Verstopfungen im 200 l Behälter


dahans antwortet um 12-02-2013 10:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
Ohne Raumaustragung würde ichs nicht machen ,da kannst gleich beim Ofen stehen bleiben ,höchstens die Anlage steht auf einer Ebene ,wo Du sowieso immer vorbeigehst !


G007 antwortet um 12-02-2013 11:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
Bin Momentan bei der Heizungsplanung, ich brauche eine ca. 60 KW Anlage.
Habe relativ viel herumgefragt, natürlich lobt jeder seine Heizung über den grünen Klee, obwohl es für die meisten die erste Heizung ist und die ist meistens erst ein oder 2 Jahre alt.
Folgende Firmen habe ich vorläufig für ein Anbot eingeladen: Gilles, Hargassner, Lindner und Sommerauer, Herz, KWB und Fröling.
Einige Grundsatzfragen sind noch zu klären: Unterschub- oder seitliche Befeuerung, liegende oder stehende Wärmetauscher mit Federn oder drehende Metallstäbe, Zellradschleuse uder Rückbrandsicherung, Vorratsbehälter um weniger oft die Austragung einzuschalten, welcher Rost und die Ascheaustragung,
Pufferspeicher und Warmwasser als Frischwasser (Durchlauferhitzer) und Warmwasser im Sommer mir Solar erzeugen (Kostenrechnung).
Das wären einmal meine Fragen.


gasgas antwortet um 12-02-2013 13:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
Zu Bobbl
Also ich hab seit 12 Jahren eine KWB 80 ,und seit zwei Jahren noch eine 100 dazu,ich hacke auch selbst,habe einen etwas älteren Musmax WT8 ( Die neuen hacken viel genauer).Ich habe noch nie kleiner als G50 gehackt, und das geht das ganze Jahr über Problemloss,und hacke auch das ganze Glumbert zusammen (Äste,Schwartling)alles.Aber heuer hat ich schon mal Pech das ein Abriss denn Sensor bedeckt hat,aber das ist sehr selten undschnell erledigt und es geht wieder. Wenn ich aber zu Kunden Hacken gehe und die haben eine Fröhling eines älteren Baujahres,dann sofort G30 Sieb Rein , denn da geht sonst nigs. Letztens hat sogar eine Heizomat Besitzer gejammert das die besgte Zelleradschleuse immer auf störung geht wegen der Abrisse seines Hackgutes G50, Und der Heizomat ist aber der Dino unter den Öfen. Also Zellenradschleuse oder Brandschutzklappe, ich kann nur sagen die KWB geht sehr gut Störungfrei und Voralem Spahrsam.Und meine zwei Babys laufen jetzt volle Kanne.Ich sag einmal ,schlechte Heizung wirds nicht mehr so viele geben heute,nur was ich mit sicherheit weiß, wenn ich mit Hackkunden rede, Es gibt einen Säufer unter den Heizungen ,voralem die Kleineren (unter 80Kw) und das ist der Heizomat..?


Bobbl antwortet um 12-02-2013 15:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
he gas gas geh mal runter vom gas das ist meine meinung und ist die ist bitte zu akzeptieren. habe mit maisspindeln dieses jahr geheizt und das hat wegen der G30 Schnecke nicht funktioniert


Steira antwortet um 12-02-2013 15:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
Hallo,
@Bobbl
Hallo,
Wir heizen auch "fast" ausschließlich Äste und Kleinmaterial, hatten aber noch keine probleme damit!

MFG A STEIRA


Bobbl antwortet um 12-02-2013 16:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
leider wir schon haben die maisspindeln vermischt mit hackgut und leider hat es nicht funktioniert. haben die maisspindeln dann alle müssen schroten


der1sepperl antwortet um 18-03-2013 10:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
Hallo ich habe eine 50 kw KWB Multifire mit 200 l Behälter aber auf 49kw Leistung abgestuft weil es ab 50 kw strengere Vorschriften gibt (Abgas Kesselprüfungen und...) Der KWB Berater kann Dir da sicher mehr erzählen. Meine Anlage steht in einem Einfamilienhaus im Keller und ich bin froh das der Kessel mit den 200l Behälter Ausgestattet ist. Die Raumaustragung ist manchmal durch größere Holzstück im Erdgeschoss schon kurz zu hören, hingegen die Förderschnecke im Behälter kaum. Von 2.1.2013 bis10.3.2013 verheizte ich genau 10 m³ Hackgut, Mischung Buche / Fichte auf 120m² Wohnfläche bei 22° Raumtemperatur (Tag/Nachtabsenkung), 1000 l Puffer. Kessel ist bereits für weiteren Ausbau ausgelegt. Habe mich ein Jahr lang bei allen Namhaften Herstellern umgesehen, um gehört, Kostenvoranschläge eingeholt,am Ende hatten alle zimlich den gleichen Preis. Für mich kam dann KWB zum Zug wegen 200 l Behälter ,Gusseisenabbrennschüssel, Ascheaustragung, Reinigungssystem, einfache Umstellung auf Pellets Dauerbetrieb (nur Abbrennschüssel tauschen), KWB eigener 24 h Kundendienst und nicht irgend welche Service Firmen, ehrliche beratung. Habe meine Anlage selbst aufgebaut, Berater und Kundendienst waren bei fragen gern behilfig. mfG sepperl


der1sepperl antwortet um 18-03-2013 11:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
Hallo G007 Überlege Dir ob Du stadt der 60kw Anlage nicht mit einen 49kw Kessel und 2000 bis3000 l Pufferspeicher auskommst, wegen der strengeren ForschReibungen ab 50 kw. Sprich mit den verschiedenen Vertretern darüber und mach Dir selbst ein Bild darüber, es ist nicht leicht das beste zu finden. mfG sepperl


der1sepperl antwortet um 18-03-2013 12:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
Hallo tria Ich denke schon bei weiteren 240m² Dachgeschoss 39m² Wintergarten und Keller 130m² auf bedarf beheizt. Für KWB war es kein Problem mit der selbst Montage und der Garantie da die Inbetriebnahme sowieso von KWD Kundendienst erfolgt. Sonntag 10 Uhr 30 anfrage um Platzbelegung im Steuerpult beim Kundendienst kein Problem. Beratung beim Aufbau Vorort und kostenlose Nachlieferung von beschichteten Abdeckblech wegen änderung meinerseits. Der Berater hat sich nie abfällig und Negativ über Mitbewerber geäußert, sondern auf sein Produkt bezogen. Tria Du kannst mir glauben ich bin sehr kritisch und bingelich. mfG sepperl


mukuranger antwortet um 18-03-2013 13:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
Hallo

Ich habe vorige Woche eine ETA Hack 35 bestellt. KWB war um ca. €5000 teurer. Die ETA und Fröling waren ca. gleich vom Preis. Herz war der billigste Anbieter jedoch mit einem Unterschied von ledeglich €400. Herz und Fröling hätten direkt verkauft. Mein Installateur hat jedoch die ETA Vertretung.



der1sepperl antwortet um 18-03-2013 13:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
Hallo wie gesagt auf was es mir ankam, da muss man schon etwas mehr zahlen. Aber nach harten Verhandlungen stand Gilles, Herz und Hagasser nichts hinterher. Bei dieser großen Auswahl ist es eben nicht leicht für sich das beste zu finden, mit dem man am ende auch zufrieden sein kann. Ich glaube für mich die richtige Entscheidung getroffen zu haben, da ich auch keinen Installateur gebraucht habe. mfG sepperl


Gratzi antwortet um 18-03-2013 17:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
@diernegger

und hast das Heizhaus auch im Schlafzimmer? ..... kannst die GIS abmelden!


riener antwortet um 18-03-2013 17:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
Gratzi

so leicht kann man 20 € im monat sparen- eine HSH hat eben viele vorteile


Gratzi antwortet um 18-03-2013 19:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
wenn ich mal 200Kw Leistung brauche, kaufe ich mir sicher auch eine....sonst ist dies reine Nervensache....ich will schlafen und im Bett Spass haben !!! Hahahaha

http://kotly.com/Automatischer_Set_für_Biomasse_Verbrennung_AZSB_30_GC_mit_Keramikbrenner_30_kW,2334.html




Gratzi antwortet um 18-03-2013 19:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
@riener

so hat halt jeder seine Prioritäten, und jeder seine Ansichten, und das ist auch gut so. Meinungs und Redefreiheit, sind noch ein hohes Gut in Österreich. Eine HSH hat sicher seine Vorteile, da gebe ich dir Recht, aber nicht in "Kleinstanlagenbereich" aber meine Einstellung kennst ja. Sicher als Monteur würde ich auch eine mit 20kW HSH installieren, müsste ich ja blöd sein, so ein Geschäft zu verpassen.....Wichtig ist ein ordendlicher Puffer ( kw*50liter) oder zumindest eine Hydraulische Weiche.
Das die leise sind, das weis ich:

http://kotly.com/download-de/Moderator_Hackschnitzelanlagen/broschuren/Smok_IIGC_IIIGC.niem.pdf

Das Problem: sie sind günstig, und alles was nichts kostet ist ein "Klumpert"


der1sepperl antwortet um 18-03-2013 21:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
Hallo Gratzi Deine feindseligen Kommentare bringen in diesem Forum niemanden etwas. Nur mit sachlichen aussagen kann man sich eine Meinung bilden. Aber auch Gedanken sind frei und was soll man über jemand denken der beim Schlafen Spaß hat. mfG sepperl


Gratzi antwortet um 18-03-2013 21:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
@der1sepperl

was ist feindselig?


lmt antwortet um 18-03-2013 21:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
Tag zwei nach der Inbetriebnahme und bereue nichts, obwohl der Postmann mit der Endabrechnung klingelte;-
Was mir besonders gefällt Holz heizen mit Automation und mit sehr begrenzter Abhängigkeit eines Lieferranten,

mfg


Bogolata antwortet um 11-06-2013 10:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
KWB Hackgutheizung
Hallo!
Ich bin auch auf der Suche nach einer ausgereiften Hackgutheizung, habe bereits ein Angebot von einer Sommerauer & Lindner Hackgutanlage mit 40 KW mit einer Kostenaustellung von Heizkessel-
Raumaustragung- Steuerung- Montage (Anschluss an das bestehende Heizsystem) von 19000€,-
Würde mich interessieren was ETA kann, von wo sie kommt und in welcher Preislage sich eine 35 oder 40 KW Anlage bewegt.
Wäre sehr dankbar für eine Antwort

Danke im Voraus
Gottfried


Bewerten Sie jetzt: KWB Hackgutheizung
Bewertung:
3.5 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;386353




Landwirt.com Händler Landwirt.com User