in der alpenrepublik dürfte die talsohle

Antworten: 4
soamist2 01-02-2013 22:50 - E-Mail an User
in der alpenrepublik dürfte die talsohle
der politischen verkommenheit noch nicht ganz erreicht sein.

in salzburg stellt sich eine landeshauptfrau der wiederwahl die es als letztverantwortliche instanz zu verantworten hat dass mit mrd von öffentlichen geldern monopoly gespielt wurde.

dass es fast drei monate gedauert hat einen kassasturz zu machen dürfte als business as usual abzustempeln sein.

in nö verzockt ein landeshauptmann eine milliarde euro (+..) an steuergeld und stellt sich als der mann der für das land das beste will der wiederwahl.

die chuzpe dieser beiden wird wahrscheinlich am wahltag mit nur einigen prozentpunkten minus belohnt.
um es mit den worten eines großen staatsmannes zu sagen:

es ist so weil es eben immer schon so war ...






muku8 antwortet um 01-02-2013 23:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
in der alpenrepublik dürfte die talsohle
das Kapital der Politikter ist die Dummheit und die Vergesslichkeit der Wähler,.......

Schade das du recht hast,...




zehentacker antwortet um 02-02-2013 06:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
in der alpenrepublik dürfte die talsohle
Hallo!
Als Wähler kann ich mir weder die Parteien, die zur Wahl antreten noch deren Spitzenkanditaten aussuchen. Gewählt wird daher von den meisten nicht aus Überzeugung, sondern wer das scheinbar geringstmögliche Unvermögen repräsentiert. Bei der Wahl zwischen Pest, Magenkrebs und Grippe würde letztere Siegen.
MfG ferd



helmar antwortet um 02-02-2013 08:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
in der alpenrepublik dürfte die talsohle
Hallo Soamist2........sollte es nicht heißen "Bewährtes soll man nicht ändern?" Hat man vor ein paar Wochen ja dauernd gehört.
Mfg, Helga


Bewerten Sie jetzt: in der alpenrepublik dürfte die talsohle
Bewertung:
5 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;384467




Landwirt.com Händler Landwirt.com User