Antworten: 25
alexanderimhof 26-01-2013 18:03 - E-Mail an User
Geschäftsidee
Hallo,

Ich möchte etwas in die Richtung Regionale Vermarktung machen, und dazu habe ich eine Idee gehabt.

Das Problem bei DV ist ja das der größte Teil der Bevölkerung zu faul ist um zum Bauern zu fahren, also kauft er lieber im Supermarkt ein, wo es eine Breite Produktpalette gibt.

Meine Idee ist jetzt einen Online Shop zu erstellen auf denen Bauern der Region (z.B. Sulmtal) Ihre Waren anbieten können, die Kunden können Bequem im Internet ihre Sachen auswählen und bekommen es über einen Paket Dienst (z.B. Dpd) vor die Haustür geliefert. Ich fungiere nur als Vermittler, verdiene jedoch bei jedem verkauften Produkt 10% mit.
Wenn jemand etwas bestellt, bekommt der Bauer ein Email und weis wo er das jeweilige Produkt hinversenden muss.

Das Problem ist jetzt das Dpd für kleine Mengen relativ teuer ist habe ich gehört. Wenn jemand jetzt ein Stück Geselchtes bestellt das 5 € kostet, jedoch das Dpd Paket kostet nochmal 10 € dann funktioniert die Sache nicht.

Das System wäre dann natürlich Ausbaufähig, mann könnte zb. auch Brennholz Anbieten oder im Adventkränze im Winter etc......solche Dinge müssten die Bauern natürlich zustellen.

Eine weitere Frage ist jetzt natürlich ob man die Kunden auch nur auf die Region zu beschränken damit man wirklich Regional bleibt, oder das wirklich für jeden in Österreich zugängig machen.


Was ist eure Meinung dazu? Habt ihr Ideen oder Verbesserungsvorschläge?

MfG

A.I.


fgh antwortet um 26-01-2013 18:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Geschäftsidee
Die Idee ist so gut, dass sie schon jemand umgesetzt hat ;-)
Und das ist sicher nicht der einzige Onlineshop...
 


traktorensteff antwortet um 26-01-2013 18:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Geschäftsidee
Was heißt da "zu faul um zum Bauern zu fahren"? Für ein Stück Geselchtes 10 km hin und wieder zurück? Spritkosten? Sei du lieber nicht faul und beliefere deine Kunden. ;-) Macht unser Bio-Rindfleischlieferant auch.

Wie wäre es mit der österreichischen Post? ;-)

Klein anfangen und größer werden ist wohl besser.



fgh antwortet um 26-01-2013 18:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Geschäftsidee
@traktorensteff:
Selbst hat er ja nichts... er will nur vermitteln und mitschneiden ;-)


golfrabbit antwortet um 26-01-2013 19:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Geschäftsidee
@fgh
Ist der Handel auch noch so klein, bringt er doch mehr als Arbeit ein.


zehentacker antwortet um 26-01-2013 19:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Geschäftsidee
Hallo!
Stell Dich eine Stunde vorm Ausgang eines Supermarktes, schau Dir die Verpackungsgröße an und beachte wieviele Artikel überhaupt für einen Versand geeignet wären. An die Hausfrau, die am Montag die Samstageinkäufe überlegt, einen Teil im Inet bestellt und den Rest ( die Frischware und die in der Kühlkette) dann am Samstag im Geschäft kauft, glaub ich nicht. Es gibt Lebensmittelgeschäfte bei denen man im Inet bestellen kann und die ins Haus liefern, aber natürlich dann die ganze Produktpallette und mit Klein LKW.


777 antwortet um 26-01-2013 19:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Geschäftsidee
In Kärnten scheint sowas schon zu funktionieren bei dankebauer.com
 


Spring antwortet um 26-01-2013 20:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Geschäftsidee
Österreichweit Gutes vom Bauernhof suchen und Finden


 


schellniesel antwortet um 26-01-2013 20:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Geschäftsidee
Also denk im Prinzip bietet fast jeder DV sowas in der art an, insofern er sich auch im Internet präsentiert!

Da aber wie du Alexander schon erkannt hast die Zustellung das teure dran ist und man da auch verderbliche Lebensmittel da eingeschlossen sind braucht es dann halt auch individuelle logistische lösungen (teuer). Da geiz geil ist wirst damit keine Massen erreichen!
Und die die ohnedies direkt beim Bauern kaufen wollen tun das auch so! Anruf genügt ja beim Bauern und der kann dann ja was ausmachen wo man sich dann trifft ect
Und zum kontakt hertsellen gibt es ja schon für fast jede Region was!

http://www.sulmtal-sausal.at/Kulinarik.720.0.html

mfg Andreas




kendo antwortet um 26-01-2013 20:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Geschäftsidee
Hmm
Zustellung per DPD??Wer will das schon bei manchen Produkten OK aber Schinken ,Würste.ect.wozu gibts die Bauernmärkte da kann jeder aussuchen welches stück er will.Wer kauft den schon gern die Katz im Sack?
Meiner Meinung wird sich das nicht durchsetzen.
Mfg Kendo


rotfeder antwortet um 26-01-2013 21:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Geschäftsidee
Hallo!
Denke auch, das haben schon tausende vor dir überlegt, ich selber auch. Doch ist es halt in der Praxis bis auf wenige Ausnahmen nicht machbar, wegen Versandkosten, Kühlkette, usw.
Aber ich habe eine andere Geschäftsidee. Ich möchte billiges Milchkontingent kaufen, es müßte ja jetzt, wo das Quotenende in Sicht ist, günstig sein. Ich rechne mit 20 cent je kg. Und dann würde ich es an Überlieferer dieses Kontingent um 50 Cent weiterverkaufen. Bei angenommenen 500.000 kg umgesetzer Quote ergäbe das einen Gewinn von immerhin 150.000 € Allerdings muß noch steuerliche, rechtliche usw. Fragen abgeklärt werden.


fgh antwortet um 26-01-2013 21:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Geschäftsidee
@tria:

Das sehe ich anders, wirklich gute Ideen mit denen man reich wird kann man ruhig hier posten - wenn es wirklich was neues ist.
Ein sehr erfolgreicher Mann hat einmal gesagt: Wenn du eine gute Idee für etwas neues hast, geh ins Wirtshaus und erzähl es deinen Freunden und wenn dann alle sagen, du bist wahnsinnig, das funktioniert nie - dann ist die Idee gut und du wirst damit reich!


fgh antwortet um 27-01-2013 08:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Geschäftsidee
@tria: Dann fehlt es einfach nur am Marketing - vermarkten muss man seine Ideen auch können ;-)
Außerdem: Normal sein ist nicht lustig - das sind e alle anderen!


FraFra antwortet um 27-01-2013 09:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Geschäftsidee
ich habe ein kollegen der verkauft sein lammfleisch über ebay

geht viel nach deutschland in die gastronomie per TK spedition frigologo

gibt ja nicht wenige die brennholz in 30kg paketen im ebay verkaufen (die Armen Packerlfahrer!! )


alexanderimhof antwortet um 27-01-2013 10:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Geschäftsidee
Hallo,

Ich hatte mir schon gedacht das es so etwas gibt. Aber vielleicht fällt mir ja noch etwas ein das meinen Shop besonders macht. Eben will ich mich nur auf eine kleine Region spezialisieren.

Und ich glaube auch das Marketing das um und auf ist.

Zitat: "Selbst hat er ja nichts... er will nur vermitteln und mitschneiden ;-)" Stimmt fast: es müsste heißen "Selbst hat er noch nichts...." In ein paar Jahren fahr ich an mit den Werten (-: -Spaß beiseite, ich hab hohe Ziele für mein LW, ob ich sie dann auch erreiche werden wir erst sehen.

Auserdem stimme ich fgh auch zu, mit dem posten von Ideen. Ich glaube wenn man ein wirklich gute Idee (nicht so wie diese) hat, können nur die wenige sie kopieren, da jeder ein unterschiedliches Know How hat, Leute kennt, Firmen kennt/durchblickt wie sie funktionieren etc......

Naja dann heist es woll weiter überlegen.......

Danke ihr habt mein "Know How" wieder erweitert (-:

MfG


josefderzweite antwortet um 27-01-2013 11:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Geschäftsidee
"....Konsument....faul..." "für 1kg Speck 10km fahren...."

Wenn du ein gutes Produkt hast, dazu stehst, nicht nur Händler von guten Produkten werden willst und dem Konsument einen MEHRNUTZEN deines Produktes bietest, dann fährt der Konsument auch ins letzte Tal / zum abgelegensten Bauern.

Machst Lw Matura?? sollte man dort auch lernen.


JD6230 antwortet um 27-01-2013 11:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Geschäftsidee
wenn du das ganze auf eine kleine Region beschränkst, warum lieferst du nicht selbst?
(alles was du lieferst, muss die Hausfrau nicht selbst nach Hause tragen!)

legst dir einen Verkaufsanhänger zu, fährst als erstes zu den umliegenden Direktvermarktern und holst deren Erzeugnisse ab, und dann fährst du samstags von Haus zu Haus. So auf die Art "Mobiler Bauernladen". Dann kannst natürlich mehr als 10 % mitschneiden!
Außerdem kannst heute für die nächste Woche irgendwelche Sonderbestellungen entgegen nehmen.

Somit ist der direkte Kontakt mit deinen Lieferanten und noch wichtiger der direkte Kontakt mit deinen Kunden gegeben und dies steigert die Kundenbindung.


zehentacker antwortet um 27-01-2013 19:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Geschäftsidee
JD6230!
Dein Tip ist absolut richtig. Handel mit Waren aller Art, Gewerbeschein, Steuern, Sozialversicherung, Marktamt sollten dann bei der Planung berücksichtigt werden.


MaxPower antwortet um 28-01-2013 11:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Geschäftsidee
Hallo
Von der Idee her finde ich Internet+Lebensmittel, besonders Fleisch und leicht verderbliche Produkte nicht als sonderlich gute Kombi., da es viele potenzielle Kunden (Pensionisten, altere Menschen) gibt, die nichts mit Computer und Internet anfangen können.

Die Idee von JD6230 ist eigentlich sehr gut.
Einfach das ganze Zeug am besten im entsprechenden Auto verstauen (ohne Anhänger, weil damit wirst keine Freude beim Umdrehen in engen Straßen haben), so das es schön aussieht und in regelmäßigen Abständen (min. 2-4 Wochen!) direkt die Haushalte beliefern. Natürlich musst du dir zuerst einen großen Kundenstock aufbauen, was natürlich einiges an Abreit beteutet, wenn die Sache aber erst mal läuft ists nicht mehr so schlimm.
Wennst ohne Arbeit Geld verdienen willst musst du dir sowieso was anderes suchen.

mfg



alexanderimhof antwortet um 29-01-2013 19:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Geschäftsidee
Hallo,

Ja das selbst ausliefern wäre natürlich eine Idee. Der Vater ist eh erst vor kurzen in Pension gegangen, denn könnt ich da versuchen einzutzeilen......hehe

Naja mal schauen vielleicht ergibt sich ja was...... Danke für eure Beiträge!

MfG



NiN antwortet um 29-01-2013 20:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Geschäftsidee
Hier eine Idee, die ich auch hatte aber nur teilw. umsetzen werd:

Belieferung ala Bofrost, oder dem Grazer Brötchenexpress der Privathaushalte in Graz bzw. den bezirksstädten.
Bestellung per Internet, telefon, Fax oder direkt beim Liefern.
Mo-Do ware kommisionieren und Bestellungen zusammenstellen, bzw. produzieren (Bsp. Rinderschulter auslösen und gemischtes Faschiertes frisch wolfen)
FR und SA dann in geplanter Tour ausliefern...
Ich mach halt alles Bio bis auf die regionalen Weine, die ich mit verkaufen werd...und 90% sind Selbsterzeugnisse!


Christoph38 antwortet um 30-01-2013 08:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Geschäftsidee
lass es sein


NiN antwortet um 30-01-2013 08:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Geschäftsidee
@christoph

wer nichts wagt, gewinnt auch nichts! No risk, no fun, sozusagen...


schellniesel antwortet um 30-01-2013 20:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Geschäftsidee
@alexander

Da guckst du eien betrieb der deine idee schon seit jahren recht erfolgreich umgesetzt hat.

http://www.jaga.st
Und unter http://www.jaga.st/touren findest auch wo der schon überall herumkurft....

Nur eins will ich dir sagen zum klein anfangen hast die Kundschaft auch in deiner nähe und sie wird auch zu dir kommen. Nur um mit Lw Produkten zu handeln weiß ich nicht ob deine Partner dann so blöd sind und die größte Wertschöpfung ihrer Produkte dem Überlassen der sie nur verkauft?

erst bei solchen Größen in der DV muss man auch zum Kunden fahren....

Mfg Andreas


Bewerten Sie jetzt: Geschäftsidee
Bewertung:
1.25 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;383071




Landwirt.com Händler Landwirt.com User