NACHFRAGE NACH HARVESTER ?

Antworten: 13
tch antwortet um 06-01-2013 13:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
NACHFRAGE NACH HARVESTER ?
Das Du verarscht wurdest ist Dir nich in Sinn gekommen?

Fahrspur 1,5m tief- wie macht das der Harvester?

tch


tch antwortet um 06-01-2013 13:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
NACHFRAGE NACH HARVESTER ?
Dann wird es wohl so sein.....

Die habe ja eine gewaltige Bodenfreiheit..... denke so an die 1,8 Meter
Jetzt weiss ich zumindest wie Hohlwege entstanden sind.

Das Erdreich, das wegeschoben wurde wo kam das hin?

tch


berni90 antwortet um 06-01-2013 13:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
NACHFRAGE NACH HARVESTER ?
@tch: Auch schon mal andn Forwarder gedacht? Locker zu schaffen
wenns wirklich sehr naß ist und auch der Boden passt.
Was meinsd du mit Erdreich weggeschoben?

@ ErdForst: Hallo! Naja zu wenig Harvester gibt es sicher nicht. Wenn ich das Geld hätte, bzw die Aufträge würde ich deinen Radbagger umbauen lassen. So wie Zöggeler mit einer Winde drauf! Hat mich sehr beeindruckt wie ich das System mal live gesehen habe. Aber kannsd halt zu 90% von der Straße arbeiten.

Und wennsd wirklich auch im Wald reinfahren willsd wäre ein Baggerharvester mit Kabinentilt am besten.

Ich würds so machen: Statt den Umbau auf Woody einen gebrauchten Radharvester kaufen von einem Händler. Umbau wird auch um die 60-80 tausend kosten und um 100.000 bekommsd schon einen guten Harvester und kannsd alles machen.

mfg Berni



fgh antwortet um 06-01-2013 13:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
NACHFRAGE NACH HARVESTER ?
@Erdforst1:
Es ist sicher Bedarf an Harvestern die sauber arbeiten... haben dir diese Landwirte auch gesagt wie viel sie für die Holzernte bereit sind zu bezahlen....? Deshalb arbeiten nämlich viele Harvester/Forwader bei schlechten / falschen Einsatzbedingungen und verhauen den Waldboden, weil sie arbeiten müssen, weil um den niedrigen Preis muss die Maschine laufen, da kann nicht auf bessere Bodenbeschaffenheit gewartet werden.


mail_Klosterhof antwortet um 06-01-2013 13:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
NACHFRAGE NACH HARVESTER ?
Vollkommen richtig !


tch antwortet um 06-01-2013 14:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
NACHFRAGE NACH HARVESTER ?
Hallo Berni90

Die Frage war wie macht der Harvester das.....
Wie es der Sortimentschlepper mach weis ich, der hat auch keine (kaum) Möglichkeit "Aste" in die Fahrspur zu legen.

Erdreich weggeschoben- das liegt auf der Hand... irgendwohin muss die Erde verschwinden, wenn der Harvester so tiefe Spuren macht.

tch


rob98 antwortet um 06-01-2013 14:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
NACHFRAGE NACH HARVESTER ?
@ erdforst

Auch wenn es Bedarf geben sollte musst du dir aber die Frage stellen wieviel erfahrung hast du mit Holzernte wenn du deinen bagger nur auf die strasse stellst und zum beispiel eine seilbahn bringt dir das holz brauchst nur baggerfahren können aber wenn du im bestand fahren willst musst du gut sein und eine ahnung haben von durchforstung und da trennt sich die spreu vom weizen




Darki antwortet um 06-01-2013 14:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
NACHFRAGE NACH HARVESTER ?
Ja Rob, die brauchen eine Gewaltige Erfahrung, deshalb werden für die Hirsche die auf einem Harvester sitzen die Bäume ja auch vorher markiert, damit er das dann kontrollieren kann......Träumer


sisu antwortet um 06-01-2013 16:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
NACHFRAGE NACH HARVESTER ?
Hallo!
Eine Nachfrage besteht sicher nach 1. Durchforstungsharvestern aber keiner ist bereit den dafür angemessenen Preis zu bezahlen. Früher war es normal das man bei 1. Durchforstungen Geld dazu legt bzw. man war froh wenn man mit null ausgestiegen ist.
Heute wo die Preise für Nadelfaserholz und Schleifholz eigentlich recht gut sind und einem je nach Gelände und Bestand im schlechtesten Fall ca. 10 € je FM überbleiben ist das den meisten Klein und Bauernwaldbesitzern zu wenig.
Das Produkt in diesem Fall Holz muß einen sehr hohen Preis beim Verkauf haben, jedoch die Arbeit egal ob mit Harvester oder Motormanuell darf nichts kosten.


bert78 antwortet um 06-01-2013 17:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
NACHFRAGE NACH HARVESTER ?
Hallo erdforst
In deinem ersten Beitrag schreibst du, daß so schlampig gearbeitet wird und es so massive Bodenverletzungen gibt bei gewissen Harvesterunternehmen. Nun möchtest du mit einem Raupenbagger mit Harvesterkopf sauberere Arbeit anbieten.
Im zweiten Beitrag schreibst du, daß du selbst den "Saustall" gesehen hast auf Fotos und der Verursacher war ein RAUPENharvester! Klingelts?! Du hast dir selbst bereits die Antwort gegeben.

Hast du dir schon einmal Gedanken gemacht über:

+ die Reichweite mit einem normalen Baggerarm
+ den benötigten Schwenkbereich eines normalen Raupenbaggers
+ die Steigfähigkeit mit einem herkömmlichen Baggerlaufwerk mit glatten Kettenplatten
+ wie du quer zum Hang in den Bestand eingreifen willst, ohne Oberwagentilt
* daß du dich mit einem Harvesterkopf vorne dran nicht herumheben oder abstützen kannst,
wie du es vom baggern gewohnt bist
+ usw...

Meiner Meinung nach wirst du mit einer Maschine wie du sie beschreibst und deiner forstlichen
Erfahrung, die von dir beschriebenen Negativbeispiele auf den Fotos noch mühelos übertreffen.

Ich würde maximal auf den Gedanken kommen mir einen Harvester zu kaufen oder, noch schlimmer, harvesterarbeiten mit nichteinmal einem richtigen Harvester anzubieten, wenn ich einen Lottosechser oder eine massive Erbschaft "erleiden" würde und nach exzessivem Ausleben all meiner geldvernichtenden Fantasien immer noch genug dafür übrig wäre.
Sonst käme ich nicht im Traum auf so eine Idee.

Mfg Bert
ehemaliger Raupenharvesterfahrer

PS: kauf dir einen guten gebrauchten Minibagger und mach Gartengestaltung. Du wirst sehen, daß dir so unterm Strich auch was bleibt und daß es dich als Unternehmer so länger geben wird.
meine Meinung...


holzgraf antwortet um 31-01-2013 12:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
NACHFRAGE NACH HARVESTER ?
An alle, wens interessiert soll mal hier schauen
www.facebook.com/forstdienstleistungen.graf
Mein Schreitharvester für Erst-und Zweitdurchforstung.
Ist zwar noch nicht ganz Einsatzfähig, aber bald.
mfg


Obersteirer antwortet um 31-01-2013 13:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
NACHFRAGE NACH HARVESTER ?
@holzgraf Hallo So ein Gerät gab esin meiner unmittelbaren Nachbarschaft schon .Laut dem Unetrnehmer und Fahrer ist aber das Grundgerät zu schwach für einen ernsthaften einsatz . Muss aber dazusagen der hatte einen 50er Woody Harvesterkopf auf diesem Gerät montiert. Gruss Obersteirer


Bewerten Sie jetzt: NACHFRAGE NACH HARVESTER ?
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;377855




Landwirt.com Händler Landwirt.com User