Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?

Antworten: 58
Leo65 05-01-2013 20:55 - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Hallo Leute.

Hab heute bei meiner Hackgut Heizanlage Hargassner mal geschaut wegen den Einstellungen weil es in einigen Wohungen nicht so warm wird wie es soll.
Es gibt 8 Heizkreise.

Also im Winter also bei Frost ist eigentlich alles soweit ok von den Raumtemperaturen her nur jetzt hat es +7 Grad gemittelte Aussentemperatur und da geht die Raumtemperatur sehr sehr sehr langsam in die Höhe oder erreicht die gewünschte Raumtemperatur nicht.

Nun, ist es im Winter warm genug und in der Übergangszeit zu kühl ist eine Paralellverschiebung nötig.

Ich habe bei unserer Hargassner Heizung in der Steuerung Lambda-Hatronic einen Bereich wo ich die Tages-Raumsolltemperatur und die Absenk-Raumsolltemperatur einstellen kann.
Die Tages-Raumsolltemperaturskala geht bis 26 Grad und die Absenk-Raumtemperaturskala geht bis 20 Grad.
Verändere ich jetzt die Tages-Raumsolltemperatur dann verändere ich auch die Vorlauftemperatur ohne das ich die Heizkurvensteilheit verändere. Das müsste die Parallelverschiebung sein richtig??
Und ich habe im Internet gelesen das man wenn man parallel nach oben verschiebt die Vorlauftemperatur im gesamten Bereich um den erhöhten Wert verändert was im Endeffekt aber zu überheizung im Winter führen würde da es ja im Winter also in kalter Zeit gepasst hat und keine Einstellung nötig gewesen wäre.

Jetzt bin ich heute zur Heizung gegangen und habe die Tages-Raumsolltemperatur von ca. 22 Grad auf ca. 23 Grad gestellt. Jetzt hat sich die Vorlauftemperatur erhöht ohne die Steilheit geändert zu haben. Nun habe ich die Heizkurvensteilheit von 1,40 auf 1,30 abgeflacht und die Vorlauftemperatur ist dann wieder zurückgegangen so das im endefekt bei einem Heizkreis um 2 Grad mehr Vorlauftemperatur ist und bei einem anderen Heizkreis die gleiche Vorlauftemperatur ist wie vor der Umstellung. Bewirkt diese Parallelverschiebung überhaupt was wenn ich im endeffekt nicht mehr oder nur ganz wenig mehr Vorlauftemperatur habe wie vorher?

Bzw mache ich die Parallelverschiebung richtig oder muss ich dazu andere Werte umstellen bzw andere Werte einstellen?
Wenn ja welche?
Wenn ich die Parallelverschiebung richtig mache was würde dann zu machen sein wenn ich bei der Parallelverschiebung (Änderung der Tages-Raumsolltemperatur) schon beim Maximum von 26 Grad bin und nicht weiter nach oben kann aber es noch immer nicht warm genug wird in der Übergangszeit?
Oder muss ich wie schon geschrieben andere Werte zur Parallelverschiebung ändern und nicht die Tages-Raumsolltemperatur in der Kesselsteuerung Lambda-Hatronic.

Vielleicht kann mir jemand helfen und mir erklären wie ich einstellen muss damit es auch an wärmeren Tagen so wie jetzt bei +7 Grad genug warm wird in den Wohungen wie an kalten Tagen.

Ich würde mich freuen wenn ich mich mit jemanden darüber Unterhalten kann und wir ein wenig darüber diskutieren.
Vielen Dank im Voraus.

Mfg Leo


Coupe007 antwortet um 05-01-2013 21:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Hallo!

Einfach Tages-Raumsolltemperatur rauf, sonst nichts verstellen, dann geht Vorlauftemp rauf und die Wohnung wird wärmer. Evt. Absenkung weglassen, damits nicht abkühlt. Wenn die Aussentemp. wieder kälter wird, einfach die Tages-Raumsolltemperatur wieder runter.



Leo65 antwortet um 05-01-2013 21:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Hallo, und danke für deine Antwort.

Aber gibts da nicht eine Lösung zum einstellen das es an Warmen und kalten Tagen passt?

Tagesabsenkung hab ich keine mehr die hab ich schon weggemacht aber Nachtabsenkung von 22:30 bis 5:30 Uhr da ich es in der Nacht nicht warm brauche.

Würde gerne eine Lösung finden damit es an milden/warmen Tagen gut passt und an kalten Tagen auch. Gibts sowas nicht?



Axos antwortet um 05-01-2013 22:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Hallo, ich vermute mal das deine heizung ausschaltet bei diesen aussentemperaturen. Da musst du im menü "Heizung aus im Absenkbetrieb über ..... Grad Celsius" die Temperatur verstellen. mfg foco.


Leo65 antwortet um 05-01-2013 22:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
@ Foco: Eingestellt ist bei den drei Aussentemperaturgrenzen folgendes:
Heizung AUS bei Tagabsenkung über +10°C Werkeinstellung +8°C
Heizung AUS bei Nachtabsenkung über +5°C Werkeinstellung -5°C
Heizung AUS bei Aussentemperatur über +16 °C Werkeinstellung +16°C





Axos antwortet um 05-01-2013 22:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Hallo, Das heißt deine Heizung schaltet in der Nachtabsenkung aus, weil du wirst momentan in der Nacht über +5 Grad haben. Bei uns hat es momentan +7 Grad mfg Foco


Leo65 antwortet um 05-01-2013 22:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Ja das ist mir klar aber tagsüber. Ich meine das ganze in meinem ersten Beitrag in der tagesheizung und da ich keine tagabsenkung mehr habe (die hab ich ausgeschaltet gelten diese Werte von +10 Grad am Tag nicht mehr.
in der Nacht über 5 grad schaltet die anlage ab das ist mir klaf mfg


Fendtfahrer01 antwortet um 05-01-2013 22:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Oder du stellst einfach die Heizkurve höher ein !
Aber dann ist es halt immer wärmer, egal ob Minus 10* oder + 15*
Aber es wäre auch eine Alternative


Leo65 antwortet um 05-01-2013 22:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Heizkurve höher einstellen brauch ich nicht da es an kalten tagen warm genug ist, auch schon fast zuwarm aber es passt.

Gibts da keine zwischenlösung für kalte und milde Temperaturen?


Axos antwortet um 05-01-2013 23:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Raumthermostate würden hier Abhilfe schaffen ansonste sehe ich keine bessere Lösung. mfg foco


Leo65 antwortet um 05-01-2013 23:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
So eine analoge Fernbedienung für dauerasenkbetrieb dauerheizbetrieb und zeitautomatic mit raumfühler und drehrad ist in jeder wohnung installiert.

Wie sieht das ganze dann mit der Parallelverschiebung aus? für was ist die dann?

Mfg



Axos antwortet um 05-01-2013 23:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Hallo, Ich meine das deine Heizung nicht über die Aussentemperatur gesteuert wird, sondern über den tatsächlichen Wärmebedarf deiner Wohnungen. mfg foco


Leo65 antwortet um 05-01-2013 23:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Asooooooooo..... sorry falsch verstanden.

Na ja so ein Raumthermostat hab ich ja wenn das eines ist... es korrigiert bei bedarf die raumtemperatur.

Aber nach dem Aussentemperaturfühler regelt die heizung den Vorlauf...

Ich weis einfach nimma was ich wie einstellen soll...
Dann stell ich einfach blind herum.

Mfg Leo


Axos antwortet um 05-01-2013 23:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Hallo, probier mal die steilheit höher zu stellen vielleicht wird die heizkurve bei tieferen temperaturen flacher. mfg foco


Leo65 antwortet um 05-01-2013 23:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Sorry wenn ich jetzt blöd frage aber Steilheit und Heizkurve ist nicht eines und das selbe? Dachte immer das ist das gleiche?

Wenn ich die Steilheit höher stelle wirds ja in der kalten jahreszeit noch wärmer was ja eigentlich nicht sein soll weils ja passt.

Ich lese halt immer nur von der Parallelverschiebung... weis aber nicht genau welche werte man da verstellen soll um eine Parallelverschiebung zu erreichen und wieviel bzw wie lang man warten soll dann...

Aber lass mich auch eines besseren beleehren.

mfg Leo


Leo65 antwortet um 06-01-2013 00:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Danke für eure Beiträge bis jetzt.

Werde morgen wieder reinschauen vielleicht gibts was neues oder ich kann morgen mit euch weiter darüber diskutieren.

Vielen Dank und Gute Nacht.

Mfg Leo


schnorre antwortet um 06-01-2013 06:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Hallo, ich habe keine Hargassner,
aber wenn du eh in jeder Wohnung einen RAumfühler hast(ist er angeschlossen, siehst du die Temp auf der Steuerung? es gibt nämlich die Möglichkeit den Fühler nicht zu aktivieren) und sicher auf jedem Heizkörper auch, kannst du ja mit einer leicht erhöhten VL-Temp. fahren, dann regelt die Steuerung wenn es zu warm wird ja zurück. Bei manchen Regelungen kann man auch die Biegung der Kurve einstellen bzw den Startpunkt der Kurve?!


Leo65 antwortet um 06-01-2013 07:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Guten Morgen.

@Schnorre: Der Fühler ist aktiviert denn wenn ich auf Handbetrieb schalte kann ich durch hinunterblättern im Menü die Fühlertemperatur sehen. Von daher passt das. Und auch auf jemdem Heizkörper ist ein heizkörperthermostatventil angebracht die alle voll geöffnet sind.
Ob ich die Biegung oder den Startwert der Kurve einstellen kann das weis ich nicht. Folgende Einstellungen kann ich vornehmen soweit ich weis: Vorlaufminimum und Maximum, Die Steilheit, dieTages-Raumsolltemperatur, Die Absenk-Raumsolltemperatur, das sich die Heizung bei Nachtabsenkung über +5 Grad abschaltet, das sich die Heizung bei Tagabsenkung über +10 Grad abschaltet und das sich die Heizung generell bei einer Aussentemperatur von über +16 Grad abschaltet.
Ist bei einem der einzustellenden Werte der Startpunkt der Kurve dabei?
Ich hab früher mal die Vorlauftemp etwas zurückgenommen mittels Raumsolltemperatur zurücknehmen da manche Heizkreise bei minus 5 Grad gemittelter Aussentemperatur mit 70 Grad Vorlauf fahren also dem derzeit eingestellten Vorlaufmaximum.
Ich muss dazu sagen ein Heizkreis wo das aufgetretten ist sind ca 70 cm dicke Steinmauern ohne wirklicher Wärmeisolierung nur gute Fenster.

@Koerner: Ich weis nicht ob ich sowas habe aber ch glaube bzw denke mal nicht.


Aber nicht desto trotz ich möchte einfach einstellendas es in der Übergangszeit genug warm wird und Im Winter auch genügend Wärme gibt.
So wie es jetzt ist, ist es im Winter ok, nur in der fönigen Zeit bei oder Übergangszeit wie es jetzt grade ist +7 Grad fühlt es sich nicht so warm an.
Und da möchte ich was ändern. und jeder sagt mir ich sollte eine Parallelverschiebung nach oben machen und wenn es im Winter passt gleichzeitig die Heizkurve etwas abflachen damit es im Winter nicht noch wärmer wird was ja nicht benötigt wird.
Und ich suche schon Wochenlang im Internet wo ich lesen kann wie ich diese Parallelverschiebung durchführe und welche Einstellungen bzw welche Werte ich da verändern muss damit ich eine richtige Parallelverschiebung durchführe.

Mfg Leo







hpu6 antwortet um 06-01-2013 08:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Hallo Leo

Hatte das selbe Problem bei meiner Hargassner Heizung.
Bei den Wartungsarbeiten hat der Monteur dann die min. Vorlauftemperatur von 40 auf 45 Grad gestellt.
Diese umstellung war zwar erst vor kurzem, meinem Gefühl nach passt es jedoch jetzt bedeutend besser!

Hoffe ich konnte etwas helfen




Leo65 antwortet um 06-01-2013 09:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
@hpu6: Also unsere Minimum Vorlauftemperatur beträgt derzeit noch die Werkeinstellungen von 30 Grad.
Wenn ich sie auf 45 Grad stelle wird es ja in der Absenkphase auch wärmer weil die Elektronik eine weitere absinkung der Vorlauftemperatur dann unterbindet. Seh ich das richtig?
In der Absenkphase braucht es nicht so warm sein meiner Meinung nach. Was ist entscheident für die Parallelverschiebung? Die tages-Raumsolltemperaturveränderung oder die Vorlaufminumimtemp oder die Vorlaufmaximumtemp oder eine der drei Aussentemperaturgrenzen?

@tria Bis jetzt habe ich eigentlich nie das Vorlaufminimum erhöht sondern immer nur die Tages-Raumsolltemperatur und gleichzeitig die Heizkurve abgeflacht und war im endeffekt auf der gleichen Vorlauftemp wie vor der umstellung.
Ich weis nicht vielleicht ist das blöd aber mein Vater wollte das so mit 8 Kreisen da ihm eingeredet wurde (vielleicht stimmts vielleicht nicht) wenn man in einem Kreis was zu reparieren ist und man was ablassen muss dann nur der eine Kreis betroffen ist und so halt... weiter Gründe warum es so ist weis ich ehrlich gesagt nicht so recht.
Installiert hat die Ganze Anlage die Firma Mitter aus Kirchberg. Das Warmwasser von der Hackgutanlage gibt es nur fürs Haupthaus wo mein Vater wohnt alle anderen haben einen elektroboiler.

Von der Issolierung her na ja... es sind alte Gebäude. 3 Wohungen sind gut Isoliert (Dachboden Dellwolle aussen 10 cm Styropor) die anderen sind 70 cm Steinmauern. Die wohnungen werden alle schön warm und auch nach der Nachtabsenkung sind sie relativ bald wieder warm und halten auch gut da alle 8 Wohnungen neue Fenster haben. Wahrscheinlich werde ich deswegen generell in die Wohnungen mit höheren Vorlauftemps fahren müssen wenn steinmauern sind oder?

Das einzige was mich stört ist eben diese Übergangszeit. Ich möchte das es in der Übergangszeit genauso warm wird wie in der Kalten Jahreszeit. Schau zum Beispiel in meiner Wohnung jetzt (habe bei meinem Vater eine kleine wohnung damit ich meine eigenen 4 Wände habe unf da hab ich auch mein Büro für unsere Landwirtschaft) jetzt: es hat +5 Grad draussen die Vorlauftemperatur beträgt aktuell 48 Grad und ich heize seit 5:30 (über Nacht Nachtabsenkung) und habe gerade mal von 20,4 auf 21,5 Grad aufgeheizt das ist doch zu wenig für diese zeit oder? Es kühlt bei mir maximal 2 Grad ab. Meh ist es noch nie kühler geworden bei mir.
Ich war immer fest am Glauben wenn ich diese Tages-Raumsollwerttemperatur in der Kesselsteuerung Lambda-Hatronic umstelle und damit die Vorlauftemp verändere mache ich eine Paralellverschiebung. Lieg ich da richtig oder falsch?
Bei änderung der Parallelverschiebung ist es richtig wenn ich dann die Tagesraumsolltemperatur und damit verbunden die Vorlautemperatur verändere oder muss ich das Vorlaufminimum weiter rauf stellen (noch bei Werkeinstellungen von 30 Grad) was ja bedeuten würde in der Absenkphase wirds auch wärmer was ja nicht sein muss...

Oder denk ich komplett falsch dann klärt mich bitte auf :)
Ich möcht das so gern verstehen und richtig einstellen mit möglicht geringen Vorlauftemps und möglichst flacher Heizkurve. So wie es ja sein sollte denk ich mal.

Alle Wohnungen haben übrigens Heizkurven von 1,3 bis 1,45 und mir scheint auch unklar zu sein das bei Meinem Vater in der Wohnung (er will 24 Grad haben ) die die Größte ist und die meisten Heizkörper besitzt bei mäßigem Frost (ca -5 Grad gemittelter Aussentemperatur) schon mit einer Vorlauftemperatur von 70 Grad also vorlaufmaximum was derzeit eingestellt ist fährt.


Coupe007 antwortet um 06-01-2013 09:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Wie wärs, wenn du dich einfach mit der Fa. Mitter in Verbindung setzt. Herr Jahnson wird dir sicher weiterhelfen (was ich von den anderen nicht behaupten kann...)


Fendt312V antwortet um 06-01-2013 09:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Hallo Leo65@ habe dein Problem gelesen. Ist doch ganz einfach, die Vorlaufspreizung verringern in deinem Fall durch Erhöhung der Mindestvorlauftemperatur. Habe zwar eine S&L Anlage. Sinn ist aber bei allen gleich. Wenn man die Temperatur an kalten Tagen nicht herbringt in den Räumen ist die Erhöhung der Maximalen Vorlauftemp. sinnvoll. Ein Punkt ist auch noch wann diese Minimal oder Maximal Einstellung gilt. Wir haben die Aussentemperaturspreizung von +20 Grad auf - 25 Grad eingestellt. Dadurch hast eine zimlich flache Kurve und sehr feine Anpassung. Die Heizung bei + 7 Grad Aussentemperatur schon ausschalten ist überhaupt nicht gut. z. Bsp bei schnellem Sonnenuntergang hast dann durch Anlaufverzögerungen eine kalte Phase die dann wieder durch einen warmen Schub ausgelichen werden müsste, und somit tritt diese Sitution bei dir auch bei niedrigen Aussentemperaturen nicht auf, da die Heizung dann nicht ausschaltet. Die Einschaltung der NAchtabsenkung um etwa 4 Grad hat sehr wohl einen Sinn aber nur bei Fußbodenheizungen ohne Raumtermostaten. Die Zeit muß dort allerdings am morgen auf sehr zeitig (5 Uhr ) gestellt werden damit es zum Frühstück auch wieder gemütlich warm ist.




Leo65 antwortet um 06-01-2013 10:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Hall Fendt312V
Wenn ich die Mindestvorlauftemperatur erhöhe heist das das die vorlauftemperatur nicht weiter nach unten sinkt und die Absenkphase auch värmer ist was ja nicht sein sollt.... weil ich senke ab in der Nacht und beim schlafen brauch ichs nicht wärmer wie 19 oder 20 Grad und so kühl wird es jetzt auch nicht.
Bei +7 Grad schaltet meine Heizung nicht aus. folgendes ist eingestellt:
Heizung AUS bei Tagabsenkung über +10°C Werkeinstellung +8°C
Heizung AUS bei Nachtabsenkung über +5°C Werkeinstellung -5°C
Heizung AUS bei Aussentemperatur über +16 °C Werkeinstellung +16°C

Aber eine Tagabsenkung gibt es nichtmehr die hab ich abgeschaltet deswegen heizt die anlage sowieso am Tag durch.

Bei

Das Problem ist die Heizphase in der Übergangszeit. und wenn ich das Vorlaufminimum erhöhe erhöhe ich ja im allgemeinen nicht die derzeitige Vorlauftemperatur.


Wie mache ich diese Paralellverschiebung und was muss ich dazu umstellen?

Sorry wenn ich soviel frage aber aus der Bedienungsanleitung von Hargassner werde ich nicht schlau.
Ich würde halt gerne wissen was ich zu einer Parallelverschiebung umstellen muss. Das es die Vorlauftemperatur ist das hab ich verstanden nur wie genau mach ich das? Ich weis nur die Steilheitveränderung und die Raumsolltemperaturveränderung. Die Steilheit brauch ich aber nicht zu verändern da es im Winter genug warm ist. und wenn ich die Raumsolltemperatur von 22 auf 24 Grad stelle wird der Vorlauf höher aber es würde ja normalerweise auch die raumtemperaturhöher werden was ja nicht sein muss?
Also welche werte muss ich für die Parallelverschiebung umstellen oder muss ich gar keine parallelverschiebung machen und es ist normal das es in der übergangszeit nicht so warm wird in der Wohnung bei aussentemperaturgeführten Regelungen?
Versteht ihe was ich meine ???


Leo65 antwortet um 06-01-2013 11:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Sorry ich verstehs halt noch nicht...

Du hast geschrieben ich soll die Vorlaufminimumtemperatur erhöhen. Gut. OK ich erhöhe das jetzt von 30 auf 45 Grad. Wenn aber in der Übergangszeit bei 48 Grad Vorlauf die Raumtemperatur nur sehr sehr zögerlich oder nicht erreicht wird hat sich diese Erhöhung ja nichts gebracht oder seh ich das falsch?
Sorry ich denk vielleicht kompliziert aber ich will keinen hier verarschen wie du sagst...


heilei antwortet um 06-01-2013 11:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Hallo,
vergiss deine Parallelverschiebung, entscheidend ist nur die Steilheit, wie schon
von einigen angesprochen! Dafür hast Du ja einen eigenen Einstellpunkt wie Du geschrieben
hast!
Gruß, heilei


Fendt312V antwortet um 06-01-2013 17:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Ich hab gar keinen Raumtermostat angeschlossen. Der gibt doch dauernd falsche Meldung. Der bezieht sich nur auf diesen Raum. Also nur reine Außentemperaturregelung. Wenn du das Vorlaufminimum erhöhst gibt es eine höhere Vorlauftemperatur bei wärmerer Aussentemperatur. Wenn es draussen kalt ist wird genauso das Maximum angefahren aber nicht höher als vorher. Kanns sogar noch etwas zurück nehmen. Lange Spreizung der Kurve ergibt feinere Steuerung bei Temperaturwechsel. Die Räume mußt sowieso alle einzeln mit Heizkörpertermostat regeln am besten. Ist doch jeder Raum anders im Anspruch an die Wärme. Ich weiß natürlich leider nicht wie es beim Hargassner genau eingestellt wird damit man auf diese Werte kommt wie bei mir.


Bauernhaus antwortet um 06-01-2013 21:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Warum machst du dich da halb krank?
Wieviel hat die Heizung mit 8 Heizkreisen gekostet. Kannst dir doch einmal einen Hargassnerspezialisten herholen. Der wird dir innerhalb von Minuten weiterhelfen können und du kannst wieder schlafen.
Es gibt da auch eine Einstellung unter "Service Einstellungen" wo du die Reaktion auf die Aussen- und Innentemperatur verstellen kannst (0,1 bis 3,0). Vielleicht ändert dass was.
Ich habe ein Raumtermostat mit Drehrad, da dreh ich halt bei wärmeren Tagen ein bisserl hinauf, dann passt´s auch wieder in allen Zimmern, weil ich damit die Vorlauftemp. geringfügig erhöhe.

Guten Schlaf
Hans


Leo65 antwortet um 06-01-2013 21:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Anlagenkosten mit der Instalation sämtlicher Heizkörper und Leitungen (in einigen Wohnungen waren nicht mal Heizkörper) ca 90000 €
Heizung selbst also Kessel mit den ganzen Steuerungen ca 60000 bis 70000 €.


Bauernhaus antwortet um 06-01-2013 21:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
dann wird´s dir auf die ca. € 200,-- für eine fachmännische Beratung auch nicht mehr ankommen, oder?
Alles kann man halt selber nicht wissen. Dazu gibt´s die Spezialisten. Bin jedoch schon der Meinung, dass man sich mit so einer Anlage ein bischen beschäftigen und so halbwegs auskennen sollte.

lG
Hans



Leo65 antwortet um 06-01-2013 22:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
auf das kommts mir eh nicht an aber dasfür das die von hargassner eh noch nei da waren für eine einschulung sondern nur der installateur können die bei einer 70000 € anlage ruhig mal eine fachkundige Schulung durchführen. Denke werde da nicht den kundendienst anrufen sondern direkt in die Zentrale von hargassner.
Den eine telefonnummer vom kundendienst in unserer Nähe hab ich.

Oder was würdest du sagen?


tomsawyer antwortet um 07-01-2013 07:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Ich werde auch die nächsten Jahre eine neue Hackschnitzelheizng brauchen.Wieso kann ein Heizkessel mit Steuerung so viel kosten ? Interesant wäre wieviel KW die Heizung hat ?
Da kostet eine Pelletsheizung nur ein Bruchteil davon !


Gratzi antwortet um 07-01-2013 09:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
...du musst die "Schafe schorren wenn sie eine Wolle" haben !!!!! Hahaha das hört sich gut an, € 90 000,-- und keine optimale Einstellung.
Wennst mal eine Top Steuerung sehen willst, dann komm und siehe sie dir an, die kostet aber nur € 350,--


Gratzi antwortet um 07-01-2013 09:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
@tria

der ist gut, kommt aber der Praxis sehr nahe! Der kann gar nicht einstellen kommen, den er fährt gerade den Gewinn , einen MC ein!


Gratzi antwortet um 07-01-2013 10:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
dieser Regler ist Widerungsgeführt, kannst Zimmertermometer draufhängen und schafft deine 8 Kreise locker. Allerdings kostet er NUR € 350,-- mit im kannst auch gleich die Rücklaufanhebung gestalten.



 


Gratzi antwortet um 07-01-2013 11:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Steuerung fuer Kessel + Heizung zum Umbau oder umrüsten von Kessel mit Ventilator und Vorschub!!!(Pellets oder Hackgut) ............ € 450,-- excl. Fühler ( Steuermodul mit Tastatur)



 


Leo65 antwortet um 07-01-2013 12:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
@tria Wer sagt was von 150000 bis 160000 €? Kein Mensch. Ich hab von maximal 90000 geredet und nicht mehr.
Also wenn du dich schon beschwerst das ich nichts verstehe dann les du wenigstens richtig und schreib das was dort steht und erfind nicht was. Ausserdem dachte ich du willst dazu nichts mehr sagen?

@ Gratzi: Das war jetzt so ein Hintergrundwissen von mir. Zahlungen hat alles mein Vater getätigt und der Kessel hat 70 KW mit Lambda_Hatronic 1 Heizkreismodul und 3 Heizkreisregler und 8 Raumthermostate 6Meter Raumaustragung und schräger Befüllungsschnecke.
Aber ich kann die Rechnung suchen und wenn es dich Interessiert sag ich dir genau den Preis.
Sicher weis ich nur das alles zusammen 85000 bis 90000 gekostet hat da sind aber auch Fernwärmeschläuche dabei Die ganze Installateurarbeit und die Anlage.


Gratzi antwortet um 07-01-2013 14:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
@ Leo65
ist eine Altanlage, glaubte glatt sie wurde dir so in den Zustand übergeben. Sorry
Aber auch bei diesen Preis bin ich jederzeit dabei. und welchen Puffer? gehts sich halt nur ein kleiner MC A aus.
Sehe ich das richtig...8 Raumthermostate = 8 Räume ? Welche Wohnfläche und k Wert hast du?


Bauernhaus antwortet um 07-01-2013 14:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Ich meine, du sollst von Hargassner einen Fachmann kommen lassen. Wenn du ihm sagst, dass deine Anlage neu ist und vom Installateur noch nicht richtig eingestellt wurde, wird dieser wahrscheinlich auch nichts kosten. Mir kommt vor, du bist so eigensinnig und willst das Problem unbedingt selber lösen. Versteh ich, ich bin auch so ähnlich, aber hin und wieder muss man halt einsehen, dass ein Spezialist besser ist. Außerdem wird mit dieser unendlichen Schreiberei Hargassner ungerechter Weise etwas blöd hingestellt, was sich diese Firma sicherlich nicht verdient hat. Ich bin mit dem Produkt und der Betreuung vollauf zufrieden.


Haa-Pee antwortet um 07-01-2013 14:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
würde mich auch interessieren welche HS heizung in welcher dimension 60000 euro kostet und dabei noch probleme bei der regelung der wärme macht??? das ganze für einen 70 KW kessel?
die inflation lässt grüssen bei den heizungen wird schon ordentlich abgebrockt......

meiner meinung wird da zuviel wissenschaft betrieben mit den heizkurven udgl ich hatte ein gutes jahrzehnt eine HS heizung wo ich den mischer "händisch" geregelt habe und hatte da auch kaum aufwand damit und selten das gefühl dass die raumtemperatur nicht passen würde,

und ob ich jetzt um ein paar kubikmeter schnitzel mehr brauche weil ich nicht exakt regeln kann spielt keine rolle.
hab jetzt auch eine witterungsgesteuerte anlage und merke dabei nicht wirklich einen minderverbauch und regeln tut sich das problemlos.

vielleicht sind die heizkörper auch falsch dimensioniert!
und passen mit den 8 heizkreisen und regelungen auch nicht zusammen!


Leo65 antwortet um 07-01-2013 16:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
@ tria: Also im Kopf hab ich ca 85 bis 90000. Da war dabei 200m Fernwärmeschlauch Die gesamte Hackgutanlage (Kessel 70 KW , 5 Steuerungen, Raumaustrageung 6m) 3 mal 800 Liter Puffer, 1 mal 800 Liter Warmwasserspeicher von unserer Solaranlage wurde eingebunden. in 6 von 8 Wohnungen die komplette Heizungsinstallation (da war vorher ein kleiner Holzofen drin) 2 Wohnungen wurden drangehängt da Heizkörper schon von der alten Heizung drin waren. Dann im Heizhaus die ganzen Verteiler mit Mischer usw...

@ Gratzi: Nicht 8 Raumthermostate in 8 Räumen sondern in den 8 Wohnungen. 8 Wohnungen = 8 Heizkreise=jeder Heizkreis 1 Raumthermostat oder wie das ding halt heist. Bei Hargassner sagen sie eine analoge FR25 Fernbedienung mit Raumfühlerfunktion.



Leo65 antwortet um 07-01-2013 20:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Ich werde dir wenn es dich wirklich interessiert die nächsten Tage mal die Rechnung raussuchen und dann kann ich dir genaueres sagen.

Vielleicht is es bei uns aufwendiger gewesen mit den 8 Heizkreisen. aber das hat mein Vater mit der Planung und der Firma Mitter gemacht. er war der Zahlende drum hat er die Bestimmung gehabt darüber... Mir wäre nur die Digitale FR30 Fernbedienung lieber gewesen und nicht diese analoge FR25... aber ich kann damit leben.


Bauernhaus antwortet um 07-01-2013 21:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Wirklich witzig diese Vergleiche von tria.
Ich glaube, hier bricht noch ein Streit aus, wer die billigste aber doch die beste Heizung hat.


rotfeder antwortet um 07-01-2013 21:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Hallo!
Ich geh da ganz anders an die Sache heran. In den Heizraum komme ich nur 2 mal im Jahr zum Ascheausleeren, und seit 6 Jahren habe ich sonst nichts gemacht. Für mich gibt es nur eine Einstellung, die ich haben will, und das ist die optimalste. Da kann man nicht diskutieren, denn es gibt nur eine Einstellung, die optimal ist. Und diese zu programieren ist Aufgabe des Herstellers bzw des Monteurs. Ich habe z.B. so eine optimal eingestellte Anlage, und ich werde in den nächsten 100 Jahren nichts verändern, denn besser kann es nicht werden, sondern nur schlechter.
Und man soll Fachleuten auch ein bischen vertrauen. z.B. genauso wie ich mir durch meine 40-jährige Tätigkeit als Pflüger zutraue, einem total verstellten Pflug wieder auszurichten und ordentlich zu ackern, so wird es meinem Instalateur, der noch keine einzige Furche gezogen hat, nicht gelingen mich in diesem Punkt zu übertreffen. Umgekehrt bilde ich mir, der ich noch nie eine Taste an einer HS-Anlage gedrückt habe, nicht ein,eine Heizung besser einstellen zu können wie der Heiztechniker.



Bauernhaus antwortet um 07-01-2013 21:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Hallo rotfeder!
Hast da nicht ein bischen übertrieben, 2 x jährlich Asche ausleeren. Na tolle Anlage. Ansonsten gebe ich dir recht.


Leo65 antwortet um 07-01-2013 22:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
@Bauernhaus: Kann schon sein das ein Streit ausbricht aber sicher nicht von mir :)
Mag sein das es bessere Heizungen und dergleichen gibt aber wir haben halt diese und ich find sie gut. Und das mit den Einstellungen wird auch noch klappen wenn heute auch der Hargassner Techniker da war.


Egal welches Fabrikat und welche Heizung. Aber weis jemand was passieren würde wenn man den Faktor vom Raumfühler der im Raumthermostat steckt verändert? Werksteitig ist der bei mir auf 1.00 eingestellt und man kann ihn schrittweise in zehntel Schritten auf 3.00 stellen und runter bis auf 0,10. Korrigierrt der Raumfühler dann genauer die Raumtemperatur oder was macht das dann aus wenn man sowas verstellen würde?
Ist rein nur aus Interesse.



schellniesel antwortet um 07-01-2013 22:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
@rotfeder
Wenn der Techniker einstellen kommt kann sein das grad die Buche mit wenig Feinanteil und Rinde brennt und der Rest ist aber Astwerk von der Pappel.....

Außerdem stell ich die volauftemp wenn die Trockenanlage läuft auch etwas Höher als für den Heizbetrieb für die Häuser....
A bisserl was sollte man sich doch selber auch auskennen...;-)

Apropos Asche! Muss ich morgen unbedingt schauen gehen!

Mfg Andreas


schellniesel antwortet um 07-01-2013 22:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
@leo65

Das wurde oben schon in etwa erwähnt das sind Heizpararmeter und damit stellt man wenn nach Außentemperatur geheizt wird ein wie schnell bzw in welcher Kurve die Vorlauftemp geregelt wird.
Wenn du auch eine Heizkurve beim raumthemostath einstellen kannst dann wird das ein funktion sein wie schnell auf eine veränderte Raum temp reagiert wird!

Aber da hat jede Steuerung etwas ihre Eigenheiten!

mfg Andreas


Haa-Pee antwortet um 07-01-2013 22:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
tria früher hab ich die meisten beiträge von dir als interessant eingestuft....aber seit geraumer zeit dürftest du als moralapostel im nebenerwerb tätig sein!

gehe ich richtig in der annahme dass du in deinem brotberuf abseits der LW eine art "die normen überwachende" institution bist.....deine unreflektierenden oberlehrer belehrungen bezüglich diverser auflagen und wie man "ordentlich" baut,wirtschaftet udgl sind deine persönlichen prämisen aber nicht der weisheits letzter schluss!


Gratzi antwortet um 08-01-2013 04:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Einstellung
 


DJ111 antwortet um 08-01-2013 06:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
@ leo 65:

Sinnlose Diskussion hier!

Wenn du schon 90 tsd für deine kleine Heizanlage ausgibst, dann wird wohl ein Installateuer oder Firmenvertreter zusändig und greifbar sein müssen, der das Ding auch richtig einstellen kann!!!!

Gruß, DJ


Bauernhaus antwortet um 08-01-2013 09:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
@ tria ich hab auch nicht behauptet, dass du das gegenständliche Produkt schlecht gemacht hast. Versteh deine Überreaktion nicht. Bin der Meinung, dass durch die endlose Diskussion die Meinung aufkommen könnte, dass die Fa. Hargassner hier nicht weiterhelfen will oder kann. Gratzi soll mit seinen Anlagen glücklich werden.



heilei antwortet um 08-01-2013 11:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
@Leo
Wie es Andere und ich schon schrieben, hier ist der richtige Link für dein Problem:
 


Bewerten Sie jetzt: Hackgutanlage. Was ist jetzt einzustellen?
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;377682




Landwirt.com Händler Landwirt.com User