jahresbetriebstunden

Antworten: 41
mostilein 04-01-2013 19:38 - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
hallo schreiben jeden 31 12 die stunden auf von allen geräten
stapler 131h
lindnergeo 73 132h
lindnergeo 63 138h und reform 2003 86h
zusammen 487h bei 13ha grünland und 4 ha wald

wie siehst da bei euch aus


Rechbergtulwitz antwortet um 04-01-2013 19:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
Ich schreib mir auch immer die Jahresbetriebsstunden auf. Ist eine Klasse Geschichte wenn man die STunden weiß. Das gleiche beim Öl wechseln oder Luftfilter tauschen! Hab heuer mit meinem Traktor 753 h zusammengebracht. mfg Rechbergtulwitz


matl99 antwortet um 04-01-2013 19:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
Hallo,

IHC 434 ca.120h (Brennholzspalten)
Case Cs58 559h (Weinbau/Wald)
Case Jxu 641h (Acker/Wald)
Case Puma 320h (Acker,seit Sept.)
Case CVX 360h (Acker,bis Sept.)
Claas 204 330h

im großen und ganzen jedes Jahr gleich viele Stunden und gleicher Spritverbrauch!

mfg Matl



michl2 antwortet um 04-01-2013 20:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
Hallo
Lindner Geotrac ca.450
Lindner Unitrac ca. 200
Reform G6 ca.320


NiN antwortet um 04-01-2013 20:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
Traktor kommt erst im Mai...
Doch Bizeps links dieses JAhr 2240 h
Bizeps rechts, weil Linkshänder nur 2118 h


walterst antwortet um 04-01-2013 20:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
bei dieser Anzahl von Stunden wundert mich die Zufriedenheit mit den Lindners nicht. Die paar Stunden sollte aber jede Büchse aushalten.

150 macht der älteste 548
250 macht der alte 2250
400 macht der "neue Lindner" 958

2012 Ersatzteilkosten (außer Filter, öle) rund 650€ für alle 3 zusammen (Seitenstabilisator, Wasserpumpe, Simmerringe, Warnblinkerschalter, Heckleuchtencellone, Spiegel, 2 Patschen, Batterie, Türscheibe)


manfreds antwortet um 04-01-2013 21:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
Hallo!

3 Traktoren 2850h
2 Mähdrescher 915 h
1 Forwarder 600 h
1 Radlader 270 h

Mfg


sisu antwortet um 04-01-2013 21:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
Hallo!
Auf 2 Traktoren verteilt ca. 1800 Betriebsstunden im Jahr.


Der_Franz antwortet um 04-01-2013 21:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
Sinnvoll wirds halt erst wenn man auf jeden Traktor ein Buch hat und exakt mitschreibt für welche Tätigkeit man wieviel Zeit aufwendet. Vor allem für die Betriebszweigsauswertung wichtig und nur so erkennt man mögliche Einsparungspotentiale bzw. Punkte an denen man vielleicht noch nachlegen kann.
Bei uns sah das 2012 so aus:
Fendt 209: 855 Std (3,7 l/h)
Steyr 9094: 585 Std (3,3 l/h)
Steyr 4115: 599 Std (8,4 l/h)

Auf die Betriebszweige verteilt sich das wie folgt: 52 % Rindermast 23% Ackerbau 12% Nebenerwerb, der Rest ist Wald, Hausbau und unzuordnungsbare Dinge wie Service, gach mal für die Schwester Holz führen und so.



Obersteirer antwortet um 04-01-2013 22:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
@mostilein Hallo Steyr 9095 356 Steyr 8070 342 Hoftrac Weidemann 122 Mutterkuh 14 ha Grünland 40 Hektar Wald Gruss Obersteirer


schellniesel antwortet um 04-01-2013 22:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
mitn Mostilein kann ich mithalten ;-)

Same Dorado heuer 250h auch etwas Überbetrieblich im Einsatz ;-)
Ford 4000 geschätzte 20-30h der (erneuerte) Bh- Zähler is nach 280h bzw 1 jahr (noch als Haupttraktor) Eingegenagen jetzt bekommt der keinen Neuen mehr!
Steyr t84 auch geschätzte 80h

ca 700-750l Diesel verheizt!

mfg Andreas




fgh antwortet um 04-01-2013 22:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
Deutz Agroplus F70 450 BH (Mulchen, Pflanzenschutz, Kreissäge, kreiseln, schwaden, ziemlich alles)
Case 3220 250 BH (Mähen, Gülle Fahren, Kipper, Wald)

@mostilein:
Du hast zu viele Traktoren.


schellniesel antwortet um 04-01-2013 22:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
@fgh

Ich auch! Du kommst für den Obstbau aber mit wenig Bh aus?
Aber ich denke nächstes Jahr werden die Bh je ha noch weiniger bei mir! Soll ja das Ziel sein! Aso! Is ja schon heuer ;-)

Mfg


fgh antwortet um 04-01-2013 22:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
@schellniesel:
Das liegt auch daran, dass von meinen 4,5ha Holunder erst 2,5 ha im Ertrag sind, wir werden wenn alles im Ertrag ist so bei 500 BH mit dem Deutz einbendeln.....
Bei dir muss ich es nicht feststellen - bei dir weiß ich das du zu viele hast ;-)
Klar ist es das Ziel möglichst wenig BH/ha zu haben, aber mehr Traktoren verursachen mehr Wartungsaufwand, folglich muss dann auch der Traktorstand reduziert werden.


hm1965 antwortet um 04-01-2013 22:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
jahresstunden aufschreiben gut und schön, aber hat schon einer von euch daran gedacht das die alten traktoren wie die die stunden langsamer zählen als die neueren!
ein steyr 8075 zählt für eine stunde güllemixen weniger als eine stunde
ein steyr 975 zählt dafür ziemlich genau eine stunde!
also könnt ihr die betriebsstunden der alten mit den der neuen nicht vergleichen....und wenn ihr dann auch noch den dieselverbrauch pro stunde berechnet stimmts schon gar nicht mehr zusammen!



soamist2 antwortet um 04-01-2013 22:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
@ mostilein

die betriebsstunden erklären deine zufriedenheit mit den tiroler traktoren


schellniesel antwortet um 04-01-2013 23:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
Bin voll bei dir! Und du hast recht nur wiedermal muss man von Betrieb zu Betrieb sehen!
Naja der Wartungsaufwand hält sich bei meinen Oldies aber in Grenzen!
alle 2 Jahre Motoröl inkl Filter! rund 30-35€ an Kosten!
Nur hergeben will ich keinen der beiden erstens weil der wert der beiden zusammen unter 5000€ liegt und gewisse arbeiten einfach mit denen gut zu machen sind!

Einzig wo ich derzeit etwas hadere sind Reperaturen die sich beim Ford ankündigen ob ich die noch machen soll. Bremsen, Einschweißen,Elektrik,....

Bei 20-30h Jahr erst wenn es ganz hin ist oder gar nicht mehr......

Mfg Andreas


mostilein antwortet um 05-01-2013 07:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
2 traktoren sind minimum
wie stellt ihr es denn vor im winter einer 4 ketten schneeschild und da andere keine ketten für arbeiten wo mann keine ketten braucht
i weis i bin übermechanisiert aber das passt so bin ja mechaniker tischer und milch und obstbauer
mähtak brauch ich oder komms ihr und mäht die leitn ab
der is der sparsamste hab 13ha 3 mal gemäht 28ps 2,3m schnittbreit so sparm mann diesel net einen traktor verkaufen
und ja bin ja da einzige traktorfaher am hof da mag i net immer umhängen
frau fährt mit mähtrak auch


Steira antwortet um 05-01-2013 07:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
Hallo,
Um meinen Senf auch noch dazu geben zukönnen:
Ca. 300 Stunden SteyrProfi6115 - Acker, Rückewagen, Ballentransport
Ca. 300 Stunden Steyr768a - Gülle, Mist, Grünland, Seilwinde
Ca. 100 Stunden Steyr40 - Kreisel, Mineraldüngerstreuen, Kippmulde, Ladewagen usw.
Ca. 60 Stunden CATStapler - Rundballen usw.

Oh da sehe ich doch das ich komplett Übermechaniesiert bin, welchen der drei du ich jetzt weg.....

MFG A STEIRA



 


golfrabbit antwortet um 05-01-2013 09:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
Komm jetzt gerade vom Nachschauen:
Reform Metrac 2003 134 h keine Probleme
Reform Muli 150 126 h keine Probleme (bis auf Selbstverschuldete)
Steyr 8070 307 h Motor wird zu machen sein(knapp 13400 h)
Fendt 209s 786 h Vorderachse neu gelagert

Bin übermechanisiert und fühl mich gut dabei. Geräte sind alt aber bezahlt.


Gerhardkep antwortet um 05-01-2013 09:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
auch meine std. noch
Steyr 288 45 PS BJ 1965 70 Std ca. 4l /std
MF 135 47 PS BJ 1978 225 Std genau 2,46 l/std (Drehzahlstdzähler)
Case Jxu 95 95 PS BJ 2010 486 Std genau 4,23 l/std
Profi 4110 116Ps BJ 2009 481 Std genau 8,15 l/Std





speedy2 antwortet um 05-01-2013 18:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
Hier meine Daten von 2012:

9094 BJ. 99: 237h und 725l verheizt ergibt 3,05l/h

Folgendes habe ich heuer in den Steyr hineinstecken müssen bzw wollen:
484Euro (großes service war zu machen)
4000 Euro (ich nenne sie Sonderausgaben: FZW, Defa Motovorwärmung, 6/2 Wegeventil für ein weiters DW)



walterst antwortet um 05-01-2013 19:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
ich bin immer wieder erstaunt über die geringen Treibstoffverbräuche. Da kann ich nicht mithalten, obwohl ich mich bemühe.


fgh antwortet um 05-01-2013 19:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
@walterst:
Gut das ich nicht der einzige bin, dem es so geht....


Hirschfarm antwortet um 05-01-2013 19:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
@walter: Mit Standgas brauchen die Traktore nicht mehr Diesel, hat mir mal jemand verraten. Ansonsten Faustregel: Pro Stunde 1 Liter pro 10 Ps.
mfg


fgh antwortet um 05-01-2013 19:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
@hirschfarm: Unser Case beweist mir des öfteren eindurcksvoll, dass mehr als 1 Liter pro PS unter Volllast möglich ist .... 11 Liter/h max. Verbrauch bei 65 PS
Der Deutz hält sich mit seinen 67 PS aber unter Volllast ziemlich an deine Regel...


Peter06 antwortet um 05-01-2013 19:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
@fgh:
Ich nehme einmal an, bei dem Case handelt es sich um einen 3220er. Dass bei dem die 1-Liter je PS-Regel nicht gilt, kann ich nur bestätigen, ein begnadeter Säufer vor dem Herrn! Zwar ein unglaublicher Büffel, aber allein seine Kaltstarteigenschaften im Winter können einen zum Verzweifeln bringen...
Mein Beileid....


MUKUbauer antwortet um 05-01-2013 19:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
der Verbrauch hängt doch sehr wohl vom dem Ab was der Traktor tun muß...
so wie jetzt läuft einer nur zum Futterräumen etc. da ist der Verbrauch im Keller ...
Ich hab zwar genaue Zahlen aufgrund dessen das ein Heft in jedem Traktor gibt, aber die hier zu vergeleichen wüßt ich nicht was das bringen soll ...
mich wundert nur das soviele sowenig h mit ihren Traktoren fahren ...
@ Steira ich wüßte da schon ein Lösung - wenn ich die jetzt öffentlich hier rein schreib zucken aber manche wieder aus ...



fgh antwortet um 05-01-2013 19:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
@Peter06:
Ja genau der gute 3220er. Bei unseren, letzten der Serie, wurde irgendwas modifiziert (glaub bei der Kopfdichtung, ist aber zu lange her um genaues zu sagen), der springt auch bei anständigen Minusgraden an ... und seit drei Jahren hat er einen Froststopfen.
Unglaublicher Büffel und unglaublich laut, aber so wissen wenigstens alle wer unterwegs ist :)


golfrabbit antwortet um 05-01-2013 20:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
Treibstoffverbräuche:
Das "Sich selber in den Sack lügen" ist eine unter Bauern recht beliebte Extremsportart, ähnlich dem "Wettsudern" und derzeit ganz populär "Einer gegen alle/alle gegen einen/jeder gegen jeden!"


rbrb131235 antwortet um 05-01-2013 20:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
Hallo Steira, bei mir in der Gegend sagen wir immer, an Steira kaf ma nur an Anzug.ggggg

Grüße rbrb13


schellniesel antwortet um 05-01-2013 20:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
Tja! Ich brauch keinen Fendt um mit niedrigen Verbräuchen zu Punkten! Öl ins Feuer gieß *ggg* ;-)

Mal im Groben Nachrechnen was ich da für einen Schnitt je Bh zusammenbring! Ja sind um die 2,15l pro Bh!

Mh warum kommt den das zustande! Weil die viele Bh eben unter leerlauf oder erhöhtem leerlauf zusammenkommen!
Ford läuft fats nur mehr vor der winde da sind nur wenige Vollastphasen beim rücken sonnst den ganzen Tag Leerlauf beim zuziehen!
Same läuft jetzt viele stunden vor dem Kran mit 900-1000u/min.bzw auch mit dem Stabler. Kürbisputzen schiben geht ja auch mit wenig schmalz. zur Bodnebearbeitung eingesetzt da nimmt der sich auch bis zu 10l/h! War heuer aber net viel weil die Bodenbearbeitung nicht mehr viel im herbst erledigt wurde!
Und der T84 der Holzspalten a bisserl mähen Schwaden was braucht der Traktor schon! einmal auf drehzahl fährst mit dem noch a Halbe stund wegen dem riesen Schwung!

Noch dazu kommt das ich die schwere Waldarbeit im vorigen winter schon vor dem 1.1.2012 erledigt hab. Es war ein eher mageres Jahr mit Bh!

Und natürlich mit a bisserl Hirn wird schon gefahren!

Mfg Andreas



321 antwortet um 05-01-2013 20:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
Neben der Std./Hektarauslastung und der Dieselverbrauch ein Thema,
zu einem vorgehenden Disskussionsbeitrag!! (7PS/Ha! Prestigedenken vor wirtschaftlicher
Vernunft?!)
Steyr 8070 - 64 Ps, mech.Betr.Std. 285,3 - Dieselverbr/Std. 4,35 lt ( Kultur/Pflegetraktor)
Steyr 8130 - 110 Ps, elektron. Bstd. 77,8 - Dieselverbr/Std. 9,11 lt (nur mehr leichte/mittlere
Arbeiten.)
Deutz Agrotron 150- Ps,elektron. Bstd. 251 - Dieselverbr/Std. 16,3 lt (für mittl. bis
schwerem Einsatz)
MD/CASE Axial 1660 ( Hektar / Dieselverbrauch 21 lt = 2012,
bei schwacher Ernte!!)
(bei normaler Ernte 27 lt = 2010)
Gesamtbetrieblicher Durchnittsverbrauch je Hektar Fläche beträgt 95,1 lt.- inkl. Mähdrusch.
Die Auslastung meiner Traktoren ist 4,14 PS / je Hektar.(Ohne Mähdrescher) - (Z-Rübenernte
wird seit ca. 10 Jahren vom MR. verrichtet)
MfG 321



Steira antwortet um 05-01-2013 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
Hallo,
@MUKUbauer
Lösungen gibt´s viele, aber die brauchen wir jetzt ja nicht alle durchrechnen bzw. schreiben.....

MFG A STEIRA


matl99 antwortet um 05-01-2013 20:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
@321 Mähdrescherverbrauch 21-27lt/ha ist doch enorm bei diesen Dieselpreisen! (27lt x 1,40Cent = 37,8€/ha)

Habe früher mit meinem alten Claas Commandor 116 mit 275PS auch an die 20lt/ha verbraucht.

Jetzt mit dem sparsamen Claas Mega 204 mit 220PS und 5,1m Schneidwerk bzw 6-reihigen Olimac:

Verbrauchswerte 2012 (jeden Tag getankter Diesel durch Hektarleistung am Vortag)

Weizen 8,8-13,1lt/ha Ertrag ca.3000kg/ha
Sonnenblumen 10,3-10,9lt/ha Ertrag ca.2500kg/ha
Mais 14,3-16,8lt/ha Ertrag ca. 8500kg/ha

Interessant wäre die Kalkulation der Lohnunternehmer, die bei uns im Nordburgenland um 80€ am Hektar auch noch etwas verdienen wollen.
Anschaffung, Abschreibung, Treibstoff, Reparatur, Fahrer, Steuer,......... nur Kosten, wo bleibt der Gewinn?

mfg Matl




321 antwortet um 05-01-2013 20:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
@Steira
Betriebsvergleiche sind schon ein Thema, denn die Dieselrechnung ist nicht gerade wenig!
Wenn man überlegen muss, wo vieleicht noch ein Einsparpotential möglich ist?
Einen direkten Vergleich kann und wird es aber in diesem Forum nicht geben,
denn die Betriebsarten sind hier ja viel zu verschieden!
Jedoch ohne Rechnen und Schreiben, wird es wohl auch nicht gehen!
@Matl
Case Axial hat schon einen hohen Verbrauch, aber solange
keine grösseren Reparaturen anstehen, ist er noch immer
kostengünstig, trotz seiner ins Alter gekommenen Jahre;
es ist der Verbrauch ja nicht zu ändern und mache mir keine
Gedanken darüber!
MfG 321


Steira antwortet um 05-01-2013 20:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
Hallo,
@321
Wer nicht rechnen kann, sollte sowieso sofort aufhören! Das Diesel nicht gerade billig ist auch klar! Und das es Einsparpotenzial gibt ist auch klar, wo und wie kann und soll jeder Betrieb für sich herausfinden...

MFG A STEIRA


321 antwortet um 05-01-2013 21:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
@matl99
Interessant wäre die Kalkulation der Lohnunternehmer, die bei uns im Nordburgenland um 80€ am Hektar auch noch etwas verdienen wollen.
Anschaffung, Abschreibung, Treibstoff, Reparatur, Fahrer, Steuer,......... nur Kosten, wo bleibt der Gewinn?

Auch diese Fragen bleiben mir ein Rätsel!???
(Interressiert mich auch nicht)
Ich würde mich aber auch nicht als Lohnunternehmer bezeichnen, denn so schön ist
das "nur Fahren" auch wieder nicht!
MfG 321



Lendl00 antwortet um 06-01-2013 11:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
80€/ha ??? +MWst. oder ???

@ 321
Erntest du mit deinem Axial auch Mais? oder sind deine Verbrauchszahlen nur vom Getreide?
Ich habe einen Do88maxi und kann die Zahlen von Matl nur bestätigen:
Getreide mit Häcksler (ca. 8toErtrag): ca. 15 - 16l/ha.
Ich habe mich beim Kauf vom Mähdrescher für den Mercedesmotor enschieden (hat auch der Mega 204), der soll deutlich sparsamer sein als der Perkins.

schönen Sonntag
Klaus


321 antwortet um 06-01-2013 19:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
jahresbetriebstunden
@Lendl00
Ich kenne auch einige Lohndrescher, die sind auch nicht besonders reich geworden!
Mein Drescher ist nun mal ein viertel Jahrhundert alt und dient nur zum Eigengebrauch.
Ja, auch Mais, Sonnenblumen, Weizen, Roggen, Gerste, Hirse, Körnersenf,
bis 2011 auch Kümmel und Wintermohn.
Alles Stroh geht durch den Häcksler!
Wie Du schreibst 8 to Ertrag bei Getreide können wir im Nö. Weinviertel
nur träumen. Bei WWWeizen Ertrag im Schnitt um 6to,
2012 durch Auswinterung und Niederschlagsmangel waren es nur 2.635 kg!!
MfG 321


Bewerten Sie jetzt: jahresbetriebstunden
Bewertung:
4.2 Punkte von 5 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;377355




Landwirt.com Händler Landwirt.com User