Antworten: 4
179781 09-12-2012 15:36 - E-Mail an User
Knäckebrot backen
Weil überall alles von Keksen und Glühwein riecht, ist mir danach, wieder einmal selber Knäckebrot zu machen. Jetzt habe ich wo gelesen, dass die Schweden früher den Teig dafür im Winter bei Minusgraden rasten haben lassen, bis er fast gefroren war. Damit soll der gleiche Effekt erreicht werden, wie mit Sauerteig. Welche Tipps habe die Backprofis noch dazu?

Gottfried


helmar antwortet um 09-12-2012 16:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Knäckebrot backen
Hallo Gottfried...aus der Kursbroschüre "Kulinarische Mitbringsel"...
180 g Vollkornmehl
180 g Getreideflockenmischung oder nur Haferflocken
100 g Hanfsamen
50 g Leinsamen
50 g Kürbiskerne, grob gehackt
ev 2-3 EL Brennesselsamen
1,5 Tl Salz
1 EL Brotgewürz, geschrotet
6 EL Rapsöl
700 ml Wasser
Alle Zutaten in einer Schüssel gut verrühren( ist sehr dünnflüssig) und 10-15 min quellen lassen. Dann auf 2 mit Backpapier ausgelegten Backblechen aufstreichen und im vorgeheizten Backrohr 10-15 min. vorbacken. Nun herausnehmen und kleine Rechtecke schneiden. Funktioniert mit dem Pizzarad. Dieses Vorschneiden ist wichtig weil beim späteren Schneiden die Masse sonst bricht. Nochmals ca 20-25 min fertig backen.
Hat beim Kurs funktioniert, gutes Gelingen.
Mfg, Helga


179781 antwortet um 10-12-2012 02:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Knäckebrot backen
"100 g Hanfsamen"

Du wirst doch nicht unter dem einfluß von solchem Gebäcke deine Beiträge schreiben.

Gottfried



sidney antwortet um 10-12-2012 07:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Knäckebrot backen
@179781

husch husch ins betti


helmar antwortet um 10-12-2012 07:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Knäckebrot backen
Hallo Gottfried.....ich spinn auch ohne Knäckebrot.
Mfg, Helga


Bewerten Sie jetzt: Knäckebrot backen
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;371807




Landwirt.com Händler Landwirt.com User