Neuer Aebi mit Hydrostat

Antworten: 39
fritzchef 18-11-2012 22:26 - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
Mich würd interessieren, wies bei diesem Getriebe mir dem Wirkungsgrad bzw. mit den Verlusten aussieht!

Gruß



Sperre_234 antwortet um 18-11-2012 22:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
Ja und der Preis wäre auch interessant


mfj antwortet um 19-11-2012 10:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat


Aebi hat das Rad nicht neu erfunden...Es wird so sein - wie bei den Metrac´s, Terratrac´s schon bekannt.

10 % der Motorleistung kannste direkt für den Hydrostat abziehen, und 10 % höherer Grundpreis.

Alles andere wird die Praxis und die Erfahrung zeigen.

Auf alle Fälle tut es gut - wenn es mehrere Firmen gibt, die noch in der Bergmechanisierung Potenzial setzen.

Wer mit offenen Augen und Ohren durch die "Messen" zieht - bemerkt schon die ein oder andere "Überheblichkeits- und Monopolstellung" einer fuzzikleinen Landtechniksparte - die im Grunde mit ihren Kunden machen kann was sie will...daher sind die 4-5 Firmen so wichtig - dass sie sich gegenseitig Druck machen !!






arnold.reichegger@gmail.com antwortet um 19-11-2012 13:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
Habe gehört, daß der Aebi knapp 150.000€+ Steuer kosten soll.

Gruß
Arni


farmer_johnny antwortet um 19-11-2012 13:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
Wow... auch nicht schlecht... ob dieser nun wirklich die Zielgruppe Kommunal anvisiert!
Von den 98 PS und den 340 Nm runter - mit wahrscheinlich einem deutlichen Mehrgewicht (zu sehen auch bei Deutz... etc. wo plötzlich 200 kg nur durch das Leistungsverzweigte Gebtriebe dazu kommen) da wirst dann eh bei knappen 4 to. und langem Radstand - 4-Radlenkung angekommen sein. nicht schlampig...


arnold.reichegger@gmail.com antwortet um 19-11-2012 17:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
Mich würde auch interessieren, wieviel von den 340 Nm im rein hydrostatischem Fahren an die Räder kommen
bzw. wie der Vario im Vergleich zu dem TP460 mit 460Nm bei 1000U/min !! dasteht!

Gruß
Arni



leitnfexer antwortet um 19-11-2012 17:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
Hallo mfj!

Wer macht sich bei Preisen von 150.000 für relativ kleine Maschinen den irgendwo Druck? Da sehe ich eher ein wenig Druck von den Italienern auf dem Sektor.


Woodster antwortet um 19-11-2012 18:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
@Arni1,

denke, dass bei solchen Geräten die effektive Kraft an der Zapfwelle entscheidend ist.




fritzchef antwortet um 19-11-2012 18:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
@Woodster,

wir reden da von einem Transporter, der wird im Regelfall zu 90% für Transportarbeiten und nicht im Zapfwellenbetrieb verwendet!

An sich find ich die Variogeschichte gut, glaub aber dass der Aebi mit seinen 98PS und fast 10t Gesamtgewicht e schon untermotorisiert ist, ein Hydrostat ist da sicherlich nicht förderlich für die Leistungsfähig. Meines Erachtens wär eine gscheite Lastschaltung oder ein stufenloses Getriebe (CVT) sinnvoller

Gruß



leitnfexer antwortet um 19-11-2012 19:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
@fritzchef

Im Sinne einer sinnvollen Diskussion für alle wäre es hilfreich, bei solchen Themen einen Link oder zumindest eine Beschreibung des Gerätes, über das man spricht, abzugeben. Neuer Aebi mit Hydrostat könnte ja genausogut ein Einachs- oder Zweiachsgeräteträger sein.

Von einem Transporter hast du im Eingangsthema kein Wort erwähnt....


fritzchef antwortet um 19-11-2012 19:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
@Leitnfexer

Ist klar, ich dacht da der bericht einige Tage auf der Startseite von Landwirt dass das klar war.

Bezüglich Konkurenz aus Italien glaube ich dass für die Premiumhersteller von dieser Seite nichts zu befürchten ist!

Gruß


swissmade antwortet um 19-11-2012 19:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
Hallo
Glaubt ihr das sich Aebi keine Gedanken gemacht hat ob so eine Neuentwicklung Sinn macht ?
ob die Kosten nicht zu hoch werden ?, oder ob noch Käufer in dieser Preisklasse gibt ?,
Ich kann nur sagen es gibt bei uns solche Leute die genau diese Mashinen kaufen, die zwar keiner braucht aber jeder haben will
Ich glaube das in max. drei Jahren die 2 anderen richtigen Transporterhersteller das (fast) gleiche Getriebe auch irgendwie hineinbasteln werden
Mfg




holderm480 antwortet um 19-11-2012 22:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
Meiner Meinung nach solltest du dir lieber nen Standartschlepper mit evtl. Doppelbereifung anschauen. Außer du bist Kommunal tätig, Straßenböschungen....
Bei Aebi ist es halt schon nen bisschen anfälliger. Vor allem Achsschenkelbolzen...


farmer_johnny antwortet um 20-11-2012 09:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
Hallo Holderm... was meinst du mit Achsschenkelbolzen? Gibt es hier Probleme?

Ob und wie hier die anderen Transporterhersteller reagieren ist bestimmt nicht ganz uninteressant - vor allem bei Aebi sind Neuankündigungen in der Vergangenheit meist 4 Jahre alt geworden - bis wirklich geliefert werden konnte. War beim Viatrac VT 450 so - oder beim Einachser CC66.
Bin halt neugierig - die VT oder TP s sind regional so unterschiedlich in die Gänge gekommen. In österreich waren es lt Statistiken angeblich immer nur eine Handvoll Transporter. In der Schweiz auch kaum mehr als 25 oder 30. Jetzt würde mich mal interessieren - wie denn so ein Vario gerechnet werden sollte. Klar ist - egal wer herstellt - am Ende vom Tag soll es doch wohl wirtschaftlich sein.

Leider geben Diplomarbeiten - Untersuchungen von unabhängigen Forschungseinrichtungen den Leistungsverzweigten - Stufenlosen Antrieben in der Wirtschaftlichkeit der Anwender eher selten gute Noten.
1. deutlich höherer Anschaffungspreis, 2. deutlich höherer Verbrauch gerade bei Transportarbeiten (und hier ist die 50 % Hydrostatanteil im hohen Speedbereich beim Aebi bestimmt ein Nachteil), 3. Schlechterer Wirkungsgrad des Power Trains - vom Dieselabtrieb bis zu den Radnaben - hier gehen bis zu 1/3 der Eingangsleistung verloren / werden natürlich in Wärme umgewandelt - die gekühlt werden muss...
Kombiniert mit dem eher schwachen Diesel und dem hohen Gesamtgewicht - wird das wohl keine Rakete werden. Außer der Motor ist im Moment ein Täuschung und Aebi geht ev. auf einen 6 Zylinder... wenn der in den kompakten verbauten Motorraum irgendwie mal reingehen sollte.
Komfort hat eben seinen Preis - und 1 Liter Diesel bei ca. 1,40 - 1,50 Euro - na prost.... bedenklich für mich.
Hier schalte ich lieber - und habe noch akzeptable Verbrauchswerte bei einem Transporter - weil einmal den Gang eingelegt geht es ohnedies entweder steil bergauf - oder bergab... stufenlos hin oder her. lg


Chevy antwortet um 20-11-2012 12:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
Was mich wundert ist, dass für so kleine Stückzahlen ein eigener Fahrantrieb entwickelt wird. Ich denke, wenn man z.B. den Antriebstrang von einem 200er Vario (samt des kompakten und kräftigen Sisu-Dreizylinders) verbauen würde, käme es die Firma Aebi bzw. den Käufer auch nicht teurer und der Fahrer hätte deutlich mehr davon ........

Nicht unerwähnt bleiben sollte jedoch, dass Aebi wenigstens stärkere Achsen für eine höheres zGG verbaut - warum das nicht alle so machen (va Lindner und Reform - gerade beim T10X), ist mir genauso ein Rätsel, wie die Tatsache, das die Transporter noch immer so kleine Räder zieren.

Vielleicht hat jemand eine einleuchtende Erklärung.

MfG


farmer_johnny antwortet um 20-11-2012 16:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
... da ist ja die Frage - wie interessant ist es denn für Fendt genau mit diesen Herstellern in der Art und weise zu kooperieren?
Achsen - die vom Aebi schauen ja immer gleich aus... Lindner dito - beim T10 X sind andere verbaut als bei den Vorgängermodellen ohne Kippkabine. Die haben höhere Portale / 17 " Bereifungen - auf der Messe ist mir das aufgefallen... da war die Möglichkeit das anzusehen. Gelesen hab ich das auch irgendwo... bild ich mir ein.

Gebe ich dir recht - warum die kleinen Räder? Eine Antwort könnte sein, dass auch die Anbaugeräte im Moment alle für die max. 17 Zöller angepasst sind. Wenn ich mir jetzt den Einsatz in der LW vorstelle - mit Ladeaggregaten - hier gibt es ja im Moment keine die für zb. 20 oder 24 Zoll angepasst sind. Würde ein Ansatz sein... ob das so ist... Tiefgang - Kinematik der Ladeaggregat - die 3 oder 7 Zoll mehr an Weg - und Position schafft wahrscheinlich nicht jedes Anbaugerät... oder?


leitnfexer antwortet um 20-11-2012 17:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
Jedes Zoll was der Reifen größer ist, wird auch der Kratzboden höher und somit der Kipppunkt schlechter. Das dürfte wohl bei der Reifenwahl eine entscheidende Rolle spielen?


Efal antwortet um 20-11-2012 20:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
@Chevy,
FAHRANTRIEB, auf`s erste sehe ich das ähnlich, wie in deinem Beitrag,
aber genauer betrachtet kann man Vielleicht davon ausgehen, das Fendt seine Entwicklungen und Patende, nicht gerade billig anbieten wird.

Den ganzen Antriebstrang (mit Sisu-Motor) wird sich auch nicht 1:1 sich einbauen lassen, da andere Verspannungskräfte auftreten und die Vorderachse im Bereich zwischen Motor und Getriebe für die niedrige Bauweise auch noch Platz finden muss.

Es stimmt, für diese Einsatzgewichte sind diese Kleinen Räder schon "Extrem" Grenzwärtig, aber dieses Problem haben die Hersteller "bisher" ignoriert.

Die kleine Räder bei diesen Transporter-grössen, machen NUR für ein Segment einen Sinn,
nähmlich für den Kommunalen Einsatz!
z.B.:
*ist es wichtig, das die Kipperbrücken Niedrig sind, angenehme Arbeitshöhe zur Beladung oder zum auf- und absteigen
*Aufbauten wie Kehrmaschine, Splittstreuer usw. leichter Aufgebaut werden können
* Schneekette auf kleine Räder, leichter und schneller zu montieren sind
Diese sind manchmal auch Gründe warum manchen Kommunen, einen teuren Transporte eine noch viel teureren Unimog vorziehen (Hohe-aber kleine Kipperbrücke)


holderm480 antwortet um 20-11-2012 20:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
Hatten es öfters mal, dass Achsschenkelbolzen, waren jedoch ältere terratracs (tt70 glaub) extrem ausgeschlagen sind, sind nur Buchsen, keine Lger drin. Dies kann natürlich auch mangelnde Wartung gewesen sein (waren nicht meine). Außerdem schon mal nen Hinterachsdifferentialgehäuse + Anschlussgehäuse wo gerissen waren (ebenfalls terratrac).


bert78 antwortet um 20-11-2012 22:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
hallo
wenn schon groß, dann richtig!
eigengewicht und preis spielen ja anscheinend eh keine Rolle mehr... ;-)
lg bert
 


Efal antwortet um 20-11-2012 23:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
@bert
Danke, für den Link
Finde ich ein wenig "Voreilig" von dir, beides wird eine Rolle spielen um ihn auch verkaufen zu können!

Beispiel Eigengewicht:
Unitrac 82: 87PS / 3130Kg = Pro-PS / 36Kg
Schiltrac 6150: 166PS / 4600Kg = Pro-PS / 27Kg
Vermutlich, wird es beim Auflagedruck der größeren Reifen auf den Boden ähnlich sein!

Preise: Du weist wahrscheinlich, vorerst, keinen Preis von Schiltrac, weder von Aebi TP460 Vario,
noch vom Reform TX 10, (mit ahnnähernd ähnlichen Ausstattungen) wissen!

Wenn ich Irre, gib bitte zumindest die Differenz zwischen den Genannten Typen bekannt!




farmer_johnny antwortet um 21-11-2012 08:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
Efal - die Auflistung der PS / Kg bringt ja net wirklich was - denn ohne Aufbau fährst ja nie im Gelände...
Mulis von Refrom würden hier noch deutlich besser dastehen - ab 25 kg / PS...

Bin halt gespannt, was die Kollegen aus Kundl bringen werden. Die Unitracs sind mittlerweile schon 7 Jahre alt... bringen net wirklich was neues im Moment. Kommt da auch etwas? Weiß wer was?


farmer_johnny antwortet um 21-11-2012 08:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
Liebe Kollegen, bin enttäuscht von den Prospekten der Kollegen aus Burgdorf...
schaut euch doch mal die neuen online Prospekte an - die Schriftzüge sind alle reinkopiert... so schlecht, dass wir das sogar mit freiem Auge sehen :D :D
Ob da nicht einfach ein TP 460 abfotografiert worden ist ....
weiters... fährt der Vario ohne Türen herum....
einfach lächerlich :D schönen Start in den Tag


Chevy antwortet um 21-11-2012 09:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
@ Leitnefexer:

Prinzipiell richtig, nur: selbst wenn man 20-Zöller rauf tut, erhöht sich das Fahrgestell um vielleicht 6-7cm (ist ja nur der halbe Raddurchmesser). Diese Schwerpunkterhöhung kann man denke ich vernachlässigen, insbesondere mit Doppelbereifung. Außerdem wird ja kein Hersteller daran gehindert, einen längeren Radstand anzubieten - dadurch kann man den Aufbau bei gleichen Volumina niedriger gestalten. ;-)
Viel wichtiger aber sind die Traktionsverbesserung (und Verbesserung der Seitenführung) und die Bodenschonung bei Beladung.

@ bert:

Danke für den Link. Rein technisch schaut der Eurotrans einmal sehr interessant aus. Vor allem gibt es im Gegensatz zum großen Aebi eine Frontzapfwelle - man sollte ihn demnach auch als Allzweckfahrzeug für den überbetrieblichen Einsatz sehen. Der Preis dürfte allerdings vor allem beim derzeitigen Frankenkurs sehr würzig sein ......

Aber wie gesagt: rein vom Konzept her leuchtet er mir ein - vor allem mehr als der Aebi mit dem Hydrostat, der ja nicht einmal den stärksten Motor kriegt was mE sehr dafür spricht, das man von der Getriebeeingangsleistung her eher schon am oberen Limit ist.

Wie man es ordentlich macht, hätte man ja bei Sepp Knüsel erfragen können ;-) Der Rigitrac ist zwar auch schweineteuer, aber da weiß ich wenigstens warum ;-)


MfG



Efal antwortet um 21-11-2012 09:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
FXLS,
also, wenn die aufmachung der Prospekte dein größtes Proplem ist, dann tust mir aber wirklich Leid!
Hoffe bist nicht ein Reform-Mitarbeiter, wenn du von den "Kollegen in Burgdorf", die diese Prospekte machen, sprichst!
Die Abildung ohne Türen ist meines Achten`s, der TP 420 und warum sollte es ein Proplem sein wenn ein Kunde den Wunsch hat, auf Türen zu verzichten.


farmer_johnny antwortet um 21-11-2012 09:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
Aebi bietet schon eine Frontzapfwelle - halt hydraulisch an ...
Design ist sehr subjektiv, aber das unschönste Fahrzeug ist für mich jetzt der Eurotrans - wenn ich schon viel Geld ausgebe, solls ja zumindest noch schön sein das Ding :)


farmer_johnny antwortet um 21-11-2012 09:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
Efal - das ist ja wohl egal - wieviele TP 460 hast den schon geshen ohne Türen?
Für mich kommt es so rüber, als ob hier die Vollständigkeit der Fahrzeuge vemittelt werden soll... und ob das auch so ist wird sich eh zeigen...
Bin recht begeistert von der Zeitschiene wie die Informationen an uns Interessenten getragen werden. Die Kritik liegt an der Aufmachung ja - auch wenn ich dir Leid tu...


Efal antwortet um 21-11-2012 09:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
FXLS schrieb:
"die Auflistung der PS / Kg bringt ja net wirklich was - denn ohne Aufbau fährst ja nie im Gelände..."

Bert hat das Eigengewicht angesprochen, darum bin ich auf das Eigengewicht eingegangen und ausserdem, Aufbauten mit ihren Leergewicht werden das Verhältniss PS/KG zwischen den genannten Typen nicht viel ändern!

weiters:
"Bin halt gespannt, was die Kollegen aus Kundl bringen werden. Die Unitracs sind mittlerweile schon 7 Jahre alt... bringen net wirklich was neues im Moment. Kommt da auch etwas? Weiß wer was?"

Verstehe deine Frage nicht, was die "Kollegen" aus Kundl neues bringen,
denn eigentlich ist deinen Beiträgen zu entehmen: Neuerungen sind zu Teuer, Fehlentwicklungen, Unwirtschaftlich, nicht nötig und voreilige Veröffentlichungen von Bilder und Daten ihn Prospekten grenzt an Lächerlichkeit


Chevy antwortet um 21-11-2012 10:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
@ Efal:

So ganz stimmt deine Rechnung bez. des Leistunggewichts nicht. Bei gleicher Zuladung wird nämlich jenes des schwächeren (wenn auch leichteren Fahrzeugs) proportional schlechter. Wenn z.B. ein Aebi mit 100 PS mit 4000kg beladen ist das vergleichbar wie wenn der Eurotrans mit ~ 150 PS 6000kg geladen hat ;-)


@ FXLS:

Ich weiß schon, dass Aebi eine hydraulische Frontzapfwelle hat - nur möchte ich damit kein Scheibenmähwek, Schneefräse oder ähnliches damit betreiben müssen ;-)

MfG


Efal antwortet um 21-11-2012 12:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
@ Chevy, möchte deinen Beitrag nicht wiedersprechen

Zur Entwicklung des TP450 mit Variogetriebe

Bereits im Herbst 2008, erzählte mir ein Aebi-Vertreter, nachdem wir über Lastschaltgetriebe diskutierten,
das ein Stufenlosgetriebe für den Viatrac in Entwicklung sei, und stellte ihn diesen Gespräch einen Zusammenhang mit Fendt her.
Ich weis aber nicht mehr, ob mit diesen Bezug nur die "Funktionsweise" oder
auch eine "Zusammenarbeit & Entwicklung" mit Fendt gemeint war .

Das neue Variogetriebe, wurde mit einer Firma aus Österreich (ihn der Nähe von Steyr) entwickelt!
Diese Firma, hat sich auf Entwicklung innovativer Antriebssysteme für Arbeitsmaschinen, mit Leistungen von 40kW -1500kW spezialisiert.


golfrabbit antwortet um 21-11-2012 13:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
Zumindest für Kommunaleinsätze schaut der Riesen-Schiltrac optimal aus: Genug Leistung, Gewicht,Wendigkeit und Nutzlast für harten Winterdienst - Unimog schnall dich gut an! Wo ein LS-Getriebe Platz hat, wird ein Variotriebsatz wohl auch nicht lang auf sich warten lassen - schade nur daß es für normalsterbliche Bergerer beim Prospektstudium bleiben wird.


Efal antwortet um 21-11-2012 14:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
golfrabbit
Ich glaube, das du mit deiner treffenden Analyse großteils recht haben wirst,
aber das Modell 4100 wird bei manchen Bergerer sehrwohl zum Einsatz kommen.

Noch ein Link zum Variogetriebe:
 


bert78 antwortet um 21-11-2012 15:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
Ein Bereich wo Schiltrac sehr stark vertreten ist, sind z.b. Bergbahnen und Liftgesellschaften. Da wird der neue
Eurotrans ziemlich konkurenzlos sein was Leistung und Nutzlast angeht. Ich glaub auch kaum, daß
Schiltrac mit dem großen Eurotrans in erster Linie die kleinstrukturierte extreme Berglandwirtschaft ansprechen will,
sondern eher Lohnunternehmer, Bergbahnen und den komunalen Bereich. Technisch haben sie jedenfalls
den Kollegen in Burgdorf, Wels und Kundl einiges vorgelegt. Gefällt mir.
Mfg Bert


swissmade antwortet um 21-11-2012 19:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
schiltrac eurotrans - jedes ausgelieferte Fahrzeug wird ein Prototyp sein
Aebi vario - noch keiner von euch gefahren - aber ist sowieso untermotorisiert , viel zu teuer ,...usw
Reform t 10x - muß ja super sein ist ja von Reform
Lindner unitrac - Naja Reform ist es keiner aber wenigstens kein Aebi

denkt mal nach ihr superintelligenten


,


Efal antwortet um 21-11-2012 19:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
@swissmade, sehr "superintelligent" ist dein Eintrag auch nicht.

Ich nehme an, das du den Vario bereits "ausführlichst "getestet hast und deshalb so begeistert bist.
Also erzähl mal deine Erfahrungen, Fahrverhalten bei den Verschiedenen Arbeiten, Spritverbrauch, Leistung gegenüber den Baugleichen Schalter TP460 usw.,....

damit wir auch ein bischen intilligenter werden




farmer_johnny antwortet um 21-11-2012 21:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
... ganz klare Themenverfehlung liebe Kollegen, fritzchefs Eingangsfrage bezog sich auf den Wirkungsgrad ev. Verluste des Drive trains...
Danke jedenfalls für die Auflistung der schönen Vorurteile - bzw. der Unterhaltungswert dieses Threats wird immer besser :) in diesem Sinne, schönen Abend


iveco antwortet um 21-11-2012 21:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
Gut Gibt es mehrere Transporterhersteller sonst wären wir noch jetzt in der Steinzeit man sieht wer di wahren reformer sind:-)EUROTRANS sieht jedenfall geil aus werde am Samstag besichtigen gehen:-)


farmer_johnny antwortet um 22-11-2012 15:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
Iveco, dann wirds ja wohl an sauberen Testbericht und Ersteindruck online auf landwirt.com geben - aus der Schweiz? Von den Neuheiten der Berglandtechnik-Agritechnica - AGRAMA Bern?
Gute Zeit wünsche ich!


farmer_johnny antwortet um 08-12-2012 21:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
Interessant - der Vario hat auch kein Interesse mehr - hier ist der Eintrag von mfj gefragt... prototypen an Endkunden... könnt ich mir bei diesem Getriebe auch vorstellen. Hoffe, dass geht gut...


walchegg antwortet um 26-12-2012 23:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Neuer Aebi mit Hydrostat
wie meinst du das mit richtige transporterhersteller ??


Bewerten Sie jetzt: Neuer Aebi mit Hydrostat
Bewertung:
4.43 Punkte von 21 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;368398




Landwirt.com Händler Landwirt.com User