Gartenhächsler mit Zapfwellenantrieb?

Antworten: 1
muffin_1980 04-11-2012 13:51 - E-Mail an User
Gartenhächsler mit Zapfwellenantrieb?
Jeden Herbst das gleiche, im Garten fallen unmengen an Grünabfällen an, zu denen im Winter noch die Abfälle vom Obstbaumschnitt dazukommen. Das herkömmliche Angebot an Gartenhächslern, ob Scheiben- oder Walzenhächsler, erscheint mir wenig sinnvoll zu sein. Und die kleineren Holzhächsler dür die Hydraulik eignen sich nur für Holz. Durch Zufall bin ich bei BGU auf einen Gartenschredder mit Zapfwellenantrieb(GSZ 242 Combi) gestoßen, eine Maschine mit sogenanntem Hammerschlagwerk. Damit lässt sich sogar Holz bis zu einem Durchmesser von 12cm zu Hackschnitzeln? verarbeiten.

Hat jemand so einen Gartenhächsler mit Hammerschlagwerk bei sich in gebrauch, erstmal unabhängig von Antriebsart & Hersteller? Sind die von den Herstellern angebenen Merkmale und Eigenschaften zu bestätigen, oder ist von solchen Gartenschreddern eher abzuraten? Kann man wirklich so unterschiedliches Hackgut erzeugen, also zwischen ganz fein für Kompostierung und grob, als Hackschnitzel oder so eine Art Rindenmulch für Gartenwege und ähnliches?

Wer schon mal mit so einem Gerät gearbeitet hat, darf gern seine Einschätzung zu dieser Art von Hächslern weitergeben, vielen Dank im voraus.


carver antwortet um 04-11-2012 20:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gartenhächsler mit Zapfwellenantrieb?
Hi Muffin,
ich habe den Schredder von BGU, Zapfwellengetrieben.
Live habe ich vorher keinen gesehen, aber im Video sah es sehr gut aus (ist ja wohl klar, war ja ein Werbevideo!). Bei meinem ersten Einsatz hab ich mal einen Haufen Apfelbaumschnitt (viel Altholz - sehr verästelt) geschreddert, am Abend spürte ich es, was ich den ganzen Tag getan habe. Ich musste mich danach erst mit dem Gerät erst anfreunden. Es hat herausnehmbare Vierkantstäbe, so eine Art Korb. Bei feuchtem Material musst du einige davon entfernen, ansonsten verstopft es sofort. Auf solche Kleinigkeiten kommt man aber eh gleich drauf. Das Hammerschlagwerk ist gut, Steine, Blumentöpfe - kein Problem. Stärkeres Holz (eben bis 12 cm) wird mit dem Scheibenhacker auf der Seite gehackt. Es sollte aber möglichst gerade und keine Äste haben. Für Hackschnitzel ist es aber nicht zu gebrauchen.
Resümee: Er kriegt alles klein, es braucht nur die richtige Einstellung, die nötige Zeit und ein wenig Anstrengung. Und das dafür nötige Kleingeld!

lg carver



Bewerten Sie jetzt: Gartenhächsler mit Zapfwellenantrieb?
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;365610




Landwirt.com Händler Landwirt.com User