Versicherungen in der Landwirtschaft

Antworten: 22
watcher 29-10-2012 15:02 - E-Mail an User
Versicherungen in der Landwirtschaft
Guten Tag an die Forumsgemeinde,

ich habe eine Bitte!

Könnt Ihr mir bitte mitteilen, welche Versicherungen Ihr bei Euch am Betrieb laufen habt?
Traktor, Feuerversicherung und Betriebshaftpflicht ist klar, was sonst noch - wäre sicher für alle interessant, was angeboten wird und vor allem was sinn macht und was wieviel kosten.

Vielen Dank!

RKj


Gratzi antwortet um 29-10-2012 17:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versicherungen in der Landwirtschaft
am besten du schliesst von Lenker Rechtsschutz bis zur Pensionsvorsorge alles ab, auch dein Versicherungsbetreuer hat eine Familie zu ernähren.


tiroler antwortet um 29-10-2012 17:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versicherungen in der Landwirtschaft
betriebs,privat,kfz-rechtsschutz,lebensversicherung,öamtc oder arbö



fgh antwortet um 29-10-2012 18:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versicherungen in der Landwirtschaft
Feuer, Sturm, Grundbesitz- und Betriebshaftpflicht inklusive Umweltschäden, Rechtsschutz aber das volle Programm, Lebensversicherung, Unfallversicherung.
Holunder ist auch gegen Hagel versichert, aber bewusst unterversichert - Die Hagelversicherung muss mir nur meinen Aufwand abdecken und nicht für ein Einkommen sorgen.


mostkeks antwortet um 29-10-2012 18:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versicherungen in der Landwirtschaft
Feuer, Sturm, Blitzschutz, Haftpflicht
Selbstbehalt 1.000, dafür günstige Prämie. Die 1.000€ spar ich mir dadurch jedes Jahr, wenn der Wind mal 3 Ziegel holt häng ich sie selber ein.
Summen sind überall größzügig gewählt, falls wirklich was gröberes ist. Alles was nicht existenzbedrohend ist deck ich selber ab und spar mir und meinem Versicherungsberater eine Menge Arbeit.

LG


watcher antwortet um 29-10-2012 19:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versicherungen in der Landwirtschaft
@ Gratzi

danke für den unheimlich nützlichen und sinnvollen Beitrag


watcher antwortet um 29-10-2012 19:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versicherungen in der Landwirtschaft
danke, an tiroler, fhg und mostkeks für die hilfreichen beiträge


golfrabbit antwortet um 29-10-2012 19:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versicherungen in der Landwirtschaft
Möchte mich mit einer Frage anschließen: Bei uns gibt es noch "Brandhilfevereine auf Gegenseitigkeit" - dabei kann man selbst entscheiden in welcher Stufe man sich einschreiben läßt und hat dann im Schadensfall mehr oder weniger an Arbeitsschichten, Futter, Bauholz oder Geld zu erwarten, natürlich aber im umgekehrten Fall auch zu berappen. Passiert nichts fallen auch keine Kosten an, da sämtliche Vorstände ehrenamtlich agieren - man kann diese "Zusatzversicherung" auch bei der normalen Brandschutzversicherung angeben und zahlt dementsprechend weniger Prämie. Was haltet ihr davon?

Hannes


Woodster antwortet um 29-10-2012 19:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versicherungen in der Landwirtschaft
Hallo,
hat auch wer Erfahrung mit dem "Verzicht auf Unterversicherung"?
Will heissen: Ich versichere ein Objekt z.B. auf 500.000,-- Euro.
Im Schadensfall werden höchstens 500.000,-- Euro bezahlt. Inklusve aller Kosten, wie Abbruch, Aufräumkosten, etc.

Es gibt dafür aber keinen Einwand der Unterversicherung.
Im Schadensfall ist die "Unterversicherung" immer wieder ein Ärgernis, wenn die Versicherung nicht, oder nicht alles zahlen will.
Würde gerne auf so eine Polizze umstellen.
Wer weiß, welche Versicherung das so macht?



Gratzi antwortet um 29-10-2012 20:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versicherungen in der Landwirtschaft
@watcher

ja bringt nichts im Forum Info auszutauschen, aber zu deiner Beruhigung ich habe 28 Jahre als Makler selbstständig gearbeitet ... und 80% meiner Kunden waren Bauern. Habe 4 Grossbrände in der Landwirtschaft abgewickelt und nachher wieder neu versichert.



Gratzi antwortet um 29-10-2012 20:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versicherungen in der Landwirtschaft
@ Woodster

"Verzicht auf Unterversicherung" ist ganz was anderes, was du willst und meinst ist VERSICHERUNG AUF ERSTES RISIKO" !


Gratzi antwortet um 29-10-2012 20:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versicherungen in der Landwirtschaft
wennst wirklich nach einen Schaden keine Lust zum streiten hast, dann schlies eine

Die All-Risk-Versicherung (auch "Allgefahrenversicherung" oder "Vielgefahrenversicherung" und ähnlich bezeichnet).

In Österreich werden All-Risk-Versicherungen jedoch zumeist nur für Betriebsversicherungen angeboten. Und auch in diesem Bereich nur begrenzt.

Denn All-risk-Versicherungen decken im Rahmen von individuellen Höchsthaftungsgrenzen alle Schäden eines Betriebes, die durch Zerstörung, Beschädigung oder Abhandenkommen der versicherten Sachen und Werte resultieren - ohne Rücksicht auf die Schadensursache. Es gilt das Prinzip: "Was nicht definitiv und dezitiert ausgeschlossen ist, ist mitversichert". Ein Klassiker in der All-Risk-Versicherung könnte z.b. das Hochwasserrisiko sein.

Natürlich sind auch bei solchen Verträgen einzelne Gefahrenumstände nicht mitversichert: Kriegerische Ereignisse, Terroranschläge etc. sind zumeist ausgeschlossen oder nur limitiert mitversicherbar.

Sehr interessent könnte die Allrisk-Versicherung im Bereich der betrieblichen Haftpflichtversicherung sein - insbesondere wenn Sie Angestellte mit besonderem Drang bzw. Hang zur Zerstörung firmeneigener Gegenstände haben. Gerade hier sollte man seine aktuelle Versicherung mit einer modernen All-Risk-Versicherung vergleichen. Oft sind diese neuen Produkte gar nicht so unattraktiv.

Und doch: All-Risk-Versicherungen sind zumeist wensentlich teuer als klassische Betriebsversicherungen. Denn wo viel Deckung, da viele Schäden und demnach auch höhere Prämiensätze.

Mindern kann man diese hohen Prämien oft mit Selbstbehalten.

damit habe ich die besten Erfahrungen gemacht.
Aber zuerst brauchst mal eine Gebäudeschätzung!


Franz Stephan antwortet um 05-11-2012 08:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versicherungen in der Landwirtschaft
@watcher: Wichtig ist einfach, dass du die Risiken, die für dich existenzgefärdend sind, abdeckst! Um dies vollständig zu machen, solltest du dich an einen Fachmann wenden (am besten einen Makler, der sich auch in der Landwirtschaft auskennt). Zusätzlich wichtig wäre, dass die Rechtsschutz- Versicherung bei einem speziellen Versicherer abgeschlossen wird, bei dem nicht das Landwirtschaftsbündel versichert ist.
Ich habe selbst ein Landwirtschaftsbündel auf Erstes Risiko, mit einem Selbstbehalt in der Sparte Feuer, wodurch die Prämie nochmal deutlich reduziert wird.

Zum Thema All-Risk- Versicherungen: In Österreich gibt es in der Landwirtschaft derzeit keinen Versicherer, der All-Risk- Versicherungen für Landwirtschaftliche Betriebe überhaupt bzw. mit einer angemessenen Prämie anbietet. Also vergesst diese Variante einfach mal!

Im Schadensfall ist es einfach wichtig, dass dein Betreuer für dich da ist! Hier bist du sicher wieder bei einem unabhängigen Versicherungsmakler am besten aufgehoben!


AnimalFarmHipples antwortet um 06-11-2012 01:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versicherungen in der Landwirtschaft
Bei Landwirt.com gibts auch eine Landmaschinen-Kasko für den ganzen Maschinenpark.
Ersetzt zwar offenbar nur den Zeitwert, aber immerhin.

@fgh:
Ich hoff Du hast Deinen Holunder auch gegen Diebstahl versichert ? ;-)))
 


Gratzi antwortet um 06-11-2012 05:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versicherungen in der Landwirtschaft
@AFH
Maschinenbruchversicherung genauso wie Heizungskasko oder E-Geräteversicherung hat es immer schon gegeben. Ja und besonders wichtig eine Tierversicherung oder zumindest eine Belegschadenversicherung !


AnimalFarmHipples antwortet um 06-11-2012 06:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versicherungen in der Landwirtschaft
Was noch fehlt ist eine Versicherung gegen lästige Versicherungsmakler; ich tät das "Lebensqualitätsversicherung" oder "Anti-Paranoia-Vorsorge" nennen.
Aber vielleicht kannst ja aus Sibirien oder wo Du halt grad bist ein paar unterbeschäftigte Rollkommandos mitbringen, effizient wie das legendäre Russisch-Inkasso ;-))))


kirro antwortet um 06-11-2012 07:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versicherungen in der Landwirtschaft
Hallo EFM
War auch von den "unabhängigen Versicherungsmakler" lange überzeugt. Bekommst aber genauso gute Prämien, bei jedem normalen Versicherungsvertreter.
mfg
kirro


Franz Stephan antwortet um 06-11-2012 10:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versicherungen in der Landwirtschaft
@kirro:
Wenn du einen guten versicherungsvertreter hast, wirst du sicher auch eine gute Prämie bekommen, das streite ich nicht ab! Wichtig ist halt immer den Versicherungsschutz im Auge zu behalten - hier trennt sich eben oft in den Details die gute und die weniger gute Polizze - besonderer Augenmerk natürlich wie immer bei Versicherungsverträgen auf das Kleingedruckte... ;)
fg


watcher antwortet um 06-11-2012 11:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versicherungen in der Landwirtschaft
Danke an alle Beteiligten für die wertvollen Informationen


rbrb131235 antwortet um 06-11-2012 13:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versicherungen in der Landwirtschaft
Versicherungsmakler verkaufen dich dorthin, wo sie selbst am meisten Provisionen bekommen.
Manche kassieren dann auch noch für die Beratung extra.
Als Kunde kommst du dir dann vor wie eine Hure,du wirst von der einen zur anderen Versicherung geschoben und wirklicher Kunde bist du dann nirgends.

Grüße rbrb13


Gratzi antwortet um 07-11-2012 05:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versicherungen in der Landwirtschaft
@ AFH

es kommen eh laufend österreichische RA zu uns auf Einschulung.
Nur die Lebenserwartung ist dann eher gering.
russ. Rollkommando ?? sind sebischische oder chinesische bzw. nigeriaische effektiver !!! .... und du ersparst dir die "Reisekosten",
sie sind bereits in Wien.
lg


sommer68 antwortet um 28-11-2012 08:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versicherungen in der Landwirtschaft
Hallo,
angemäß Ihrer Kas Anfrage: Mindestbestellmenge- 24 T. Zum Preis 290 /T Brutto muss man die Transportkosten dazurechnen, also wir bitten um die PLZ der Abladestelle. Das Angebot ist unverbindlich.
Sie können uns Ihre E-Mail-Adresse geben, es wäre einfacher. Danke


Gratzi antwortet um 28-11-2012 10:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versicherungen in der Landwirtschaft
@kirro

stimmt, aber eben nur von einer Gesellschaft ..... nach den Motto friss oder stirb!

https://docs.google.com/viewer?a=v&q=cache:QSmY0kWjrxMJ:portal.wko.at/wk/dok_detail_file.wk?angid%3D1%26docid%3D1597998%26stid%3D613534+berufsbild+versicherungsmakler&hl=de&gl=at&pid=bl&srcid=ADGEEShjoXTQGdoDRhGIu4rxVRyY2IepAiYSvYHV_4wVc6O3oa_O4CUlbFloy3AeA6f0CYlRMIGNNLae20wsbN87RnMnmm-xq1QvFzcLfsfNlSNGtNC0XbmyBf5G5Y2R96tzb5A1v2di&sig=AHIEtbQanJWC1u9SMtbMZ2Ny4BH5pKeRWQ


Bewerten Sie jetzt: Versicherungen in der Landwirtschaft
Bewertung:
4.86 Punkte von 7 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;364733




Landwirt.com Händler Landwirt.com User