Mutterkuhbetriebe Bauernbund

Antworten: 15
hardl1266 11-10-2012 20:42 - E-Mail an User
Mutterkuhbetriebe Bauernbund
Wenn ich mich so in meiner Umgebung umhöre, ist bis jetzt erst jeder 5 bereit den Bauernbund den Rücken zukehren. Sind die Mutterkuhbauern wirklich so unwissend, oder haben sie den Ernst der Lage noch immer nicht erkannt.Laut Insider Soll es eine neuerliche große Strukturbereinigung geben . 50-70% der MK Betriebe werden den MKbetrieb einstellen.Einige davon werden in die Milchproduktion zurückkommen,die mit Maschinen für jedermann bewirtschaftbaren Flächen werden dringend für die Betriebe, die schon in der Milchproduktion sind dringend benötigt weil die neuen Stallungen zu 40-50
Prozent nicht voll genützt werden können. Die wenig atraktiven Flächen werden der Natur überlassen . Viel Glück . Ein guter Freund mit Einsicht in Kreditvergaben für Bauern sagte mir, daß die Bauern immer noch einen Eigenkapitalanteil von 80% ihrer Wirtschaften haben Im Finanzmarkt nicht gern gesehen,da für finanzkräftige Personen zu wenig lukrative Imobilien verfügbar sind . Das wird sich ja jetzt hoffendlich bald ändern.


tch antwortet um 11-10-2012 21:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhbetriebe Bauernbund
Ist Dir sehr fad? Wenn ja, dann erklär doch bitte mal was der Bauerbund damit zu tun hat...

tch


rotfeder antwortet um 11-10-2012 21:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhbetriebe Bauernbund
Hallo!
Ich würde schon dem Bauernbund den Rücken kehren, doch dann bekommt man auch den "Bauernschwindler " nicht mehr zum Lesen. Und dann hat man halt keine Informationen über Agrarangelegenheiten.
Aber bei der nächsten Wahl werde ich auch einmal über andere Farben nachdenken und nicht immer automatisch die ankreuzen, mit der ich geboren worden bin.



grasi1 antwortet um 11-10-2012 22:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhbetriebe Bauernbund
Hallo rotfeder, die Zeitungen die du dann vermissen würdest schreiben ohnehin nur das, was du lesen willst! (Zensur)


Rocker45 antwortet um 12-10-2012 07:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhbetriebe Bauernbund
wow so viel insiderwissen....
Und was genau ist die Rolle des Bauernbund in der von dir beschriebenen Komödie (Tragödie?)?

Mir ist nur nach wie vor nicht klar, was so schlimm daran sein soll, wenn man nicht beim Bauernbund ist?!


textad4091 antwortet um 12-10-2012 08:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhbetriebe Bauernbund
@ Rocker: Neben dem ist noch dazu unklar, was "unwissende" Mutterkuhbauern mit dem Bauernbund zu tun haben sollen^^


may antwortet um 12-10-2012 09:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhbetriebe Bauernbund
wieso soll man sich mit den Rasenmähern spielen, wenn am Pachtmarkt mehr zu holen ist, und das noch ohne Arbeit? - nur dass man sagen kann, man ist Bauer?
Leider gehen zusätzliche Einkünfte aus Betriebserweiterungen oft an die Verpächter - der eine melkt, der andere verdient was.
Strukturwandel hat wenig mit einer Partei zu tun - ev. dann erleichtert, wenn man dauernd blöd angemotzt wird.
Die Jungen sind halt nicht immer so ehrgeizig, den sog. Betrieb mit allen Mitteln zu erhalten, sondern sie sehen auch andere Lebenswege.
"jede Zeit ist interessant, besonders die jetzige"


helmar antwortet um 12-10-2012 09:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhbetriebe Bauernbund
Wäre da nicht die noch immer vorhandene Selbstüberschätzung so mancher granden des Bauernbund dann würde die Botschaft in etwa so lauten...........wir versuchen für die Bauern, so unterschiedlich auch die Betriebe sind, im politischen Tagesgeschäft das bestmögliche zu tun, obwohl das bei einem 4% Anteil an der Bevölkerung immer ein Minderheitenprogramm sein wird. Wir versuchen manche gesetzliche Regelungen soweit zu bekommen dass es so wenig wie möglich Probleme für unsere Bauern gibt. Wir versuchen Lösungen zu finden wenn seitens der EU oder Österreichs sich die Bedingungen ändern, aber alles können wir nicht..........alles das wäre ehrlich: aber was tun sie?Sie sagen "wer Bauer bleiben will muß dass auch können", und erwecken bei manchen Hoffnung dass das "Bauer sein" immer bezahlt werden muß, egal von wem. Sie beschwören eine Stärke welche sie nicht haben, schicken Aussendungen aus welche manchmal einfach nur peinlich sind uvm............nun aber frage ich: was hört man zu dieser Problemeatik von anderen (Partei)bauernorganisationen? Herzlich wenig...und was die Mutterkühe betrifft.....wenn es sich rechnet dann werden diese auch da sein, wenn nicht dann nicht...........ich persönlich könnte mir nicht vorstellen, wegen einer Prämie z.B. Mutterkühe oder sonstwas zu halten. Aber für mich ist das ohnhehin kein Thema mehr...ich betreibe "nur" Forstwirtschaft, und in dieser herrscht der Markt.
Mfg, Helga


hardl1266 antwortet um 12-10-2012 09:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhbetriebe Bauernbund
@ Rocker Kein insiderwissen
Du bist sicher gut informiert bist sicher kein betroffener gute Betriebsausstattung kennst dich auch in der BBlobby gut aus.Bin auch gut 25 Jahre BBmitglied noch, ist leider die einzige Vertetung


schnapsidee antwortet um 12-10-2012 11:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhbetriebe Bauernbund
Es ist schon bemerkenswert, wie eine Sparte in der Landwirtschaft vom Bauernbund und von der gesamten Agarpolitik fallen gelassen wird. Zur Info:Der Bauernbund ist doch maßgeblich an dieser Entscheidung / Vorschlag beteiligt.
So bewegen wir uns in Richtung Großbetriebe und die Roboterbetriebe bekommen vielleicht endlich wieder Flächen zu Pachten.

Ich würde jedem Mutterkuhbetrieb empfehlen, zumindest heuer aus Protest, beim Mitgliedsbeitrag zu sparen!!!!


Rocker45 antwortet um 12-10-2012 11:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhbetriebe Bauernbund
@hardl: ich weiß nicht was du unter einem "betroffenen" verstehst, aber ich bin grade dabei von Mutterkühen auf Milchkühe umzusteigen.

Gute Betriebsausstattung? 20 ha ln sind zwar nicht nix aber auch nicht viel.. Ich muss auch zupachten und Musste seit meiner Übernahme beinahe die Ganze mechanisierung erneuern. "gute Betriebsausstattung" ist eben auch Ansichtssache.Trotzdem wärs mir nie in den sinn gekommen, dem Bauernbund die Schuld zu geben, dass meine Mutterkuhhaltung kein vernünftiges Einkommen ermöglicht... dafür ist jeder selbst verantwortlich, mit oder ohnen Bauernbund!


jvc antwortet um 12-10-2012 14:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhbetriebe Bauernbund
@ tch Was hat der Bauernbund überhaupt mit den Bauern zu tun? vielleicht Interessensvertretung?


martin1600 antwortet um 12-10-2012 15:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhbetriebe Bauernbund
was is da mit dem mutterkuhbetrieben genau los
ich glaube ich hab da was net mitbekommen
kann mir das mal wer sagen??????????


joih antwortet um 12-10-2012 19:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhbetriebe Bauernbund
Was los is!!
Mutterkuhprämie giebt es ab 2014 keine mehr, der Einsteller wird zwar um einiges mehr kosten , mutterkuhhaltung ohne MKP ist betriebswirtschaftlich nicht sinnvoll!!!!#
Mutterkühe reduzieren dafür bekommt jeder eine flächenprämie!! egal ob du MK hast oder nicht
lg Joih


jvc antwortet um 12-10-2012 19:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhbetriebe Bauernbund
Meine aktuelle info ist das Muterkuhprämie in der Betriebsprämie gekoppelt wird und in Jahresschritten gekützt werden soll. Ob dann MK-Haltung noch wirtschaftlich wird sich zeigen.


Grosswaging antwortet um 13-10-2012 19:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhbetriebe Bauernbund
Um die Fördersituation der MK-Betriebe ab 2014 beurteilen zu können, müsste man wissen, wie sich die Flächenprämien dieser Betriebe verändern. Vielleicht kann die Flächenprämienerhöhung auf ca. 300 Euro/ha die verlorengegangene MK- Prämie kompensieren.
Wie hoch sind die Flächenprämien der klassischen MK-Betriebe ?



Bewerten Sie jetzt: Mutterkuhbetriebe Bauernbund
Bewertung:
3 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;362378




Landwirt.com Händler Landwirt.com User