Lindner Anbauseilwinde ASW 50 - Frage zum Betrieb

Antworten: 3
Roz98 07-10-2012 07:08 - E-Mail an User
Lindner Anbauseilwinde ASW 50 - Frage zum Betrieb

Hallo,

Leider hat die Firma Lindner zwar eine Betriebsanleitung aber diese müssen erst digitalisiert werden. Hier im Flachland sind entsprechende Winden auch eher selten

Wenn die Anbauseilwinde auf Zug ist dann lässt Sie sich nicht ausschalten. Soll das so sein?
Derzeit fahr ich die Winde auf der Wegzapfenwelle, wobei ich das Getriebe im Leerlauf habe (also keine Hauptgruppe drin..sonst würde ich ja fahren auch.
Unter diesen Umständen kann ich mit Fahrkupplung den Windenzug unterbrechen, durch das heben und senken vom Schild soweit den Zug vom Seil nehmen, dass ich die Winde abschalten kann.
Außerdem ist durch Neutralschalten von Gang oder Gruppe die Winde "sicher" abgeschalten.

Nur wie eben schon gefragt soll das so sein ? Wenn nicht was gehört getauscht ?
Und hat vielleicht jemand eine Betriebsanleitung und einen Scanner ? (das wäre der Wahnsinn)


discobauer antwortet um 08-10-2012 20:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner Anbauseilwinde ASW 50 - Frage zum Betrieb
Hallo Roz98 !

Habe heute dem Nachbar beim Holzseilen geholfen. Er hat die Winde auf dem 450er Lindner mit Zweistufenkupplung angebaut.Funktioniert wirklich so.Kupplung steigen,Winde einschalten,zuziehen bis es passt,Bremse der Winde und Kupplung fast gleichzeitig drücken,Winde ausschalten.
Entspricht zwar nicht mehr der heutigen ( Sicherheits-) Technik, ist aber eine sehr starke robuste Getriebeseilwinde.Ich glaube ca. 35 - 40 Jahre alt.Falls es noch Unterlagen gibt, schick ich Dir ein Mail.

Schöne Grüße aus der Steiermark


Raschberg antwortet um 17-10-2012 20:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner Anbauseilwinde ASW 50 - Frage zum Betrieb
Meine LIndner ASW50 ist Bj 1978 und ich habe sie vom Schwiegervater auf einem Lindner 420 übernommen und 1991 auf einen neuen Lindner 1500 aufgebaut (Anbauplatte kostet damals 8500.- Schilling) Das Rückeschild ist Eigenbau (inzwischen das Zweite,eines habe ich schon zerbröselt).Es werden im Jahr so ca 100 bis 200 Meter Holz geseilt..Kam also schon ganz schön was zusammen. Reparaturen bisher: Bremsgriff abgebrochen und geschweisst da leider im Lindnerwerk keine Ersatzteile mehr zu bekommen sind.
Zur Beachtung: Du fährst die Winde mit der Zapfwelle! Ausschalten der Winde unter Last NICHT möglich! Nur durch Auskuppeln! Immer am Traktor sitzenbleiben und Fuß auf der Kupplung(mein 1500 hat einen Knopf da kann ich die Zapfwellenkupplung durch das Fußpedal betätigen).Sonst holt es dir den Traktor da Zugkraft enorm .
Zur Bedienung: Sicheren Standplatz suchen möglichst in gerader Zugrichtung da sie sonst sehr einseitig aufspult. Seil ausziehen und Last anhängen.Am Traktor Platz nehmen und Zapfwelle einschalten.Winde lässt sich bei eingeschalteter Zapfwelle nun mit oder auch ohne Kupplungsbetätigung einschalten.Wenn Ziel erreicht Zapfwellenkupplung betätigen Winde lässt sich nun ausschalten und Seil ist locker.Bremsgriff ganz anziehen und wegfahren.Seil wird nun durch Bremsgriff gespannt.Funktioniert bei mir nur noch auf der ganz letzten Raste.Habe ein Rohr darüber um ganz anziehen zu können.Leider stellt es den 1500 meisten auf weil die Winde mehr herzieht als ich wegfahren kann.Wie gesagt Zugkraft enorm brauchst keinen Vergleich mit einer 5-6 Tonnen Kettenwinde zu scheuen.Hoffe dir geholfen zu haben.



aw antwortet um 05-11-2012 13:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner Anbauseilwinde ASW 50 - Frage zum Betrieb
Hallo Discobauer,
Entschuldige meine Anfrage:

Habe ein Lindner ASW 25 Getriebe für selbstgebaute Seilwinde.
Nun ist mir die Welle gebrochen,
meine Frage wo kann ich so eine Welle auftreiben ?
Danke für eine Antwort

MfG WOLF


Bewerten Sie jetzt: Lindner Anbauseilwinde ASW 50 - Frage zum Betrieb
Bewertung:
5 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;361546




Landwirt.com Händler Landwirt.com User